Beiträge von Thore69

    Stell doch bitte mal ein paar Bilder ein :)

    Hi Gerry,


    cool, dass es funktioniert. Kannst Du etwas genauer beschreiben, was sich bei Deiner Maschiene jetzt verändert hat? Vor allem interessiert mich der Bereich unter 3000 u/min.


    Gruß aus dem Westerwald


    Thore

    Du hast ne PN von mir ^^

    Ist kein Einzelfall. Mein Kumpel aus Hannover hat auch immer das Problem, dass wenn er seine Kiste in Garbsen in die Werkstatt gibt, das der Händler ihm kein Leih- oder Vorführmotorrad mitgeben will. Guter Kundenservice geht anders.


    Müsste ja nicht umsonst sein. Bei dem :Kürbis:-Händler meines Vertrauens in Leverkusen zahl ich 10 € fürs Leihmopped. Das find ich völlig in Ordnung.


    Gruß aus dem Westerwald


    Thore

    Ich wüßte nicht, daß ich auf dich persönlich oder andere "losgegangen" wäre. Ich habe lediglich versucht, das Kaufverhalten zu erläutern.

    Man muss sich auch nicht jeden Schuh anziehen!

    Ich hab mir den Schuh auch nicht angezogen. Ich schrieb "auf Leute losgehen zu müssen" und nicht das Du auf mich losgegangen bist. Aber wie kommst Du darauf, dass Du weißt, aus welcher Motivation Leute sich ei Motorrad kaufen und unterstellst Ihnen dann noch, dass sie das nur machen um die erste Geige zu spielen? Wie würdest Du das sonst bezeichnen als "drauf losgehen"? Letzenendlich beleidigst Du die Leute in dem Du ihnen Angeb- und Pralerei als Motiv eine 1290er zu kaufen unterstellst. Vielleicht hast Du es so nicht gemeint, hast es aber so geschrieben.


    Gruß aus dem Westerwald


    Thore

    ... Viele Kunden stehen einfach auf die ganzen nice-to-have Gimmicks der 1290 und wollen mit der Papierleistung die erste Geige spielen. Die 10er Reihe ist was für preisbewußte und / oder für Leute, bei denen das reine Fahren ganz oben steht.

    ....


    Sry baui aber so eine Behauptung ist Unsinn. Ich finde es anmaßend den Käufern der 1290er diese Motivation zu unterstellen. Mit wieviel hundert oder tausend 1290er Fahrern hast Du gesprochen um so eine Behauptung aufzustellen? Ich weiß nicht warum Du unbedingt meinst (gilt auch für einige Andere hier) auf Leute losgehen zu müssen, nur weil sie ein anderes Motorrad bevorzugen als Du/Ihr. Da fehlt mir jegliches Verständnis für, tut mir leid.


    Gruß aus dem Westerwald


    Thore

    @BDR 529

    Ich habe nur die Frage gestellt,
    was man sich von einer Gemischanreicherung bei der 1290 SAS ab 2017 erhofft ???


    Mich interessiert der Sinn dahinter, nicht die Frage ob es einer macht und der andere Bedenken hat.

    Um die Maschine im unteren Drehzahlbereich fahrbarer zu machen. Die Käte läuft erst ab 3000 u/min sauber rund. Das hängt mit dem mageren Gemisch durch die Euro 4 zusammen. Der Dongel sorgt nun dafür dass im unteren Drehzahlbereich das Gemisch "fetter" wird und die Maschine sauberer läuft und besser Gas annimmt. Ich für meinen Teil erhoffe mir dadurch die Maschine auch unter 3000 u/min "ordentlich" fahren zu können (ruckelfrei auch bei Gasannhame).


    Gruß aus dem Westerwald


    Thore

    Sorry aber das ist Quatsch. Cati Leipzig Du kommst ganz locker damit hoch und wieder runter. Deine Strecke(mit viel Schiff) erst recht. Ich war 2017 oben am Kap mit dem pst2 und würde fast behaupten, dass ich die gleiche Strecke direkt danach nochmal hätte fahren können mit dem selben Reifen! Ja da oben gibt's schönen Asphalt. Der tut dem Reifen aber genau so wenig weh wie die Zulassung und die :titten:

    Das kann ich nur bestätigen. Ich hab den Reifen jetzt seit ca. 9.000 km drauf. War damit in Schottland in den Highland (keine guten Straßen) und der Reifen ist immer noch gut. Bei dem "lahmen Gegurke" fährt man sich eher das Hinterrad eckig. ^^


    Gruß aus dem Westerwald


    Thore

    Wie schon jemand treffend geschrieben hat, die Garantie endet nach zwei Jahren (wenn man nicht verlängert), dann spielt das alles keine Rolle mehr.


    Ein dauerhafter Punkt, der hier erstaunlicher Weise nicht angesprochen wird, ist der Verlust des Versicherungsschutzes. Sollte bei einem Unfall festgestellt werden, dass technische, nicht genehmigte und eingetragene Änderungen vorgenommen wurden, könnte ich mir gut vorstellen, dass die Versicherung die Zahlungen verweigert. Argumentieren werden die schon bei Kleinigkeiten (wie Dongels oder auch nur der Ausbau dieses "Benzindifusors" unter der Sitzbank) damit, dass durch diese Maßnahmen die Betriebserlaubnis erlischt. Dies kommt in diesem Fall dadurch, z.B. die Euro 4 Norm nicht mehr erreicht wird. Sowas kann viel weiterreichende Folgen haben wie das Erlöschen der Garantie.


    Ob natürlich so eine Änderung bei einem Umfall überhaupt festgestellt wird, ist die Frage. Ich vermute, solange es um reine Sachschäden geht, die eine gewisse Höhe nicht überschreiten, wird das kein Thema sein. Wenn es aber zum Beispiel um Personenschäden geht, wo evtl. Renten gezahlt werden müssen oder hohe Sachschäden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Versicherung einen Gutachter hinzuzieht um sich aus den Zahlungsverpflichtungen zu befreien.


    Wie hoch also das Risiko ist und ob man es eingehen will, muss jeder für sich selbst entscheiden.


    Gruß aus dem Westerwald


    Thore