Beiträge von Weity1980

    Wir werden es wohl nie erfahren.

    Die einzige Erklärung die ich dafür hätte wäre, dass jemand (der Vorbesitzer, der Händler?) mit AutoTune oder am Prüfstand ein Mapping rausgefahren hat und das dann mittels TuneEcu oder dergleichen auf dein Standard Mapping gelegt hat.


    Aber ja, wir werden es vermutlich nie erfahren


    Sei froh dass du immer im Standard Mapping gefahren bist. Im Performance oder Soft Mapping wäre dir dein Moped abgesoffen (AFR <11), das kann ich dir garantieren

    Komisch ist, dass mein Vorbesitzer meinte, dass er das Map von nem Händler drauf machen lassen hat.


    Naja, aber irgendjemand scheint das "Standard" Mapping bei dir korrigiert zu haben, den das hat ja soweit gepasst.


    Die EFI-Tabellen (Standard- Performance- Soft) unterscheiden sich in der Regel nicht in der Einspritzung und Vorzündung (Ausnahmen gibt es z.B beim Low Octane Fuel Mapping).


    Einzig die EP-Tabellen unterscheiden sich und die sind lediglich für die Drosselklappenstellung in Bezug auf die Gasgriffstellung verantwortlich.


    Du wirst außer bei deinem ausgelesenen Akra Map kein Mapping finden bei dem sich die F3 (Standard) und F2 (Perfomance) Tables unterscheiden.

    Warum auch, die Leistung des Mopeds ändert sich ja nicht nur weil man am Map-Select Schalter dreht.


    Wie gesagt, ich hab da absolut keine Erklärung dafür wie so etwas zustande kommen kann.

    Es ist mir ein absolutes Rätsel.


    Aber ich kann jedem der eine SMC fährt nur raten die Finger von diesen Akra Maps zu lassen

    Danke für das Mapping.

    Das Problem ist das auch bei deinem ausgelesenen Mapping nur das "Standard" Mapping augenscheinlich in Ordnung ist.

    Bei Soft und Performance ist derselbe Schmarrn drinnen wie bei den anderen Akra Maps die man für sie SMC findet.

    Ich kann's mir echt nicht erklären wie so etwas zustande kommen kann :rolleyes:


    Auf welcher Map Select Schalter Stufe bist du bisher immer gefahren?


    Hier ein Vergleich der F2 (Perfomance) Tabelle deines ausgelesenen Akra Mappings (durchgehende Linie) und des EVO1 Mappings (gestrichelte Linie)


    Screenshot_20210804-144917_TuneECU.jpg



    Also wenn du bisher im Perfomance Mapping gefahren bist, dann hast du deine Flunda förmlich mit Sprit geflutet und dann darf sich auch niemand über Ölverdünnung wundern.


    Das du nichts bei der Sprungsonde gesehen hast lässt sich dadurch erklären...


    Screenshot_20210804-143148_TuneECU.jpg


    Die war nämlich Im Mapping abgewählt, also konntest du da auch nichts sehn.


    Ich kann dir garantieren dass du mit dem EVO1 Mapping nun besser bedient bist.

    Ich packs ehrlich gesagt immer noch nicht was da mit den Akra Maps der SMC nicht stimmt bzw. wie die zustande gekommen sind.

    Aber ich bin mir zu 100% sicher dass die so sicher nicht von KTM entwickelt wurden

    Eine Sache die nicht funktioniert hat, ist das Lesen der EPT. Hab's mit 3 verschiedenen Geräten versucht, aber ich bekomme immer die FI Map. Ich hab mir sogar von nem Kollegen über die Schulter schauen lassen, ob ich auch die EP Map ausgewählt habe, aber nada.

    Kannst Du das vielleicht mal versuchen?


    So, war gerade in der Garage und hab das getestet.

    Hattest recht, funktioniert auch bei mir nicht :nein:


    In der Information wird die EP Map zusammen mit der EFI Map zwar angezeigt und ich kann die EP Map auch auswählen damit sie gelesen werden soll, aber sobald ich bestätige liest er nicht die EP Map sondern die EFI Map aus.

    Hatte extra eine EP Map in TuneEcu geladen damit der Lese- bzw. Schreibvorgang schneller geht, aber da er dann nicht die EP Map sondern die EFI Map gelesen hat, und ja keine EFI Map zum Überschreiben in TuneEcu geöffnet war, durfte ich dann laaange 12min warten bis der Lesevorgang dann endlich mal abgeschlossen war :crazy:


    Screenshot_20210803-195752_TuneECU.jpg


    Screenshot_20210803-195844_TuneECU.jpg


    Screenshot_20210803-195933_TuneECU.jpg


    Screenshot_20210803-201118_TuneECU.jpg


    Hier dürfte es sich wohl wirklich um einen Fehler in der aktuellen TuneEcu Version handeln. Werd das die Tage mal an Alain Fontain weitergeben.


    Das Gute ist, die EFI Map wurde fehlerfrei gelesen. Hab sie ja erst gestern abgeändert und neu aufgespielt und TuneEcu hat genau das ausgelesen, was ich gestern auch aufgespielt hatte

    Ok, das kann natürlich auch sein dass es einen Fehler in der aktuellen TuneEcu Software gibt sodass anstelle der EP Map immer die EFI Map ausgelesen wird.

    Ausgelesen hab ich schon 3 Jahre nicht mehr, denn ich weiß ja was bei mir drauf ist.

    Kann das dann aber natürlich mal testen ob das bei mir auch so ist.


    Aber aufspielen konntest du beim EVO1 sowohl die EFI als auch das EP Map oder?


    Eine großartige "Leistungssteigerung" darfst du dir durch das Mapping selbst auch nicht erwarten sondern das Mapping ist nur dazu da damit der Motor mit den verbauten/geänderten Komponeten wieder ordnungsgemäß läuft.

    Ich würd an deiner Stelle das Öl ablassen bevor du den Deckel abschraubst.

    Erstens siehst du dann schon ob sich Abrieb im Öl oder am Magenten der Ölablassschraube befindet und zweitens lässt es sich auch besser arbeiten wenn kein Öl mehr im Motor ist.

    Kann ja sein dass du das Moped dann mal hinstellen musst, weil du z.B. auch die Schaltwelle demontieren musst, dann wirds blöd wenn noch das Öl im Motor ist.


    Das abgelassene Öl kannst du später ja wieder einfüllen wenn du es in einem sauberen Behälter auffängst. Aber vermutlich ist ja sowieso irgendein Abrieb drinnen, also wärs natürlich sinnvoll das Öl auch gleich zu wechseln.


    Was das schabende Geräusch verursacht, ist so halt wirklich schwer zu sagen.

    Nach einem "typischen" Problem hört es sich jedenfalls nicht an.

    Naja, dein Akra Map scheint ja nicht so schlecht zu passen. Das Akra Map das man bei TuneEcu findet ist hingegen kompletter Bullshit.

    Es gibt ja auch noch das "alte" KM765EU0800231 Akra Map bei TuneEcu, aber das ist genauso derselbe Shit wie das das KM765EU0804031 Akra Map.


    Keine Ahnung wie diese beiden Maps zustande gekommen sind, aber die sind abartig daneben

    Ich tippe auch auf entweder Zündung oder Drosselklappensteuerung.


    Was mir auf die Schnelle einfällt


    Zündung:

    Kill Switch Schalter defekt

    Schräglagensensor defekt

    PickUp (Abstand zum Rotor passt nicht oder Kabelbruch)


    Drosselkappensteuerung:

    Stellmotor defekt oder Kontaktfehler zum Steuergerät



    Ich fürchte das wird die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, da es ja auch keine Fehlmeldung gibt

    Man kann ja auch mal das Öl ablassen, den Kupplungsdeckel abbauen und dann erstmal schauen ob die Kupplung korrekt öffnet wenn man am Kupplungshebel zieht.

    Vielleicht sieht man da schon was, das etwas nicht passt, bevor man anfängt alles zu zerlegen.

    Im blödesten Fall hat die Antriebswelle zuviel Axialspiel oder es hebt den ganzen Kupplungskorb aus bevor die Kupplung überhaupt mal öffnet.

    Wie gesagt, es gibt da x-verschiedene Fehlermöglichkeiten und das kann man eben nur vor Ort behirnen.

    Aus der Ferne ist das alles nur Glaskugel lesen

    Ja, ich hab das Mikro innen in der Jacke, dort sieht man es auch nicht und die Gefahr von Windgeräuschen ist nochmals reduziert.

    Wenn ich das Mikro irgendwo außen oder direkt am Moped (z.B. unter der Sitzbank) befestigt hatte, dann hat es permanent übersteuert.

    Egal ob ich das Rode VideoMic oder ein kleines Lavalier Mikrofon verwendet habe.

    Einzig im Rucksack oder wie ich es jetzt habe, innen in der Jacke, ist kein Übersteuern mehr vorhanden.


    Ich hab eine PowerBank mit 6300mAH aber die reicht ewig und 3 Tage...

    20210803_103940.jpg


    Im Grunde würde sicher eine kleine PowerBank mit 2500mAH oder so auch genügen

    :grins:

    Wer rastet der rostet ☝


    Ne Scherz, mitten in der Saison fang ich mir die Baustelle jetzt nicht an, aber natürlich möchte ich es dann auch testen.

    Insofern hätte ich jetzt mal an den Herbst gedacht, wo ich normalerweise sowieso nicht mehr "aktiv" fahre und mein Moped normalerweise schon stilllege.

    Dann schick ich mein Scheißerchen heuer halt erst später in den Winterschlaf und nutz den Herbst dann noch für ein paar Testrunden.


    Aber schau ma mal ob und wie ich dann überhaupt Lust und Laune dazu habe.

    Stresst mich ja nichts

    Ich probiere daher nun mal ein Rode Lavalier Mic, welches ich über den GoPro Adapter direkt anschliessen werde.

    Kleiner Tipp: bei der GoPro bzw. für den Adapter benötigt man immer einen 3,5mm Anschluss mit 2 Ringen (TRS).

    Wenn man ein Lavalier Mikro hat dessen Stecker 3 Ringe (TRRS) hat, dann benötigt man einen entsprechenden Adapter, sonst funzt das nicht....



    20210803_090636.jpg



    Edit:

    Ich hab's übrigens genauso gemacht wie du es vor hast. Ich hab eine Hero5 Session vorne an meiner Jacke befestigt, den GoPro Adapter und eine PowerBank zum Laden der GoPro in der Jackentasche (dadurch muss man sich auch keine Gedanken mehr über die Akkukapazität machen) und ein Rode VideoMic hinten innen in der Jacke beim Rückenprotektor.

    Dadurch spar ich mir sämtliches nachbearbeiten der Videos.

    Ich lass die permant mitlaufen und muss am Ende des Tages dann nur die Passagen rausschneiden die ich gerne behalten möchte. Dazu leg ich die Sim Karte der GoPro ins Handy und schneid bzw. kopiere die gewünschten Ausschnitte dann einfach auf's Handy. Danach formatieren ich die SIM Karte einfach und leg sie wieder in die GoPro ein


    Hier ein Beispiel wie das aussieht bzw. anhört