Beiträge von Weity1980

    Daran hab ich auch keine Zweifel. Ist ja auch nicht sonderlich schwer mit 2 oder 3 O-Ringen dicht zu sein...


    Aber anscheindend dürften sie wohl etwas Probleme damit haben, die Stahlkugel am Kolben immer exakt gleich tief zu platzieren. Zumindest glaube ich, was ich so aus diversen Beiträgen rausgelesen hab, das eventuell hier das Problem liegen könnte, warum er bei einigen passt und bei anderen nicht 🤷🏼‍♂️

    Bei einem User hat die Stahlkugel unlängst überhaupt mal komplett gefehlt

    Und ich bin echt kein Nasenbohrer.

    Ich aber 😬

    Was du nicht vergessen darfst, ich hab anstelle der 46mm Drskpl. eine 50mm Drsklp. drinnen. Das bedeutet bei Hausnummer 15% Gasgriff hab (hatte) ich mehr als 15% Drsklp Öffnung im Vergleich zur OEM Drsklp.


    Außerdem war beim ersten mal der Reifen noch nicht eingefahren, beim 2ten mal Schmutz auf der Fahrbahn und überhaupt bin allgemein ein ziemlicher Lulu und Nasenbohrer 🤷🏼‍♂️

    Das Problem ist ihnen seit mindestens 2 Jahren bekannt dass ihre KNZ immer wieder mal nicht passen, aber bisher scheint sie das nicht besonders tangiert zu haben und so lassen sie ihre Kunden nach wie vor immer wieder mal selbst diese Erfahrung sammeln.


    Und dann ist KTM Schuld, weil sie unterschiedlich lange Druckstangen beim gleichen Motor mit gleichem OEM KNZ verbauen... ja ne, is klar :rolleyes:

    Da hast du dann wohl auch ein Moped erwischt, das ab Werk eine längere Druckstange hat, als alle anderen :sensationell:




    :achtung ironie:



    Sagt mal was stimmt mit denen bei Sigutech eigentlich nicht?

    Mich betrifft es zwar nicht, aber ist es wirklich zu viel verlangt dass sie ihre KNZ so anfertigen dass sie passen ohne dass man an OEM Teilen Änderungen vornehmen muss, zusätzliche Dichtungen beilegen oder die originale Druckstange mit der Flex bearbeiten muss?!?


    Hab unlängst mal 2 Druckstangen verglichen um der Aussage von Sigutech, dass unterschiedlich lange Druckstangen bei KTM verwendet werden, mal etwas auf den Grund zu gehen...


    Zwischen den beiden Druckstangen liegen 4 Jahre Unterschied im Herstellungsdatum...


    20200704_201130.jpg

    Ich geb's ja ungern zu dass ich so ein Lulu bin, aber hab meine kleine Diva nach den 2 Ausrutschern dann für die gelegentliche Feierabendrunde wieder etwas kastriert 🙈


    >80NM zwischen 4500-5500U/min waren dann anscheinend schon etwas too much :crazy:

    Ach was mir jetzt noch einfällt:

    Healtech verkauft diesen "Bug" als "Feature" da in der Anleitung stand, das teilweise herunterschalten auch funktionieren kann...:lol:

    Man nuss eben nur wissen wie man seine Produkte richtig vermarktet :zwinker:


    Nur versteh ich nicht, wenn der Starlane das selbe Prinzip bei seinem Sensor nutzt wie der Healtech, warum man den Starlane dann programmieren kann ob er rauf-runter oder in beide Richtungen funktioniert, und den Healtech aber nicht?

    Das ist halt irgendwo der Vorteil beim Dynojet Sensor, dass der nicht auf Kraft sondern auf Bewegung reagiert. Bedeutet sobald das Gestänge des Sensors mehr als 2mm bewegt wird (oder je nachdem wie man den Sensor halt dann eingestellt hat), unterbricht er die Einspritzung für die eingestellte Zeit.


    Jedoch mal ganz am Rande erwähnt, was Dynojet für seinen Sensor veranschlagt, liegt m.E.n jenseits von gut und böse... :rolleyes:


    Da der Dynojet Sensor, je nach Schaltschema, lediglich ein Öffner oder Schließer ist, würde hier ein einfacher Drucktaster, beispielsweise in Form eines Seitenständerschalters, bereits auch vollkommen genügen und man könnte ein paar Hunis sparen 🤷🏼‍♂️

    20200714_125145.jpg

    Hab mal gelesen (wenn mich jetzt nicht alles täuscht) dass man den Sensor mit exakt 9NM anziehen soll.

    Könntest ja eventuell mal mit 10NM versuchen Isegrim92?


    Der Sensor arbeitet (wenn mich jetzt nicht alles täuscht 😅) mittels Dehnungsstreifen deshalb ist es auch relevant mit wieviel NM der Sensor angeschraubt wurde

    Ok, da ich den 1sten Gang lediglich zum Anfahren nutze und dann gleich (mit Kupplung) auf den 2ten Gang schalte, ist mir das noch nie aufgefallen dass es hier ein Problem gibt.


    Vom 6ten in den 7ten Gang, da geb ich dir Recht, das ist mir auch schon ein paar mal passiert 😅

    Aber ok, gegen Dummheit kann der QS halt leider auch nichts ausrichten und ich hab mir inzwischen angewöhnt dass ich, bevor ich in den 6ten Gang schalte, vorher vielleicht doch nochmal einen kurzen Blick auf meine Ganganzeige riskiere, ob ich nicht vielleicht eh schon den 6ten Gang drinnen hab :grins:

    Hey cool Rainer, freut mich dass du dir jetzt auch einen QS angeschafft hast :Daumen hoch:


    Wie du weißt, hab ich ja den PC5 von Dynojet inkl. QS installiert, deshalb kann ich zum Healtech nicht allzu viel sagen, aber geht das nicht dass du ihn so einstellst, dass er nur beim hochschalten eingreift?


    Den Nutzen dass man den QS, so wie es beim Dynojet der Fall ist, gangselektiv programmieren kann, kann ich ehrlich gesagt nicht so richtig nachvollziehen.


    Mir wär's ehrlich gesagt lieber man könnte ihn, so wie es auch beim Healtech geht, drehzahlabhängig programmieren.


    Ich hab derzeit die Unterbrechungszeit auf 75ms eingestellt. Bei niedrigen Drehzahlen (4000-6000) passt das perfekt, aber bei höheren Drehzahlen (6000-8000) ist das eigentlich schon zu viel, hier würden vermutlich auch 60ms genügen.

    Insofern wäre es mir persönlich eigentlich lieber man könnte den Dynojet QS auch drehzahlabhängig anstatt gangselektiv programmieren.


    Oder wo genau soll der Nutzen in einer gangspezifischen Unterbrechungszeit liegen? Irgendwie check ich das nicht :rolleyes: