Beiträge von Huppelkord

    Zu geringe Kapazität denke ich eher nicht, dein Punkt 2 denke ich ist definitiv der Fall. Minderwertige Zellen/Qualität in der Fertigung, whatever... Hauptsache so günstig wie möglich produzieren...


    Was mich gewundert hat, bezüglich der Kapazität, ich hatte nochmal im KTM Shop geschaut. Unter dem Teilfinder (Explosionszeichnung) wurde von KTM eine 8AH Batterie als original Teil angeboten.


    Ich hatte aber eine 10 AH drin und jetzt auch wieder.

    So heute morgen 1a angesprungen. Bin gestern eine knappe Stunde gefahren. Aus der Verpackung kam die Batterie mit 12.1 Volt unbelastet.


    Nach der Fahrt zeigte das Mäusekino der Duke 12,8 an. Heizgriffe an ging die Spannung ohne Motorlauf dann auf 12,4.


    Der Anlasser hat heute morgen kraftvoll durchgezogen. Es lag also definitiv an der Batterie und nicht an der Lima/Regler.


    Dann bin ich mal gespannt, ob jetzt nochmal die Meldung Wegfahrsperren Fehler kommt und wie lange das Teil durchhält.

    Danke für die Infos, allerdings zu spät. Ich brauchte die unbedingt, jetzt. Bin grad aufs Bike angewiesen und vorhin hat es drei Versuche gebraucht die Duke zu starten.


    Die war nun vorrätig und ich hatte auch noch 24€ Rabatt auf meiner Louis Karte.


    Mal gucken, ich werde berichten, ob sie was taugt oder nicht. Werde gleich mal ne Runde drehen zum aufladen...

    Und? Brachte die neue Batterie eine Verbesserung mit sich?


    Ich hab bei mir jetzt selbigen Verdacht. Meine Duke 790 ist auch aus 2018 nur hat sie etwa 5k km mehr drauf. Bin im Winter immer durch gefahren.


    Hatte keine Probleme bis jetzt. Der Anlasser tut sich teilweise sehr schwer die Kolben zu bewegen.

    Manchmal fängt der Motor sogar erst an zu drehen, wenn ich den Startknopf los lasse und springt dann sogar an. Manchmal klingt es wie verschlucken und teilweise habe ich auch die Fehlermeldung "Wegfahrsperre" im Display.


    Die Ladewerte werden auch noch mit über 14V angezeigt, also gehe ich davon aus, dass die Batterie einen weg hat.


    Lithium Batterie sehe ich keinen Sinn für mich solche zu verbauen, auch wenn meine Duke in der warmen Garage steht.


    Ich werde mir nachher ganz normal so eine kaufen.


    https://m.louis.de/artikel/del…r_article_number=10036372

    Also ich kenne das grundlegend von meinem Händler, dass er das alles online einträgt. Wie das genau aussieht weiß ich leider auch nicht, aber es gibt ne Möglichkeit das schneller rauszukriegen.


    Du hast doch sicher auch die KTM Mobilitätskarte bekommen für den Fall das du liegen bleibst.


    Ich hatte das schon zwei mal und natürlich checken die erstmal die Daten, ob auch Anspruch besteht.


    Ruf doch da mal an und frag die, ob du, wenn du jetzt liegen bleiben würdest, Anspruch drauf hast. Sag einfach du hättest Bedenken, ob das richtig eingetragen wurde, bzw. Probleme mit Händler XY.


    Die sind, bei mir zumindest gewesen, sehr nett an der Hotline und gucken bestimmt kurz nach.


    Vielleicht eine Möglichkeit und falls die sagen ne das geht so nicht, haste ein unschlagbares Argument deinem Händler auf die Füße zu treten...

    Du kannst doch nicht einen Hersteller verunglimpfen nur weil zwei Vertragswerkstätten unfähig sind.


    Soll der Hersteller ein neues Bike schicken.

    In Mattighofen gibts nur neue Motorräder.

    Es wird aber auch nix bringen sich an KTM zu werden. KTM verweist sicher nicht an die Händler weil sie einen abwimmeln wollen.


    Das liegt mehr im deutschen Vertragsrecht, bzw. Gewährleistungsgesetzt begründet.


    Die haben das hier in der BRD irgendwann mal so geändert, dass man Gewärleistungsansprüche ausschließlich mit dem Händler abzuwickeln hat, da man mit selbigem auch den Vertrag geschlossen hat.


    Der Händler muss sich dann intern mit dem Hersteller auseinandersetzen.


    KTM kann dann eigentlich auch nicht viel mehr machen, als mit dem Händler abzuklären was passieren soll, mit dem Kunden allerdings nicht...


    Edit: Ups grad gesehen, dass der Threadersteller mit seinem Problem gar nicht in Deutschland wohnt. Dann ist dies Argument wohl hinfällig, oder wie läuft das in AT?

    Bestimmt kann man 2021 wieder orange Felgen bekommen. Die gibt's ja auch immer im jährlichen Wechsel bei KTM.


    Technisch wurde ja ausnahmsweise hier nicht wirklich viel Mangelhaftes berichtet, wenn ich das richtig mitbekommen hab.

    Somit dürfte das nicht so entscheidend sein welches Modelljahr...


    Selbst wenn sie jetzt noch Euro 4 ist, bald wird sie Euro 5 sein (müssen).