Beiträge von habbakuk

    Wäre es sehr nachteilig wenn man beim Heed-Sturzbügel die Befestigungsstrebe zwischen Bügel und Schwingenachse entfernt - sprich würde dadurch bei einem Sturz durch den Bügel mehr kaputt gehen als er hilft?

    Hat jemand zufällig den Motea Sturzbügel (nur unten) an eine 2016er SA (Eisberg) angebaut und evtl. auch ein Bild davon? Laut deren Seite passt der ja an die SA von 2015 bis 2020. Als Beispielbild ist nur ein Modell ab 2017 zu sehen.


    Bin am überlegen den Heed runterzumachen, da der Heed schon ziemlich aufträgt und außerdem die Schwingenaufnahme blockiert (was blöd für einen Zentralheber ist).


    Noch eine weitere Frage:

    Gibt es die Befestigungsklemmen der original Sturzbügel auch einzeln zu kaufen?

    Ich hab mir ne 2016er SA geholt vor ca. nem Jahr und bin zufrieden. Viel Motorrad für unter 9k. Was will man mehr.


    Wenns dir bei der Vollkasko drum geht, dass du Angst um das Bike hast bis du dich sicher drauf fühlst, spar sie dir und investier die Kohle lieber in Schutzkleidung (Airbagweste etc.). Da hast im Falle eines Falles mehr davon. Is aber nur meine Meinung.

    Gute Idee. Der Hersteller sollte es wissen.


    Hab heute Antwort von Abba erhalten. Das Swing-Arm-Removal-Kit ist ein Universalkit und passt bei den meisten Motorrädern. Abba selbst hat da keine Liste, muss man selber schauen. Hab ich gemacht und Ba-Nause hat recht - passt nicht da Fußraste im Weg.


    Weiterhin wollte ich noch von Abba wissen, ob dieses Kit auch statt der Befestigung an der Schwingenaufnahme verwendet werden kann (mit der Möglichkeit alle drei Positionen zu nutzen). Geht laut Abba nicht, da die Belastung auf das Kit zu groß wäre. Nur die gerade Position zum Schwingenausbau geht. Für alles andere muss man den Abba wie vorgesehen befestigen.


    Die Frage habe ich an Abba gestellt, da bei mir durch den Heed Sturzbügel die Schwingenaufnahme belegt ist und ich den nicht jedesmal abmontieren wollte. Ist leider nicht.


    Falls jemand sich mal die gleiche Frage stellt, hoffe ich mit der Antwort ist geholfen.

    Hat jemand auch das Swing-Arm-Removal-Kit von Abba gekauft und funktioniert das zusammen mit der 1290SA? Da bei mir der Heed Sturzbügel verbaut ist, ist Schwingenaufnahme leider von diesem belegt. Mit dem Kit kann man das dann wohl über die Fußrastenaufnahme machen.

    Ich hab nur Reifenflickzeug dabei. Ansonsten bräuchte ich ja ein Supportfahrzeug um alles was sein könnte abzudecken 😄. Zur Not vor Ort kaufen oder bestellen (Express wenns sein muss).


    Ach so, Flickzeug seit Jahren dabei und noch nie gebraucht.

    Ich komm ja vom Dreizylinder (Speedy) und hab die GS und die SA probegefahren. Geworden ist es dann der Eisberg. Warum: ich fand beide gut, bekam aber bei der KTM mehr für mich fürs Geld als bei der BMW (Gebrauchtfahrzeug, weniger KM, neueres BJ, niedrigerer Preis). Nach einem Jahr fahren machts noch immer Spaß, aber irgendwann werd ich die KTM vermutlich wieder gegen eine Triumph tauschen. Irgendwie fehlt mir bei der KTM ein Zylinder.


    Aber zum Thema, beim Listenpreis nehmen sich die Neuen doch allesamt nicht viel - und wer kauft schon Liste.

    Danke für die Antworten. Laut Modellauswahl passt der aber nicht für meine 2016er. Ich glaub da war der Sturzbügel serienmäßig dran.


    Das Anzugsmonent vom Heed Sturzbügel unten am Motor finde ich evtl. im Wekstatthandbuch, hoffe ich.

    Zwischenzeitlich hab ich die Montageanleitung von Heed erhalten. Stimmt, die ist wirklich sehr einfach gehalten. Das mit den Schrauben vom Vorbesitzer wird eher nichts, der ist mitsamt den Schrauben irgendwo in Italien.


    Nochmal zur Anleitung. Hat zufällig jemand die Anzugsmomente der Schrauben? Die werden in der Anleitung leider nicht aufgeführt.


    Eine weitere Frage hätte ich noch. Evtl. baue ich auf die originalen Sturzbügel zurück. Leider finde ich dazu nirgends die Teilenummern. Gibt es die (nicht) mehr zu kaufen?

    Vielleicht sitzen auch alle mit perfektem Geradeauslauf schief nach links drauf :lol:


    Meine SA zieht auch nach rechts. Aber freihändig fahren is eh net wirklich drin, zwischen 60 und 80 fängt der Lenker an zu schlackern. Drüber und drunter nicht.

    Oder er hatte beides. Mit den neuen Federn wurde es ja besser, nur oben raus war die Leistung nicht da. Das ließ sich erst mal durch entfernen des Stopfens beheben. Er hat ja auch einen KTM Mechaniker deswegen befragt.

    Wegen des fehlenden Stopfens würde ich mir auch keine Sorgen machen, dass da was kaputt geht. Das Teil ist bei vielen Motorrädern irgendwann schon verloren gegangen und wurde nie ersetzt - die fahren heute noch.

    Bücher sollte man beim Buchhändler vor Ort kaufen.


    Und zur Diskussion hier. Ich finde die Preisunterschiede schon interessant. Wenn noch Infos dabei sind ob mit Reifen und Ventile einstellen um so besser. Man könnte ja ein paar Mindestinfos einführen, die neben dem Preis angegeben werden sollten. Weiterhin finde ich es auch interessant, wie mehr oder weniger transparent manche Rechnung ausgestellt wird. Wenn dann noch mitgeteilt wird ob die Arbeiten gut oder schlampig ausgeführt wurden, kann man mit dem Infopaket zum jeweiligen Kundendienst schon was anfangen.

    Ich hab bei meiner 2016er auch nur zur Sicherheit die Reinforced Federn und den KNZ hier aus dem Forum (glaub im SD Bereich zu finden) verbaut. Hatte keine Lust wegen einem der beiden Teile unterwegs, am besten noch im Ausland, liegen zu bleiben. Finanziell ist der Wechsel ja auch mehr als überschaubar.


    P.S.: auch ich bin mit keinem der Beiden verwandt oder verschwägert.

    Hatte heute auch eine Fehlermeldung beim Starten. Fing mit C an, dann war glaub ich noch ein B oder P drin. War so schnell wieder weg, dass ich es nicht richtig lesen konnte. Weiß jemand was das gewesen sein könnte?


    Wahrscheinlich liegt es an der Billigbatterie. Seit die drin ist startet die SA manchmal schlecht und geräuschvoll - da verspricht die Verpackung der Batterie wohl mehr als sie hält.