Beiträge von GTchris

    Dann wurde wohl im Grundsetting mehr Vorspannung gewählt/konfiguriert.

    Gibt im Tester ne Option um geführt die Grundeinstellung für die Vorspannung vorzunehmen.

    Ab dem Punkt rechnet das bike für die Auswahloptionen Gepäck, Sozius und Gepäck+Sozius einfach etwas drauf.

    Naja Prüfen kann ich mit verbauten Nockenwellen.
    Muss ich nachstellen, müssen die Nockenwellen raus, Shims tauschen, Nockenwellen rein (fachgerecht alles auf NM ziehen), SKS wieder montieren und entspannen (scheiß Position), nochmal nachmessen etc.
    Da geht schon mehr Zeit ins Land und die Arbeiten macht auch nicht gerade der Stift... zumindest nicht allein.
    Arbeitsstunden + Shims sind dann schnell mal xxx Euro

    Gut, dann erklär's doch bitte einmal verständlich.

    Der 1000er Service kostet bei Händler A doppelt soviel wie bei Händler B, weil unser Hobby Luxus ist??

    Ganz einfach. Unterschiede in der Kalkulation. Ein paar Bsp.:


    - Betrieb A hat evtl. keine Ideale Lage, dadurch ggf. höhere Personalkosten, ggf, einen kleineren Kundenstamm, höhere Mieten für die Geschäftsräume, Heiz- und Stromkosten sind massiv gestiegen uvm.
    evtl wird mit Öl geheizt etc.


    - Betrieb B hat evtl. das Dach voll PV und Solar, wodurch die Auswirkungen der Preissteigerung aktuell nicht so scharf einschlagen, evtl. ist die Lage besser, was einerseits den Kundenstamm groß hält weil ggf.

    der nächste Händler weit weg ist und anderseits die regionalen Lohnverhältnisse niedrig hält.


    Dazu kommen noch die Vorgaben seitens der Vertragspartner (KTM)... Es gibt einen ganzen :arsch: voll Faktoren welche in die Kalkulation einfließen und eben den einen oder anderen mehr oder weniger treffen.

    Augen auf, Ego wegstecken, öfter die Schnauze halten und auch in vermeintlich schlechten Zeiten immer VORAN!
    O.O.D.A - Observe, Orientate, Decide, ACT!


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Wie Bade schon sagt. Es geht in eine unangenehme Richtung. EU Schnitt bei 8,9%. Wer wissen will, was kommen könnte, soll mal 2 bis 3 Jahre zurückrechnen und in die Türkei schauen. Da waren es auch "nur" 7% Inflation.... Nun stehen da je nach Tagesform bis zu 70%..
    Da braucht man sich nicht über die Kosten beschweren. Ein kleiner Betrieb verschlingt Unmengen an Kosten (Personal, Heizung, Strom, Versicherungen uvm..) und kann allein aufgrund der Größe kaum kompensieren.
    Auf all diese Posten zwischen 10 bis teilweise deutlich über 100% aufgeschlagen und schon ist klar, warum der Endkunde jetzt nen :arsch: voll Geld für die Inspektion hinlegen muss.
    Mopedfahren ist Luxus und wird es immer mehr. Vor allem auf ner 1290er... Wer da meckert, soll sich ne GS500E kaufen oder akzeptieren, dass es eben ein teures Hobby ist. Oder eben selbst schrauben :crazy:

    Dafür jetzt die Händler/Werkstätten zu beschimpfen und mit Rechnungen von vor teilweise über einem jahr zu vergleichen, ist unangemessen und zeigt, dass viele immernoch nicht gerafft haben was aktuell los ist.


    Evtl. trägt die schlechtere Gesamtsituation ja mal dazu bei, dass unsere Gesellschaft wieder enger zusammenrückt.... Man soll ja an allem was positives Suchen.


    Just my 5 Cents. Feel free to disagree. Genießt das Wetter und die Tatsache, dass ihr euch so ein tolles Hobby leisten könnt :Daumen hoch::kapituliere:

    Ups die Pegel habe ich übersehen/ nicht drüber nachgedacht, dass du auch auf 3,3 fahren könntest. Vermutlich dann nen ESP ?
    Fahre für so einfachen Krempel klassisch mit Atmega32 + 2515 + 2551


    Da darf man halt nicht geizen. Habe für die letzte Charge auch in den sauren Apfel gebissen und für


    ATMEGA32A-AU rund 4$

    MCP2515-I/ST rund 6$

    gezahlt...
    der 2551 war mit rund 1$ sogar recht günstig bei LCSC

    Bei der Temp. Festigkeit macht mir da keinen sorgen.
    Die boards laufen vergossen in ABS Gehäuse.
    Die PowerPlant führt deutlich mehr wärme ab...

    Mein Händler hat mir ein Fahrwerksupdate aufgespielt. Seitdem bekomme ich immer die Fehlermeldung "FEDERUNG", wenn ich die Zündung mit dem RaceOn Schalter (bei gedrücktem Not-Aus) einschalte. Ist der Not-Aus Knopf nicht gedrückt, startet das System ganz Normal.

    Einen Defekt an der Hardware schließe ich aus, da der Fehler unmittelbar nach dem Update auftrat und vorher definitiv nicht vorhanden war. Hat noch jemand diese Erfahrung gemacht?

    Direkt wieder hin gehen. Offensichtlich wurde das Update eingespielt aber das Fahrwerk nicht korrekt angelernt.
    Übern Tester lässt sich FreeSag / die Grundeinstellung der Vorspannung setzen/anlernen. Wird das nicht gemacht, kann es sein, dass er gegen den mech. Endbereich fährt und dann auf Störung geht.

    Genau das war bei mir auch der Fall VOR dem Update. Vorspannung ist gegen den Endanschlag gefahren, und auf Störung gegangen. Händler hat dann die aktuelle Fahrwerkssoftware geflashed und einmal neu angelernt.
    Steht auch im WHB und wird vom Tester angeleitet.

    So oder so hat die letzte Maßnahme des Händlers ja das Problem verursacht...

    Habe mir auch angewöhnt die Vorspannung regelmäßig mal zu nutzen.
    An sich ist mir die Federrate des Federbeins etwas zu gering. Als Notlösung wird auf +Gepäck gestellt, wenn ich allein Fahre. Übern werde ich da mal ne neue Feder rein klemmen.
    Die Vorspannung drehe ich 2-3 mal im Jahr voll rein und sprühe etwas Schmiermittel von unten in den Versteller... in der Hoffnung, dass er nicht nochmal fest geht.
    Stecker Kontrollieren ist natürlich regelmäßig angesagt.
    Seit dem Update hatte ich bisher keine Probleme mehr mit dem FB. Toi toi toi.

    Bestellt euch mal die Grundplatte und testet erneut.
    Daran wird es vermutlich liegen, so die eigene Erfahrung.

    Haben die Anlagen schon durchgetauscht. passt ja in beide Grundplatten.
    Die Störungen sind leider digitaler natur. Auch Reset und Firmware frisch aufspielen brachte nichts.
    Es gibt Tage, da funktioniert das Ding Top und es gibt Tage, da geht es gar nicht. Wird wohl iwann wegfliegen das Teil.

    ich fahre das Freecom 4 + seit etlichen Jahren mit sonnenblende und allwetter. hat jetzt sicher 30k km am helm gehangen. Sprich kein Sonntagsfahrer und in der kalten Jahreszeit auch mit dicken Handschuhen. Habe noch keines verloren und muss auch feststellen, dass man ziemlich fest auf die raste drücken muss, um es raus zu bekommen.

    Ebenso um es RICHTIG rein zu bekommen. Und da liegt vermutlich auch der Fehler.

    Ich wette jetzt mal einfach ins blaue hinein, dass ein Großteil der Leute, die eins verloren haben, es einfach nicht richtig eingesetzt haben.

    habs gerade extra nochmal versucht: aus versehen raus bekommen geht, zumindest bei meinem, auf keinen Fall solange es richtig eingerastet ist.

    hab seit Ewigkeiten ein freecom 4 plus.

    Ich bin super zufrieden und kann beim besten Willen nicht verstehen, wie Eisidrive es schafft, beim „hingreifen“, das Teil aus dem Halter zu bekommen. Sprachsteuerung geht mit Schwanenhals-Micro im Klapphelm top. Das mic liegt dabei direkt an der Oberlippe an.

    Akkulaufzeit selbst nach Jahren der Nutzung top. Höre eig. immer Musik damit und habe zu 90% intercom an.

    das kleinere freecom 4 von meiner besseren Hälfte macht jedoch immer wieder Probleme. Die intercom Audioübertragung stottert und kratzt manchmal so extrem, dass ich selbst im Stand kein Wort verstehen.

    Die Steuerung der Lautstärke im Betrieb (Intercom mit gleichzeitig Musik) nervt und die Konnektivität (navi,intercom,handy und oder Gruppe ist beim Einrichten wirklich der Mist des Jahrtausend.

    Da wünscht man sich einfach den alten CB oder pmr funk zurück….

    Hatte auch recht schnell festgestellt, dass der Scheinwerfer ziemlich empfindlich ist.
    Habe auf meinen Scheinwerfer einfach ne Lackschutzfolie drauf foliert.
    Hält jetzt schon seit 2 jahren und kostet nichts. Wenn sie kacke aussieht, einfach neu folieren und gut ist.
    Geht mit Wrap cut recht gut

    Die Ventile werden mit einer Art Pulsweitenmodulation angesteuert. Je nach duty des signals fahren sie weiter auf oder zu. Fällt das Signal weg, gehen die Ventile zu und der Mist wird bretthart. Hätte man anders lösen können, um sicher zu stellen, dass das Fahrwerk auch im Störfall zumindest im letzten Setting "Stecken bleibt"

    30.000er service selbst gemacht.

    Kerzen, Öl, Filter, shim Sortiment, luftfilter, Kleinkram und noch nen neue bügelmessschraube und nen dremo bestellt.

    Knapp über 300 Euro plus 3 bis 4h in der Garage

    Achso plus das ein oder andere hopfenblüten Kaltgetränk

    :grins:

    Schaust mal im Teile-Katalog nach dem Durchmesser. Ich glaub es waren 8,7 oder 8,9mm bin mir nicht sicher.

    Dann einfach mal Google fragen. Es gibt shim Sätze mit den gängigen Größen. Also Sortimentskisten. Auch von ktm gibt es nen Satz mit 29 Größen zu je 3stk. Kostet aber rund 200 teuro.


    Mit der Lehre das aktuelle Spiel messen, Differenz zwischen verbautem shim und Soll Wert ausrechnen. Das verbaute (alte shim zur Sicherheit beim Ausbau mit bügelmessschraube nachmessen. Nach dem Tausch nochmal alles mit der Lehre messen. Fertig.

    Etwas Druck auf dem Öl besteht immer, da die Stickstofffüllung mittels Trennkolben immer auf die Ölfüllung wirkt.
    Ob jetzt viel oder wenig Vorspannung eingestellt ist, ist scheiß egal. Wichtig ist, dass das Federbein nicht bewegt wird, (ein oder ausgefedert) sonst steigt der Druck kurzzeitg.
    Da aber die Stickstofffüllung aufs Öl wirkt, wird sowieso sofort wieder Öl austreten, wenn du die schraube öffnest.

    Damit verlierst du Ölmenge und durch den Volumenverlust auch etwas Dämpfungswirkung/ hydraulische Vorspannung vom Stickstoff, da der Trennkolben weiter aus fährt.Also auf keinen Fall das Ding auf die Seite legen und öffnen! Sonst hast du ggf. gleich noch mehr Druck verloren, der Trennkolben fährt voll aus und es kommt Luft ins System.

    Lass es so wie es ist (zumindest wenn kein Öl austritt) und gib das Federbein über den Winter zum service.
    Frisches Öl, neue Stickstofffüllung und nen neuen O Ring. Kostet nicht die Welt...
    Wenn du eh gerade dabei bist, kannst du die Gabel gleich mit schicken. Ggf. Lohnt sich auch gleich ein Austausch der Feder.
    Je nach Fahrergewicht, hat die originale Feder ggf. zu wenig Federrate. Auch fest angebaute Koffer etc. kann man da gleich mal mit berücksichtigen.