Beiträge von RedBullKTM

    Der TÜV oder Polizeibeamte haben wenig zu melden, wenn die Teile eine EU-Zulassung haben und ordnungsgemäß montiert sind! Und was bezeichnest du als TÜV ... Sachverständige? Sachverständige müssen sich an EU-Recht halten ... egal was deren persönliche Meinung dazu ist.

    Also die Antwort kam schriftlich von einem Sachverständigen des TÜV SÜD. Meinung war vielleicht auch das falsche Wort. Interpretation trifft es wohl eher. Und ich meine, die entsprechenden UNECE-Regelungen lassen Platz für Interpretationen. Die Interpretation der Versicherung die für einen entstandenen Schaden aufkommen soll dürfte trotzdem relativ klar sein!

    Außer: Es gibt eben diese EU-Zulassung! Und davon finde ich in den Bedienungs- und Einbauanleitungen der drei Systeme eben nichts. Rizoma schreibt pauschal in ihre Bedienungsanleitung:

    „Einige Produkte von Rizoma sind nicht für den Straßenverkehr gem. der StVZO zugelassen da sie weder eine Straßenzulassung noch ABE/TÜV aufweisen.“

    Vielleicht bekommt aber OlliRC eine bessere Aussage vom Hersteller!? Und Louis wird mir hoffentlich auch sagen können, ob beim Kauf des STS-Systems irgendwelche Unterlagen zur EU-Zulassung beiliegen. Als Hersteller würde ich jedenfalls explizit mit einer solchen Zulassung werben. Hätte ich keine Zulassung würde ich die Klappe halten, oder - sofern die Zulassung nur in einigen Ländern gilt - möglichst intransparente Zulassungsversprechen machen.

    Du würdest also dem „Road Legal“ Logo des Herstellers vertrauen…. Kann man machen!

    Trotzdem bleibe ich dabei: Wenn nach einem Unfall der Auffahrende Beweise für eine Teilschuld sucht, schaut sich eben jener Gesprächspartner beim TÜV das Motorrad an, entdeckt ein (vielleicht auch nur seiner Meinung nach) nicht zugelassenes Blinki-Blinki-Modul und schreibt das so in sein Gutachten. Was daraus dann die Versicherung des Unfallverursachers macht kann sich wohl jeder vorstellen! Klar kannst du dagegen dann wieder gerichtlich vorgehen, aber in dem Fall behalte ich meine Hose lieber an 😉

    Ich habe mal beim TÜV nachgefragt wie das aussieht mit einer Zulassung von einem der drei Nachrüstsysteme (Rizoma, Healtech, STS) an der RC8R und folgende Antwort bekommen:


    Aktuell erlaub weder die StVZO noch die analogen EG Richtlinie eine Nachrüstung von adaptiven Bremslichtern an Krafträdern jeglicher Art. Somit ist eine Einbau und eine damit verbundene Verwendung im Straßenverkehr nicht zulässig.“


    Da scheint MikeKTM2019 also Recht zu haben :-(

    Jetzt frage ich mal noch beim Louis nach, auf welcher Grundlage die das System von STS als zugelassen anbieten!? Trotzdem würde ich davon nun die Finger lassen (jedenfalls im öffentlichen Straßenverkehr). Das Risiko, dass jemand nach einem Auffahrunfall behauptet mein Bremslicht hätte nicht vernünftig funktioniert erscheint mir größer als der Nutzen.

    Blinkerumbauten im RC8 Heck sind ja weit verbreitet. Blinker mit Lauflicht sind mittlerweile auch keine Seltenheit mehr. Aber wie sieht das vorne aus? Die originalen Spiegel möchte ich gerne behalten. Nun sind da ja 3 einzelne LEDs verbaut. Könnte man dann nicht... Hat sich darüber schonmal jemand Gedanken gemacht? Etwas Platz für eine zusätzliche Elektronik im Rückspiegel wäre ja da :denk:

    Ausschlaggebend waren die mitgelieferten und bereits vormontierten Schnellverschlüsse.

    Die Dinger selbst anbohren und vernieten, hab ich schon gemacht, das nervt und dauert einfach.

    Außerdem sind es die teureren Verschlüsse mit Feder. :Daumen hoch::applaus:

    Gibt es eine Möglichkeit, die originale Verkleidung mit Schnellverschlüssen auszustatten? Über eine konkrete Empfehlung würde ich mich freuen!

    Finde deine Batterie sehr schwach dimensioniert. Ist immerhin ein 1,2l V2 der bewegt werden muss. Ich habe mich letztes Jahr für eine Aliant YLP14 entschieden. Mit der funktioniert alles bestens 👍

    Vielen Dank! Die Batterien sind aber in der selben Leistungsklasse. Aliant gibt die Kapazität ja nur als Vergleichswert zur Bleibatterie an.

    Hallo zusammen,
    ich würde gerne etwas Ordnung in den Kabelsalat im Heck meiner 2011er RC8R bringen. Nun stecken dort zwei Kellermann-Relais für die Austausch-Blinker, welche direkt ans Minus der Batterie angeschlossen sind. Außerdem ein 4pol. Stecker vom original Kabelbaum, an dem die ganzen Zuleitungen "drangefrickelt" wurden. Vom Kabelbaum kommt rosa, gelb, schwarz und braun. Meine Vermutung:


    rosa = Blinker re.
    gelb = Zündung Plus

    schwarz = Blinker li.

    braun = Minus


    Dann sollte ich doch das Minuskabel der beiden Relais auch direkt an den 4pol. Stecker anschließen können, oder?


    Außerdem liegt dort noch ein ungenutzter 2pol. Stecker (braun/rot), wofür war der? Vielleicht kann mir auch jemand mit einem Schaltplan weiterhelfen?


    Dann noch eine Frage zur Batterie. Ich habe mal einen Lithium powerbloc ausprobiert:
    https://bmz-group.com/media/at…_powerbloc_5500_s_neu.pdf

    Angeblich auch für niedrige Temperaturen geeignet. Bei +10° mag die RC8 aber nur wiederwillig starten. Unter +10° bricht die Spannung sofort ein (Display geht aus und an)
    Kann das sein? Fahren möchte ich eigentlich erst, wenn das Thermometer wieder über +15° klettert. Sollte das dann mit der Batterie problemlos funktionieren?#


    Fragen über Fragen... Über Erfahrungen würde ich mich freuen! Das wird meine erste Saison mit KTM :grins:und hoffentlich nicht die letzte!