Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 202

Vorname: Markus

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

61

Samstag, 18. April 2015, 09:38

Ich habe in der Reparaturanleitung gesehen, daß eine Montagehülse über die WaPu -welle gesteckt werden soll bevor man den mit neuen Dichtungen versehenen Deckel montiert. Vielleicht ist das der Grund, warum die Wellendichtringe oft nicht dicht bleiben. Möglich, daß mit dieser Hülse, die vorne konisch zuläuft, das ganze dann exakt und ohne zu verkanten im Deckel sitzten bleibt.

Das Teil mit der Nummmer 61229005100 kostet allerdings auch schlanke 32 Euro.

Beiträge: 202

Vorname: Markus

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

62

Freitag, 8. Mai 2015, 07:20

Hat irgendjemand dieses Teil bei der Montage benutzt ?

Ein wichtiger Punkt ist offenbar das Lösen des Steuerkettenspanners, wenn der Kupplungsdeckel entfernt wird. Bei gespannter Steuerkette steht die Wapuwelle unter Zug und man bekommt den Deckel nicht wirklich gut wieder in Position. Auch bei dieser Variante braucht es die Montagehülse, damit die inneren Dichtlippen nicht beschädigt werden.

Hat das jemand schon so gemacht?

Gruß
Markus

Beiträge: 2

Vorname: Fabio

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

63

Freitag, 5. August 2016, 22:12

Hallo,

Super Thema, genau mein Problem und dies mitten in der Saison.
Bei mir war das Lager hinter der Wasserpumpe ziemlich heissgelaufen, der Käfig geschmolzen !
Nun war ein normales NJ 202 verbaut, ist es möglich das dieses früher Original eingebaut wurde ?
Neu steht ein C3 (erhöhte Lagerluft) im KTM Ersatzteilkatalog.
Welches hält länger ?
Nun mein grösstes Problem, muss der die Steuerkette umbedingt entspannt werden ?
Ich sehe kein vernünftigen Weg den Spanner auszubauen, muss dafür der Motor ausgebaut werden ?!?!
Falls der Spanner nicht entspannt wird ist danach die Kette zu stark gespannt ?

Gruss Fäbu

Beiträge: 2 425

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

64

Samstag, 6. August 2016, 07:20

Also im Ersatzteilkatalog steht seit 2008 die gleiche Bezeichnung für das Lager ... NJ2 02 ECP C3. Aber offensichtlich setzt der Zulieferer/Erstausrüster da die normalen NJ2 02 ein. Ist in der Automotiv-Industrie nicht das erste Mal, dass in Serie ganz bewusst minderwertigeres bzw. suboptimales Material verbaut wird, als das zeitgleich angebotene Ersatzteil. :rolleyes: Wieder ein paar Cent gespart ... und die Ersatzteile zahlt in der Regel der Kunde. Ist bei der BMW S1000RR beim Öldruckschalter auch nicht anders gewesen. :kotz:
Habe nachgesehen ... bei allen drei Kupplungsgehäusen die ich hier auf Lager habe, sind NJ2 02 verbaut ... ohne C3. :ja:
Allerdings hatte ich von derartigen Schäden bisher auch noch nichts gehört oder bemerkt. :kapituliere:

Grüße

Stefan
@ RC8-Medicus

Beiträge: 2 425

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

65

Samstag, 6. August 2016, 16:49

Ganz vergessen ... :grins:

Steuerketten lassen sich vorn wie hinten normal in eingebautem Zustand entlasten (ausbauen) und ebenso nach dem "Spannen" des Steuerkettenspanners wieder einbauen und entriegeln. :ja:
Dazu am besten das WHB zur Hand nehmen! :ja:
@ RC8-Medicus

Beiträge: 4

Vorname: Andreas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

66

Dienstag, 23. Mai 2017, 09:09

Wasserpumpe undicht.

Hallo an alle.
Ich möchte nochmal das Thema der undichten Wasserpumpe aufgreifen.
Habe seit etwa 2 Monaten eine rc8 aus dem Jahre 08.
Sie war nun in der Werkstatt wegen einer undichten Wasserpumpe und vorher habe ich sie schon 4 mal abgedichtet mit simmerringe.
Den kompletten dichtungssatz habe ich auch eingebaut.
Trotz all dieser Maßnahmen ist sie immer nach etwa 200km erneut undicht und es kommt aus der kontrollbohrung wasser.
Woran kann das nun noch liegen?
Vielen Dank schonmal für die Antworten :Daumen hoch:

Beiträge: 59

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

67

Dienstag, 23. Mai 2017, 19:01

Wasserpumpe

Hi,

also ich habe meine Dichtungen einmal gewechselt und mit ein wenig Schraubensicherung (blau) auf der Welle fixiert, das bei 43000km mittlerweile über 60000km oben und noch immer dicht!

Aber vielleicht auch nur Glück gehabt :Daumen hoch:

Mfg Andy
Take it or leave it!

Beiträge: 4

Vorname: Andreas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

68

Donnerstag, 25. Mai 2017, 19:22

Werde es vielleicht mal so versuchen,aber meine hat auch erst 6000 km auf der Uhr.
Werde meine Kati nochmal reparieren und mal schauen ob es klappt.
Danke für die hilfe

Beiträge: 202

Vorname: Markus

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

69

Sonntag, 28. Mai 2017, 16:53

Hallo Andi,

ich hatte ähnliche Schwierigkeiten mit der Wapuwellendichtung.

Schau doch mal hier... :ja: Montage Wapu-Wellendichtring

Gruß
Markus

Beiträge: 4

Vorname: Andreas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

70

Donnerstag, 15. Juni 2017, 17:20

Hallo Leute,
Also das mit meiner Undichtigkeiten hat nichts mit den Dichtungen zu tun sondern die Lager der wasserpumpenwelle sind Schrott.
Sie werden gerade ausgetauscht und dann sollte das Problem behoben sein hoffe ich.

Beiträge: 4

Vorname: Andreas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

71

Samstag, 13. Januar 2018, 10:06

Hallo liebe Gemeinde der Kati Freunde.
Also zu meiner Reparatur mal etwas Neues.
Trotz mehrmaligem auswechseln der Simmerringe mit wechseln des O-Rings und wasserpumpenrad usw. Hatte sich nichts an dem Verlust vom Kühlwasser geändert.
Habe sie dann mal in einer Werkstatt abgegeben und die stellten fest, dass die Lager der Wasserpumpenwelle defekt sind.
Sie mussten den Motor öffnen da über diese Welle auch die Ketten laufen zur Motorsteuerung.
Lager wurden gewechselt und alles neu abgedichtet.
Selbst danach Suppte sie noch weiter.
Nun nach Monate länger suche habe ich ein weiteres Problem heraus gefunden bei der RC-8 (nicht mehr bei der RC-8R).
Das Motorgehäuse der rc8 ist an gewissen Stellen etwas dünner wie bei der rc8r, dadurch (sobald der Motor warm wird) arbeitet das Metall und der Block verzieht sich Minimal.
Dadurch entstehen eventuell Schwachpunkte an denen Flüssigkeit austreten kann.
Habe die Wasserpumpe zusätzlich zur Formring dichtung mit Motor dichtsilikon abdichten lassen und die Dichtung würde damit auch selbst eingeklebt.
Nun ist sie zu 99% dicht, ab und an kommt noch ein zwei Tropfen aus der kontrollbohrung aber sonst ist alles top.
Die Info zum Motor, dass dieser etwas dünner an gewissen Stellen ist, habe ich direkt über einen Bekannten der jemanden aus dem Werk bei Ktm kennt.

Ich hoffe ich kann dem ein oder anderen damit helfen.
:Daumen hoch: