Du bist nicht angemeldet.


 


  • »Consti7388« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Vorname: Constantin

Wohnort: (.de) HH

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 6. März 2017, 11:30

Michelin Power RS

Moin Moin zusammen,

ich weiß die Saison ist noch früh, jedoch bin ich bei meiner Suche nach dem optimalen Reifen auf den neuen Michelin Power RS gestoßen.

Überlege gerade diesen für 2017 zu verwenden.

Es gibt dazu einen von Michelin beauftragten Test gegen die üblichen Verdächtigen (M7RR, S21 etc.).

Mich würde die Meinung der eingefleischten Kantenschleifer interessieren.

Kann ich den Vergleich auf der 1000RR auf die RC ein wenig übertragen ?

Sportliche Grüße,

Consti

Beiträge: 12 959

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 6. März 2017, 14:16

Kann ich den Vergleich auf der 1000RR auf die RC ein wenig übertragen ?

Grundsätzlich nein, aber wenn auf dem gleichen Motorrad hier BMW 1000 RR verschiedene Reifen vom selben Fahrer gefahren wurden, kannst du aus dem Ergebnis einiges für dich ableiten.
Das ist auch der Grund, warum ich bei meinen Reifentests in der Schnellübersicht die Mitbewerber-Reifen ebenfalls darstelle (siehe mein Profil)

Sportliche Grüße
off-road-biker :driften:

Beiträge: 2

Vorname: Sebastian

Wohnort: (.de) BI

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 12. März 2017, 14:50

Erste Erfahrungen mit dem Power RS

Moin Moin,


Ich habe im Februar den Power RS draufgezogen. Heute morgen habe ich die erste Runde mit der neuen Pelle gedreht.
Ich habe im letzten Jahr den M7rr gefahren und war sehr zufrieden.
Der Power RS hat mich allerdings heute morgen stark beeindruckt. Trotz sehr kühlen Temperaturen funktionierte er nach einer kurzen Einrollphase von ca.5 km sehr gut. Manmerkt sofort wenn der Reifen auf Temperatur ist. Vorher ist er etwas störrisch. Erstmal warm gefahren klebt das Ding grandios. Und die angepriesene Stabilität in Schräglage ist ebenfalls besser als beim M7RR. Ich bin gespannt wie sich der Reifen bei höheren Temperaturen verhält. :teuflisch:

Beiträge: 250

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 12. März 2017, 16:44

Würde mich auch interessieren ob der für ein Renntraining taugt...

  • »Consti7388« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Vorname: Constantin

Wohnort: (.de) HH

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 13. März 2017, 08:36

Moin Sebastian,

das hört sich schon mal super an !
Danke für das Feedback.....!!
Bin mal auf die Laufleistung gespannt. Laut aktueller Motorrad, soll der Reifen im nächsten großen Test antreten.
Werde aber nächste Woche den RS auf meine Kante ziehen und schauen was passiert :)

Beiträge: 2

Vorname: Sebastian

Wohnort: (.de) BI

KTM: 990 SD 07-10

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 13. März 2017, 18:18

Ja in gespannt wie dein Feedback ausfällt. Wobei ich zugeben muss das ich auf ner Superduke unterwegs bin

Beiträge: 354

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 21. April 2017, 21:30

Moin Sebastian,

das hört sich schon mal super an !
Danke für das Feedback.....!!
Bin mal auf die Laufleistung gespannt. Laut aktueller Motorrad, soll der Reifen im nächsten großen Test antreten.
Werde aber nächste Woche den RS auf meine Kante ziehen und schauen was passiert :)


Hast du schon erste Erfahrungen machen können mit dem RS? Was hattest du vorher drauf?
READY 2 RACE :wheelie:

  • »Consti7388« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Vorname: Constantin

Wohnort: (.de) HH

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 24. April 2017, 06:57

Moin Moin zusammen,

hier eine erstes kurzes Feedback zum RS.
Dazu muss man sagen, dass in Hamburg seit Wochen katastrophale Wetterbedingungen vorzufinden sind.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt kann ich nur meinen Hut vor den Entwicklern von Michelin ziehen.
Selten fühlte sich ein Supersportreifen so vertrauenserweckend wie der RS an. Bei 10 Grad und mehr Wolken als Sonne zeigte der Reifen nach kurzer Warmlaufphase seine unglaublichen Stärken.
Super stabil beim Kabelziehen am Kurvenausgang und eine Spurtreue bei Schräglage wie ich dieses selten erlebt habe.
Selbst bei diesen Wetterbedingungen war der Knie/Asphaltkontakt (war selber sehr verwundert wie einfach und schnell die Kante runter geht) in der 4 Kurve vorhanden.
Ich gehöre zu den Verfechtern der These, dass es keine schlechten Supersportreifen mehr gibt. Egal welcher Premiumhersteller !
Es ist alles eine Frage des Betrachters.
Ich bin immer einen BT-016 Hypersport gefahren und konnte mich (im Gegensatz zu fast "allen") nie beschweren. Klar war dieser nicht mehr der neuste und evtl. bisschen hart abgestimmt, jedoch konnte man in allen Lebenslagen dem Reifen vertrauen.
Der RS zeigt jedoch, dass er aus der Entwicklung Anno 2017 kommt. Brutaler Grip und Sicher zugleich. Dieser Reifen zaubert mir ein großes Grinsen in jeder Situation ins Gesicht. Hatte noch nie so ein gutes Gefühl !!

Die einzige Unbekannte ist die Laufleistung. Dort bin ich mal sehr gespannt, da der RS auch nicht zu den günstigsten auf dem Markt gehört (Preis inkl. Montage etc. 350 €)

Kann evtl. jemand mehr zu dem Reifen sagen bzw. das bestätigen ?

Beste Grüße,

Consti

Beiträge: 354

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 24. April 2017, 14:16

Hi Consti!

Danke schon mal für deinen Bericht. Das hört sich soweit ja schon mal ganz gut an. Schade nur, dass Michelin noch keine Reifenfreigabe für die RC8R rausgegeben hat. Mal schauen, ob noch was kommt und wann...

Zum Preis: bei welchem Händler warst du denn? Bei Moppedreifen ist der Reifen genauso teuer wie der M7RR, Hinterreifen ist paar EUR teurer. Bei einem Satz bist du ca. bei 230-240 EUR. Und die Montage kostet doch keine 100 €. Also, da M7RR und der Pilot RS fast gleich sind, dürftest mit Montage nicht mehr als 280/290 € zahlen...
READY 2 RACE :wheelie:

Beiträge: 882

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 24. April 2017, 17:46

Zum Preis: bei welchem Händler warst du denn? Bei Moppedreifen ist der Reifen genauso teuer wie der M7RR, Hinterreifen ist paar EUR teurer. Bei einem Satz bist du ca. bei 230-240 EUR. Und die Montage kostet doch keine 100 €. Also, da M7RR und der Pilot RS fast gleich sind, dürftest mit Montage nicht mehr als 280/290 € zahlen...


Wenn der Händler nicht nur an der Montage, sonder auch am Reifen noch etwas verdienen möchte, dann kommt man schon auf die 350€.
Die Händler bekommen fast den gleichen Preis, wie ihn jeder auch bei den großen Reifenportalen im Netz bekommt. Das war zumindestens die Aussage, welche ich von meinem Freundlichen erhalten habe, als er mich mal nach den Kosten für einen Reifensatz gefragt hat. Seit ich solche Preise kenne, montiere ich selbst. Die Anschaffung des dazu notwendigen Werkzeugs und Materials hat sich schon mehr als bezahlt gemacht.

Beiträge: 354

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 24. April 2017, 21:32

Zum Preis: bei welchem Händler warst du denn? Bei Moppedreifen ist der Reifen genauso teuer wie der M7RR, Hinterreifen ist paar EUR teurer. Bei einem Satz bist du ca. bei 230-240 EUR. Und die Montage kostet doch keine 100 €. Also, da M7RR und der Pilot RS fast gleich sind, dürftest mit Montage nicht mehr als 280/290 € zahlen...


Wenn der Händler nicht nur an der Montage, sonder auch am Reifen noch etwas verdienen möchte, dann kommt man schon auf die 350€.
Die Händler bekommen fast den gleichen Preis, wie ihn jeder auch bei den großen Reifenportalen im Netz bekommt. Das war zumindestens die Aussage, welche ich von meinem Freundlichen erhalten habe, als er mich mal nach den Kosten für einen Reifensatz gefragt hat. Seit ich solche Preise kenne, montiere ich selbst. Die Anschaffung des dazu notwendigen Werkzeugs und Materials hat sich schon mehr als bezahlt gemacht.


350 € sind einfach zu viel, sorry. Schau dir mal die Preise bei zB Moppedreifen an und wieviel die Monatgepartner für die Montage nehmen. Wenn das Rad noch nicht ausgebaut ist wird es noch mal ein paar EUR teurer, aber 350 € und mehr ist schon knackig (das sind ja 120 € nur für die Monage :denk: ).
READY 2 RACE :wheelie:

Beiträge: 250

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 25. April 2017, 05:18

In CH müssen die Freundlichen die Reifen vom offiziellen Importeur beziehen, und der hat saftige Preise mit hohem Aufschlag... wurde mir so erklärt als ich mich über die Preise gewundert habe

Beiträge: 882

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 25. April 2017, 06:45


350 € sind einfach zu viel, sorry. Schau dir mal die Preise bei zB Moppedreifen an und wieviel die Monatgepartner für die Montage nehmen. Wenn das Rad noch nicht ausgebaut ist wird es noch mal ein paar EUR teurer, aber 350 € und mehr ist schon knackig (das sind ja 120 € nur für die Monage :denk: ).


Das 350€ zu viel sind, steht außer Frage. Wobei ich schon schlimmere Preise genannt bekommen habe, nämlich den Hersteller UVP für die Reifen exkl. Montage. Da klingen dann die 350€ wie ein Schnäppchen.

Das sind keine 120€ für die Montage, das sind eher 25-30€ für die Montage pro Rad + 20% Aufschlag auf den Reifenpreis.

Entweder bin ich zu blöd, aber irgendwie konnte ich auf Mopedreifen keine Montagepartner und deren Preise finden.

  • »Consti7388« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17

Vorname: Constantin

Wohnort: (.de) HH

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 27. April 2017, 10:47

Moin zusammen,



in Hamburg gibt es nur einen Motorradreifenhändler der wirklich gut ist. Reifen Hagemann in Altona. Habe das Motorrad so abgestellt und alles machen lassen. Das 350 € nicht billig sind, ist mir bewusst :peace: Aber die Jungs sidn der absolute Hammer und verkaufen dir auch keinen Mist.

Sie wollten mir den M7RR verkaufen, da es einer der besten auf dem Markt ist. Zum MPRS wollten und konnten Sie nichts sagen, da dieser komplett neu war.

Beiträge: 284

Vorname: Franz

Wohnort: (.de) M

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 28. April 2017, 09:39

Hallo,

kann nur jedem raten, der ein bischen technisch begabt ist die Reifen selbst zu montieren.

Da sind mir bei den Reifenhändlern zu viel nichtsahnende unterwegs. :motzki:

Hab das schon viel erlebt (Laufrichtung falsch montiert, Felgen verkratzt, Simmering des Radlagers zerstört). :denk:

Anschaffung von Montiergeräten hat man spätestens in der 2. Saison wieder herinnen und Reifen kann man kaufen wo sie am günstigsten sind (Internet). :prost:

Beiträge: 354

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 30. Juli 2017, 13:42

Servus zusammen! Mittlerweile gibt es für den Power auch sämtliche Freigaben, auch für die RC8.

Gibt es noch weitere Erfahrungen mit dem Reifen auf der RC8? Kann jemand einen Vergleich zum CSA2 ziehen (auch wenn der CSA2 schon etwas älter ist, hat er immer noch Topqualitäten zum Ballern)?

Freue mich auf Berichte...
READY 2 RACE :wheelie: