Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 7. April 2017, 14:37

Conti Track - Hat jemand Erfahrungen?

Hi,

hat jemand Erfahrungen mit dem Conti Track? er scheint preislich attraktiv zu sein, bspw günstiger als der V02, und es gibt in auch in der 190er variante. Bin dabei mir einen ersten Satz Slicks zu holen, bisher meist mit dem K3 unterwegs. Hatte jetzt einen Satz Bridgestone R04z, der ist mir aber hinten aufgerissen, war auch der softe. Vorne allerdings insbesondere beim Anbremsen so viel besser, dass ich definitiv weiter Slicks fahren will statt hypersport. Der SportAttack2 ist ja auch genial für die Landstrasse auf der Kante, dachte das der Track evtl in die gleiche Richtung geht. Falls ihn jemand schonmal gefahren ist, insbesondere im Vergleich zum V02 bspw, wäre es nett wenn er berichten könnte :)

Beiträge: 205

Vorname: Georg

Wohnort: (.at) PE

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 10. April 2017, 12:37

Hi,

der Conti Slick taugt nur in der soften Mischung was und dann verschleißt der ziemlich schnell, also preis-Leistung ist dann eher schlecht -> da wär der V02 besser (ist auch unkompliziert in der Handhabung, weils nur eine "brauchbare" Mischung gibt und die halten lange :grins: )... ich bin jetzt lange die Metz K1/K2 vorne und K1/K2 hinten (200er) gefahren, die sind auch top aber man sollte schon ein wenig am Fahrwerk schrauben (da müsste ich noch meine Werte wo rumliegen haben, bei Interesse einfach PN)

...wenn du die 08er RC8 fährst und du hinten noch die originale extrem harte Feder drin hast, wird's dir wahrscheinlich an der Rennstrecke jeden Hinterreifen zerfetzen (es sei denn dein Kampfgewicht liegt weit jenseits der 100kg :zwinker: )

:winke:

3

Montag, 10. April 2017, 14:53

Hi Gego,

erstmal vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich fahre aktuell die RC8R von 2014 auf der Strecke mit der Standardfeder, glaube das is eine 85er. Fahrwerk hab ich auf mein Gewicht, ca 95kg inkl allem, eingestellt (und nochmal einstellen lassen von einem Fachmann, wobei wenig verändert wurde, aber sicher ist sicher) V02 liest und hört man überall, ich denke der wird's dann doch werden, denke das is dann der 200/65er in Medium hinten und der 120/60 in soft vorne?

Beiträge: 172

Vorname: Markus

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. April 2017, 09:04

@Gego: und was ist die einzige brauchbare und haltbare Mischung beim Bridgestone?

Ich hatte letzes Jahr vorne den V02 in Medium und hinten den V01 auch in Medium aufgezogen. Es sollte laut Wettervorhersage heiß werden, wurde es aber nicht. Mehr wie 20 Grad am Asphalt war nicht drin. Das hat dem Hinterreifen nicht gefallen, er zeigte ordentlich Verschleiß an den Flanken, aufgeraut wie mit einem Reibeisen. Den Luftdruck hatte ich penibel kontrolliert.

Das Vorgängermodell des Conti Track hatte ich vorher montiert. Vorne Soft, hinten den 190er als Medium. Der Grip hat mir völlig ausgereicht, wer allerdings in Brünn unter 2.10 fährt, sollte es vielleicht doch mit anderen Reifen angehen. Der Conti hatte jedenfalls keine Probleme mit Temperaturunterschieden, dafür war das Handling nicht besonders üppig. Die Bridgestone Paarung mit dem 190/65 hinten läßt die RC8 im direkten Vergleich zum Conti wie ein Fahrrad abbiegen.

Gruß
Markus

Beiträge: 205

Vorname: Georg

Wohnort: (.at) PE

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 15. April 2017, 21:52

- Hinten: V02 in Medium (1,5 bar heiß) - funktioniert immer top und hält echt lange

- Vorne V02 in Med. -> naja, hab nicht wirklich viel gutes gehört

- den V01 habe ich vor ein paar Jahren mal probiert als der neu war -> hat mich nicht überzeugt

- Conti funktioniert nur der soft "einigermaßen", verschleißt aber brutal schnell (also Preis Leistung schlecht)

- Pirelli und Metz -> sind gute Reifen verschleißen aber an manchen Strecken recht schnell, wenn der Belag eher glatt ist (wegen dem Schlupf)

- Michelin EVO Slick -> kenn ich noch nicht, sollten aber lt. Aussage von einem Testfahrer ganz gut gelungen sein

- Michelin Ultimate Slicks -> der Hinterreifen ist nur für ziemlich schnelle Jungs die die Karkasse richtig zum arbeiten bringen (Stichwort min. Temp 100°C, max. Temp. 140°C)... der Grip ist aber phänomenal, bevor der rutscht bricht die Felge :lautlach: / der Vorderreifen ist dagegen eher unkritisch und gehört zu meinen Favoriten

- Dunlops kenn ich selber gar nicht, sind mir auch ein wenig zu teuer mit 280 Teuronen pro Hinterrad :crazy:

War jetzt gerade 2 Tage am Pan und bin V02 med hinten und Ultimate B vorne gefahren und bin echt positiv überrascht, also wenn das Fahrwerk mal angepasst ist, halten die Dinger gefühlt ewig mit top grip :grins:

Empfehlen würd ich: Pirelli SC1 vorne und Brigdestone V02 Medium hinten (da kann man nix falsch machen und sind auch für flottere Rundenzeit gut)


so, ich hoffe jetzt sind alle Klarheiten beseitigt :lautlach:

Beiträge: 172

Vorname: Markus

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. April 2017, 10:00

Danke für die Info´s :Daumen hoch:

Das deckt sich mit den Aussagen des Reifenhändlers. Der "alte" V01 den ich gefahren bin, wäre hinten besser in der Soft Mischung gewesen für dieses Wetter. Auch beim aktuellen soll die Soft/Medium Mischung von 5 bis 50 Grad Asphalttemperatur funktionieren. Der Medium/ Hard von 10 bis 70 Grad. Was soll´s, bei mir hat´s halt nicht gepasst. :Daumen runter:

Zu Michelin sagte er ähnliches, der Ultimate sei nur was für Könner die den Hinterreifen richtig quälen, sonst drohen Stürze weil das Ding zu kühl wird. Der EVO wäre dann eher was für mich zum ausprobieren. :grins:
Bei Dunlop hatte ich vor einigen Jahren mal den GP Racer Slick probiert. ( Baugleich mit der profilierten Version). Der D 211 GP Racer war unempfindlich bei Temperaturschwankungen, hielt recht lange bei gutem Grip, nur das Handling war verbesserungswürdig. Mittlerweile hat Dunlop schon den neuen D 212 GP am Start. Der ist etwas teurer als der alte, aber noch weit weg von den KR-Slicks. Die kommen auch bei mir preislich nicht in Frage, und wenn die Dinger noch so gut sind... :ja:

Gruß
Markus

Beiträge: 53

Vorname: Bernd

Wohnort: (.de) R

KTM: 1190 RC 8 R 11-14

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 16. April 2017, 20:17

Zitat

Empfehlen würd ich: Pirelli SC1 vorne und Brigdestone V02 Medium hinten
(da kann man nix falsch machen und sind auch für flottere Rundenzeit
gut)
Ja, gute Kombi hatte ich zuletzt am Pan auch.
Der V02 Front ist, wenn neu besser, aber hinterhältig wenn verschlissen: 2016 2x auf der Fresse mit ca. 800 km, da ging nix weit, so nach dem Motto solltest jetzt mal wechseln.
2 HR V02 halten länger als 1 VR V02.
Nächstes KR108 und Michelin B im Test.
Ich fahre auch BMW und habe noch Sex
R 100 RS Sonntags
RSV 1000 R Renne
RC8 R 2012 Renne