Du bist nicht angemeldet.


 


  • »Dr. Speed« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 21. September 2018, 20:08

"Schalt-Problem" (Tellert verbaut): was ist das?

Servus zusammen,

habe auf meiner RC8R einen Tellert verbaut (Schaltumkehrung) und der schaltet auch butterweich, nur manchmal hackt es und ich muss dann noch mal schalten, damit der Gang rein geht. Am besten seht und hört ihr es auf dem Video... :guckst du hier:

KTM RC8R mit Tellert

Was kann das sein :rolleyes: ? Ist das der Tellert (aber warum schaltet er sonst immer)? Oder ist das, weil der Positionssensor feststellt, dass der Gang noch nicht eingelegt werden kann? Oder komme ich mit dem Fuss nicht richtig drauf? Oder liegt das am Getriebe?

Vielleicht habt ihr einen Tipp für mich, wäre super...

Sportliche Grüße, Speed :wheelie:
READY 2 RACE :wheelie:

2

Samstag, 22. September 2018, 16:07

hast du das bei allen gängen?
wann hast du die kupplungsflüssigkeit das letzte mal gewechselt?

Beiträge: 570

Wohnort: (.de) M

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 22. September 2018, 19:35

Was soll das mit der Kupplungsflüssigkeit zu tun haben - QS= ohne Kuppeln ! :ja:

Ich hab nen Lohmann Qs auf meiner 09/10er - das passiert gaaaanz selten von 4. zum 5. , ist aber

bei allen RC8ten vom 4. zum 5. manchmal hakelig ! :grins: Beste Unterbrechungszeit beim Lohmann ist 65ms Zyl.1 und 75ms Zyl.2.


Der Tellert müsste also ca. 70ms eingestellt werden , da der nicht nacheinander zuschaltet so wie der Lohmann !

Ciao Tom :prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »barillatom« (22. September 2018, 19:41)


  • »Dr. Speed« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 23. September 2018, 00:29

Also, ich sehe da auch keinen Zusammenhang mit der Kupplung bzw. der Kupplungsflüssigkeit. Vor allem ist die auch noch recht frisch. Es ist auch nicht bei einem bestimmten Gang, mal vom 2. auf den 3., mal vom 3. in den 4.

Im nächsten Moment geht es aber auch wieder und kommt dann auch nicht unbedingt wieder vor. Beim letzten Mal ist es in 6 Turns zwei Mal vorgekommen, sonst alles wunderbar gewesen.

Ich vermute deswegen, dass es auch an meinem „Schalten“ liegen kann, wie ich manchmal den Schalthebel drücke oder berühre. Hierzu gibt es auch einen Hinweis in der Anleitung, ich bin mir aber nicht sicher, ob das dort genauso gemeint ist.....index.php?page=Attachment&attachmentID=199211

Was meint ihr?
READY 2 RACE :wheelie:

Beiträge: 221

Vorname: Markus

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 23. September 2018, 18:08

Hallo Speed,

also mit der Kupplungsflüssigkeit hat das nichts zu tun, du schaltest ja schließlich ohne Kupplung! :ja:

Du hattest doch die MG Biketec Rastenanlage mit den recht "kurzen" Hebeln (also im Vergleich zu den anderen Anbietern...).
Vielleicht braucht es zum Gangwechsel einfach etwas mehr Druck auf den Schalthebel, damit das ordentlich funktioniert.

Ich bin vorher sehr lange 600er Vierzylinder gefahren, auch mit Schaltautomat, hier war die nötige Schaltkraft im Vergleich ziemlich niedrig. Das KTM Getriebe ist dagegen eher vom Traktor... :grins: :lautlach:
Da muß man schon etwas nachdrücklicher Schalten, im warsten Sinne des Wortes.
Vielleicht liegt es daran, technisch scheint ja alles in Ordnung zu sein. ( Justierung von Magnethebel und Sensor Z. B.)

Gruß
Markus

  • »Dr. Speed« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 23. September 2018, 18:16

Servus Markus!

Ja, das denke ich auch... Ich schalte wohl manchmal für die RC8 etwas zu zaghaft ;o)... Werde mal drauf achten...

Das mit dem kurzen Hebel ist mir so noch gar nicht aufgefallen, könnte das Phänomen natürlich noch verstärken, weil die Hebelwirkung bei einem kurzen Hebel geringer ist.

Wenn was defekt wäre, dürfte es sonst ja nicht klappen....
READY 2 RACE :wheelie:

Beiträge: 221

Vorname: Markus

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. September 2018, 11:04

Eine Möglichkeit gäbe es um auszuschließen, daß es die Kraft am Schalthebel ist.

Du könntest mit einer Federwaage die Kraft am Schalthebel messen.
So weit ich mich erinnere sind die Federn des Kraftsensor so vorgespannt, daß eine Kraft von 10 Kg am Schalthebel nötig ist um die Zündunterbrechung auszulösen. In der Anleitung steht das nochmal genauer, auch wie man die Einstellung korrekt verändert.

Du hattest ja schönes Wetter am HHR. Ich fahre demnächst hin, mal sehen wie kalt es wird. :grins:

Gruß
Markus

8

Dienstag, 2. Oktober 2018, 18:37

hab ich wohl nicht genau gelesen...

ich hatte allerdings den fall, dass ich vom 1. in 2. gang öfters nicht schalten konnte. auch ewig rum gemacht und letztendlich mal die ku.flü erneuert. da kamen teilweise fäden!! aus der flüssigkeit raus das hab ich noch nicht gesehen. wurde wohl nicht nie gewechselt.

seitdem keine probleme.

grüße

  • »Dr. Speed« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Oktober 2018, 18:49

Eine Möglichkeit gäbe es um auszuschließen, daß es die Kraft am Schalthebel ist.

Du könntest mit einer Federwaage die Kraft am Schalthebel messen.
So weit ich mich erinnere sind die Federn des Kraftsensor so vorgespannt, daß eine Kraft von 10 Kg am Schalthebel nötig ist um die Zündunterbrechung auszulösen. In der Anleitung steht das nochmal genauer, auch wie man die Einstellung korrekt verändert.

Du hattest ja schönes Wetter am HHR. Ich fahre demnächst hin, mal sehen wie kalt es wird. :grins:

Gruß
Markus


Hi Markus! Ja, das ist ein guter Tipp, das werde ich auf jeden Fall mal machen, um auch zu kontrollieren, ob der Kraftsensor überhaupt richtig und exakt eingestellt ist. Ich habe das zwar exakt nach Anleitung gemacht und die Feder vorgespannt und entsprechend an den Schrauben gedreht, aber vielleicht löst sich auch mal etwas was. Werde ich mal kontrollieren... Danke.

Ja, HHR war hammer, super Veranstaltung mit Speer und und klasse Wetter (gute 30° C), die Zeiten sind leider jetzt vorbei. Der Herbst ist da. Wann bist du am HHR?
READY 2 RACE :wheelie:

  • »Dr. Speed« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Oktober 2018, 18:51

hab ich wohl nicht genau gelesen...

ich hatte allerdings den fall, dass ich vom 1. in 2. gang öfters nicht schalten konnte. auch ewig rum gemacht und letztendlich mal die ku.flü erneuert. da kamen teilweise fäden!! aus der flüssigkeit raus das hab ich noch nicht gesehen. wurde wohl nicht nie gewechselt.

seitdem keine probleme.

grüße


Mag sein, schließe ich bei mir aber aus. Den Kraftsensor werde ich wie eben geschrieben kontrollieren, aber ich glaube fast, dass ich manchmal zu schnell („schlammpig“) schalte...

Wie alt und wieviel km hatte deine RC8 runter, als du es hast machen lassen?
READY 2 RACE :wheelie:

11

Dienstag, 2. Oktober 2018, 18:58

bj2008, ca. 23.000km

so modernes zeug wie schaltautomat hat die noch net :D

  • »Dr. Speed« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 421

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 2. Oktober 2018, 18:59

bj2008, ca. 23.000km

so modernes zeug wie schaltautomat hat die noch net :D


Ich habe es auch für den Track nachgerüstet. Tellert ist da schon sehr feine Ware.
READY 2 RACE :wheelie:

Beiträge: 221

Vorname: Markus

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 08:44

Ja, HHR war hammer, super Veranstaltung mit Speer und und klasse Wetter (gute 30° C), die Zeiten sind leider jetzt vorbei. Der Herbst ist da. Wann bist du am HHR?


Ich war am 2.10. dort. Der 3.10. war leider schon ausgebucht. Das hat sich übel gerächt. Es war saukalt, um 7 Uhr im Fahrerlager angekommen und sagenhafte 2,5 Grad!!! :motzki: :zorn:

Der Motor sprang nicht an, beim Druck auf den Knopf kam nur kurz ein Nudler vom Anlasser, dann war Schicht im Schacht. Zum Glück hatte ich das Ladegerät einpackt und frühzeitig mit dem Laden angefangen. Nach einer Stunde Laden machte der Anlasser schon ein paar Umdrehungen mehr, gerade als ich es mit Überbrückungskabeln versuchen wollte, sprang sie dann doch noch an. Die Batterrie hat aber einen Macken weg, nach zwei Stunden Standzeit, brauchte es wieder mehrere Umdrehungen bis sie ansprang. Es wurde auch nicht wärmer als 12 Grad. :traurig: Habe zudem drei Turns wegen Nieselregen ausgesetzt. Einige fuhren trotzdem, aber nicht jeder blieb sitzten. Mir war es zu riskant.

Es gab jede Menge Schrott über den ganzen Tag verteilt, gleich im ersten Turn hat es ein paar Stürze gegeben. Mit Slicks war das ein warer Eiertanz. Später als es etwas wärmer wurde kam der Nieselregen dazu.
Der Tellert hat wenigstens ordentlich funktioniert. Ich hoffe auf nächstes Jahr. Vielleicht trifft man sich am HHR. :ja:

Gruß
Markus

14

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 13:24

OT:

Zitat

Ich war am 2.10. dort. Der 3.10.


schade, war am 02.10 und 03.10 da, hätte man sich kurz treffen können. Hatte die gleichen Probleme mit der Batterie, musste gestern dann sogar ne neue kaufen. insgesamt extrem viele Rot Phasen an beiden Tagen, aber dafür liefs bei mir am Ende, sprich gestern Nachmittag ganz gut. War das erste mal mit dem Schaltautomat (Lohmann) unterwegs und fands ganz gut, muss mich aber noch n bissl dran gewöhnen.

Beiträge: 221

Vorname: Markus

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 5. Oktober 2018, 07:27

Gute Idee,

für nächstes Jahr kann man sich mal verabreden.

Meine Lithium Batterie hatte ich mir teilweise schon vorher zerstört. Aus Unkenntnis hatte ich letztes Jahr ein normales Ladegerät mit Erhaltungsladung und Entsulfatisierungs-Modus angeschlossen. Dieser Modus mit seinen kurzen Stromstößen zerstört die Batterie nachhaltig. Nach nur zwei Jahren sollte die eigentlich noch anstandslos funktionieren, aber bereits bei Fahrten im Sommer zeigte sich beim Ausschalten des Motors für einen kurzen Augenblick die Anzeige LOW BATTERIE im Display. Da war klar, daß die Batterie schon nicht mehr voll geladen sein kann.

Gruß
Markus