Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 11. April 2011, 19:31

- - -Wasserpumpe- - -

hallo hätte mal wieder eine frage :ja: an der wasserpumpe links ist ein kleines loch wo kühlflüßigkeit austritt ist das normal ???? :denk: dachte eigendlich das der überdruck über den deckel vom ausgleichbehälter ausgeglichen wird :denk: bye :prost:

Beiträge: 291

Vorname: Franz

Wohnort: (.de) M

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. April 2011, 20:31

Alte RC8 Krankheit Wasserpumenwelle verschoben oder Dichtung undicht. :nein:
Tritt eventuell auch etwas Öl aus? :denk:
Meine wurde nach 7Tkm undicht bei 10tkm Inspektion tauschen lassen
bis jetzt hälts :Daumen hoch:

3

Dienstag, 12. April 2011, 07:55

naja sieht aus als wenn auch öl mit bei ist aber ist es normal das es aus dem kleinen loch austritt ? die dichtung ist eigendlich ok :ja: wie kann sich denn eine welle verschieben ? :staun: bzw kann mann damit noch fahren ? :denk:

Beiträge: 2 421

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. April 2011, 08:42

Das Loch ist eine reine "Kontrollbohrung", die Undichtigkeiten der Wellendichtung anzeigen soll. Diese Dichtung scheint eine gewisse Problemstelle zu sein, die auch mit mehrmaligem Austausch nicht wirklich dicht zu bekommen ist. Scheint also eher eine Konstruktionsschwäche zu sein. Beim neuen Modell wurde hier anscheinend konstruktiv nachgebessert.
Ach ja ... Aussage vom KTM-Kundendienst laut meinem Dealer ... wenn's nicht dicht zu bekommen ist und nur Wasser ausläuft, einfach das Loch verschließen! :denk: Ob die konstruktive Verbesserung dann auch nur das Weglassen dieser Kontrollbohrung beinhaltet?? :gute besserung:
@ RC8-Medicus

5

Dienstag, 12. April 2011, 09:54

bei mir sieht es aus als wenn ein bissien öl mit bei ist bzw was austritt ist schmierig :ja: wenn nur wasser austreten würde dann wäre es doch nicht sichtbar weil es gleich verdampfen würde oder ? hm wäre es denn ratsam das loch zu verschließen ? :denk:

Beiträge: 2 421

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 12. April 2011, 10:59

Schmierig ist auch Kühlwasser wegen des Glukoseanteils, vor allem wenn der Wasseranteil durch Verdampfung auch noch reduziert wird. Das alleine ist kein Indiz für Öl. Wenn Öl mit dabei ist, wird die Flüssigkeit deutlich schwärzer. Ist eigentlich leicht und eindeutig zu erkennen.
Was mich eher dabei stört, sind die hinterlassenen Flecken des eingetrockneten Kühlwassers am Motor bzw. Motordeckel. Ist schon eine eigenartige Lösung ... die ich von anderen Motoren nicht kenne.
@ RC8-Medicus

Beiträge: 291

Vorname: Franz

Wohnort: (.de) M

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 12. April 2011, 11:04

Halte das verschließen der Bohrung für gefährlich,
bei größeren Undichtgkeiten ist es nicht auszuschließen
das sich Kühlerwasser (durch größeren Wasserdruck) in
den Ölkreislauf drückt.

8

Dienstag, 12. April 2011, 11:10

also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist die dichtung hin und deshalb drückt wasser aus dem kleinen loch :denk: könnte ich das loch nicht einfach verschließen ???

9

Dienstag, 12. April 2011, 11:12

frage ist ja schon beantwortet also lieber das loch offen lassen :ja:

Beiträge: 2 421

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 12. April 2011, 11:21

wenn es nur ein paar Tropfen sind, die sich nach und nach ins Freie kämpfen ... ist das noch kein ernsthaftes Problem. Bei Garantie ist es natürlich trotzdem anzusprechen und zu beheben.
Sollte die Garantiezeit abgelaufen sein, würde ich es weiterhin beobachten und erst wenn das deutlich zunimmt, die notwendigen Schritte einleiten (über Kulanz oder Eigenregie).
Zum Thema "Verschließen des Loches" kommt die Maßnahme ja von KTM selbst. Denke nicht, das die hier ein "großes Risiko" eingehen ...
@ RC8-Medicus

11

Dienstag, 12. April 2011, 12:12

die garantie ist natürlich abgelaufen :motzki: nach ablauf der garantie fing es auch an öl zu verlieren :motzki: konnte aber nicht richtig feststellen von wo es genau kommt :nein: meine akra hat ständig durch verbrantes öl flecken :tröst:

Beiträge: 2 421

Vorname: Stefan

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 12. April 2011, 12:57

Was den Ölverlust angeht, tust du dich leichter mit der Ursachenfindung, wenn du deinen Motor zuerst mal gründlich mit Kaltreiniger säuberst und dann eine kurze Runde drehst. Danach Verkleidung abbauen und auf die Suche nach Öl machen. Der Weg des Öls hinterlässt immer Spuren ... auch wenn sie ganz minimal sind (darum sollte der Motor penibel sauber sein). So viele Dichtungen gibt es am Motor nicht, das es "unüberschaubar" ist. Risse oder Lunker am Motorgehäuse sind heute extrem selten.
@ RC8-Medicus

13

Dienstag, 12. April 2011, 13:21

Zum Thema "Verschließen des Loches" kommt die Maßnahme ja von KTM selbst. Denke nicht, das die hier ein "großes Risiko" eingehen ...

Also mein Mechaniker rät davon ab das Loch zu verschließen, da das nicht nur eine Kontrollbohrung ist, sondern auch verhindern soll, dass sich Kühlmittel und Öl miteinander vermischen und in die jeweiligen Kreisläufe kommt!! Da kann KTM noch soviele Maßnahmen nennen er würde das nie im Leben machen so seine Aussage!!

Das einzige was er bei meinem dritten Dichtungswechsel gemacht hat: als er die Dichtung einsetzte hat er diese mit etwas silikon befestigt (oder so ähnlich) seit dem ist Ruhe :knie nieder:

Beiträge: 624

Wohnort: (.de) FL

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 12. April 2011, 15:21

Ich würde die WaPu neu dichten lassen.

Wurde bei meiner auch gemacht, bisher alles dicht.

Auch wenn die Garantiezeit abgelaufen ist, könnte man vielleicht nach Kulanz fragen.

Wenn nicht, sollte man um die 100.-€ (Material und Arbeit) investieren.
Gruß, Vite

15

Mittwoch, 13. April 2011, 08:41

eigendlich kommt ja nur wasser aus dem kleinen loch ansonsten ist es überall trocken dann müßte doch die dichtung ok sein oder nicht :denk:

16

Mittwoch, 13. April 2011, 16:06

Es sind zwei Dichtungen die hintereinander sitzen, eine ist fürs Kühlwasser zuständig und eine fürs Öl. Wenn bei dir Kühlwasser rauskommst ist die Dichtung fürs Kühlwasser kaputt. Ist aber auch eigentlich egal, denn wenn an der Wasserpumpe die Dichtung gewechselt wird, werden gleich beide gemacht..

17

Mittwoch, 13. April 2011, 16:52

kann ich damit eigendlich noch fahren ? denn viel ist es ja nicht :denk: oder könnte noch mehr im :arsch: gehen ? dann könnte ich es bei der nächsten durchsicht machen lassen es sind aber noch 5000 km hin :denk: bye :prost:

Beiträge: 44

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 13. April 2011, 19:35

da kannst locker damit fahren, ich fahr mit nem zunen loch schon über einem Jahr vollgas, man kanns auch übertreiben mit der Angst,... ist ein altes Ktm Problem und net weitr schlimm,...

19

Montag, 25. April 2011, 18:08

Hi!

Ich musste heut auch feststellen wie viel da aus dem kleinen Loch rauskommen kann... :Daumen runter:

Gestern noch vollgas durch die Gegend gefahren und heute kamen da Sturzbäche an Kühlflüssigkeit aus dem kleinen Loch... Find die Menge schlicht und ergreifend erschreckend. Hab auf ca. 30 km ne halbe Ladung Kühlwasser verbraucht... :kapituliere:

Öl is Gott sei dank nicht dabei... Nach 2 Jahren is da wohl nix mehr mit Kulanz zu machen oder :lautlach:

Schaun mer ma!

20

Mittwoch, 17. August 2011, 07:16

Hallo Zusammen,

Ich wollte das Thema nochmal aufrollen. Habe am Freitag auch auf 25 km einen halben Wassertank verbraucht. Bin dann auch zu ner Werkstatt weil "meine" in Urlaub ist. Der hat mir meine Vermutung mit der Wasserpumpe bestätigt und wieder voll gemacht.
Gestern hab ich die Sauerei weggeputzt und bin sie trockengefahren. Und nu kommt nix mehr raus. Kann das sein?? Ich bin nur ganz gemütlich gefahren. Aber im Stadtverkehr wird sie normal heißer als auf der LS... Kann das sein dass sie einmal pisst wie ein Pferd und am nächsten Tag furztrocken ist??? Habt ihr keine bedenken, wenn euch die schmierige Suppe raus und Richtung HR runterläuft? Das Wasser ist ja doch ganz schön schmierig... Oder ist bei euch normales Wasser drin?

Danke für eure Antworten im Vorraus!!

Schöne Grüße aus Bayern!