Du bist nicht angemeldet.


 


  • »heikovpunkt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Vorname: heiko

Wohnort: (.de) TDO

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 10. September 2016, 14:59

Kupplung rutscht.!

:kapituliere: Hallo

So kurze vorgeschichte...
Hatte vor kurzen ein wasserpumpen schaden an meiner RC(milchig weißer austretende flüssigkeit). Dieser wurde dann per reperaturkit repariert. Gleichzeitig noch Ol gewechselt.... Alles gut und schön

Dann etwas später, erste weitere fahrt und zügige,da merkte ich ab dreiviertel drehzahl und vollgas rutscht die kupplung :denk:
Okay ,kann sein nach 15tkm also getauscht...weil der mechaniker auch meinte das er auch das orginal von ktm vorgeschriebene öl verwendet hat...
Okay also kupplung gewechselt...dann mein überraschter blick...die kupplung sah noch top!!! aus...gleich hin zu dem futzi und er meinte das die Beläge evtl angegriffen wären durch das kühleasser was ja durch den pumpenschaden mit öl vermischt war....ich mußte das glauben weil ich da keine ahnung hab :sehe sterne:


So okay....neue fahrt mit neuer kupplung und dem altem öl...und das ding rutscht immernoch :denk: :weinen: :denk: :kapituliere: :kapituliere:
Gut...nächster versuch und machte verstärkte kupplungsfedern rein...dachte dann...hui das hilft rutscht nicht mehr und zieht durch...aaaaber nein.!!
Nach einer gewissen weile zügigen fahrens rutschte es wieder.!!!


Nun bin ich mit meinem latein am ende...kann mir jemand sagen woran das liegen kann.?? Ist es nun doch das falsche Öl oder liegt es an was ganz anderem... :achtung ironie: od hab ich zuviel Leistung.?!!
Danke schonmal


Ps: fahre rc8 bj 08 mit akra evo komplett

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heikovpunkt« (10. September 2016, 15:25)


2

Samstag, 10. September 2016, 20:12

Es kann evtl. schon sein, dass sich der Kühlwasserzusatz in die Beläge der Kupplung gesetzt hatte.

Evtl. nochmals einen Ölwechsel durchführen (vielleicht waren noch zuviel Rückstände von Kühlwasser im Ölkreislauf) und die Kupplungsbeläge mit Bremsenreiniger nochmals komplett säubern.

Ansonsten würde mich mir mal den Nehmerzylinder von der Kupplung genauer anschauen, ob dieser bei nicht betätigter Kupplung noch richtig zurückwandert.

  • »heikovpunkt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Vorname: heiko

Wohnort: (.de) TDO

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 11. September 2016, 20:23

ah okay wieder etwas schlauer !


Nehmerzylinder...hmm ,den find ich wo.? Sicherlich wieder deckel ab nehm ich an...
Aber deswegen hab ich ja eigentlich die verstärkten federn drin damit die kupplung besser/schlüssiger schließt...

Beiträge: 260

Vorname: Christian

Wohnort: (.at) KU

KTM: 640 SM

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 11. September 2016, 20:28

Nö der ist außen. Linke Seite in der Nähe vom Ritzel. Einfach den Schlauch vom Kupplungshebel oben nachgehen. Der geht dann in den Nehmerzylinder
- LC4,06
- RC8,08, Track only

Beiträge: 205

Vorname: Georg

Wohnort: (.at) PE

KTM: 1190 RC 8

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 11. September 2016, 20:46

Motorex 10W-50 verwenden :ja: