Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »RC8R1190« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 22. Juli 2017, 12:51

Dynojet - QS gang selektiv mit PCV einstellen

Servus,
wer hat schon mal den Dynojet QS gangselektiv an einer RC8 oder RC8R eingestellt?
Wie habt ihr das mit dem Geschindigkeits Signal gelöst, wo abgegriffen und funktioniert das auch einwandfrei?

Grüße Pete

  • »RC8R1190« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. August 2017, 18:03

Hallo :winke: ,
hier nochmal ein Aufruf an die PCV Fahrer die einen Dynojet QS am PCV angeschlossen haben.

Hat den keiner den QS umfänglich montiert?
Meine damit: Geschwindigkeitssignal/Sensor angeschlossen und in den PCV geleitet um den QS gangselektiv ab zu stimmen?

Mir ist der Dynojet QS an der RC8R mit einer festen Unterbrechungszeit in allen Gängen zu grob, besonders ab 5. und 6. Gang. Mir wurde gesagt dass die Unterbrechungszeiten in den Gängen 1-3 länger sind und ab 4-6 die Unterbrechungszeiten kürzer werden
Bei Volllast sackt die Kantn regelrecht zusammen-naja ist vielleicht etwas übertrieben, aber toll funzt das nicht. Im Teillastbereich klappt das, aber eben nicht bei Volllast, wenn die Drehzahl kurz vorm roten Bereich steht.
Der Händler bei dem ich gekauft habe kann oder will mir nicht weiterhelfen.

Die Aussage war:
"Normalerweise wird das Geschindigkeitssignal für den PCV am Tachosensor abgegriffen und in den PCV geleitet, aaaber bei den Europäischen
Modellen (KTM, MV, Aprilia ...) ist das meist nicht möglich, weil das originale Tachosignal nicht zum Dynojet PCV passt .... man müsste einen separaten Geschwindigkeits Sensor verbauen".

Einen separaten Geschwindigkeits Sensor verbauen wäre für mich keine Problem. Aber bisher habe ich keine Info bekommen welcher Sensor benötigt wird.
  • welcher Sensor soll es sein Induktiv- oder Hall-Sensor zwei Kabel oder drei (ich denke eher nur zwei Kabeln, mehr anschlüsse sind ja am PCV nicht vorhanden)?
  • ist auf einen bestimmten Spannungsbereich zu achten usw.
Wäre gut wenn ich was erfahren könnte :Daumen hoch:

Grüße Pete

Beiträge: 136

Wohnort: (.de) BRG

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. August 2017, 11:54

Hallo Pete,

ich habe so etwas mal Dank Stefan´s (Glaubnix) Hilfe realisiert.

Ich habe einen originalen Tachosensor von unserer KTM, mit einem speziell vom Stefan angefertigten Halter,
am hinteren Bremssattel befestigt, der dort die Impulse der Bremsscheibenschrauben zählt.
Den Sensor habe ich dann mit geschaltetem Plus und Masse versorgt und dann das Signalkabel
am PC V angeschlossen. Das war dann der einfache Teil.

Dann musst du den PC V aber noch für jeden Gang Kalibrieren, was dann aber nicht ganz so einfach ist.
Entweder man rechnet sich die Bereiche aus oder man nutzt die automatische Kalibrierung des PC.
Weiß nur nicht mehr genau wie ich das damals gemacht hatte. Schon so lange her das ganze. :denk:
Auf jeden fall musst du das Mopped hinten aufbocken. Dann in jedem Gang z.B. 50 km/h "fahren" und
die durch den PC V erfassten Daten je Gang Speichern. Da man ja keine Geschwindigkeitsanzeige, weil sich ja vorne nix dreht,
ist es ratsam sich die Motordrehzahl je Gang und 50 km/h zu notieren und danach zu gehen. Oder eben als Matheass
irgendwie ausrechnen. :crazy:

Ich hoffe ich konnte ein wenig behilflich sein.

Grüße Rene

  • »RC8R1190« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. August 2017, 15:44

Hallo Rene, danke für die Tipps :Daumen hoch:
ich dachte schon ernsthaft das die Nutzer eines PCV QS nur mit abgespeckter Technik rum ballern :peace:

Das mit dem original Tachosensor war schon mal sehr hilfreich und wäre zumindest ein funktionierender Weg. Wegen der Kalibrierung des QS wird mir was einfallen.
Der originale Tachosensor schlägt mit einigen Euros zu Buche, deshab frage ich mich ob nicht auch ein einfacher induktiver Sensor funktioniert :denk: kostet erstens nur einen Bruchteil und es gibt sogar passende Sensoren für die Bohrung des Bremsträgers hinten, siehe Bild.


Gruß Pete
»RC8R1190« hat folgende Datei angehängt:
  • Gripone 2.jpg (358,12 kB - 26 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Oktober 2017, 07:55)

Beiträge: 136

Wohnort: (.de) BRG

KTM: 1190 RC 8 R 09-10

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 11. August 2017, 07:57

Guten Morgen Pete,

ja, der könnte wahrscheinlich auch funktionieren. Kommt darauf an ob der PC das Signal verarbeiten kann.
Stimmt schon, wenn du den Sensor neu bei KTM bestellst, kostet der auch KTM Geld. Ich habe meinen Damals
aus der Bucht für glaub ich 15,00 Euro erstanden. Vielleicht hast da auch Glück. Sind ja ab und an welche drin.

Grüße