Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »jnkdr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: keine Angabe

KTM: 200 Duke

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Juni 2016, 19:31

Breitere Reifen

Hallöchen liebe Leute,
nächste Saison sind bei mir die Reifen fällig. Deshalb schaue ich mich jetzt schonmal etwas um.
Dabei kam mir die Idee, dass man ja theoretisch einen breiteren Hinterradreifen kaufen könnte.

- Hat da jemand schon mal Erfahrungen gesammelt?
- Muss man andere Reifen eintragen lassen?
- Muss ich für das Vorderrad dann auch einen breiteren Reifen verwenden?

Ich hoffe mal, dass die Frage nicht komplett dämlich ist :zunge:
Naja dann bedanke ich mich schon mal und freue mich auf Eure Antworten :)



Beiträge: 15

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 24. Juni 2016, 05:40

Zum einen wird es nicht bezahlbar sein das einzutragen bzw. annähernd den Wert vom Moped Überschreiten.
Zum anderen ist die Felge bei der 125/390 doch recht schmal, sodass selbst der 150er schon recht gestaucht ist und ziemlich "gebogen", das könnte mit noch nem breiteren Reifen instabil werden denk ich mal.
Und als letztes was versprichst du dir davon?

  • »jnkdr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: keine Angabe

KTM: 200 Duke

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 24. Juni 2016, 09:52

Über den Preis könnte ich mir später ja noch den Kopf zerbrechen. Ich wollte erstmal nur wissen, ob das überhaupt möglich und erlaubt ist.

Ich hatte ohnehin erwartet, dass neue Reifen + neue Felgen nötig wären.
Ich erhoffe mir davon an erster Stelle, dass das Motorrad noch "erwachsener" aussieht. Als weiteren Vorteil würde ich den größeren Fahrbahnkontakt ansehen, dieser wird ja nur minimal sein, allerdings vielleicht schon eine etwas bessere Kraftübertragung ermöglichen. Oder?

Beiträge: 260

Vorname: Marco

Wohnort: (.de) HH

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 24. Juni 2016, 10:44

Als weiteren Vorteil würde ich den größeren Fahrbahnkontakt ansehen, dieser wird ja nur minimal sein, allerdings vielleicht schon eine etwas bessere Kraftübertragung ermöglichen. Oder?
Nö, der Fahrbahnkontakt bleibt wie gehabt in etwa bei der Fläche einer Euro-Münze.
Das wird auch bei einem 170er Reifen nicht mehr... :zwinker:

Beiträge: 596

Vorname: Maurice

Wohnort: (.de) KR

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 24. Juni 2016, 15:04

Du wirst s Nachteil wohl eher ei größeres U gefedertes Gewicht haben und somit eher schlechteres Handling.

Beiträge: 749

Vorname: Wolfgang

Wohnort: (.at) S

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 24. Juni 2016, 16:06

Du wirst s Nachteil wohl eher ei größeres U gefedertes Gewicht haben und somit eher schlechteres Handling.

Und das Aufstellmoment beim Bremsen in Kurven wird sich auch erhöhen :grins:

  • »jnkdr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: keine Angabe

KTM: 200 Duke

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 25. Juni 2016, 11:18

Okay, wenn ihr mir alle davon abratet dann wird da schon was dran sein.
Ich werde nochmal bei KTM direkt nachfragen, aber dann hat sich der breitere Reifen erstmal erledigt.
Wenn sich noch was ändert, schreib ich's dazu!