Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »sthermann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Vorname: Stefan

Wohnort: (.de) GV

KTM: 125 Duke

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 21. Mai 2016, 14:40

Problem Tankanzeige

Hi liebe Gemeinde,
Wir haben ein Problem mit der Duke unseres Sohnes.
Die Tankanzeige funktioniert nicht. War bereits beim Kauf so.
Heute wissen wir dass man uns beim Kauf Müll erzählt hat.
( nur Schwimmer entlüften und das Problem sei geregelt)
Heute weiß ich dann auch das es keine Schimmer mehr gibt
sondern dies alles über einen Poti geregelt wird.
Also neuen Tankgeber mit Einspritzpumpe bestellt
Einbauen lassen und siehe da - keine Besserung-
Das Portmonee nur um 198 Euro entlastet.
Hat hier jemand noch das gleiche Problem bereits gehabt.
Beim starten der Duke fährt die Anzeige einmal durch bis oben
Und geht dann auf Fehler. Hoffe daher das die Verbindung Tacho zum
Steuergerät in Ordnung ist ? Trugschluss ?!
Habe unter Dr hinteren Sitzbank noch ein Kabel gefunden
Kann mir hier jemand mal schreiben ob das normal ist das es los dort rumliegt.
Violett und schwarz/weiß
Hoffe es klappt mit dem hochladen des Fotos
Danke für eure Hilfe
»sthermann« hat folgende Datei angehängt:
  • image.jpeg (326,3 kB - 102 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. November 2017, 10:44)

Beiträge: 44

Vorname: heiko

Wohnort: (.de) GÜ

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 21. Mai 2016, 17:33

Du meinst sicher die Benzinpumpe. Diese und der Tanksensor liegen auf den Stecker X10.
Der Sensor belegt Pin 3 und 4. Pin 4 (gn-rd) geht dann zur CCU (X31-11) und zum Kombinstrument(X54-4).
Stecker violett /schwarz-gelb könnte für eine Alarmanlage sein

3

Samstag, 21. Mai 2016, 23:19

die Spritpumpe hat immer noch einen Schwimmer, der betätigt dann einen Poti
vielleicht ist auch der Kabelbaum im Lenkkopfbereich morsch, je älter das Baujahr, desto wahrscheinlicher
stellt das Motorrad mal senkrecht hin und spielt evtl ein wenig am Kabelstrang rum. wenn sich etwas am Fehler ändert, dann seid ihr auf der richtigen Spur

Beiträge: 155

Vorname: Petra

Wohnort: (.de) HL

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 21:17

Meine Tankanzeige bleibt nachdem ich bis zur Reserve gefahren bin nach dem tanken auf Null. Beim letzten mal nach 200km im Tank rumgerührt dann ging's wieder.Diesmal nicht
Fehler tritt nur auf bei Reserve.kann man den Schwimmer erneuern? Gibts da ne Teilenummer?wär super wenn mir einer was dazu sagen kann ist 390er 2014.danke
.

Beiträge: 2 485

Vorname: Walter

Wohnort: (.at) W

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 21:41

Reserve.kann man den Schwimmer erneuern?

leider gibt's das ganze Teil (Pumpe + Schwimmer) nur komplett...

ET-Nr. 90207088000 Kraftstoffpumpe 196,- €
dazu dann noch 90107088002 Dichtung 8,50 €
Heute, ist das Gestern von Morgen

Beiträge: 155

Vorname: Petra

Wohnort: (.de) HL

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 21:57

Danke schön .dann versuche ich nochmal mit rühren vielleicht krieg ich es nochmal hin und danach nicht mehr bis Reserve fahren.gruss Petra

7

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 22:02

wenn du einigermaßen technisch versiert bist, kannst du mal schauen, ob der Schwimmer noch richtig fest am Hebelarm ist
entweder das ist das Problem oder der Sensor selbst hat eine Macke

Beiträge: 155

Vorname: Petra

Wohnort: (.de) HL

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 22:18

Ja muss ich mal gucken
So lassen will ich das nicht.danke

Beiträge: 43

Vorname: Manni

Wohnort: (.de) K

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 09:58

Hallo Petra,

wenn Du den Schwimmerschalter wieder gängig bekommst brauchst Du nur eine neue Dichtung.
Der Sensor (B32) sollte laut Servicemanual nur ein "verstellbarer" Widerstand sein und sollte sich mit einem einfachen Multimeter prüfen lassen.

so sieht es im Detail aus:


Gutes gelingen!
Gruß Manni
»ms 01« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ms 01« (5. Oktober 2017, 10:03)


Beiträge: 155

Vorname: Petra

Wohnort: (.de) HL

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 12:05

Super vielen Dank.

Beiträge: 155

Vorname: Petra

Wohnort: (.de) HL

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 8. Oktober 2017, 14:09

Habe es wieder hingekriegt mit einem Draht im Tank 10min rumgestochert.Nun pass ich auf das ich nicht bis zur Reserve fahre dann sollte der Fehler nicht mehr auftreten. So funktioniert wieder alles einwandfrei. :sensationell:

Beiträge: 2

Vorname: Stephan

Wohnort: (.de) BM

KTM: 125 Duke

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 4. November 2017, 11:53

An der 125er Duke meiner Tochter hatte ich auch das Problem, dass der Schwimmer fest hing, nachdem ich den Tank völlig entleerte um ihn abzubauen und anschließend wieder befüllte.
Um dem Problem auf den Grund zu gehen habe ich die komplette Einheit ausgebaut. Im ausgebauten Zustand konnte ich feststellen, dass der Schwimmer im unteren Bereich schwergängig war.
Das Problem konnte ich beheben, indem ich das Gestänge des Schwimmers etwas aufgebogen habe. Seither geht er wieder leichtgängig.
Noch zur Info: Das Poti des Schwimmers hat 100 Ohm. Am Stecker zwischen den Adern gn/rd + bl/ye ist dieser zu messen. Es ist noch ein Grundwiderstand verbaut, sodass bei leerem Tank 110 Ohm und bei vollem Tank 10 Ohm gemessen werden kann. Wenn die Tankanzeige nichts anzeigt, sollte einmal der Stecker zum Kabelbaum überprüft werden, hier konnte ich feststellen, das die Kontakte sehr schnell aus dem Steckergehäuse rausgehen. wenn man die Kontakte wieder richtig in das Steckergehäuse einsetzt, funktioniert auch meist die Anzeige wieder.
»STS-koeln« hat folgende Datei angehängt: