Du bist nicht angemeldet.


 


  • »MiLau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Vorname: Michael

Wohnort: keine Angabe

KTM: 125 Duke

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 9. September 2017, 23:25

MIL blinkt, Warnlampe leuchtet, Motor springt nicht an

Hallo zusammen,

meine Tochter sich mit ihrer Duke 125, BJ 2013 hingelegt. :traurig:

-Seither blinkt die Motorkontrolllampe 1x lang und 9x kurz, gleichzeitig leuchtet die Warnlampe ("!" im Dreieck).
-Anlasser dreht, Motor springt nicht an.
-Tankanzeige zeigt 0 an, obwohl Tank voll ist.
-Scheinwerfer brennt nur das kleine Standlicht, Abblendlicht ist aus. Wenn ich am Lichtschalter zwischen Abblendlicht und Fernlicht wechsle tut sich weder im Display noch im Scheinwerfer was.
Lichthupe funktioniert. Kommt auch Fernlichtsymbol.
Müsste das Abblendlicht schon bei Zündung an sein oder nur, wenn der Motor läuft?


Kann das alles zusammenhängen, oder sind es mehrere einzelne Fehler? :kapituliere:
Kann man über den Blinkcode auf einen möglichen Fehler schließen?


Sorry sind gleich ein paar Fragen auf einmal.

Dank und Gruß MiLau

Beiträge: 1 170

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. September 2017, 09:00

Moin Micha,
ich hoffe, der Tochter geht's gut!
Den von Dir aufgeführten Blinkcode gibt es meines Wissens nicht.
Sicherungen hast alle nachgeschaut, insb. die vom Hauptrelais (in Fahrtrichtung 3. von links)?
Falls die ok sind, würde ich den Neigungswinkelsensor (befindet sich hinter dem Steuerkopf) und das Hauptrelais unter der linken hinteren Verkleidung) überprüfen.
Den Neigungswinkelsensor kannst überprüfen, indem Du das schwarz-gelbe Kabel mit blau-rotem kurzschließt.
Das Hauptrelais ist das vordere der drei Relais. Kannst checken, indem Du die Relais einfach untereinander austauschst (sind alle gleich).

Das mim Licht ist so korrekt.

Viele Grüße
Didi

Beiträge: 430

Vorname: Michael

Wohnort: keine Angabe

KTM: 125 Duke

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 11. September 2017, 03:20

Hi,
wie ich wohl der Tochter schon geschrieben habe, bedeutet der Code einen Fehler in der Stromversorgung der Benzinpumpe.
Direkt nach dem Anschalten muss man das singen der Pumpe hören.
Wenn nicht, gibt es keinen Druck und der :Kürbis: springt nicht an.
Ich tippe auf einen defekt des Pumpenrelais. Das ist an meiner 125 in sechs Jahren schon zweimal kaputt gegangen, also nichts wildes.
Oder das Kabel zur Pumpe ist durch den Sturz unterbrochen?
Es ist wenn der Code stimmt, definitiv ein Stromfehler zur Pumpe.
Schönen Gruß aus Pakistan
Michael
Meine Duke 125 ist jetzt in Karachi

  • »MiLau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Vorname: Michael

Wohnort: keine Angabe

KTM: 125 Duke

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. September 2017, 21:06

Zugang Benzinpumpenrelais

Danke für die ausführlichen Tipps.

Bin dabei die Gabel incl. Gabelbrücke auszutauschen. War alles durch den Unfall in Mitleidenschaft gezogen.

Das erwähnte Pumpenrelais sitzt doch unter dem Tank!? Muss ich die Tankverkleidung abmontieren um an das Relais zu kommen? Von unten habe ich über dem Motor nichts erkennen können.
ich hoffe der Tank selbst kann drin bleiben.

Dank und Gruß MiLau

Beiträge: 430

Vorname: Michael

Wohnort: keine Angabe

KTM: 125 Duke

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 22. September 2017, 05:08

Hi,
die drei Relais, Hauptstrom, Kühlerlüfter und Benzinpumpe, sind Richtung Steuerkopf, direkt über dem Zylinder, neben der Zündspule, unter dem Neigungswinkelsensor.
Da muss nichts abgebaut werden.
Gruß
Michael

:knie nieder:
Meine Duke 125 ist jetzt in Karachi

  • »MiLau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Vorname: Michael

Wohnort: keine Angabe

KTM: 125 Duke

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 26. September 2017, 15:13

MIL blinkt, Warnlampe leuchtet, Motor springt nicht an

hallo nochmals,

also ich habe die bisherigen Ratschläge befolgt.

Benzinpumpe summt nach Zündung ein. Habe zur Sicherheit alle Relais (auch die beiden unter der hinteren linken Seitenverkleidung) durchgewechselt.
Neigungswinkelsensor getauscht.

folgende Fehler tauchen immer noch auf:

-Seither blinkt die Motorkontrolllampe 1x lang und 9x kurz, gleichzeitig leuchtet die Warnlampe ("!" im Dreieck).
-Anlasser dreht, Motor springt nicht an.
-Tankanzeige zeigt 0 an, obwohl Tank voll ist.

- Anzeige: Service not Reset


habt ihr noch Ideen was die Ursache sein könnte? :kapituliere:


Dank und Gruß MiLau

  • »MiLau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Vorname: Michael

Wohnort: keine Angabe

KTM: 125 Duke

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 29. September 2017, 12:38

Tankgeber Fehlersuche

Hallo zusammen,

Motor startet jetzt wieder, warum auch immer. Trotzdem Blinkt die MIL noch. Werde mal eine Runde damit fahren, vielleicht tut sich ja was?

Da es die Benzinpumpe wohl nicht ist, hoffe ich, dass der Fehler nichts Lebensnotweniges ist. Ölstand passt.

Was ebenfalls noch nicht funktioniert ist die Tankanzeige. Kann man den Tankgeber ohne Ausbau überprüfen. Müsste sich doch zwischen zwei Pins der Widerstand ändern!?

Falls ich den Tankgeber ausbauen muss, wie ist dieser abgedichtet? Benötige ich ein spezielles Dichtmittel oder nur eine neue Dichtung

Danke für die Hilfe.

Gruß MiLau