Du bist nicht angemeldet.


 


  • »teletom007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Vorname: Tom

Wohnort: (.de) KN

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 15. September 2018, 15:45

Erfahrungsbericht zur anti Ruckel Box "Rapid Bike easy"

Ich habe heute die
"Rapid Bike-Easy" auf meine 390iger abgestimmt und möchte meine Erkenntnisse
hier teilen.

Montage:
Abnahme der linken Tankverkleidung (5 Schrauben M6/Imbus 5) dann sieht man den grünen
Stecker vom Kabelbaum. Der Stecker wird aufgetrennt und am mitgelieferten
Kabeladapter (ca. 40cm lang) angesteckt. Final werde ich die kleine Box auch
vorne, unter der Verkleidung platzieren dann kann ich diese problemlos wieder
demontieren, zb. zur Inspektion beim Freundlichen.
Am anderen Ende des Kabeladapter wird die Box angesteckt, fertig.

Ich habe zum Testen die Box
auf meinem Tank mit selbstklebendem Klettband befestigt um hier die beiden
Potis verstellen zu können.

Gestern hatte ich beim Hersteller angerufen um nach zu fragen für was die
beiden Trimm-Potis zuständig sind:

Der linke Poti, Trimmer1,
ist zuständig für den Lambdasonden-Typ, hier wird für alle KTM Mopeds die
Stellung 5 eingestellt.

Am rechten Poti, Trimmer 2,
stellt man fetter + oder magerer -. Für die Duke 390 soll die
Standarteinstellung 2 sein.

Diese Einstellung funktioniert wohl bei den meisten Mopeds, vorausgesetzt alle
Komponenten wie Drosselklappe ect. sind korrekt. Wenn andere Teile wie Auspuff
oder Luftfilter verbaut sind kann es wohl auch nötig sein den Trimmer 1 in
Richtung 6 zu verstellen, falls man mit der Trimmerstellung1 = 3 nicht
hinkommt.


Testablauf:

Trimmer 2 auf 0, Dann habe
ich erst diesen (ominösen) Ini-Lauf mit 15 Minten laufen lassen gemacht, soll
ja die Drosselklappe resetten?

Dann habe ich die Kiste warmgefahren, Landstraße ins Hinterland. Die LED an der Box hat rel. schnell zu
blinken begonnen was bedeutet "Lamdasonde ist warm"

Test1:
3. Gang, 3000 rpm, Ruckeln
extrem stark

3. Gang, 4000 rpm, Ruckeln
stark

4. Gang, 3000 rpm, fast
nicht möglich


Test2:
Trimmer 2 auf Stellung +2

3. Gang, 3000 rpm, Ruckeln
80% weniger

3. Gang, 4000 rpm, Ruckeln
100% weg

4. Gang, 3000 rpm, fast wie
im 3. Gang, Tempo 35 Kmh

Test 3:
Trimmer 2 auf Stellung +3

Keine Verbesserung zu Stellung +2

Test 4
Trimmer 1 auf Stellung 6

Keine Verbesserung

Test 5, Gegentest:
Trimmer 1 = 5 und Trimmer 2 = -3

Das Ruckeln wird echt heftig


Fazit: Die empfohlene
Einstellung von BDperformance 5/2 hat den größten Effekt, das nervige Ruckeln
unten herum ist fast weg aber nicht ganz. Da eine weitere Anfettung des
Gemischs bei meiner 390iger keine Änderung bringt, werde ich wohl noch
irgendein anderes Problemchen haben. Aber so ist es ab 3000 rpm völlig akzeptable
und ich kann auch im 4. Gang 35 km/h fahren. Das Teil bleibt dran, Die nun
verbesserte Fahrbarkeit sind mir die 160 Euronen wert. Ob die Kiste nun auch
noch etwas besser unten heraus beschleunigt kann ich noch nicht beurteilen. Ich
werde evtl. mal noch eine ASU machen um zu sehen ob die Werte TÜV-fähig sind.
»teletom007« hat folgende Dateien angehängt:
  • easy1.png (447,18 kB - 74 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 09:25)
  • easy2.png (408,9 kB - 56 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 09:25)

Beiträge: 135

Vorname: Manni

Wohnort: (.de) K

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 15. September 2018, 15:59

Hallo Tom,
Beschreibung :Daumen hoch:, verständlich und gut nachvollziehbar.
Gruß Manni

  • »teletom007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Vorname: Tom

Wohnort: (.de) KN

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 16. September 2018, 15:43

Zur Ergänzung, komme eben von einem 200km Tourchen über die Dörfer im Donautal zurück und die Easy Box macht echt einen hervorragenden Job. Jetzt läuft die Kiste untenrum wie es sich gehört und das Moped gefällt mir nun zu 100%

Beiträge: 45

Vorname: Jochen

Wohnort: (.de) HP

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. September 2018, 20:53

Vielen Dank für den Bericht! Deine Erfahrungen decken sich zu 100% mit Meinen - wie ich auch schon in anderen diesbezüglichen Threads berichtet hatte. Das Ding macht einen wirklich guten Job, die Fahrbarkeit ist merklich besser/angenehmer. Wie Du bemerkt hast, bringt eine weitere Anfettung des Gemischs nichts, bzw. nichts Spürbares. Zwar wird die Verbrennung noch etwas „kühler“, aber auf die Fahrbarkeit hat das keinen wirklichen Einfluss - nur der Verbrauch steigt sinnlos weiter.

Die ganze Peripherie braucht tatsächlich etwas „Eingewöhnung“ der Hardware, also sofort stellt sich der gewünschte Effekt nicht ein. Aber danach wandelt sich die Charakteristik (so manchen) Bikes komplett. Durch Toleranzen mag die Eine oder Andere >2017er mehr oder weniger ruckeln, aber insgesamt ist die Verbesserung tatsächlich bemerkenswert!

  • »teletom007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Vorname: Tom

Wohnort: (.de) KN

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. September 2018, 21:21

Ich habe vor bei mir auf der Arbeit mit meiner Kiste mal auf den Prüfstand zu gehen, mit und ohne easy Box. Nur so aus Interesse ob es irgend einen Unterschied gibt im Drehmoment oder so. Erwarten würde ich eigentlich keinen. Der höhere Spritverbrauch sollte bei mir maginal sein, ich fahre ja nicht in der Stadt herum. Wenn es mal passt werde ich bei meinem Bruder eine ASU machen um zu sehen ob es auch mit Box einen TÜV geben würde.

Beiträge: 32

Vorname: Klaus

Wohnort: (.at) LN

KTM: 690 Duke 5

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 24. September 2018, 13:47

Hallo zusammen, habe aufgrund der sehr positiven Berichte die Rapid Bike Easy Box in die 390er meiner Frau eingebaut und kann den Berichten zu 100% zustimmen.


Was mich nun interessieren würde , ob jemand die Box in einer 200er Duke fährt, bzw. wie, und ob sich das Fahrverhalten. ändert. Weniger wegen des ruckelns , ist ja bei der 200er eh kein Thema, sondern des Motors wegen.
MfG
Klaus

Beiträge: 130

Vorname: Gerhard

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 5

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 25. September 2018, 16:04

Interessant !!

Soweit ich euch verstanden habe, wird bei der RPE Box die original Lambdasonde nicht getauscht, oder ?

Ich hatte bei meiner 390er und jetzt auch bei der 690er sehr viel mit der Lambdasonde gemessen und experimentiert und konnte feststellen, das man unter Lambda 0,97 und über 1,03 absolut keine Änderung des Signals mehr erkennen kann. Deshalb bin ich auf eine Breitbandsonde mit Sprungsignalsimulation gegangen und kann nun für den Closed Loop Betrieb jeden beliebigen Lambdawert programmieren. Bei der 390er bin ich dann Lambda 0,9 gefahren, das war Ruckeltechnisch das Optimum. Bei der 690er geht sowohl 0,9 als auch 0,95, die ist da insgesamt deutlich unempfindlicher, ich vermute wg. der Doppelzündung.
Allerdings frage ich mich nun, wie die RPE Box funktioniert ? Die Sprungsonde ist im Fettbereich völlig blind, also wie regeln die gezielt einen Lambdawert ein ? Klar, man kann der ECU irgendetwas vorgaukeln, aber dann landet man irgendwo ? Oder man erzeugt ein konstantes Signal, dann ignoriert die ECU die Lambdasonde und geht immer auf Open Loop. Funktioniert übrigens garnicht mal so schlecht, wenn man die Fehlerlampe der ECU ignoriert. Bei der 390er hat sich dann ca. Lambda 0,85 eingestellt und das ist Ruckeltechnisch in jedem Fall viel besser als 1. Allerdings würde dafür auch ein simpler Eliminator reichen, die machen im Grunde auch nichts anderes.
Also weiß nun jemand, wie die Box aus der Sprungsonde irgendwelche brauchbaren Infos herausholt ? Vielleicht gibt es da ja einen Trick ? Wird die Heizung moduliert ?

Grüße hin