Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »bike-didi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 392

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 2. Juni 2017, 18:35

Upgrade Federbein: Federbein der Yamaha R6 (RJ 03/RJ 05/RJ 09) und R1 (RN32)

Auch auf die Gefahr hin, dass es demnächst keine mehr zu kaufen gibt... :zwinker:

Für meine neue 390er hab ich mir das o. a. Federbein besorgt. Passt top bei der 390er, einzig für die untere Aufnahme brauchts Distanzbuchsen (Reduzierung von 12 auf 10 mm).
Die originale Feder ist zu weich, daher gegen die der Duke getauscht.

Testweise habe ich das Federbein bei meiner 390er eingebaut:

index.php?page=Attachment&attachmentID=180562

Das Teil funktioniert echt genial!

Demnächst wird's keine RJ 03-Federbeine mehr geben :grins: !
Nach rund 200 KM Testfahrt mein Resümee:
KAUFEN!!!!!
Ich bin wirklich total begeistert von dieser Kombi. Funktioniert absolut perfekt und passt genauso zur Duke!
Details:
Einstellung bei 75 kg-Fahrergewicht: Druckstufe 2 clicks von 12, Zugstufe 5 von 40 clicks geöffnet, sag bei 0.
Die Einstellung ist natürlich schon ziemlich sportlich, wers komfortabler möchte, sollte bissel mehr öffnen - für mich die beste Abstimmung.
Die Druckstufe passt perfekt.
Bei kurzen Schlägen (high speed) verhärtet sich das Federbein nicht, filtert top raus, lange Schläge (low speed) werden absolut perfekt abgefedert, gar noch einen Tacken besser als bei meinem Comp-Federbein.
Klitzekleiner Wermutstropfen: absolute Miniunebenheiten werden ungefiltert an den Fahrer weitergegeben. Eine andere/weichere Abstimmung könnte das beseitigen, mich hats nicht gestört.
130 km/h, lang gezogene Kurve mit Bodenwellen in voller Schräglage - boah, die Kleine klebt wie ein Kaugummi auf der Straße...

Kurzer Trip über die Autobahn (kurvig) - high speed bis an den Begrenzer, gibt ein Gefühl als ob das Fahrwerk auch Temp über 200 km/h vollkommen gelassen wegsteckt!

Wenn ich nicht das Comp-Federbein hätte, würde das der R6 sofort drin bleiben. Zum Abschluss hab ich noch ein kleines Video gemacht - rein dort kann man ansatzweise erahnen, dass es perfekt arbeitet:
https://www.youtube.com/watch?v=VNykGljuhgc

Hammer Teil!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bike-didi« (28. November 2017, 09:38)


2

Freitag, 2. Juni 2017, 21:33

Meins ist auch schon unterwegs.
Freue mich drauf und bin gespannt, ob ich Didis Verliebtheit teilen kann. Er hat mich ja quasi dazu gebracht.
Denke aber schon, denn das Originale ist wirklich keine Offenbarung.

Dann wird das doch noch was mit "Füße küssen", weich schon mal ein, die Dinger!!! :lautlach: :lol: :lautlach:
Duke 125 und Duke 390 und Duke5 690 :der Hammer:

Beiträge: 17

Vorname: Bernd

Wohnort: (.de) R

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 3. Juni 2017, 18:40

Federbein

Hört sich gut an.
Kannst Du etwas bezüglich evt. Änderung der Sitzhöhe oder dem Federweg sagen?

Gruß Berni

Beiträge: 171

Vorname: Jan-Gerd

Wohnort: (.de) HD

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 3. Juni 2017, 20:23

Was sagt denn der TÜV zu dem Umbau?
:Kürbis: :Kürbis: :Kürbis: :Kürbis:
Ist denn schon wieder Halloween?
Gruß
Jan-Gerd

  • »bike-didi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 392

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Juni 2017, 08:29

Zum Federweg kann ich nichts schreiben, hab ich leider nicht gemessen. Dürfte aber ähnlich wie original sein.
Grob gemessen, verändert sich die Sitzhöhe um etwa 4 cm.

Ein Vergleich mit dem Serien-Federbein:

index.php?page=Attachment&attachmentID=180638

6

Freitag, 9. Juni 2017, 11:25

So, meins habe ich gestern Abend noch schnell eingebaut und nach (leider nur) knapp 20Km Arbeitsweg kann ich sagen: TOP.
Ich bin nach den paar Kilometern schon richtig begeistert. Das Bockige und Stuckerige ist wie weggeblasen. Und das für so wenig Geld. Ein absolut lohnenswerter Umbau.
Jetzt noch an die beste Einstellung ran tasten und Spaß haben. :wheelie:
Duke 125 und Duke 390 und Duke5 690 :der Hammer:

Beiträge: 9

Vorname: Peter

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 9. Juni 2017, 18:55


Grob gemessen, verändert sich die Sitzhöhe um etwa 4 cm.



Geht es höher oder tiefer?
MfG
Peter

Beiträge: 2 656

Vorname: Walter

Wohnort: (.at) W

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 9. Juni 2017, 19:57

sagt mal...?
wo habt ihr das überhaupt her und was kostet sowas ??

Beiträge: 70

Wohnort: (.at) W

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 9. Juni 2017, 20:12

beim grossen E schwirren einige rum so um die 50€
auch grad am schaun, also mal danke fürs teilen didi
bin scho gespannt :staun:
NO BRAIN NO PAIN

Beiträge: 17

Vorname: Bernd

Wohnort: (.de) R

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 9. Juni 2017, 21:02

Federbein

Habe mir eins aus der Bucht gefischt, sieht aus wie neu, glaubwürdige 7. Km für 90 Talerchen.
Die Sitzhöhe steigt, da original 299 mm und R 6 307 mm Lochabstand haben.
Es kommt jedoch darauf an, welche Feder verbaut wird.
Ich habe noch ein Öhlins PDS liegen, werde jedoch auch mal das R6 probieren.
Im R 6 ist original unten eine 24er Nadelhülse verbaut.
Ich habe die ausgepresst und werde eine exzentrische Buchse mit geschliffener Hülse anfertigen.
Damit kann ich die Sitzhöhe durch verdrehen und fixieren des Exzenters variieren und auf Originalhöhe zurückkommen.
Desweiteren habe ich mit der Hülse gleich das Distanzproblem 32 auf 34 mm gelöst.
Oben müssen 2DStück 1 mm Distanzscheiben mit rein.

Gruß von Berni

  • »bike-didi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 392

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 9. Juni 2017, 21:40

Die Sitzhöhe steigt um 4 cm.
Und Berni ist ein Perfektionist - passt mit den genannten Anpassungen... :zwinker: .
Da klappert und bewegt sich nichts.
Sorry, Berni, Du kannst es besser, aber es sollte jedem verständlich sein, dass es in der genannten Konfiguration passt.
Besser geht immer... :zwinker: .

12

Samstag, 10. Juni 2017, 09:55

Meins hat beim kleinen E 30.- Euronen mit Versand gekostet, dazu die Hülsen für knapp 'nen 10er.
Duke 125 und Duke 390 und Duke5 690 :der Hammer:

  • »bike-didi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 392

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 10. Juni 2017, 15:41

Für mich hat sich DIESES RJ03-Federbein erledigt:
Mein Fahrwerksspezi hat mich heute angerufen und meine Befürchtung bestätigt, dass die Druckstufenverstellung defekt ist.
Leider irreparabel, da es keine Ersatzteile zu kaufen gibt.
Die Druckstufe funktioniert zwar noch, nur verstellen lässt sie sich halt nicht mehr. Wird also nicht wieder eingebaut - gut, dass ich das Teil bei einem Händler gekauft habe.

Allerdings:
Er hat mir dann noch einen Tipp zu einem anderen Federbein gegeben, welches ebenfalls passen könnte... . Dazu gibt's aber noch eine Frage zu klären - später mehr... :zwinker: !

Beiträge: 9

Vorname: Peter

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 10. Juni 2017, 15:53

Die Sitzhöhe steigt um 4 cm.

Danke - und damit sollte das Mopped ja noch handlicher werden. Das gefällt mir. :Daumen hoch:
MfG
Peter

15

Montag, 12. Juni 2017, 08:22

Für mich hat sich DIESES RJ03-Federbein erledigt:
Mein Fahrwerksspezi hat mich heute angerufen und meine Befürchtung bestätigt, dass die Druckstufenverstellung defekt ist.
Leider irreparabel, da es keine Ersatzteile zu kaufen gibt.
Die Druckstufe funktioniert zwar noch, nur verstellen lässt sie sich halt nicht mehr. Wird also nicht wieder eingebaut - gut, dass ich das Teil bei einem Händler gekauft habe.

Allerdings:
Er hat mir dann noch einen Tipp zu einem anderen Federbein gegeben, welches ebenfalls passen könnte... . Dazu gibt's aber noch eine Frage zu klären - später mehr... :zwinker: !


Du hattest es ja schon geschrieben, dass du an der Verstellung der Druckstufe Zweifel hattest. Nun hat es sich also bewahrheitet. Schade.

Es gibt also noch ein anderes passendes Beinchen? Bin gespannt.....
Duke 125 und Duke 390 und Duke5 690 :der Hammer:

Beiträge: 70

Wohnort: (.at) W

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 14. Juni 2017, 12:25

hab meinen dämpfer inzwischen, aber bis ich erfahrungen austauschen kann wirds no dauern

muss ja mal die adapters auftreiben und dann wills ja auch mal eingebaut werden....

...wenn ma zeit findet, wo ich das grössere problem sehe :lautlach:
NO BRAIN NO PAIN

  • »bike-didi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 392

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 14. Juni 2017, 17:45

Es gibt also noch ein anderes passendes Beinchen? Bin gespannt.....

Mittlerweile solltest mich ja kennen, Axel - Verharren ist Rückschritt... :lautlach: .
Alternative sollte noch heute kommen... :zwinker:

index.php?page=Attachment&attachmentID=181088

Ist eins vom Nachfolgemodell, RJ 05 - muss "falsch herum" eingebaut werden. Nach Rücksprache mit meinem Fahrwerksspezi aber kein Problem.
Bin gespannt... .

18

Donnerstag, 15. Juni 2017, 11:17

Hehe, ja klar, weiß Bescheid.... :Daumen hoch: Das Beste ist nicht gut genug, es muss noch was Besseres geben. :Daumen hoch: :respekt:


Auf jeden Fall sieht es schon mal besser/moderner aus. Man könnte sogar die rote Feder drin lassen, wenn sie fahrtechnisch passt. Sieht auf jeden Fall besser aus als die Gelbe. :der Hammer:


Aber wie das Teil da rein passen soll :denk: , eng ist es ja jetzt schon. Falsch rum bedeutet Gasreservoir und Vorspannungsversteller nach unten? Das könnte aber das Entfernen des Spritzschutzes bedeuten.

Halte mich bitte auf dem Laufenden.... muss schon mal die Fühler nach so einem Beinchen ausstrecken. :lautlach:
Duke 125 und Duke 390 und Duke5 690 :der Hammer:

  • »bike-didi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 392

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 15. Juni 2017, 14:40

Halte mich bitte auf dem Laufenden.... muss schon mal die Fühler nach so einem Beinchen ausstrecken. :lautlach:

Ist natürlich schon alles passiert - heute Morgen das Federbein eingebaut :grins: :

index.php?page=Attachment&attachmentID=181105

Ja, ist das modernere Teil, auch optisch schöner, weil die Federteller und ein Einstellung für den sag aus Alu sind! Meins ist dazu in einem tollen Zustand, die gefahrenen 13.000 KM glaub ich gern. Da sah der Vorgänger RJ03 deutlich abgerockter aus!

Einbau ist nicht ganz so easy wie beim RJ03 (ohne Federspanner) - die Federn müssen schon arg gespannt werden, um den dickeren Alu-Federteller raus und rein zu bekommen.
Ein bissel mim Dremel muss man arbeiten, damits unten reinpasst - ist aber wirklich nur wenig. Die Radabdeckung (Spritzschutz) wird natürlich nicht weggelassen, ausschneiden reicht!
Das Federbein ist kürzer als das der RJ 03, eingebaut kommt man etwa auf die gleiche Sitzhöhe wie mit dem originalen Federbein.

150 KM-Proberunde gedreht, dabei alle Einstellmöglichkeiten durchgetestet:
4 cm weniger Sitzhöhe kam mir anfangs "kinderfahrradmäßig" vor, aber habe mich schnell wieder dran gewöhnt. Die Verschlechterung vom handling ist absolut marginal, kann man vernachlässigen.

Der Verstellbereich von Zug- und Druckstufe ist deutlich kleiner als beim RJ03-Federbein, hat aber mehr klicks (Druckstufe 25 clicks, Zugstufe 30 clicks) - ist also sensibler einstellbar.
Einstellung trocken: Druckstufe 10 clicks, Zugstufe 10 clicks, sag 5 clicks

Auf den ersten 100 Metern fällt gleich auf - wow, extrem sensibles Ansprechverhalten! Null Vergleich mit dem Serien-Federbein, auch das RJ03 spricht da deutlich unsensibler an!
Die ersten Löcher/Bodenwellen, ich merke nichts! "Nichts" bedeutet in diesem Fall, dass das Teil super gut wegbügelt! Also gröbere Löcher gesucht - Hammer, das Teil bügelt wirklich alles weg, noch besser als mim RJ03-Federbein. Hab dann auf derselben Piste (die ist wirklich total übel!) mal Druck- und Zugstufe komplett rausgenommen, noch einmal gefahren und es richtig krachen lassen - die WP-Comp-Federbeine vorn waren bei der Einstellung überfordert (nichts geändert), hinten hats souverän alles weggefedert. Zugstufe war da aber bei längeren Wellen spürbar zu schlapp.
Kurvige Piste, Geschwindigkeiten bis 120 km/h - super genial!!! Ich hab noch kein Federbein gefahren, dass Komfort mit Stabilität so klasse vereint! Bei Geschwindigkeiten deutlich über 100 km/h brauchts aber dann noch bis bissel mehr Druckstufe. Gleiche Strecke noch einmal gefahren mit 5 clicks mehr Druckstufe und es passte!
Dann noch einmal mit komplett zugedrehter Druck- und Zugstufe gefahren - nicht ganz so viel Dämpfung wie bei beim Comp-Federbein in Race-Abstimmung, aber für die Landstraße definitiv zu viel!

Fazit:
Das Teil lässt sich absolut perfekt für die Landstraße abstimmen - meine Nr. 1,5! 1,5, weil ichs gern hinten etwas höher hätte.
Funktioniert absolut sensibel mit einem tollen Komfort!

Meiner Meinung nach geht's nicht besser... :knie nieder: !!

Das RJ03 ist für größere Fahrer optimal und hat die etwas sportlichere Abstimmung - wer gern die originale Höhe und max. Fahrkomfort hätte, ist mit dem RJ 05 besser bedient!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bike-didi« (15. Juni 2017, 14:54)


20

Sonntag, 25. Juni 2017, 13:35

Die Sitzhöhe steigt um 4 cm.


Des Heck der 125er ist mit dem RJ03 Federbein um 2 cm höher geworden.

Die 390er mit RJ05/RJ09 Federbein ist auf Originalhöhe geblieben.
Duke 125 und Duke 390 und Duke5 690 :der Hammer:

Ähnliche Themen