Du bist nicht angemeldet.


 


1 381

Samstag, 8. April 2017, 12:16

Salü,
so, wie Du Deine Handlungsweise beschreibst, mache ich es auch. Bei mir gibt es aber kein Nullen der Uhr...
Die Batterieanschlüsse hatte ich schon kontrolliert und seit dem letzten Batteriewechsel wurden sie auch nicht mehr angerührt. Ich habe ein Ladekabel mit Stecker direkt angeschlossen.

So langsam komme ich wohl einem Fehler auf die Spur.

Heute früh war es wieder soweit, als ich in die Garage fahren wollte, das sie nicht mehr zu starten war. Es half auch kein Ruckeln. Den Batterietester angeschlossen- Batterie ist gut. Batterieladung trotzdem eingeleitet. Danach war sie sehr gut und... das Motorrad lies sich wieder normal starten. Lichtmaschinentest durchlaufen lassen- in Ordnung.

Somit denke ich, das beim unterschreiten einer gewissen Spannung (ohne das LOW Batterie erscheint) kein Startvorgang möglich ist.

Jetzt bin ich völlig Ratlos.

Mittlerweile ist mir die Kiste 2 mal beim heranrollen (Kupplungshebel gezogen, Gang eingelegt gewesen) an eine Ampel einfach aus gegangen. Beim ersten mal konnte ich sie normal starten, beim zweiten mal musste ich sie einen Berg herabrollen lassen, um sie wieder an zu bekommen :kotz: .

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nochda1« (10. April 2017, 21:36)


1 382

Dienstag, 25. April 2017, 18:50

So, nun war meine Maschine beim KTM Händler und sie fanden heraus, das die Zündkerze verschmutzt war. Ich hatte Öl nachgefüllt, welches zu stark schäumte und auch zu viel war.

Jetzt läuft sie wieder bestens, sogar die ersten 100m nach dem Kaltstart.

1 383

Sonntag, 7. Mai 2017, 17:34

Motorrad geht während der Fahrt aus

Mittlerweile kann ich wieder vermelden, dass sie nach dem Kaltstart, die ersten 100m zicken macht. Auch geht sie ab und an aus. Dies, wenn ich ausrolle, die Kupplung gezogen habe und vom 3. in den 2. runter schalte. Diese Saison muss sie noch durchhalten, dann geht sie fort von mir. Es nervt nur noch :staun: .

Beiträge: 248

Vorname: Tina

Wohnort: (.de) CUX

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 384

Sonntag, 14. Mai 2017, 18:37

Tacho nullt / Low battery / Warnleuchte

Moin moin,

vor ein paar Wochen war ich der Meinung, dass beim Losfahren an der Ampel 1x ganz kurz der Tacho auf Null sprang, aber war mir nicht ganz sicher, da es danach nicht wieder passierte.

Danach (etwa 1 Woche später, Fzg. hatte gestanden) erschien NACH einer Tour (zügige 150km über Land) "low battery" im Display. Sie sprang auch da aber noch problemlos wieder an.
Batterie mit Optimate geladen.

Wieder eine Woche später 200 km gefahren, sprang gut an, Tacho unauffällig und keinerlei Batteriemeldung unterwegs.

Nach der nächsten Tour von etwa 200 km kam dann wieder "low battery". Also nochmal geladen.

Heute wieder 200km gefahren. Hinfahrt nichts Auffälliges. Auf der Rückfahrt in einen kräftigen Schauer gekommen, nach etwa 160km sprang der Tacho immer öfter von z. B. 120 auf 0 bzw. 5, die Dauer des Null-Zustandes steigerte sich von 2 Sek. auf 17 Sek., nach der Autobahn in der Stadt beim Ampelhalt erschien dann "Low battery", die Warnleuchte ging an und der Tacho blieb beim Fahren auf 0.

Zuhause habe ich sie 1x ausgeschaltet und wieder gestartet (ohne Probleme), aber Warnleuchte blieb an, Tacho beim Fahren weiterhin auf 0, und "Low battery" erschien nach ein paar Sekunden mit Zündung wieder.

Hatte von Euch jemsnd das alles schon mal zusammen? Kann das alles nur auf eine defekte Batterie hindeuten oder sind Lima/Regler ggf. auch hinüber?
Mich irritiert nur, dass sie immer wieder ganz kross anspringt, trotz "low battery".

Danke für etwaige Antworten im voraus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kt390« (14. Mai 2017, 19:28)


Beiträge: 2 372

Vorname: Walter

Wohnort: (.at) W

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 385

Sonntag, 14. Mai 2017, 20:28

ich würde einfach mal die Batterie Anschlüsse überprüfen (fest und nicht oxidiert), dann die Ladung und die Batterie messen (lassen)
ist beides unauffällig, Batterie mal abklemmen (das kannst aber auch mal so versuchen) um den Speicher zu löschen...nochmal fahren/laden
Heute, ist das Gestern von Morgen

Beiträge: 248

Vorname: Tina

Wohnort: (.de) CUX

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 386

Sonntag, 14. Mai 2017, 20:36

Danke, das werde ich mal versuchen.

Beiträge: 248

Vorname: Tina

Wohnort: (.de) CUX

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 387

Freitag, 19. Mai 2017, 08:45

htqnjm;f7

Eben mal ein Update zur Ursache der Nullerei und der Low-Battery-Geschichte:

Der Stator ist defekt und wird auf Garantie (hab eine Verlängerung) getauscht. Nun hoffe ich, dass es auch daran lag.
Mal schauen.

Beiträge: 248

Vorname: Tina

Wohnort: (.de) CUX

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 388

Dienstag, 23. Mai 2017, 11:42

Lima ist nun neu, gestern sah alles ok aus, noch keine Null oder "low battery" wieder gesehen, schaun wir mal.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kt390« (23. Mai 2017, 23:11)