Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 294

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 5

  • Private Nachricht senden

1 401

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18:09

@Webo deine Werkstatt würde ich wechseln. Bisher bin ich bei Garantiefällen in die Werkstatt gefahren, habe die Kiste da stehen lassen und gesagt: "Macht mal bitte wieder heile." Dann bin ich ein paar Tage später wieder hin und bin auf meinem heilen Moped nach hause gefahren.

Und ich habe KEINE meiner drei KTMs bei dem Händler gekauft... So muss Service, sonst gehe ich eben wo anders hin.

Mich würde dieser Händler nie wieder sehen. Kaputt ist kaputt und gehört getauscht, basta. Er soll dir den Tacho auswechseln und die Rechnung zu KTM schicken, so einfach ist das.

Beiträge: 54

Vorname: Matthias

Wohnort: (.de) VS

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 402

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 18:13

Bei mir ging das ganze so ca. 4 Wochen...
Ich denke KTM hat da ein Problem mit den Tachos. Einfach nur Wechsel würde wahrscheinlich das Problem mit dem Kondenswasser nicht lösen.
Da braucht es eine Lösung! Vielleicht hat es darum bei mir auch vier Wochen gedauert.

1 403

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 21:53

Zitat

@Webo deine Werkstatt würde ich wechseln. Bisher bin ich bei Garantiefällen in die Werkstatt gefahren, habe die Kiste da stehen lassen und gesagt: "Macht mal bitte wieder heile." Dann bin ich ein paar Tage später wieder hin und bin auf meinem heilen Moped nach hause gefahren.

Und ich habe KEINE meiner drei KTMs bei dem Händler gekauft... So muss Service, sonst gehe ich eben wo anders hin.

Mich würde dieser Händler nie wieder sehen. Kaputt ist kaputt und gehört getauscht, basta. Er soll dir den Tacho auswechseln und die Rechnung zu KTM schicken, so einfach ist das.
Ich habe das Motorrad bei dem Händler gekauft, somit ist er für mich erstmal erster Ansprechpartner. Des Weiteren liegt er keine zehn Fahrminuten von mir entfernt. Aber ja, normalerweise sollte man sich soetwas nicht länger gefallen lassen.

Beiträge: 54

Vorname: Matthias

Wohnort: (.de) VS

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 404

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 08:32

Habe gerade nochmal mit dem freundlichen telefoniert...er würde schon am Samstag das Display tauschen!

Finde ich gut!!! :Daumen hoch:

Wollte die Kleine nächste Woche in den Winterschlaf versetzen :amen:

Somit geht sie mit dem hoffentlich besseren Display in die Pause und in der Saison 2018 kann ich gleich los starten...



LG

Thias

1 405

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 17:45

4 Wochen... Naja, dann bin ich noch in der Zeit. Aber guter Service sieht anders aus.

Kannst ja mal fragen, ob bei dem Display etwas geändert wurde oder ob KTM einfach hofft, dass der Fehler nicht mehr auftaucht.

Beiträge: 54

Vorname: Matthias

Wohnort: (.de) VS

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 406

Sonntag, 22. Oktober 2017, 10:16

So also…wie schon befürchtet ist nach dem Wechsel ist alles schlimmer als zuvor!!!
Das neue Display hat Staubeinschlüsse, der Rahmen ist zerkratzt und natürlich läuft es wieder an!

Mein freundlicher hat mich jedoch sofort darauf hingewiesen und gesagt er beantragt gleich nochmal ein neues von KTM auf Garantie.
Ja was soll ich sagen…bin irgendwie von KTM enttäuscht das die so sehr in Sachen Qualität gesunken sind. Nächstes mal wird es sicher wieder ein Japaner so viel steht jetzt schon fest!
Berichte euch weiter wenn es was neues gibt, aber sehr wahrscheinlich nicht mehr in diesem Jahr. Werde die Duke nächste Woche mal einmotten.

So long…

Thias
»thias« hat folgende Datei angehängt:

Beiträge: 1 170

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 407

Sonntag, 22. Oktober 2017, 13:02

Ich kann mir vorstellen, dass das gar kein neues Display ist, sondern ein "überarbeitetes", Matthias.
Ab und an habe ich bei meiner leichte Schlieren in den oberen Ecken. Es scheint jedoch dicht zu sein, die Kiste hat schon reichlich Wasser von oben abbekommen und stand zwei Tage im Regen. Mehr ists jedenfalls nicht geworden.
Die Ursache scheint dann wohl eher im Herstellungsprozess als in einer grundsätzlichen Undichtigkeit zu suchen sein.
Mein Display habe ich noch nicht reklamiert, werde ich auch wohl nicht machen - eine Verschlimmbesserung bekomme ich gut selbst hin... :ja: . Ich würds dann eher mal selbst aufschrauben und trocknen lassen.

Aufregen über so eine Kleinigkeit - neee... :zwinker:

Viele Grüße
Didi

Beiträge: 54

Vorname: Matthias

Wohnort: (.de) VS

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 408

Sonntag, 22. Oktober 2017, 14:43

Nu ja...ne Kleinigkeit finde ich das jetzt nicht!
Man muss so schon viele Qualitätsabstriche machen. Ich lasse mir das von KTM nicht gefallen! Und wenn ich 100 neue Display verlange! Irgendwann müssen sie mal was machen! Bin ja auch nicht der einzige der das hat!

1 409

Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:41

Junge, Junge,... das Motorrad ist ein starkes halbes Jahr auf dem Markt und langsam melden sich einige, die ein wenig Wassereintritt haben.
Wie viele sind das hier im Forum? 3? 5?
Es geht nunmal einige Zeit, bis sowas vom Kunden bis zu KTM kommt, dann muss das untersucht und die Ursache gefunden werden, der Prozess und/oder die Konstruktion muss geändert werden, dann wird das ganze getestet und geht in Produktion.
Der ganze Spaß läuft wahrscheinlich zwischen Österreich und Indien, d.h. die Ware muss dann auch noch von Indien nach Europa geschippert werden, was wieder einige Wochen dauert.
Manche haben wirklich Vorstellungen/Probleme.... soviel zu "irgendwann müssen sie mal was machen!"

Klug wäre gewesen, sich Anfang 2018 deswegen beim Händler zu melden, dann ist die Wahrscheinlichkeit eine verbesserte Hardware zu bekommen deutlich größer. Ob die Kiste jetzt 5 Monate mit dem alten oder neuen alten Tacho in der Garage steht ist ja Wurst.
Das Problem nervt zwar ein wenig, aber deswegen ist das Motorrad ja noch lange nicht unbrauchbar.

Wenn man sich so anschaut, was bei den "echten" KTMs für Probleme existieren, sind das doch wirklich Luxusprobleme.

Beiträge: 54

Vorname: Matthias

Wohnort: (.de) VS

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 410

Sonntag, 22. Oktober 2017, 19:14

Sind ja auch Luxuspreise bei KTM!
Und die sind schon so lange im Geschäft eigentlich darf das nicht passieren!
Undicht ok...dachte mir das es länger dauert, aber dann noch Staubeinschluss und zerkratzet Rahmen?!?

Manche hier haben hier wohl keinerlei Erwartungen an einen Motorrad Hersteller wie KTM der ja so mit Qualität und das Beste vom besten wirbt!
Warum schützt man so was??? Hat der eine oder andere den Geldscheißer und lässt so was durchgehen nur weil KTM drauf steht?
Sorry...da kann ich nicht mitgehen! Und es ist mir egal ob andere Hersteller auch Probleme haben, ich habe hier eines mit KTM und schon alleine bei meinem Händler gibt es über 5 Fahrer die sich mit dem gleichen Problem herum ärgern!
Ich habe es extra vor der Winterpause machen lassen weil mir klar war dass es mindestens beschlägt!
Je mehr Reklamationen kommen umso schneller muss gehandelt werden! Das ist meiner Meinung nach schlauer als abzuwarten! Druck machen ist das einzige was hilft!

Mir wurde High Performance und das Beste zum niedrigen Preis versprochen, also her damit!!!

1 411

Montag, 23. Oktober 2017, 12:33

Also nur weil es bei anderen Modellen mehr Probleme gibt, sollen wir 390er-Käufer den Ball flach halten? Egal ob das Motorrad jetzt 5.000 € oder 15.000 € kostet, ich werde ja wohl erwarten dürfen, dass es mangelfrei ist bzw. die bestehenden Mängel behoben werden.

Und es geht ja nicht nur um die Feuchtigkeit im Display. Die Displays gehen ja auch spontan aus während der Fahrt. Man stelle sich mal vor, bei einem Auto kommt soetwas vor. Da gibt es ruckzuck eine Rückrufaktion. Aber KTM und den Händlern scheint es ja zu gut zu gehen.

Das Thema Motorrad ist für die meisten Menschen auch emotionaler als das Thema Auto. Hier reden wir uns ein paar Mängel noch schön und sehen darüber hinweg, weil das Bike natürlich ansonsten schon Spaß macht.

1 412

Montag, 23. Oktober 2017, 17:52

Ich antworte mal dir, weil ich Posts mit mehr Ausrufezeichen als Vokalen gerne mal ignoriere. "Anschreien" lassen ist nicht so mein Hobby.. :nein:
1) Also nur weil es bei anderen Modellen mehr Probleme gibt, sollen wir 390er-Käufer den Ball flach halten? Egal ob das Motorrad jetzt 5.000 € oder 15.000 € kostet, ich werde ja wohl erwarten dürfen, dass es mangelfrei ist bzw. die bestehenden Mängel behoben werden.

2) Und es geht ja nicht nur um die Feuchtigkeit im Display. Die Displays gehen ja auch spontan aus während der Fahrt. Man stelle sich mal vor, bei einem Auto kommt soetwas vor. Da gibt es ruckzuck eine Rückrufaktion. Aber KTM und den Händlern scheint es ja zu gut zu gehen.

Das Thema Motorrad ist für die meisten Menschen auch emotionaler als das Thema Auto. Hier reden wir uns ein paar Mängel noch schön und sehen darüber hinweg, weil das Bike natürlich ansonsten schon Spaß macht.
Zu 1.)
Natürlich hat auch der 5000 Euro Mopedkäufer ein Recht auf ein mängelfreies Motorrad. Ich rede hier jetzt vor allem vom Tacho, deine Macken...die deines Motorrads sind natürlich eine andere Geschichte.

Solche Macken treten oft erst mit der Serienfertigung auf. In der Prototyphenphase klebt jemand 10 Tachos am Tag zusammen, in der Serienphase müssen dann auf einmal 100 Tachos am Tag verklebt werden, von jeweils zig Leuten.

zu 2.)
Das Ausgehen bzw. Neustarten wird vermutlich ein Softwareproblem sein, das lösbar ist. Wenn ihr also im Frühjahr zum Service geht, gibt es sicher eine neue Software und vermutlich eine verbesserte Hardware.
Bei Windows gibt es auch nach Jahren noch zig Updates, ein Smartphone schreit laufend nach Update, jede Schrottapp updatet sich alle zwei Wochen, Steam updatet sich jede Woche (ohne dass sichtbar etwas anders wird), ein PKW bekommt bei jedem Kundendienst neue Software (bis zu einem bestimmten Alter) und die meisten Computerspiele sind doch vor allem in den ersten Wochen im Multiplayer eher madig als perfekt.
Und ihr erwartet, dass ein rollender Computer mit x Steuergeräten von Tag 1 an problemlos läuft?
Von KTM, bei denen man meistens froh sein kann, wenn man zwei Monate nach dem offiziellen Verkaufsstart ein Motorrad beim Händler sieht, meist ein unverkäuflicher Vorführer?
Für die 125er Duke gabs schon ein neues EFI Mapping und alle Dukes haben eine neue Software für den Tacho und den Scheinwerfer bekommen. Es wird also dran gearbeitet und nicht nach der Devise gehandelt "verkauft ist verkauft".

Schaut doch mal in andere Foren, das ist doch mittlerweile auch bei Japanern so, dass kleine oder große Mängel im ersten Modelljahr behoben werden müssen.
Harley gibt es seit 100 Jahren, sind deren Motorräder perfekt? Auch Honda macht Fehler. Ihr arbeitet doch auch nicht fehlerfrei, nur weil ihr seit 15 Jahren eure Ausbildung abgeschlossen habt.

Ein temporärer Tachoausfall ist übrigens kein Rückrufgrund, da es keine Sicherheitsgefahr darstellt

Mir ging es darum, hier eine realistische Erwartungshaltung zu erzeugen, da hier 99% keine Ahnung davon haben, was für so eine Verbesserung im Hintergrund alles laufen muss. Mein persönliches Highlight: Nutzer A postet einen einmaligen (!) Schaden hier im Forum, Nutzer B erwartet innerhalb von 3 Wochen ein überarbeitetes Motorbauteil bei seinem Händler, das dann prophylaktisch auf Garantie eingebaut wird :lautlach:
Das hat nichts mit verteidigen von KTM zu tun, aber es zeugt von mangelnder Kenntnis, wenn Kinderkrankheiten aus der Kategorie "Schönheitsfehler" hier beschrieen werden, als würde das Ding nicht mehr fahren.Nobody is perfect. Und Marketing ist Marketing, vor allem bei KTM hat man da immer eine ziemlich große Fresse, wie geil man bzw. das Motorrad doch ist :kacke: (soviel zu: ich verteidige KTM, nur fürs Protokoll :zwinker: )

1 413

Montag, 23. Oktober 2017, 19:53

Grundsätzlich kann ich dir recht geben. Es sind alles relativ kleine Probleme.

Die Art von Tachos wird nun ja bei einigen KTM-Modellen verbaut. Vielleicht nicht mit dem Preisdruck wie bei den 125er- und 390er-Modellen, okay. Ärgerlich ist es trotzdem. Es geht ja nicht nur um die optische Sache. Feuchtigkeit in elektronischen Bauteilen kann auf Dauer nicht gut gehen.

Hinzu kommt eben, dass man auch schon Monate auf die Auslieferung gewartet hat. Dass das Teil nicht sofort gewechselt werden kann, auch geschenkt. Wahrscheinlich ist es dann auch die mangelnde Kundenfreundlichkeit und Kommunikationsfähigkeit meines Händlers, die dem Gesamtpaket einen faden Beigeschmack gibt.

Beiträge: 1 170

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

1 414

Montag, 23. Oktober 2017, 20:00

:lol: (mit Ausrufezeichen)

Yepp, man sollte da schon mal den Ball bissel flach halten.
Das Display meiner neuen ist auch schon dreimal ausgefallen und habs dann bei Gelegenheit auch beim Händler angegeben, ist aber jetzt schon lang nicht mehr passiert. Ich warts einfach ab, wird's schon ne Lösung für geben. Bis dahin fahre ich rechts ran und starte das Ding neu.
Man kann die Mängel der ersten Modelle der 1.0 hier alle nachlesen, im Laufe der Serie ist davon nichts übrig geblieben.
Kaum zu glauben, meine fährt nach über vier Jahren immer noch - und hat ab und an immer noch Feuchtigkeit im Display... :grins:

Abwandern ins Japanlager wegen Qualitätsmängeln... :lautlach: ?
Mein letzter Neukauf vor der Duke war eine MT-07 - das Teil hat gerostet (Rahmen, Schwinge), wie ich das noch bei keinem Möpp hatte! Der Lack war echt übel, die Felgen durfte man nicht anhusten, dann waren die blank. So ein Gammel hat meine alte 390er definitiv nicht! Feuchtigkeit in den Displays gabs da übrigens auch.
Zum neuen Honda-Roller X-ADV hab ich grad erst gelesen, dass sich die Schweißnähte am Rahmen braun verfärben - den Kunden erzählt man, dass das Flussmittel vom Schweißen, jedenfalls kein Rost wäre... :lautlach: .

Es wird überall nur mit Wasser gekocht... :zwinker:

Mir ist meine Zeit viel zu kostbar, um mich wegen bissel Feuchtigkeit im Display zum Händler aufzumachen. Andere, gravierendere Geschichten (Elektrik, Mechanik) ok, aber so eine Kleinigkeit lässt sich auch leicht selbst beseitigen.

1 415

Montag, 23. Oktober 2017, 21:10

Grundsätzlich kann ich dir recht geben. Es sind alles relativ kleine Probleme.

Die Art von Tachos wird nun ja bei einigen KTM-Modellen verbaut. Vielleicht nicht mit dem Preisdruck wie bei den 125er- und 390er-Modellen, okay. Ärgerlich ist es trotzdem. Es geht ja nicht nur um die optische Sache. Feuchtigkeit in elektronischen Bauteilen kann auf Dauer nicht gut gehen.

Hinzu kommt eben, dass man auch schon Monate auf die Auslieferung gewartet hat. Dass das Teil nicht sofort gewechselt werden kann, auch geschenkt. Wahrscheinlich ist es dann auch die mangelnde Kundenfreundlichkeit und Kommunikationsfähigkeit meines Händlers, die dem Gesamtpaket einen faden Beigeschmack gibt.
Ja, die Art wird bei einigen Modellen verbaut, aber die anderen Tachos kommen von Bosch und Cobo und die sagen dem indischen Konkurrenten natürlich nicht, wie sie ihre Tachos dicht bekommen.
Und auch wenn sie es täten, läuft die Fertigung in Indien bestimmt anders als in Deutschland, Japan oder Italien.
Über Feuchtigkeit braucht ihr euch erstmal keine allzugroßen Sorgen machen, ihr habt ja Garantie und ein Totalausfall ist nicht in Sicht. Die meisten Tachos trocknen bei Gebrauch in Trockenheit auch wieder ab mit der Zeit (schwacher Trost, ich weiß).

Der Lieferverzug bei KTM ist leider normal, bei ziemlich allen Modellen. Aber das weiß man als langjähriger KTM-Interessent vorher.
Finde ich persönlich auch nicht die feine englische Art. :Daumen runter:

Die Händlerqualität ist auch schwankend, mit deinem Händler wirst du vermutlich in dem Leben nicht mehr glücklich. Das ist halt dein erster Ansprechpartner und wenn der sich schon doof anstellt, dann wird der Frust auch nicht kleiner. :zorn: