Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 26

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) FÜ

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 13. Juli 2018, 10:11

Ich greife das Thema mal kurz auf....

Ich habe auf der 390er (2017) mittlerweile knapp 1050km drauf, der 1000er Kundendienst ist aber erst am 31.7, davor war kein Termin mehr frei.

Geht die Garantie wirklich ab 1100 km flöten?

Oder kann man sich irgendwie direkt mit Ktm in Verbindung setzen und mal nachfragen?

Hier ist die nächsten 2 Wochen super Wetter und mein Motorrad steht herum :/

Beiträge: 2 656

Vorname: Walter

Wohnort: (.at) W

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 13. Juli 2018, 10:57

mir wurde für die neue Husqvarna gesagt...
1000er Service zwischen 800 und 1200 Km, darüber soll's nicht sein
(das sieht aber jeder Händler anders...)

KTM (und auch die anderen Hersteller) haben halt ihre Vorgaben bezüglich Garantie
gerade im Sommer muss man leider schon Vorausschauend Termine ausmachen :traurig:

Beiträge: 94

Vorname: Boris

Wohnort: (.de) B

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 13. Juli 2018, 13:28

Nicht nur im Sommer: als ich mal eine Yamaha in Ba-Wü gekauft habe, hatte ich die 1000km schon voll, als ich damit zu Hause ankam. Ein Termin war aber bei allen Werkstätten im Umkreis frühestens in knapp 2 Monaten zu bekommen -und das im Oktober. Ich habe dann alle Künste der Überredung eingesetzt -inklusive Kauf von Zubehör und Buchung eines Fahrtrainings- damit ich die Wartezeit auf gut eine Woche verkürzen konnte.

Beiträge: 1 392

Vorname: Didi

Wohnort: (.de) HSK

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 13. Juli 2018, 17:35

Frag doch einfach beim Händler, Boris.
Ich hab den ersten Service bei Duke 1.0 bei 1.800 KM machen lassen, war null Problem. Worte des Händlers: "Papier ist geduldig".

Viele Grüße
Didi

Beiträge: 26

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) FÜ

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 13. Juli 2018, 19:42

Ich frage morgen mal lieb nach ob es eventuell eher gehen würde.

Geht mir nicht nur um die Garantie, sondern auch um das erstöl inklusive Filter.
Der schmotter soll raus

26

Freitag, 13. Juli 2018, 22:17

Einfach mit deinem Händler reden.
Wenn der gut ist bekommst alles an Garantie.
Ist immerhin der Vermittler.

Wegen dem Öl würde ich mir jetzt keine so großen sorgen machen.
Der weiße Reiter :alter schwede:

Beiträge: 26

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) FÜ

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 14. Juli 2018, 19:29

Also wenn er keinen Termin diese Woche frei hat werde ich es darauf anlegen. Wohn direkt neben einer viel befahrenen Straße. Das ist ja blanke Folter, die Maschinen zu hören aber nicht zu fahren.

Also sprich Händler trägt dann einfach 1100km ein und gut ist?

Beiträge: 2 656

Vorname: Walter

Wohnort: (.at) W

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 14. Juli 2018, 19:40

Also sprich Händler trägt dann einfach 1100km ein und gut ist?

das musst du den Händler, nicht uns fragen !!!

Beiträge: 26

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) FÜ

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 15. Juli 2018, 08:44

Schon klar, ich wollte nur Erfahrungswerte wissen.

30

Sonntag, 15. Juli 2018, 09:40

Die Erstinspektion gehört für mich zum Kauf. Für den Händler sind das zwei verschiedene Dinge - für den Verkäufer ist die Sache mit der Übergabe abgeschlossen, für den Menschen am Serviceschalter ist man ein neuer Fall, der sich hinten anzustellen hat. Ganz typisches Problem unabgestimmter Prozesse. Dies gilt es aufzubrechen.

Nachdem ich das ein Mal erlebt habe, dass kein Inspektionstermin zu kriegen war, trage ich das handschriftlich in den Kaufvertrag ein. "Der Händler garantiert den Termin für die Erstinspektion eine Woche nach der Übergabe, alternativ ein kostenloses Ersatzfahrzeug." Das wurde bisher drei Mal so unterschrieben. Und das klappt dann auch. Termin wird bei der Übergabe konkret vereinbart und wahrgenommen.

:achtung ironie: Ansonsten zum Einfahren: Möglichst die Anleitung ignorieren, die Ingenieure beim Hersteller haben ja keine Ahnung. Alle Tipps irgendwo aus dem Netz sind besser und werden im Streitfall vor Gericht problemlos anerkannt. Mein Tipp: Möglichst bei kaltem Motor ständig in den Begrenzer jagen, damit auch wirklich Material abgetragen wird. :achtung ironie:

31

Sonntag, 15. Juli 2018, 10:51

Die Erstinspektion gehört für mich zum Kauf. Für den Händler sind das zwei verschiedene Dinge - für den Verkäufer ist die Sache mit der Übergabe abgeschlossen, für den Menschen am Serviceschalter ist man ein neuer Fall, der sich hinten anzustellen hat. Ganz typisches Problem unabgestimmter Prozesse. Dies gilt es aufzubrechen.
:

Genau aus diesem Grund fahre ich nicht zu meinem nächsten KTM Händler sondern 30km weiter.

Dort ist 1 Mann Ansprechpartner für mich vom verkauf, bis zur Reparatur und Ersatzteile.
Wenn ich mit Ihm gesprochen habe, kann er mich gerne an seine "Dame" weiter leiten und den Rest zu erledigen.
Der weiße Reiter :alter schwede:

Beiträge: 26

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) FÜ

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 15. Juli 2018, 21:29

Die Erstinspektion gehört für mich zum Kauf. Für den Händler sind das zwei verschiedene Dinge - für den Verkäufer ist die Sache mit der Übergabe abgeschlossen, für den Menschen am Serviceschalter ist man ein neuer Fall, der sich hinten anzustellen hat. Ganz typisches Problem unabgestimmter Prozesse. Dies gilt es aufzubrechen.

Nachdem ich das ein Mal erlebt habe, dass kein Inspektionstermin zu kriegen war, trage ich das handschriftlich in den Kaufvertrag ein. "Der Händler garantiert den Termin für die Erstinspektion eine Woche nach der Übergabe, alternativ ein kostenloses Ersatzfahrzeug." Das wurde bisher drei Mal so unterschrieben. Und das klappt dann auch. Termin wird bei der Übergabe konkret vereinbart und wahrgenommen.

:achtung ironie: Ansonsten zum Einfahren: Möglichst die Anleitung ignorieren, die Ingenieure beim Hersteller haben ja keine Ahnung. Alle Tipps irgendwo aus dem Netz sind besser und werden im Streitfall vor Gericht problemlos anerkannt. Mein Tipp: Möglichst bei kaltem Motor ständig in den Begrenzer jagen, damit auch wirklich Material abgetragen wird.
Ist das jetzt so verkehrt zu fragen in wie weit ihr die 1000km mal überstrapaziert habt oder wie das der Händler handhabt dass man mir unterschwellig unterstellen muss ich wäre ein idiot?


Mein Händler ist gut 250km weg. Die nächste Werkstatt von Ktm gut 20.

33

Montag, 16. Juli 2018, 09:17

Was ist denn der Unterschied vom Händler und die Werkstatt?

Es ist egal wo du das Bike gekauft hast, falls es darum geht.
Der weiße Reiter :alter schwede: