Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 14

Vorname: Frank

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 17. April 2018, 17:17

Keiner will Rekorde brechen, es geht darum mit den Kumpels mitzuhalten.
Es soll jetzt bitte keiner mit Fahrtechnik oder Fahrwerk kommen, ist in diesem Fall ohne Relevanz.

Den Verbrauchsangaben liegen Din / VDA Normen mit genauem Ablauf der Prüfprozedur zugrunde.
Jeder kann den Test genauso fahren und wird (vielleicht) die gleichen oder ähnliche Werte erreichen.

Bei der Höchstgeschwindigkeit ist das etwas problemloser nachzuvollziehen und diese steht auch so im Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein, nicht nur in dem Werbeprospekt.
Es gibt Urteile wonach 5% Abweichung noch tolerabel sind, darüber hinaus ist ein Wandel (vorherige Nachbesserungsmöglichkeit, Nutzungsabzug....) möglich.

Ich würde eben gerne wissen ob unsere Duke eine Montagsgurke ist, ein Fehler seit Euro 4 besteht oder die 125er Dukes schon immer nur für 100 km/h gut sind.
Auf YouTube werden Videos gezeigt wo an dem alten Modell ein Stecker abgezogen wird, dann läuft das Teil 125....
Ebenso wurden bei den Tests auf 1000 PS TV größere Endgeschwindigkeiten genannt. (Rede war von 126 km/h)

Solche Erfahrungen würden mich interessieren, dies zeigt ob der Motor es eben grundsätzlich hergibt oder nicht.


Also

Hage13 = 100 km/h
ktminlove = 110 km/h
mijube = 125 km/h
hias = 98 km/h
anima6 = 110 km/h (13 er Ritzel)
esemer = 115km/h (13 er Ritzel) wenn ich das richtig deute
eigene = 95 km/h (2017er Modell)

Ist schon eine ordentliche Streuung


Edit: Halbwissen zur Euronorm bereinigt

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »01wheeler« (17. April 2018, 20:27)


22

Dienstag, 17. April 2018, 18:16

Euro 5 kommt erst 2020 :zwinker:

23

Mittwoch, 18. April 2018, 09:39

Wir haben 2 125er Dukes aus 2016. Bei dem bisschen Leistung kommt es extrem auf die Windverhältnisse, die Straßenbeschaffenheit (Steigung/Gefälle), Fahrergewicht und natürlich auch auf die Bekleidung an.
Mit mir dickem Brocken, über 90KG vollgetankt, kommen aber beide auf gerader Straße ohne großartig Gegenwind immer über 100Km/h.
Meine Jungs, deutlich leichter, haben auch schon über 125Km/h erreicht.
Hast du die Gänge richtig ausgedreht? Dich mal etwas klein gemacht?

Wenn deine Kumpels verkleidete Renner haben, sind sie schon mal aerodynamisch klar im Vorteil.
Duke 125 und Duke 390 :der Hammer:

Beiträge: 62

Wohnort: (.at) W

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 18. April 2018, 10:10

ich würd auch mal sagen: gänge voll ausdrehen aber den 6ten gang nicht benutzen, der is eher overdrive zum cruisen (mit der original übesetung)

sprich im 5ten voll aufdrehen bis zum begrenzer und schaun was passiert (ebene strecke etc)
NO BRAIN NO PAIN

25

Mittwoch, 18. April 2018, 13:46

Lederkleidung und Kinn auf dem Tankdeckel macht diesen Apparat auch spürbar schneller.

Beiträge: 5

Vorname: Petar

Wohnort: (.at) W

KTM: 125 Duke

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 18. April 2018, 16:01

Also ich komme mit meine 125 Duke bj 2017 Autobahn auf knapp 130 Sachen :wheelie: vollgas bis zum Anschlag natürlich :grins:
:alter schwede:

Beiträge: 14

Vorname: Frank

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 18. April 2018, 18:05

Das Fahrergewicht ist 70 Kg bei 185 cm.
Die Gänge werden voll ausgedreht, im 5 ten ist die fast so schnell wie im 6ten.
Ne Antwort ist mir der Händler noch schuldig, er möchte mit Ktm noch sprechen.
Auch er war der Meinung das noch Luft nach oben wäre.
Ob KtM eine Idee dazu hat muss man abwarten.
Schön ist jedoch das es auch einige gibt die etwas besser laufen, also eher kein grundsätzliches Problem.

Werde dazu berichten

Ps: das 13 er Ritzel hat in Bezug auf die Endgeschwindigkeit nichts gebracht