Du bist nicht angemeldet.


 


  • »maxi11696« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Vorname: Maxi

Wohnort: (.de) S

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. April 2018, 17:56

Michelin Road 5

Hallo,
hat schon jmd Erfahrungen zu diesem Reifen? Brauche einen neuen Satz für meine SMC und bin am überlegen zwischen CRA 3 oder dem neuen Road 5?
Danke im Vorraus

Beiträge: 22

Wohnort: (.ch) BL

KTM: 690 Duke 3 R

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. April 2018, 07:00

Ich brauch bald auch neue pellen für meine Duke,

Bin mir nicht sicher ob ich dann den MPRS oder den MPRoad 5 nehmen soll......
Der Road5 ist momentan in der Schweiz noch teuerer wie der MPRS.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flowing« (26. April 2018, 07:06)


Beiträge: 2

Vorname: Hanswerner

Wohnort: (.de) HB

KTM: 690 Duke 5

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Mai 2018, 08:12

Ich habe nach Metzeler 01 den Micheline road 5 und seit 3000km hält er. Auf dem Harzring hat er sich erwärmt und im profilosen Randbereich sichtbar aufgerauht. Aber er hat nicht einmal nachgegeben. Nach dem Wechsel, auf den road 5, war das Handling auffallend besser. (der 01 hatte aber auch schon 7000km runter und eine leichte Fläche in der Mitte). DerMichelin läßt sich leicht und kontrolliert in die Kurve legen ohne Überraschungen. Der 01 war auch neu nicht so agil zu fahren. Ab einer bestimmten Schräglage, vermittelte er mir, als würde er in die Kurve reinkippen.

Mit Regen habe ich noch keine Erfahrungen, da wir im Norden derzeit nur bestes Wetter haben. Bisher ist er TOP. Duke 5 von 2016.

4

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19:16

Ich brauch bald auch neue pellen für meine Duke,

Bin mir nicht sicher ob ich dann den MPRS oder den MPRoad 5 nehmen soll......
Der Road5 ist momentan in der Schweiz noch teuerer wie der MPRS.



das sind 2 kompl unterschiedliche reifen! da musst da vorher schon im klaren sein,
was du möchtest!
vergangen: tt 600s, ktm 690 smr, 690smc'r :wheelie:

Beiträge: 999

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) GER

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Mai 2018, 20:25

Die "Road"-Modelle haben seit einiger Zeit ausser langer Lebensdauer und passablem Nass-Grip nicht mehr viel zu bieten..
:Daumen hoch: Sommerzeit :Daumen hoch:

Beiträge: 14 605

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. Mai 2018, 10:56

Die "Road"-Modelle haben seit einiger Zeit ausser langer Lebensdauer und passablem Nass-Grip nicht mehr viel zu bieten..

Bist DU den Road 5 mit der komplett neuer Abstimmung – gerade was den Außenbereich angeht – schon selbst gefahren?
Oder stützt sich Deine Aussage auf die älteren Modelle bis Road 4?

Beiträge: 999

Vorname: Dirk

Wohnort: (.de) GER

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. Mai 2018, 12:24

Den Road bis 4 bin ich gefahren, das was ich bisher über den 5er gelesen habe lässt nichts besseres erwarten. Insofern traf ich eine Aussage ohne persönliche Erfahrung. Kann aber momentan auch nur testen was meine Kollegen drauf machen, mein jetziges Bike hat Reifendimensionen die Michelin bei den Road-Modellen nicht anbietet.

Wäre aber schön wenn er endlich nicht mehr unvermittelt "wegknickt" kurz vor Kante...
:Daumen hoch: Sommerzeit :Daumen hoch:

dukemich

unregistriert

8

Donnerstag, 31. Mai 2018, 13:34

Was wäre, zur Zeit der empfehlenswerteste Reifen für die Landstraße, keine Regenfahrt?

Bedanke mich schon mal im Voraus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dukemich« (4. Juni 2018, 15:50)


Beiträge: 14 605

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 31. Mai 2018, 13:36

Wäre aber schön wenn er endlich nicht mehr unvermittelt "wegknickt" kurz vor Kante...

:ja: das kenne ich auch und war für mich auch damals der Grund für den "Weggang" von Michelin.

U.a. auch genau da will Michelin beim Road 5 angesetzt haben.
Wie schon beim Power RS wird die MICHELIN ACT+ Technologie angewendet.

Mal schauen, wann der Michelin Road 5 bei mir nun draufkommt.
Hab zwar 3 Radsätze für 2 690er Duke's hier, aber die sind gerade belegt :zwinker: – PDRC2, DSSTT, CRA3

10

Montag, 3. September 2018, 17:35

Wir haben den Road 5 auf die MT07 meines Sohnes geschnallt (mit individuell konfiguriertem und leicht erhöhtem Wilbers-Fahrwerk ... ich kanns einfach nicht lassen :nein: ).

Ein sehr beeindruckender Reifen.

Bei Nässe eine absolute Macht was das Bremsen und Schräglage angeht. Echt Referenzverdächtig!

Und auf der Flanke ebenso: da ist er quasi ein Slick (siehe Foto im Neuzustand) und die Russ-Mischung dort bietet phantastischen Grip bis runter auf die Fussraste (das ist dann schon ziemlich schräg). Zudem zielgenau, toole Eigendämpfung, kein/kaum Aufstellen beim bremsen in Schräglage.

Die Flanke hinten ist extrem steil, bietet in tiefer Schräglage aber viel Auflagefläche. Wer sich eines Angststreifens schämt, der muss wirklich sehr tief runter, zumindest beim 180er. Mit der MT07 schraddeln die Rasten und es bleiben immer noch 2-3mm die man höchstens mal ankratzt. Für engagierte SMCR Fahrer dürfte das jedoch eine leichte Übung sein.

Die Flankevorne dagegen ist recht flach, sodass man bei Road 5 die Flanke auch endlich mal voll nutzen kann. Warum ist die bei manchen Reifen eigntlich so extrem steil :denk:

Rennstreckentauglich ist er auch (siehe zweites Foto, nicht von uns sondern einem flotten Reiter aus dem MT-Forum).

Langzeiterfahrung haben wir zwar noch keine, aber ich würde mal sagen, das ist ein Top-Tourensportreifen mit Betonung auf Sport. :Daumen hoch:


index.php?page=Attachment&attachmentID=198478index.php?page=Attachment&attachmentID=198479
765 RS ¯\_(ツ)_/¯ Duke 690 R

Beiträge: 14 605

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 9. September 2018, 23:44

Joa, bin auch positiv erstaunt, was der Road 5 so kann . :staun:
Die Mitbewerber CRA3 und DRS3 sind auch hervorragend; es kommt drauf an, was man will bzw. wann und wohin man fährt.

Bei meinem Fahrstil :crazy: ist der Michelin super, wenn es sportlich im Trockenen und/oder viel im Nassen zugeht.
:guckst du hier: Bin sehr erstaunt – endlich mal wieder ein Michelin, der meinem Fahrstil entspricht. :Daumen hoch:

Power 2CT + Power 3 (beides Sportreifen) waren nicht so meins… :rolleyes:
Road 2 war Top, aber wehe man hat auf schon rutschigem Asphalt (z.B. Passo Giau, Italien) aus der Kehre in Schräglage stark rausbeschleunigt, da rutsche es schon mal. :sehe sterne: Das Vertrauen war weg, und bin damals wieder zu PiPo (auf 950 SMR) zurück gegangen. :grins: Road 3+4 – nein danke… :amen:


#off-topic on#
Der CRA3 ist ein absoluter Allrounder, welcher auch sehr gut in Kälte kann, wo Michelin und Dunlop Abstriche haben. Jedoch mag der CRA3 nicht
allzu gern sehr hohe Temperaturen (über 25°C), da verschleißt er schneller.
Der Dunlop ist hingen bei Top-Wetter und insbesondere bei hohen Temperaturen im sportlichen Einsatz mein Favorit.
#off-topic off#


PS:
Auf dem Sauerland-Treffen 2018 hab ich die Michelin Road 5 in der gemischten Ein-/Mehrzylinder-Sportgruppe drauf gehabt :crazy: :driften:
Im 15min Regen hab ich mich gewundert, dass nur noch 2 Begleiter da gewesen sind. :teuflisch: :ja: im Regen kann der auch 'was…


PPS: Fazit steht, kommt nach meinen Umzug im Detail. :willkommen:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »off-road-biker« (10. September 2018, 07:02)


Beiträge: 32

Vorname: Leon

Wohnort: (.de) AC

KTM: 690 Duke 5

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 11. September 2018, 14:42

Schade, dann ist wohl eher der CRA3 was für mich. Fahre auch gerne bei 10-15 Grad noch flott. Wenn gerade der so gut performt in Kälte.... Mit nem Reifen der in hohen Temperaturen funktioniert kann ich in DE nix anfangen. Wann isses denn schonmal längere Zeit 25 Grad +. Rekordsommer Einzelfall mal Außen vor.