Du bist nicht angemeldet.


 


  • »kamikazeshadow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) M

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Juni 2018, 07:24

690 SMC-R , Guter Reifen auch bei Regen

Hallo zusammen,
immer diese fragen rund um den Reifen.
Ich fahre meine Supermoto weil ich viel spaß damit habe, bin aber nicht der bis zur Letzen rille in der Kurve liegt.
Habe jetzt den Original Reifen drauf wie ich sie gekauft habe aber jetzt sind sie runter und ich brauche was neues.
Ich fahre mit meine SMC viel in der Stadt zur Arbeit und auch Touren, sonst nix besonderes.
Habe hier schon einiges gelesen über Reifen aber weiter hat mich das auch nicht gebracht, darum meine Frage weil ich in 14 Tagen etwas auf Tour gehen möchte, und ich nicht so das Vertrauen zu meinem Händler habe, der will mir vielleicht nur was Verkaufen was er los haben möchte.
Ich suche einen Reifen der zuverlässig bei Trockener Straße ist( sind sicher sehr viele) mir aber auch ein gutes gefühl bei Regen gibt.
Vielleicht hat jemand da schon gut Erfahrung gemacht und kann mir einen Tipp geben.
Preis ist eher zweitrangig,
vielen Dank an alle die mir da etwas Helfen können


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Beiträge: 14 607

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

Beiträge: 61

Vorname: Philipp

Wohnort: (.de) AM

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. Juni 2018, 11:10

Servus,
in meinem Threat "TourenSport"-Für SMCR habe ich schon diverse Antworten bekommen.
Ich fahre als nächstes den "ContiRoadAttack 3" CRA3!

Alternativen sind: Dunlop Roadsmart 3 , Pirelli Angel GT (Haben in den Tests am besten abgeschnitten). :wheelie:

Beiträge: 14 607

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 8. Juni 2018, 11:20

Alternativen sind: Dunlop Roadsmart 3

Wird er weniger glücklich mit, da

Zitat

fahre mit meine SMC viel in der Stadt zur Arbeit und auch Touren, sonst nix besonderes.

Beiträge: 70

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) NT

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. Juni 2018, 12:21

-> CRA3
Super Nasshaftung, super Trockenhaftung, hält verhältnismäßig lange auch bei zügiger Gangart, kostet nicht die Welt, u.s.w....
Wir haben den CRA2 Evo auf einer 690er und den CRA3 auf der Anderen und auf der Adventure, ich kann bisher nichts schlechtes über den Reifen sagen :Daumen hoch:
Don´t tell Mama...

6

Samstag, 9. Juni 2018, 16:27

Alternativen sind: Dunlop Roadsmart 3

Wird er weniger glücklich mit, da

Zitat

fahre mit meine SMC viel in der Stadt zur Arbeit und auch Touren, sonst nix besonderes.

Shit, den habe ich nämlich meinem Freund empfohlen.
Der fährt eine Bandit 1250 als Alltagseisen. In der Großstadt weil die blöde sind mit dem Auto. Und Ausfahrten mit seiner Holden am Sozius.
War das der falsche Tip?

Hat bisher einen alten Contimotion und will den runterhaben da er nur mehr rutscht.

Beiträge: 14 607

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 9. Juni 2018, 20:10

Ist schon ein guter, will aber mehr warm gefahren werden als CRA3, der ab Stand warm ist.
Großstadt ist natürlich blöd, da nicht auf Temp kommt.
ABER bei der Ausfahrt mit Sozia ist der sicher sehr gut, da stabiler als CRA3. :zwinker:

Grundsätzlich gibt es aktuell (fast) KEINE schlechten Reifen mehr.
Gerade bei den TOURENsportlern kann man nichts falsch machen und es kommt auf die jeweilige Präferenz an.
Würde zB sehr gerne meine Dunlop Roadsmart 3 auffahren, aber hab schon noch andere Reifen zum Testfahren hier, daher werden die DRS3 verkauft.

Beiträge: 20

Vorname: Patrick

Wohnort: (.de) BK

KTM: 990 SD-R 08-11

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. Juni 2018, 08:20

Meine Empfehlung (seit Jahren) Michelin Pilot Power...und zwar der ganz normale. Damit lässt sicht ballern und bei nässe hält er auch gut.....Laufleistung je nach Beanspruchung, kostet wahrscheinlich von allen am wenigsten. HAb gestern erst wieder nen Satz für meine 990er SDR bestellt. 152€

9

Mittwoch, 13. Juni 2018, 20:03

ich hab den pilot power und ich kauf den nichtmehr

bin am conti sm 7.000k drauf gedröselt
und jetzt am pilot power 4000km oben und hab noch ewig viel reifen.

allerdings ist für mich das vertrauen im conti SM (was ja der auslieferungsreifen war) einfach viel größer gewesen als in den pilot power
mir hat der conti besser zugesagt - hatte das besere gefühl auf dem reifen.. weniger rausrutschen aus den kurven..

den angel gt hatte ich auf der 950er SM drauf, war sehr zufrieden damit !

Beiträge: 54

Vorname: Christof

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Enduro

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:04

Hallo in die Runde,
ich hab auf meiner KTM 690 SMC, der Yamaha XT660x und auf der Duke 5 von meiner Frau den guten alten Michelin Pilot Power drauf bzw. draufgehabt. Der Reifen ist für mich auf der Strasse schlicht das Optimum an Alltagstauglichkeit und Kosten. Lässt sich vom Start weg unter allen Umständen (nasse kalte Strasse bis heiss und trocken) komplett sorglos fahren.
Ich bin mit dem PIPO mit der Yamaha und auch der KTM auf der Rennstrecke unterwegs gewesen, auch da macht er bis zur Überhitzung eine gute Figur. Also da ein bisschen vorsichtiger fahren. Auf der Landstrasse hab ich den auch im Sommer nicht zum rutschen bekommen, auch wenns bis an die Reifenkante ging. Ich frag mich dann schon manchmal, wie der ein oder andere Mopedfahrer auf der Landstrasse egal welchen Reifen im trockenen zum kontrollierten rutschen bekommt, ok, ich bin einfach zu alt für so eine Scheisse :respekt:
Für die SMC nutze ich seit 2 Jahren die guten Goldspeeds für die Rennstrecke (Mettet, Ecuyers, Paris Carole, also keine Karbahn), die sind da echt der Knaller, Heissgrip ohne Probleme, aufgrund des Positivanteils des Profils von gefühlt 99% ists im nassen dann nicht ganz so prickelnd, geht aber zumindest um flott in die Box zu kommen.
Gruß
Elwood

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elwood1911« (19. Juli 2018, 06:48)


Beiträge: 70

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) NT

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 19. Juli 2018, 16:53

Ich fand den PiPo auch immer toll, bis ich was Anderes probiert hab!

Ist ja auch ein guter Reifen, keine Frage, aber mittlerweile in die Jahre gekommen. Es gibt so viel besseres Material am Markt, warum also unbedingt an etwas feshalten was zweifelsohne gut ist, aber eben überholt?
Selbst der günstige Preis ist kein Argument, denn ein aktueller Tourensportreifen, der von mir aus im Satz 50€ mehr kostet, hält u.U. doppelt so lange, rechnet man dann noch Aufwand/Montage relativiert sich das schnell!

Und der Grip, naja, aktuelle Tourer haben im trockenen/warmen eventuell ein paar Nuancen weniger Grip als der PiPo, sind aber insgesamt vielseitiger im Alltag (kalt, nass, Laufleistung, vom ersten Meter Grip).


Ich für meinen Teil probiere ab und an etwas Neues aus selbst wenn ich zufrieden bin, ich hab auch schon ins Klo gegriffen, aber überwiegend hat sich der Umstieg auf ein neueres Produkt gelohnt!
Don´t tell Mama...

Beiträge: 14 607

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. Juli 2018, 19:29

"Geheimtipp" ist immer (noch) der letztjährig neu heraus gekommene Dunlop Sportsmart 2 Max – gerade für die 690!
Warum gerade für die 690er? Weil es den Reifen auch in H-Version (bis 210 km/h) gibt und da kostet der Satz 182€!!! (Stand Juni 2018, mopedreifen.de)
Und das mit aktuellstem Material :staun:

Übrigens aktuell nach dem PDR3 mein zweitliebster Sportreifen.
Testbericht wie immer in meinem Profil zu finden.