Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 25. Mai 2012, 13:58

690 Duke 2012: Wie viele km mit Erstbereifung

Hey Leute,

mich würd mal interessieren:
ob Ihr schon nen Satz Reifen runter habt?
wie lang der Satz gehalten hat?
was Ihr als neuen Reifen aufzieht?

Meiner hat jetzt 2300km runter und sollte gewechselt werden.
Beachtet meine Angebote!

Beiträge: 279

Vorname: Christoph

Wohnort: (.at) FK

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 26. Mai 2012, 07:24

2300km bei dir = 4000km bei "normaler Fahrweise" ? :lautlach:

3

Sonntag, 27. Mai 2012, 07:49

2x Hinten 2400km
dann ümgerüstet auf MPP (deutlich besseres fahrverhalten) bisher 1000km, hält aber auch nur 2400km :-))

Beiträge: 2 265

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) SW

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 27. Mai 2012, 10:12

Hinten 3600 km, allerdings war da die Einfahrzeit dabei und
die letzten 500 km waren nicht mehr im legalen Bereich.
Den zweiten schätze ich daher mal auf 3000 km.
Goldwing-Pussy-Club-Member

Beiträge: 2 265

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) SW

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Mai 2012, 10:14

...ach so, mehrteilige Frage: Da VR noch gut, hab ich hinten wieder den PiPo
drauf. Beim nächsten Satz weiß ich noch nicht so genau...den PiPo finde ich eigentlich
ganz gut und günstig ist er auch...mal sehen.

@evil: Für Dich wäre doch der CASM evtl. was...
Goldwing-Pussy-Club-Member

Beiträge: 2 265

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) SW

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 27. Mai 2012, 10:18

dann ümgerüstet auf MPP
...was war voher drauf?
Goldwing-Pussy-Club-Member

Beiträge: 1 753

Vorname: ................. HBG FS570 2011

Wohnort: (.ch) SZ

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 27. Mai 2012, 20:43

...ach so, mehrteilige Frage: Da VR noch gut, hab ich hinten wieder den PiPo
drauf. Beim nächsten Satz weiß ich noch nicht so genau...den PiPo finde ich eigentlich
ganz gut und günstig ist er auch...mal sehen.

@evil: Für Dich wäre doch der CASM evtl. was...

Mit dem CASM als Erstbereifung auf meiner 690SMC-R habe ich mit Einfahrphase nur 2085km gemacht.
Dann war der Vordere aber sowas von am :arsch: Ich bin rassig unterwegs, aber noch lange kein Sumoprofi oder Fussrasten-Einklapper.
Nur so als Tipp. Vielleicht sollte ich mal Wheelies üben, dann bräuchte ich weniger Vorderreifen. :ja:
Vielleicht war dieser Satz ein Ausreisser. Mit der 2011er SMC habe ich jeweils so ca. 2500km gemacht.
MoGG #577:
Ist der Hagel zu hart, bist du zu weich. Croce Domini 2013

8

Montag, 28. Mai 2012, 16:12

Ich mach auf jeden Fall wieder die PP drauf, die sind geil.

Nen Stahlstift hatte im am Wochenende auch drin, Gott sein Dank am Ende der Ausfahrt und am Ende des Reifens.
Also nun nach 2600km hab ich annähernd glatte Reifen.
Beachtet meine Angebote!

9

Dienstag, 29. Mai 2012, 06:45

meine PP haben vorne 3000 km gehalten, hinten waren noch 3mm drauf, aber wegen Sardegna mussten neue her,

habe jetzt mal PR 2 CT drauf, fahren sich aber nicht ganz so gut für meinen Geschmack,. Werden aber länger halten, sehen jetzt bei 5300 km

immer noch wie neu aus



Grüsse Olli

10

Dienstag, 29. Mai 2012, 06:54

meine PP haben vorne 3000 km gehalten, hinten waren noch 3mm drauf, aber wegen Sardegna mussten neue her,

habe jetzt mal PR 2 CT drauf, fahren sich aber nicht ganz so gut für meinen Geschmack,. Werden aber länger halten, sehen jetzt bei 5300 km

immer noch wie neu aus



Grüsse Olli

Das mit den CT hab ich auch gehört, daher werden bei mir wieder die normalen PP drauf kommen.
Beachtet meine Angebote!

11

Dienstag, 29. Mai 2012, 07:02

ja ja pp ist gut, aber wenn Du mal mehr wie 3000km "am Stück fahren musst "?

Sardinien inkl. Anfahrt, dann stehste aufm "Schlauch"

12

Dienstag, 29. Mai 2012, 07:06

Dafür nehm ich dann nen neuen Satz Reifen mit :Daumen hoch:
Beachtet meine Angebote!

Beiträge: 2 265

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) SW

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Mai 2012, 07:31

Das mit den CT hab ich auch gehört, daher werden bei mir wieder die normalen PP drauf kommen.
...nicht verwechseln! Er hat den Pilot Road 2CT drauf und das ist ein Tourenreifen!
Den Pipo gibt es aber auch als 2CT Variante! Meinungen gehen hier (wie üblich) auseinander.
Goldwing-Pussy-Club-Member

14

Dienstag, 29. Mai 2012, 07:32

Das mit den CT hab ich auch gehört, daher werden bei mir wieder die normalen PP drauf kommen.
...nicht verwechseln! Er hat den Pilot Road 2CT drauf und das ist ein Tourenreifen!
Den Pipo gibt es aber auch als 2CT Variante! Meinungen gehen hier (wie üblich) auseinander.

Ah ok, das hab ich dann überlesen.
Danke für die Info.

Bei mir kommt trotzdem der PP wieder drauf :grins:
Beachtet meine Angebote!

15

Dienstag, 19. Juni 2012, 18:27

Oh schön zu hören das man hier mit dem Michelin PP nicht dumm angeschaut wird. War bei meienr Blade so da meiente jeder so nen reifen kansnte doch heutzutage nimmer fahren....
Aber er funktionierte einwandfrei und ich weder Pirelli noch Bridgestone haben 3000Km gehalten der PP hat immer 5000km gehalten. Nur habe ich letztes jahr mal den 2CT ausprobeirt der war ein reinfall die falnken waren viel früher komplett abgefahren als die mitte und er fing auch bei ner schnellen runde wesentlich früher an zu rutschen.

Mal ne frage ist es normal das man als KTM treiber 3000km mit nem reifen kommt? dachte wenn ich mir ein bike mit 70PS hole werd ich sicher immer 5000km hinkommen. Achja fahrstiel ist sicher sehr sportlich meist nicht gegeinet für Stvo Straßen.

16

Dienstag, 19. Juni 2012, 21:02

für die miesen Reifenlaufleistungen sind die mächtigen Tritte, welche der dicke Kolben über den langen Hub austeilt, verantwortlich.
Der Power pure ist bisher der Reifen der am länsten am Einzylinder hielt.
Der hielt sogar länger als der Road Attack (1), andere Tourenreifen bin ich noch nicht gefahren (und werds wohl auch nimmer...)

Beiträge: 866

Vorname: Kurvenkratzer#42

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 20. Juni 2012, 09:03

Eure Reifen müssen ja böse aufegrissen sein wenn die nur so wenige KM halten.

Bilder?!
Ja, du hast recht.

18

Mittwoch, 20. Juni 2012, 12:46

Der MPP 2CT hat im Gegensatz zum normalen MPP weichere Flanken für angeblich bessere Kurvenperformance, was aber bei hohen Temperaturen nicht so richtig gut funzt ! Der Power Pure ist eigentlich die Ablösung des MPP 2CT und ist in einer Leichtbauweise hergestell, was z.B. bei schweren Bikes nicht so gut funktioniert hat, aber doch auf der leichten SM ganz gut funktionieren sollte, hat den jemand schon gefahren und kann mal seine Erfahrungen im Vergleich vieleicht mal posten ! Aber nur mal so bemerkt auch der Tourenreifen Pilot Road2 kann so gefahren werden, dass die Rasten schleifen, Grip ist da auch genug vorhanden !

Beiträge: 279

Vorname: Christoph

Wohnort: (.at) FK

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 25. Juni 2012, 07:18

Also ich glaube ich muss auch dem "Goldwing-Pussy-Club" beitreten, den ich habe gestern mal mein Profil gecheckt (2500km) und da waren sowohl vorne wie hinten noch >5mm vorhanden...

Beiträge: 866

Vorname: Kurvenkratzer#42

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 25. Juni 2012, 13:12

Also ich glaube ich muss auch dem "Goldwing-Pussy-Club" beitreten, den ich habe gestern mal mein Profil gecheckt (2500km) und da waren sowohl vorne wie hinten noch >5mm vorhanden...

Na dann Willkommen im Club! Ich finde den eigentlich recht toll, spart ne menge Geld... :prost:
Ja, du hast recht.