Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Shutgunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: (.de) MB

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. Mai 2014, 10:11

Metzeler SPORTEC M7RR

Hallo,

Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Reifen auf ner SuMo gemacht?
Ich weis der ist noch nicht so lange auf dem Markt aber in der Motorrad Zeitschrift wurde er Testsieger und ich bin am überlegen mir diesen auf meiner SMC-R zu klatschen.

Gruß
Shutunner

Edit: Hier der Erfahrungsbericht :Daumen hoch: von OFF-ROAD-BIKER: KLICK MICH!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Shutgunner« (30. Juli 2015, 21:46)


Beiträge: 91

Vorname: daniel

Wohnort: (.de) A

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Mai 2014, 18:14

leider noch nicht,wir auch mein nächster... :prost:

Beiträge: 200

Vorname: Valentin

Wohnort: (.de) DA

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Mai 2014, 21:45

Habt ihr das schon gesehen?

http://www.1000ps.at/businessnews-235917…ler_Reifen_2014


Sportlicher Allroundreifen, Nachfolger vom Sportec M5.
Gruß :winke:
Vale :Kürbis: :Daumen hoch: Ich bin dann mal weg.... :driften:

4

Sonntag, 11. Mai 2014, 11:50

Ich habe mir den M7 am Freitag Abend montiert das ich Samstag ein Kurventraining gefahren bin. Mit dem CASM wollte ich das bei der Wetterprognose nicht machen. Der S20 fiel für mich dabei raus da ich mit dem Reifen keine guten Erfahrungen gemacht habe. Da kann die PS oder Motorrad schreiben was sie will. Nun war es gestern den Großteil der Zeit Nass, also kann ich dazu besonders was sagen. Für mich ließen sich mit dem Reifen doch recht moderate Schräglagen fahren ohne einen Rutscher zu produzieren. Wobei man aber sagen muss das der Asphalt dort natürlch Idiealbedingungen entspricht. Beim Bremsen konnte ich mangels Verglichmögklichkeiten den längeren Bremsweg weder bestätigen noch verneinen, für einen Stoppie hat es auf jeden Fall gereicht. Im Nassen last dieser Reifen auf jeden Fall eine Flotte und sichere Linie zu. Zu den Eigenschaften im trockenen kann ich bis jetzt nur bedingt etwas sagen. Der Himmel hielt seine Pforten dann aber doch mal lange genug geschlossen um den Platz teilweise abtrocknen zu lassen. Als unsere Fahrspur ganz trocken war habe ich es dann auch mal fliegen lassen. Mein Fazit aus dieser knappen halben Stunde:

Neutrales einlenken im Vergleich zum CASM (aber alles andere als unhandlich)

Recht schnelles aufwärmen (Asphalt war ja gerstern alles andere als warm), nach noch nicht einmal 5 minute keine Rutscher bei Starkem rausbeschleunigen aus engen Kurven

Gripniveau auf trockenem Asphalt ist schon recht hoch. Keine Probleme bei Kontakt der Fußraste mit dem Boden. Meiner Meinung nach deutlich besser als der S20 für dieses Motorrad

Luftdruck bin ich v 2,0 und hinten 2,2 gefahren (gemessen mit Flaig)

Bis jetzt kann ich den Reifen auf jeden Fall empfehlen. Ein ausgiebigerer Test im trockenen steht natürlich noch aus.

Beiträge: 14 299

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. Mai 2014, 08:50

Hat jemand auf ner 690er den M7RR inzwischen drauf und kann insbesondere Laufleistung, Trockengrip, Nassgrip, Handling, Spurtreue was sagen?

  • »Shutgunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: (.de) MB

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Mai 2014, 20:55

Also ich hab ihn heute aufgezogen und bin die ersten Kilometer gefahren, ich muss sagen ich bin sehr begeistert!

Die ersten paar Meter hab ich erstmal die Schutzschicht abgefahren und noch nicht so weit runter gedrückt. Aber trozdem ein sehr sicheres gefühl und grip war genial.

Werde am Wochenende mal bisschen mehr Fahren und nochmal berichten, bis jetzt aber positiv überrascht.

Bin vorher dem Conti A. SM und PiPo 1 gefahren.

Gruß

  • »Shutgunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: (.de) MB

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 24. Mai 2014, 19:23

Also hier ein kurzer Zwischenstand:

Was Einlenkverhalten, Kippmoment und Aufstellmoment angeht hab ich bis jetzt noch keinen besseren Reifen gefahren als den Metzeler Sportec M7 RR!!! :Daumen hoch:

Grip ist Trocken wie Nass sehr gut (wobei ich dazu sagen muss wenns Regnet fahr ich wie ne Miezie :kapituliere: ).
Bin heute ca. 450km Tour nach Österreich in die Alpen, schnelle sowie enge Pässe (Namlostal, Hantenjoch...) und ich muss sagen ich bin begeistert! :der Hammer:

Einziges defizit: In einer engen Kehre bin ich weggerutscht :gute besserung: , da war aber auch so fießer Staub auf der Straße und ich bin komplett am Rand des Reifens gefahren (der noch eine leichte Schutzschicht hatte weil fast neu).

Alles in Allem: :respekt: Ein genialer Reifen was Handling angeht und sehr guten Grip in allen möglichen Lagen. Ich bereue keinen cent.

8

Samstag, 24. Mai 2014, 20:04

@shutgunner: Das hört sich ja gut an! Drücke?
READY TO REPAIR

  • »Shutgunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: (.de) MB

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 24. Mai 2014, 20:47

@shutgunner: Das hört sich ja gut an! Drücke?

Was meinst du mit Drücke? :sehe sterne:

Preis war 225€ Reifen +30 montieren.

10

Samstag, 24. Mai 2014, 21:02

Luftdrücke...

11

Samstag, 24. Mai 2014, 21:45

Luftdrücke...
:Daumen hoch:
READY TO REPAIR

  • »Shutgunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: (.de) MB

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 24. Mai 2014, 23:02

Ah i c xD ehm 2,2 Vorne 2,4 Hinten.
:crazy:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shutgunner« (24. Mai 2014, 23:09)


13

Samstag, 24. Mai 2014, 23:06

Danke! Ich Drücke mich nächstes mal besser aus! :ja:
READY TO REPAIR

Beiträge: 14 299

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 25. Mai 2014, 22:37

:lautlach: Gerdo, das hat man sofort verstanden; nur der Shutgunner stand aufm Schlauch. :grins:

Heute die Kombi S20Evo/S20 komplett runter gefahren – gottseidank den ganzen Tag (453km) keine Polizeikontrolle.
Beim Hinterreifen geht das Profil schon fast in den Negativbereich. :crazy: :gute besserung:

Montag kommt der Metzeler M7RR drauf und Di Abend dann nach "France & Corse"
Bin schon gespannt wie Flitzebogen – auch auf den Reifen. :lol:

  • »Shutgunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: (.de) MB

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 26. Mai 2014, 08:38

Jap da hatte ich nen groben Hänger :crazy:

@off-road-biker: Ich freu mich schon auf deinen Testbericht :der Hammer: und wünsch dir eine Unfallfreie-Tour!

Beiträge: 45

Vorname: Sascha

Wohnort: (.de) MZG

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 27. Mai 2014, 14:40

Hab mich nun auch für diesen Reifen entschieden, freu mich auch schon auf
den Erfahrungsbericht vom Offroad-Biker.

Beiträge: 14 299

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 30. Mai 2014, 07:46

ErFAHRungen zum M7RR

*** Dieser Beitrag wird immer wieder aktualisiert ***


Hier ein paar Infos zum Metzeler M7RR.

Schnellübersicht meiner persönlichen Bewertung (max 10 - min 1)

Reifen
Metzeler M7RR
Bridgestone S20Evo (v) & S20 (h)
Michelin Pilot Power 3 [PiPo3]
Pirelli Diablo Rosso II [PDR2]
Conti Sport Attack 2 [CSA2]
Grip trocken/warm: 8 7+ 6 9 8
Grip nass: 8 9 8 6 5
Handling: 8 8 8 9 9
Spurtreue: 8 8 7 8 9
Laufleistung: 7 (vorne ca. 4,5tkm/hinten ca. 3,3tkm) 6 (ca. 3,1tkm inkl. 200km Renne OSL) 7 (vorne ca. 4tkm/hinten ca. 3,5tkm) 6 (vorne/hinten ca. 3,5tkm) *geschätzt* 8 (vorne ca 5,5tkm/hinten ca 3,5tkm)




Trocken-Performance
Im gemischten Straßenbetrieb – auch bei schlechten Straßen und Verunreinigungen – sind die M7RR Top! :sensationell:


Nässe/Kälte-Performance
Im Regen würde ich sie an 3. Stelle unterhalb S20/S20Evo und PiPo3 ansiedeln und somit ca. auf Augenhöhe mit Pirelli Angel GT. Hierzu sei angemerkt, dass ich sehr zügig im Regen fahre – manche mich sogar schmerzfrei nennen (gell Marci :grins:).

Wir sind Ostern 2016 bei schönen, aber kaltem Wetter im Hochschwarzwald und den Vogesen gewesen. Insbesondere in den Vogesen hat's uns richtig erwischt – vom leichten bis starken Regen, Hochnebel sowie Schnee und Eis. :sehe sterne:
Der M7RR (sowie auch der CRA2Evo!) hat sich wacker geschlagen. :Daumen hoch:
Wir sind lediglich 0,1 bar v+h runter gegangen (vom selbst erFAHRenden Standard 2,2/2,4 bar) und die Reifen waren trotz der eisigen Temperaturen leicht warm. :ja:


Luftdruck
Der M7RR reagiert empfindlich auf niedrigen Luftdruck insbes. beim Hinterreifen. Hängt wohl mit der sehr weichen Mischung im Außenbereich :Daumen hoch: zusammen.

:polizei: Da Metzeler keine eigene Reifendruck-Angaben liefert und sich auf die KTM-Angaben bezieht – dieser ist zu wenig!!! [690 Duke 4/R ist angegeben mit 2,0/2,0 solo + 2,0/2,2 mit Beifahrer/volle Nutzlast.] Die 2,0/2,0 hab ich nach wenigen Kilometern sofort verworfen und dann meinen erprobten Luftdruck von den PDR2 genommen. Die M7RR kommen schließlich aus dem gleichen Konzern. :zwinker: Solltet ihr weniger Luftdruck nutzen und im kurvigen Gebiet über 25° C unterwegs sein, wird ihr die Flanken sehr schnell runter haben. :weinen:
:guckst du hier: Als Solofahrer sorgt für guten Grip 2,2 vorn/2,4 bar hinten (mit Gepäck 2,3/2,5-2,6 bar)


Verschleißverhalten
Aufgrund des sehr abrasiven Asphalt in den Cevennen die ersten Tage, welcher sogar abrasiver als der Asphalt auf Sardinien oder der rote Asphalt in den Dolomiten ist, hat der M7RR dort einiges an Profil verloren, so dass die Gesamtlaufleistung ist mit 3691km [Cevennen, Korsika, Provence-Alpes-Côte d'Azur :sabber:] schon positiv erstaunlich ist. Somit wäre im normalen Einsatz sicher über 4.000km heraus gekommen – auch bei meiner verschleissfördernden Fahrweise. :zwinker:
Vorne weist ein Restprofil von 3mm auf; somit ebenso ein 1:2 Verhalten im Verschleiß wie in der Conti-Kombi.



:guckst du hier: Mein persönliches Fazit
Wenn man im Trockenen sowie im Nassen angasen will und somit einen Allround-Reifen sucht, der Trocken/Nässe/Verunreinigungen/Bitumenstreifen exzellent packt und schnell warm wird, dann könnte der M7RR der Reifen erster Wahl sein! :amen:
Im Trockenen hat der M7RR bei den ausgewogenen Sportreifen nach meiner persönlichen Meinung die Nase vorn.


:guckst du hier: meine Reifen-ErFAHRungen [Linksammlung in meinem Profil]

Dieser Beitrag wurde bereits 18 mal editiert, zuletzt von »off-road-biker« (3. Juni 2017, 18:50) aus folgendem Grund: Update zum Saisonanfang 2016


Beiträge: 45

Vorname: Sascha

Wohnort: (.de) MZG

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 1. Juni 2014, 18:28

Habe mal bei Metzeler nachgefragt welchen Druck sie empfehlen.

Danke für die kurze Info Offroad-Biker, bestelle mir nun den M7RR,
welche Drücke fährst du denn?

  • »Shutgunner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Wohnort: (.de) MB

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 1. Juni 2014, 20:34

Habe mal bei Metzeler nachgefragt welchen Druck sie empfehlen.

Danke für die kurze Info Offroad-Biker, bestelle mir nun den M7RR,
welche Drücke fährst du denn?

Und schon ne Antwort bekommen?

Steht doch da 2,2v 2,4h :lol:

Beiträge: 45

Vorname: Sascha

Wohnort: (.de) MZG

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 1. Juni 2014, 21:13

Wer lesen und schreiben kann.....ist nicht im Vorteil oder wie war das..... :lol: :kapituliere: :prost:

Ähnliche Themen