Du bist nicht angemeldet.


 


  • »TT.177« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Vorname: Tolga

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 3 R

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Oktober 2014, 00:53

KTM Duke 690 R Reifen/Pneu Empfehlung von euch

Hallo Zusammen,

Ich fahren ein KTM Duke 690 R, ich benutze den Motorrad also für die Freizeit aber auch teils für den Arbeitsweg (auch bei Regen). Ich hab im Forum schon gestöbert nach empfehlungen und kann mich immer nicht für eine Marke entscheiden.

Könnt ihr mir konkret tipps geben mit Vohr und Nachteil mit euer erfahrung?

Bin zwischen diesen marken immer noch nicht fündig geworden:

-Continental ContiTrailAttack 2
-Continental ContiSportAttack 2
-Pirelli DIABLO
-Michelin PILOT POWER Rear


Ich danke euch schon im voraus.
Gruss Tolga

Beiträge: 1 108

Vorname: Alex

Wohnort: (.at) WN

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Oktober 2014, 10:07

was willst du und wie fährst du?

willst du laufleistung?
fährst du normal, ein bisschen sportlich oder lässt dus immer voll krachen?

willst du sparen oder ist dir das wurscht?
wenns nich rockt isses für den :arsch:
https://www.youtube.com/user/horaxtax/videos

Beiträge: 527

Vorname: Jörg

Wohnort: (.de) KS

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Oktober 2014, 10:43

Conti RoadAttack2 evo ist derzeit meine Wahl auf der Duke 4
Threema: NBDA3UU8

  • »TT.177« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Vorname: Tolga

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 3 R

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 19. Oktober 2014, 21:59

was willst du und wie fährst du?

willst du laufleistung?
fährst du normal, ein bisschen sportlich oder lässt dus immer voll krachen?

willst du sparen oder ist dir das wurscht?
Also ich sages es mal so... Ich fahre gern gemütlich :teuflisch: und dann gibt es au Momente oder Phasen denn ich den Duke extrem Sportlich fahre und dann brauche ich in denn Kurven schon Grip, da ich dann richtig in die Kurven liege :peace:

hast du Persönliche Empfehlung für mich?

  • »TT.177« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Vorname: Tolga

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 3 R

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Oktober 2014, 22:00

Conti RoadAttack2 evo ist derzeit meine Wahl auf der Duke 4
Hast du den Conti Vorne und Hinten?

Beiträge: 1 108

Vorname: Alex

Wohnort: (.at) WN

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. Oktober 2014, 18:51

was willst du und wie fährst du?

willst du laufleistung?
fährst du normal, ein bisschen sportlich oder lässt dus immer voll krachen?

willst du sparen oder ist dir das wurscht?
Also ich sages es mal so... Ich fahre gern gemütlich :teuflisch: und dann gibt es au Momente oder Phasen denn ich den Duke extrem Sportlich fahre und dann brauche ich in denn Kurven schon Grip, da ich dann richtig in die Kurven liege :peace:

hast du Persönliche Empfehlung für mich?


du kannst warten, bis ich den pirelli angel gt auf der duke getestet hab. aber das dauert sicher noch bis nächstes jahr. der hält, bei gemütlicher fahrweise auf ner schweren 1000er gemütliche 10-12000 km.
bei rein sportlicher fahrweise nur noch 6500 km... aber nicht, weil mittig kein profil mehr ist,... das fehlt auf der flanke! der vorgänger, der ST, hat schon als monocompound-reifen keine anzeichen eines autobahnreifens gehabt. der GT ist ein bicompoundreifen, der sollte das dann überhaupt nicht mehr kennen.

kollegen haben den auf der rennstrecke getestet. funktioniert! der wir auch gern auf der rennstrecke gefahren, wenn es sehr früh oder spät im jahr ist und es kalt ist. klar, nicht von profis, aber von leuten die regelmäßig auf dem ring fahren.

und ich kann bei heißen, wie kalten wetter nur bestätigen: dat ding klebt! den reifen bringst du nicht aus der ruhe, egal was du verlangst!

nebenbei hat er astreine fahreigenschaften auf schweren maschinen. und man kann ihn NEU ab dem ersten kilometer auf die kante legen VORN! kein scheiss! beim ersten satz hab ich noch 25 km gebraucht, beim zweiten nur noch 5 km. vom reifenhändler, zur hausstrecke :sensationell:
wenns nich rockt isses für den :arsch:
https://www.youtube.com/user/horaxtax/videos

Beiträge: 527

Vorname: Jörg

Wohnort: (.de) KS

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 20. Oktober 2014, 18:56

Conti RoadAttack2 evo ist derzeit meine Wahl auf der Duke 4
Hast du den Conti Vorne und Hinten?


Japp, mit 2,1 bis 2,2 bar.
Threema: NBDA3UU8

Beiträge: 16

Vorname: Matthias

Wohnort: (.at) I

KTM: 690 Duke 3

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 8. Dezember 2014, 11:16

Ich war mal so frei die Tabelle von Offroad-Biker zu kopieren.
Bitte nicht gleich auffressen, wenn ich meine Erfahrung zu dem Conti ROAD Attack 2 mach und nicht zum Sport Attack.

Hatte vor 3 Saisonen den Pirelli Diavo Rosso [PDR] drauf. War mit dem Reifen eigentlich sehr zufreiden. Jedoch umso weiter man den Reifen an die Kanten gefahren hat, merkte man, wie er langsam aber sicher in den Grenzbereich kommt und langsam begonnen hat abzuschmieren. Prinzipiell fand ich daran nichts schlechtes, weil mir der Reifen ein gutes Feedback über meine Schräglage und den Grenzbereich gegeben hat. Bei Nässe war der Reifen auch nicht Top, jedoch nicht ganz so schlecht wie der [CRA2].

Durch zufall wurde mir mal der [CRA2] empfohlen. War von anfang an begeister von dem Reifen. Was deutlich auffiel war, dass du den Reifen hinten komplett an den Rand fahren konntest, ohne das er, wie der [PDR] abgeschmiert hätte. Lediglich beim letzten Satz, war mein bisher 3 Vorderreifen und 2 Hinterreifen, ist mir der Vorderreifen, vor allem linksseitig früher eingegangen als der Hinterreifen. Und was beim [CRA2] auch besonders auffiel, das er ganz extrem bei Zebrastreifen und manchmal bei Mittelstriefen zu rutschen beginnt. Teilweise bei normalen wegbeschleunigen von der Ampel, kein Kavalierstart oder extremes angasen, ging der Reifen auf dem Zebrastreifen ordentlich durch. Persönlich finde ich, dass mir das in Bezug auf die Straße ein wenig mein Selbstbewusstsein dämpft, da ich das immer im Hinterkopf hab, dass er eventuell weg schmieren könnte. Das hatte der [PRD] z.B. nicht.

Doch alles in allem würde ich den Conti weiter empfehlen.
Bez. Laufleistung bin ich bei beiden Reifen kein Maßstab, da ich immer nur von Innsbruck aus Südwärts und zu 80% nur auf Passstraßen unterwegs bin und eigentlich immer nur am Heizen bin. Deswegen hat bis jetzt bei mir kein Reifen länger als 4000 km gehalten.
Ich gehe gern den Kompromiss ein, einen Reifen mit weniger Laufleistung zu kaufen, jedoch dafür bis zum Schluss maximalen Grip zu haben. Sparen kann man wo anders, aber nicht bei der Schnittstelle Motorrad / Asphalt.

Nächsten Sommer probier ich mal die Kombi:
Vorne Conti Sport Attack
Hinten Conti Road Attack 2

:wheelie:
»Duke Bolzer« hat folgende Datei angehängt:
  • Reifen.JPG (55,29 kB - 47 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Juni 2018, 12:42)
:wheelie:

Beiträge: 1 108

Vorname: Alex

Wohnort: (.at) WN

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 8. Dezember 2014, 11:35

achtung etwas offtopic :grins:

dann fahr mal nen BT016Pro. grippt super, hält lang, kostet wenig und hält auch bei nässe. 7500 km auf dem hinterreifen, incl einem tag pannoniaring und einem tag wachauring. sehr gleichmäßig im abrieb, wenn du wirklich so fährst wie du angibst, also von kante zu kante.

motorrad online hat den mit dem S20 Evo verglichen und es sind von 300 punkten 30 punkte unterschied. aber der EVO hält auch nur 2500 km. klar, dass der mehr grip hat. wobei wir keine S1000RR, wie die im test fahren. und bei 700 - 750 ccm ist der reifen keinesfalls überfordert, das kann ich versprechen :grins:
wenns nich rockt isses für den :arsch:
https://www.youtube.com/user/horaxtax/videos

Beiträge: 14 074

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 00:07

Ich fahren ein KTM Duke 690 R, ich benutze den Motorrad also für die Freizeit aber auch teils für den Arbeitsweg (auch bei Regen).

Bin zwischen diesen marken immer noch nicht fündig geworden:

-Continental ContiTrailAttack 2
-Continental ContiSportAttack 2
-Pirelli DIABLO
-Michelin PILOT POWER Rear



Bei deinen obigen Anforderungen in Bezug auf Arbeitsweg UND inbes. Regen kannst du die von dir erwähnten Reifen eher vergessen.
Ideal wären Reifen à la Pirelli Angel GT aus dem Tourensportreifensegment sowie Bridgestone S20 in Kombi mit S20 Evo vorne aus dem Sportreifensegment.
Über erwähnte Reifen gibts auch Threads.

In meinem Profil findest ein paar Links zu meinen Reifentests.

:staun: Wo ist denn mein Beitrag vom S20/Evo hin???
:kacke: da kann ich den wohl nochmal bei Gelegenheit schreiben… :rolleyes: