Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »infected« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 108

Vorname: Alex

Wohnort: (.at) WN

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Februar 2015, 12:34

Reifentest Pirelli Angel ST

So, hier der Test zum Pirelli Angel ST

964043_584588871574705_1818486591_o by infected.shen, on Flickr

Preis: ~ 200 Euro
Kilometerleistung: 7-12000 km (vorderrad etwa 1/4 längere laufleistung als das hinterrad).

Die Testmaschine:
Yamaha FZR 1000 2LA, 135PS @ 96Nm @ 230kg zwei komplette Sätze durch gebracht.

Die Teststrecken:
Landstraße / Autobahn: etwa 10 / 1 km

1015677_597318343635091_2087886097_o by infected.shen, on Flickr
frisch aufgezogen, nach unter 25 kilometern fast auf die kante.


jetz wieder zum eigentlichen test:
der reifen ist super zu fahren, gerade, wenn man viel laufleistung und grip in einem sucht. direkt nach dem aufziehen auf die kante? kein problem! kalt auf die kante? kein problem! nass fast bis auf die kante? kein problem, fühlt sich aber nicht gut an, mangels rückmeldung.

der reifen bietet:
er bietet viel grip wenn er warm ist (schmiert aber unter höherer belastung ab etwa 30 grad leicht).
er bietet viel grip wenn er kalt ist.
er bietet viel grip bei nässe (die rückmeldung ist aber nicht die beste).
er bietet für 1000 ccm ausreichend traktion.
er bietet viel grip am vorderrad.

er bietet ausreichend viel rückmeldung, bei trockenen bedingungen.
er bietet wenig rückmeldung, wenn es nass ist (vergleichbar Bridgestone BT 016 Pro).
er kündigt schmieren frühzeitig an und bleibt kontrollierbar.
er neigt zu mikrorutschern übers vorderrad, wenn in der kurve gas weggenommen wird (aber man nimmt in kurven auch kein gas weg :grins:).

er braucht wenig kraft beim einlenken.
er zeigt wenig aufstellmoment beim bremsen in kurven.
er wird am ende der laufleistung eher unangenehm zu fahren.
er zeigt ein schönes verschleißbild.
er benötigt etwas mehr luftdruck, durch die etwas weiche karkasse.
wenns nich rockt isses für den :arsch:
https://www.youtube.com/user/horaxtax/videos

Ähnliche Themen