Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 13. Juni 2018, 20:43

Diagnose Tool ab 2014

Ich habe mich jetzt ein paar Tage durch Google und durch das Forum gestürzt und bin auf der Suche nach einer Lösung Fehler Codes und sonstige mögliche Sachen aus der Ktm aus zulesen interessant für Modelle ab 2014


Von tuneecu und co habe ich gelesen und auch anfänglich mal getestet leider ohne Funktion ein User hat was geschrieben von bluetoothlösungen leider bekomm ich dazu keine weitere Antwort.

Beiträge: 1

Vorname: Holger

Wohnort: (.de) DE

KTM: 690 Duke 5

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 28. Juli 2018, 21:56

Unter der Sitzbank der Duke befindet sich der Diagnosestecker. Leider ist dieser nicht als OBD2-Stecker ausgeführt, sondern in 6-poliger Form.

Mit einem einfachen Adapter, welcher vom 6-poligen KTM-Stecker auf OBD wechselt ist per Bluetoothscanner und Android-Handy eine Diagnose meiner Duke 690 Baujahr 2018 möglich. Auf den 6-Pins der aktuellen KTM-Modelle liegen 12V / Masse / CAN-High / CAN-Low. Den Adapter hab ich mir selbst zusammen gelötet (Teile ca. 10 Euro) + ELM327 Mini Bluetoothadapter für ca. 5.-Euro. Ganz nebenbei, der ELM 327 funktioniert auch bei meinen Autos.
Ich kann bei meiner Duke 690 mit der kostenlosen App Torque-light Fehler lesen und löschen und auch die relevanten Livedaten wie Drehzahl, Kühlmitteltemperatur usw. auslesen. :peace:


Den Adapter hab ich wie folgt gefertigt :
KTM --- OBD2
--------------------------------
PIN 1 --- 16 : +12V
PIN 2 --- 6 : CAN-High
PIN 3 --- 14 : CAN-Low
PIN 6 --- 4+5 : Masse

Der KTM-Stecker ist ein Sumitomo 6 Pin HM 090 Motorcycle Connector

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger@Duke690« (28. Juli 2018, 22:08)


3

Samstag, 28. Juli 2018, 22:52

Der OBD2 Adapter funktioniert leider erst bei den Euro4 Modellen (weil es für Euro4 gesetzlich vorgeschrieben ist).
Sprüht der Lenker Funken, bist du zu tief unten

4

Sonntag, 29. Juli 2018, 11:55

Interessantes Thema, leider sind die Infos im Forum bezüglich >2014 alle ebenso lang im Sande verlaufen.
Vier Jahre alte Infos, dass es nicht geht müssen heute ja nichts heißen. Vielleicht bekommen wir das mal technisch aktuell aufbereitet.

Aus eigener Erfahrung:
990SMR aus 2012 kein Problem mit TuneEcu.
690EnduroR aus 2014 keine Verbindung mit TuneEcu.

Beide haben den gleichen Sumitomo Stecker, bei der 990er geht die Diagnose dabei über Pin 4 (K-Leitung), die ist bei den Enduro auch noch belegt.

Die Info von masterreset ist gut! Euro 4 -> OBD -> Standardtools möglich (zumindest für Diagnose)

Jetzt rausfinden, was ist mit den Modellen 2014-2016?
Diverse Verkäufer auf ebay behaupten SMC/Enduro auch bis 2016 zu unterstützen, allerdings glaube ich den das nicht so wirklich.

Ich geh mal die Tage mit einem CAN Tool an die Enduro...

Beiträge: 75

Vorname: Georg

Wohnort: (.de) V

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 29. Juli 2018, 13:26

Ab 2014 ist die ECU verschlüsselt, da kommt man mit TuneECU nicht weiter. Und die OBD Unterstützung fehlt bis EURO4.
Das sind die Infos die ich habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Georg_« (30. Juli 2018, 05:21)


Beiträge: 14 629

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 29. Juli 2018, 23:44

Ab 2014 ist die ECU verschlüsselt, da kommt man mit TuneECU nicht weiter. Und OBD Unterstützung fehlt.
Das sind die Infos die ich habe.

Bei der Duke sogar ab 2012 = Duke 4