Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 23. November 2008, 20:39

Schloss des Tankdeckels klemmt

Hallo zusammen,

bei meiner smc geht das Schloss des Tankdeckels so schwer auf und zu, dass ich vermutlich demnächst einen zweiteiligen Schlüssel habe :denk:

Hat jemand einen Tipp, wie man das Problem in den Griff bekommt?
Bin ich der einzige mit diesem Problemchen?

Gruß Chris

2

Sonntag, 23. November 2008, 21:16

Hab das gleiche Problem an meiner Enduro. Scheint leider "normal" zu sein. Ist mit der kalten Witterung auch schlimmer geworden.

Kann dir leider keine Lösung bieten, warte das ich irgendwann, ganz weit weg, mit einem "zweiteiligen Schlüssel" da stehe.

3

Sonntag, 23. November 2008, 21:28

Mir geht"s genau so,hab auch keine Lösung für das Prob. :Daumen runter: :Daumen runter: :Daumen runter:

Finde aber viel schlimmer das sich um den Einfüllstutzen ne Menge Dreck ansammelt. :Daumen runter: :Daumen runter: :Daumen runter:

Hab ein bißchen Panik das beim Tanken der Mist mit in den Tank geht.

Gruß

Nichtsnutz................... :grins: :grins: :grins:

4

Sonntag, 23. November 2008, 21:57

hi

Ich hoffe ihr hab schon mal WD40 oder irgentein anderes Sprühöl benutzt. :kapituliere:
KILL YOUR SPEED NOT A CHILD

5

Sonntag, 23. November 2008, 22:00

hi

Ich hoffe ihr hab schon mal WD40 oder irgentein anderes Sprühöl benutzt. :kapituliere:
:Daumen hoch: genau des hilft und dann mit pressluft ausblassen das der staub raus kommt :zwinker:

Beiträge: 491

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 23. November 2008, 22:07

Öle sollte man nie zum Schmieren von Schlössern verwenden, weil das Öl am Schlüssel haftet und einem dann die Taschen versaut. Außerdem bindet das Öl neuen Dreck, so dass alles noch schlimmer wird und man immer häufiger Ärger damit hat.

Schlösser werden daher immer nur mit Graphit geschmiert. Das gibt es in jedem Autozubehörhandel in kleinen Flaschen extra für diesen Zweck.

Wenn das Schloss schon mit Öl versaut wurde, muss man es mit Alkohol spülen, warten, bis es trocken ist und dann mit Graphit schmieren.

7

Sonntag, 23. November 2008, 22:08

Öle sollte man nie zum Schmieren von Schlössern verwenden, weil das Öl am Schlüssel haftet und einem dann die Taschen versaut.

Schlösser werden daher immer nur mit Graphit geschmiert. Das gibt es in jedem Autozubehörhandel in kleinen Flaschen extra für diesen Zweck.
:ja: stemmt, nur kannst mit dem Graphit die Verunreinigungen net auswaschen :denk:

Beiträge: 491

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 23. November 2008, 22:11

Du warst schneller, als ich meinen Beitrag ergänzen konnte. :lautlach:

9

Sonntag, 23. November 2008, 22:24

Hallöchen. Hast du auch schon davon gehört dass Grapfit auch klebt? Grapfit ist für hohe temperaturen. Gibt einfach schwarze Taschen. Besser einen Tankdeckel nehmen ohne schloss. Kein schloss = Keine Probleme :lautlach:



Wer Später bremst fährt länger schnell :arsch:

Beiträge: 491

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 23. November 2008, 23:25

Hast du auch schon davon gehört dass Grapfit auch klebt?
Nein, habe ich noch nicht, muss sich um eine neue Erfindung handeln.

Graphit ist ein Festschmierstoff, der nicht nur für hohe Temperaturen verwendet wird, sondern überall dort, wo durch Öl Dreck in die Mechanik gebracht wird, die dadurch schneller verschleißen würde.

Wenn man das Zeug aus der kleinen Flasche in das Schloss bläst, sollte man sehr sparsam damit sein, sonst hat man natürlich auch eine Sauerei. Richtig ist es, ganz wenig mit der Flasche in das Schloss zu blasen und anschließend den Schlüssel ein paar mal ins Schloss zu stecken und wieder rauszuziehen, damit die Zuhaltungen bewegt werden. Dadurch reibt sich das Graphit auf die Oberfläche der Zuhaltungen und bleibt nur dort richtig haften. Den Rest kann man einfach wieder rauspusten. Wenn am Schlüssel noch Spuren von Graphit zu sehen sind, ist auf jeden Fall zu viel im Schloss.

11

Montag, 24. November 2008, 11:59

Einfache Lösung.

Mein Tankdeckel war auch kaum zu drehen. Fest mit WD 40 durch das Schloss sprühen. Nach 4-5 mal vorsichtig drehen erkennt man wo sich das Öl beim Kunstoffinnenteil wegschabt. Dann mit einer "Nadelfeile flach" (Bauhaus) vorsichtig das Plastik wegfeilen. bei mir war der Metallverschluß und das Kunststoffinnenteil des Tankdeckels zu streng montiert. Bedenken zum Thema Öl, Schmutz und so, vergiss es. Bis zum heutigen Tag lössen die Benzindämpfe im Tank auch jedes Fett beim tankdeckel auf.

Wer mit Rapsöl fährt...dann möglicherweise nicht. :lautlach:

gruß

12

Montag, 24. November 2008, 16:15

scheisse: deutsche Sprache. Ja es klebt natürlich nicht sondern haftet. Andere länder andere Ausdrücke. :denk:

Beiträge: 491

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 24. November 2008, 18:10

Manchmal habe ich schon den Eindruck, dass ich unter einer ziemlich schweren Persönlichkeitsstörung leide. Ich verwende Schraubenschlüssel für Schrauben, obwohl man auch eine Wasserpumpenzange nehmen kann, ich kippe in Motorradmotoren Motoröl für Motorradmotoren, schmiere meine Motorradkette mit Kettenfett für Motorradketten und Schlösser mit Graphit für Schlösser.

Und das Schlimmste: Ich bin seit vielen Jahren clean. Ich habe nämlich gar kein WD40 mehr. Früher dachte ich auch, man kann nicht ohne leben, bei jeder nur denkbaren Gelegenheit habe ich alles, was in Reichweite des Sprühstrahls war, großzügig damit infiziert. Es hat lange gedauert, bis ich eingesehen habe, dass Petroleum mit etwas dünnem Öl gemischt, Petroleum mit etwas Öl gemischt bleibt, auch wenn man WD40 draufschreibt und es möglichst teuer verkauft. Dass es bestenfalls wenig schmiert, schlimmstenfalls teures Zeug kaputtmacht, gab mir dann den Rest: Ich stieg aus, aus der größten Verschwörung gegen die Mechanik, die die Menscheit je hervorbrachte und verwendete fortan das, was für den jeweiligen Anwendungsfall vorgesehen war.
:lautlach:

@ARMAGEDON2:
Nimm mal einen geölten Schließzylinder auseinander und du wirst dich wundern, wie viel Dreck da drin ist. Kraftstoffdämpfe kommen da kaum rein, weil die Tankentlüftung nicht durch das Schloss erfolgt.

14

Montag, 24. November 2008, 18:18

Ja so isses. Aber trotzdem möchte ich mal wissen weshalb man an einer ktm ein Tankschloss braucht????????

15

Dienstag, 25. November 2008, 07:20

Der Tankdeckel geht bei meiner SMC auch extrem schwergängig. Ich denke da sollte KTM sich schnell was einfallen lassen,
so ist das absloluter Pfusch :Daumen runter:

Qualität ist anders!

16

Dienstag, 25. November 2008, 08:27

Ja so isses. Aber trotzdem möchte ich mal wissen weshalb man an einer ktm ein Tankschloss braucht????????
Weil vielleicht wegen der Form des Tankdeckels keine andere Möglichkeit blieb. Hinten einfach so `nen runden Schraubdeckel draufzumachen wäre eher unschön geworden. Manche Dinge fallen einfach dem Design zum Opfer. Aber da die 690er ja eher straßenorientiert ist, kann man auch fragen warum man bei vielen anderen Mopeds `n Tankschloß braucht. :denk:

17

Dienstag, 25. November 2008, 11:42

Ja so isses. Aber trotzdem möchte ich mal wissen weshalb man an einer ktm ein Tankschloss braucht????????


Damit dir keiner in den Tank pisst! :lautlach:

Also bewegliche Kunststoffteile würde ich eher mit Silikonfett (Molykote DX) als mit einem Öl schmieren, dass hält viel länger.
Aber der Vorschlag mit dem abfeilen der schwergängigen Teile hört sich auch vernünftig an...

Trallewatsch58

unregistriert

18

Dienstag, 25. November 2008, 11:57

RE: Einfache Lösung.

Mein Tankdeckel war auch kaum zu drehen. Fest mit WD 40 durch das Schloss sprühen. Nach 4-5 mal vorsichtig drehen erkennt man wo sich das Öl beim Kunstoffinnenteil wegschabt. Dann mit einer "Nadelfeile flach" (Bauhaus) vorsichtig das Plastik wegfeilen. bei mir war der Metallverschluß und das Kunststoffinnenteil des Tankdeckels zu streng montiert. Bedenken zum Thema Öl, Schmutz und so, vergiss es. Bis zum heutigen Tag lössen die Benzindämpfe im Tank auch jedes Fett beim tankdeckel auf.

Wer mit Rapsöl fährt...dann möglicherweise nicht. :lautlach:

gruß


Ich habe das auch gemacht, geht jetzt sehr leicht.

19

Dienstag, 25. November 2008, 15:01

@Chris123

Abrechnung mit Sprüh-Kriechöl
Gratuliere, schön geschrieben, Du sprichst mir aus der Seele.:applaus:
Ich bin zwar noch nicht ganz clean, aber das geschenkte Probefläschen ist jetzt schon an die 10 Jahre in der Werkstatt von meinem Fahrradladen und wird einfach nicht leer. Das Zeug taugt wirklich für fast gar nix, außer für ein kurzfristiges Erfolgserlebnis, direkt nach der Anwendung. Für fast alle Probleme gibt es geeignetere Schmierstoffe und oft wird gerade durch die großzügige Anwendung das vorhandene Fettdepot (mit dem eigentlich richtigen Schmierstoff) ausgewaschen. Die Folgen davon sind manchmal schlimmer als das anfängliche Problem.

buki

20

Dienstag, 25. November 2008, 23:02

@Chris123

Abrechnung mit Sprüh-Kriechöl
Gratuliere, schön geschrieben, Du sprichst mir aus der Seele.:applaus:
Ich bin zwar noch nicht ganz clean, aber das geschenkte Probefläschen ist jetzt schon an die 10 Jahre in der Werkstatt von meinem Fahrradladen und wird einfach nicht leer. Das Zeug taugt wirklich für fast gar nix, außer für ein kurzfristiges Erfolgserlebnis, direkt nach der Anwendung. Für fast alle Probleme gibt es geeignetere Schmierstoffe und oft wird gerade durch die großzügige Anwendung das vorhandene Fettdepot (mit dem eigentlich richtigen Schmierstoff) ausgewaschen. Die Folgen davon sind manchmal schlimmer als das anfängliche Problem.

buki


Bei mir taugts zum felgenputzen! Damit geht das Kettenfett schön einfach weg :peace: