Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 30. März 2015, 07:54

Druckstufeneinsteller Gabel Enduro 690R `12 abdichten.

Moin,
eine Frage an die Fahrwerksgurus:
Bei meiner Moppede is am linken Gabelholm die Schraube zum Einstellen der Druckstufe undicht.Vermutlich der O-Ring fratze.Kann ich diesen wechseln, ohne die Gabel zu zerlegen?Is im Rep.-Handbuch nur bei zerlegter Gabel beschrieben.Hatte mir gedacht: Holm ausbauen(damit das Öl nicht rausläuft) und dann den Halter der Schraube ausbauen,dann Schraube aus Halter nehmen,Dichtringe von Halter und Schraube erneuern und wieder rein damit.Hat das schon mal einer selbst gemacht?

Gruß

Martini
"Nicht alles was zwei Backen hat,ist ein Gesicht." :arsch:

2

Dienstag, 31. März 2015, 07:18

Kann mir keiner helfen? :traurig:

Gruß

martini
"Nicht alles was zwei Backen hat,ist ein Gesicht." :arsch:

Beiträge: 13 788

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 31. März 2015, 09:30

:denk: Ist das noch die herkömmliche Upsidedown-Gabel, wo das unten eingestellt wird? Da wird das wohl schlecht klappen.
Bei der neuen Gabel, wo eine Seite Druck- andere Zugstufe ist – und BEIDES OBEN eingestellt wird, sollte das funktionieren.

4

Dienstag, 31. März 2015, 10:44

Weder noch,bei der 12 Enduro sind die Versteller,nicht wie sonst üblich von unten in die Fäuste eingeschraubt und mit dem Gummideckel verschlossen sondern sitzen seitlich in den Fäusten hinten und gucken den Fahrer an.Die Schlitzschrauben sitzen in separaten Aufnahmen,diese haben einen größeren 6-Kant und sind in die Fäuste eingeschraubt.

Gruß

Martini
"Nicht alles was zwei Backen hat,ist ein Gesicht." :arsch:

dm-arts

unregistriert

5

Dienstag, 31. März 2015, 11:20

Sonst schnell mal telefonisch den Freundlichen fragen...

6

Donnerstag, 2. April 2015, 13:57

So is erledigt.War kein Problem,die Dichtringe und auch die Verstellschraube bzw. Ihren Halter kann man so ausbauen.Nur Holm raus,Schräg eingespannt,damit kein Öl rausläuft wenn der Halter draußen ist.
Halter rausschrauben,nun kann man die Verstellschraube im Uhrzeigersinn so lange drehen, bis sie aus dem Innengewinde des Halters heraus ist.
Achtung!!!! in der Verstellschraube sitz eine kleine Kugel die für die Klicks beim verstellen zuständig ist.Diese aus der Schraube nehmen,damit sie nett runter fällt und verschwindet.
Sodann den O-Ring von der Schraube popeln und neuen drauffummeln.
O-Ring mit Montagefett einreiben,Kugel wieder in ihre Aufnahme und das Ganze wieder gegen den Uhrzeiger in den Halter einschrauben.
Nun noch den Q-Ring vom Halter erneuern,diesen ebenfalls mit Montagefett einreiben,Loctite mittelfest aufs Außengewinde vom Halter und ab damit in den Gabelfuß.
Mit 18 Nm anziehen,Verstellung ausprobieren und Holm wieder in die Gabelbrücke einbauen.
Gilt allerdings nur für die Gabel vo 2012 u. 2013 mit der Druckstufenverstellung seitlich am Gabelfuß.Vor 2012 war die Druckstufe ,glaub ich, von unten im Gabelfuß und ab 2014 ist ja meines Wissens die Gabel verbaut,wo ein Holm nur Zugstufenverstellung oben hat und der andere Holm nur die Druckstufenverstellung.

Hoffe is auch dicht,werd ich am Montag dann testen.

Gruß

Martini
"Nicht alles was zwei Backen hat,ist ein Gesicht." :arsch: