Du bist nicht angemeldet.


 


1

Dienstag, 19. Dezember 2017, 20:33

Übersetzung SMC-R 15/42 oder 15/44?

Hallo,

ich werde wohl bald eine der letzten neuen SMC-R kaufen.
Die originale Übersetzung ist mir definitiv zu lang für mein enges und winkliges Geläuf. Ausserdem brauch ich eh nie mehr als 140km/h Topspeed und das auch nur schnell auf der Autobahn was eh sehr selten vorkommt.
Daher will ich sicher das 15er Ritzel nehmen. Mit dem Tool http://www.gearingcommander.com/ bin ich gerade etwas am spielen. Fährt jemand auch mit 15/44? Oder denkt ihr 15/42 sei kurz genug übersetzt? Meine Vorstellung wäre etwa dass auch 50 km/h innerorts im 4ten fahrbahr sind. Oder ist das auch mit 15/42 möglich ohne das das Ding ruckelt und auf der Kette hackt? Von meiner 701 En Bj16 bin ich eben schon etwas verwöhnt was einen kultivierten und direkten Lauf anbelangt :verliebt: Von der SMC meine ich bei der Probefahrt in Erinnerung zu haben dass unter 3000rpm sie kaum fahrbar ist...daher auch die Idee mit der kurzen Übersetzung.

Beiträge: 18

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Dezember 2017, 22:14

Servus Fanki,

also ich fahre 15/42 und muss sagen, dass diese Übersetzung schon arg kurz ist. Den 1 Gang brauch ich fast nie und im 4 mit 50 durch die Ortschaft klappt wunderbar. 15/44 wäre mir persönlich zu kurz. Bin mal gespannt was die anderen so sagen...

Gruß
Basti

Beiträge: 368

Vorname: Konrad

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 08:31

Ich fahre 15/42 Duke R 2014 und bin ganz zufrieden damit.

Spasseshalber habe ich mal 16/48 montiert, musste aber die Kette verlängern!

4

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 10:06

Ich fahre 15/42 Duke R 2014 und bin ganz zufrieden damit.

Spasseshalber habe ich mal 16/48 montiert, musste aber die Kette verlängern!
das wäre ja dann auch jeweils vorne 1 Zahn weniger und hinten 2 mehr als Original, genau so wie ich mir das für die SMC dachte...

und wie verhält sich das 16/48? Ist ja noch mal minimal kürzer als 15/44...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fanki« (20. Dezember 2017, 10:30)


Beiträge: 1 134

Vorname: Leonardo

Wohnort: (.ch) AG

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 11:54

Das Thema taucht immer wieder auf... Mal findet es man unter Übersetzung oder dann Ritzel, Kettenrad etc.
Hier gabs mal eine Umfrage: https://www.ktmforum.eu/forum3/wbb/690-supermoto-690-smc-690-enduro-690-duke/690-lc4-technik/71572-umfrage-690-smc-r-welche-übersetzung-fahrt-ihr-wieviele-km-haben-eure-ktm-s-gelaufen
Ein Tag ohne :wheelie:, ist ein völlig vergeudeter Tag!

6

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 12:51

Danke für den Link!
ja dass viele zufrieden mit 15er Ritzel fahren habe ich schon gelesen.
Daher war meine Frage ja auch mehr noch was ihr von 15/44 haltet und ob es da schon Erfahrungen gibt... (die originale Kettenlänge müsste passen, die Distanz Ritzel-Kettenblatt wird nur 5mm kürzer)

Beiträge: 368

Vorname: Konrad

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 09:31

Ich fahre 15/42 Duke R 2014 und bin ganz zufrieden damit.

Spasseshalber habe ich mal 16/48 montiert, musste aber die Kette verlängern!
das wäre ja dann auch jeweils vorne 1 Zahn weniger und hinten 2 mehr als Original, genau so wie ich mir das für die SMC dachte...

und wie verhält sich das 16/48? Ist ja noch mal minimal kürzer als 15/44...
Das 16/48 ist definitiv zu kurz.
Für die Kettenverlängerung habe ich zu Testzwecken am Anfang nur ein Clip Schloss genommen. Hat auch ganz gut funktioniert. Bin aber davon abgekommen weil man die Lappen mit den Stiften verpressen muss. Damit ist der Vorteil von der leichten Demontage eigentlich hinfällig und ich nehme nur noch Niet Schlösser.

Beiträge: 58

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 18:40

Servus

Mach einfach 16/44 ist ein bisschen Länger als 15/42 und deine Kette wirds dir Danken. Grüsse

9

Freitag, 22. Dezember 2017, 10:31

ok danke für die Antworten. Werde erstmal 15/42 fahren bis zum ersten Service. Dannach schaue ich weiter ob ich noch auf 44 gehen möchte oder nicht...

10

Montag, 16. Juli 2018, 13:01

...habe kürzlich beim 1000km Service nun doch zusätzlich zu dem 15er Ritzel noch ein 44er Kettenblatt drauf machen lassen.
Zwar war ich mit 15/42 schon sehr zufrieden aber gejuckt hats mich trotzdem wie sich 15/44 fährt. Jetzt kann ich sagen: echt geil! :sensationell:
Mich interessiert Vmax eh nicht...bin kurz auf dem Heimweg über die Autobahn...bei 140km/h im 6. Gang sinds jetzt halt 6800rpm statt original 6000rpm. Für mich absolut ok, da ich zu 95% eher nur den Bereich bis 100km/h nutzen werde.

Bin dann zu Hause auch etwas in meiner hügeligen Gegend gefahren und da passt diese Übersetzung tiptop. Muss aber auch sagen dass ich oft nur kleine Strassen mit ca. 4 m totaler Breite gefahren bin. Also etwa halb so breit wie normale Hauptstrassen, bzw totale Breite etwa wie eine normale Fahrbahnbreite auf Hauptstrassen. Richtige SuMo Strecken eben :grins: Gegenverkehr ist da zwar selten aber man muss dennoch sehr auf der Hut sein..Platz bleibt da nicht mehr so viel :ja:...aber ich liebe eben solche Strecken :knie nieder:
Interessanter Weise hatte ich den Eindruck sogar weniger Schalten zu müssen, weil engere Ecken oder Haarnadeln nun auch im 3ten gehen und der Antriebsstrang unempfindlicher auf tiefere Motordrehzahlen und Lastwechsel reagiert. D.h bereits ab 3000rpm kann ohne Hacken sauber und sehr zügig hochgedreht werden. In der Praxis heisst das von 40km/h mit 3000rpm im 3.G bis auf 110km/h mit 6800rpm im 4.G hatte ich nie das Gefühl von zu wenig Power. Vielleicht war ich nicht wirklich schneller unterwegs aber der Fahrspass war jedenfalls höher :zwinker: :grins:
Fazit: für meinen Anwendungsbereich auf engen verwinkelten Strassen passt 15/44, für ausgebaute Bundesstrassen jedoch ist diese Übersetzung eher weniger zu empfehlen, da auf Dauer wohl doch etwas zu kurz.
PS:...der PP LuFi Deckel war ab der zweiten Tour dann auch noch drauf...

Beiträge: 129

Vorname: Gerhard

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 5

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 23. Juli 2018, 15:10

Ich kann fanki's Eindruck nur bestätigen !

Ich fahre auf einer Duke 5 14/40 und das ist einfach nur klasse, wenn man nur dynamischen Landstrassenbetrieb möchte. 14/40 läßt sich mit dem geringsten Aufwand montieren, passt zumindest bei der Duke auch ohne Kette kürzen.
Geht dann wie Sau, Gänge sind ultrakurz, wie bei einer Sportenduro, man kommt teilweise mit dem Schalten garnicht nach, überall kämpft man im 2. mit einem sanft steigendem Vorderrad.
Beim Rumzuckeln ist es auch gut, im Ort ab 50 problemlos im 4. , der 6. geht schon ab 80km/h.
Zum Reisen allerdings völlig ungeeignet, bei 130km/h dreht die schon deutlich über 6000.
Und noch ein Nachteil: Der Hinterreifen hat ein sehr begrenztes Leben. Dadurch, das die "Beschleunigungsorgien" unheimlich Spaß machen, tut man das auch überall und das geht aufs Gummi. Mein erster original M 7RR hat trotz 1000km ruhigem Einfahren keine 4000km geschafft. D.h. ich erwarte unter nur eine Lebensdauer von 3000-3500 km pro Hinterreifen, und das nur auf der Landstrasse ohne gummimordende Autobahn, Rennstrecke oder Burnouts.
Allerdings ist nicht jeder km ohne Spaß eh völlig nutzlos und damit viel zu teuer ....?

Beiträge: 426

Vorname: Jonas

Wohnort: (.de) GT

KTM: keine KTM

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 23. Juli 2018, 15:18

Ich war vor kurzem im Sauerland und stand desöfteren vor der Entscheidung, lieber hochtourig im 2. durch die Kurve oder niedrigtourig mit dem 3. durch.
Lieber wär mir der dritte gewesen, war aufgrund meiner sportlichen Fahrweise aber nicht möglich (sonst gings ohne Druck raus aus der Kurve).

Aktuell fahre ich mit der 701er (quasi die SMC-R) die Originalübersetzung: 16/42.
Letzte Woche habe ich das Kastl Kit bestellt und zum ausprobieren noch ein 44er Kettenrad, sodass ich bald 16/44 fahren werde in Verbindung mit dem Kastl.
Ich bin gespannt ob dies zuviel des guten ist oder genau richtig/besser,... :crazy:

Das 16/44 ist geringfügig länger als das 15/42, was die meisten hier haben, wenn sie ins Kürzere umritzeln.

Gruß,
Jonas
KTM Duke 690
Husqvarna 701SM BJ16 + Akra :peace:
YZ250F + HGS :driften:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jonas92« (23. Juli 2018, 18:09)