Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ChroegFx

unregistriert

1

Donnerstag, 7. August 2014, 09:49

K&N Luftfilter Probleme? + A2 Drosselung

Hallo KTM Freunde,

ich bin neu hier im Forum und fahre erst seit paar Tagen meine Kati. Habe die 690 er Duke gebraucht gekauft. Mit dabei waren Scottoiler, Windschild & ein K&N Luftfilter etc.

Nun zu meiner Frage: Muss ich mich mit dem K&N Luftfilter auf Risiken oder Nebenwirkungen einstellen? (k.A welches Modell)

Ein Kumpel hat berichtet das seine SMC 2008er (gebraucht) kurz vor einem großem Schaden stand aufgrund des Luftfilters.

Zur Zeit ist meine Kati auf A2 gedrosselt und mir wurde von nem Kumpel empfohlen den originalen Luftfilter zu kaufen.

Könnt ihr ir da weiter helfen :denk: .

LG

Beiträge: 1

Vorname: Björn

Wohnort: (.de) SU

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. August 2014, 12:03

Grüße,

Ich hab in meiner 4er Duke auch K&N Luftfilter drin.
Meine ist auch gedrosselt und hatte bis jetzt keine Probleme.

Weiß nicht wie es bei anderes ist.

Die Linke zum Gruß
Schmal denken, Breit fahren! :wheelie:

Beiträge: 2 266

Vorname: Markus

Wohnort: (.de) SW

KTM: 690 Duke 4

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. August 2014, 17:34

Muss ich mich mit dem K&N Luftfilter auf Risiken oder Nebenwirkungen einstellen? (
...wenn nur der Filter gegen das bekannte K&N Pendant ausgetauscht worden ist, dann musst Du rein gar nichts machen und auch rein gar nichts befürchten, da es auch bis auf die längere Haltbarkeit auch rein gar nichts bringt! Wurde allerdings an der Airbox rumgespielt, dann sieht die Sache ganz anders aus, da hier dann der Motor ohne Anpassung des Mappings zu mager laufen würde, was zuminest zu Lasten der Haltbarkeit geht.
Goldwing-Pussy-Club-Member

Beiträge: 394

Vorname: Michael

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. August 2014, 18:48

"Ein Kumpel hat berichtet das seine SMC 2008er (gebraucht) kurz vor einem großem Schaden stand aufgrund des Luftfilters."


Und wie kommt man auf sowas :denk: Entweder ich hab ein Schaden oder nicht
Wenn nur der Filter getauscht wurde haste nix zu befürchten ....wie die Vorredner schon sagten
Stau ist nur hinten Doof vorne geht's :grins:

Beiträge: 1 413

Vorname: Peter

Wohnort: (.at) W

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. August 2014, 07:15

Moment,
man muss da unterscheiden,

ob der Originalluftfilter durch den K&N ersetzt wurde, der genau am gleichen Ort sitzt wie der Originale:
=> Dann hast du halt nur ein bissl weniger Leistung wie mit dem Papierfilter, aber musst keine Angst haben.

... oder ob es sich um einen grundlegenden Umbau der Airbox mit einer ganz anderen Filterform handelt:
=> Das ist bei den SMCs der Fall oder auch bei der Duke mit dem DNA-Luftfilter oder Stage I/II
und das darf man nur mit einer Anpassung des Gemisches
durch Powercommander oder Highscore-Kastl.
Mit fröhlichen Grüßen aus Wien

DSP

Beiträge: 99

Vorname: Martin

Wohnort: (.de) VB

KTM: 690 Enduro-R

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. November 2014, 10:49

Bei einem offenen Luftfilterdeckel, muß da ebenfalls das Mapping verändert werden?
Ich konnte mir die Frage durch Stöbern im Forum selbst beantworten! :applaus:
Mal anders gefagt:
Gibt es eine Möglichkeit den Sound mit einfachen, preiswerten Mitteln etwas zu verbessern?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maddin1970« (5. November 2014, 11:14)


Beiträge: 1 413

Vorname: Peter

Wohnort: (.at) W

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. November 2014, 20:36

Na aber ABSOLUT SICHER:
Sobald der Motor MEHR Luft ansaugen kann
(und dadurch MEHR Leistung produzieren kann),
braucht er auch MEHR Benzin, d.h. ein anderes Gemischkennfeld.

Für eine KURZE Proberunde (ein paar hundert Meter, nur kurze Zeit Vollgas)
kannst du das völlig bedenkenlos machen und dir z.B. den Sound anhören,
aber über weitere Strecken zergrillst du deinen Motor!

Die Möglichkeit, den Sound (und auch die Laufkultur und Drehmoment)
mit einfachen, preiswerten Mitteln etwas zu verbessern,
bietet dir die Selbstmontage eines abgestimmten Kits:
Klingt echt rotzig geil - so wie´s soll
und vor Kontrollen brauchst du dich auch nicht fürchten,
den beim stehenden Motorrad ist das sogar beim Raufdrehen leise!
Mit fröhlichen Grüßen aus Wien

DSP

ChroegFx

unregistriert

8

Freitag, 7. November 2014, 13:18

Danke für eure Tipps!

-THREAD GESCHLOSSEN-

LG
ChroegFx