Du bist nicht angemeldet.


 


161

Samstag, 6. Januar 2018, 23:44

@squashi, wann hat der s21 bei dir geschmiert?
vergangen: tt 600s, ktm 690 smr

162

Sonntag, 7. Januar 2018, 08:56

sorry, da hab ich mich falsch ausgedrückt.
erst wenn die kante zwischen lauffläche und "seitenwand" mal an/abgefahren ist,
kann man erst richtig kontrolloierte schräglage fahren!


Das stimmt! Innerhalb der ersten 50 - 100 km hatte ich auf der Kante in langsamen bis mittelschnellen Kurven auch immer ein komisches wegkippen/rutschen :denk: . Nach ein par mal drüberbügeln hat sich das aber vollkommen gelegt.

Beiträge: 372

Vorname: Lukas

Wohnort: (.de) HD

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

163

Sonntag, 7. Januar 2018, 10:55

@smr_rider
Das kam beim S21 oft bei höheren Außentemperaturen (ab 30 grad) und längeren Stücken unter Belastung (12-15km nur Kurven ohne Pausen, immer am Gas gehangen). Da hat er zum Ende hin immer angefangen sich sehr eigenartig zu verhalten und hat an Stellen das Rutschen angefangen wo vorher nichts war. In langen Kurven fand Ich den S21 gegenüber dem PowerRS auch eher indirekt und schwierig zu beherrschen.

@smr_rider - wie hoch war deine Laufleistung mit dem S21 / wie lang hält der bei dir vorne und hinten ?

164

Sonntag, 7. Januar 2018, 11:33

Off-Topic: Aus verlässlicher Quelle kann ich sagen, dass an den entsprechenden Stellen und bei entsprechenden Temperaturen andere Reifen nicht geschmiert haben :grins: .

165

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:10

Muss i zhaus mal nachschaun, aber i glaub 3500 bis 4000km, bin ma aber nimma siha
vergangen: tt 600s, ktm 690 smr

Beiträge: 372

Vorname: Lukas

Wohnort: (.de) HD

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

166

Sonntag, 7. Januar 2018, 14:28

Okay. Hatte den auch nicht länger als 3.5k drauf. War aber die letzten 1000 schon nicht mehr schön fahrbar.

167

Sonntag, 7. Januar 2018, 18:30

3100 km, aber in der mitte noch mehr als genug profil :lautlach:
vergangen: tt 600s, ktm 690 smr

168

Dienstag, 9. Januar 2018, 21:08

Kommt vom herumgeschiebe! :lol:

169

Mittwoch, 10. Januar 2018, 07:46

Das ein Reifen die ersten 50km erst eingefahren werden muss um die wachsschicht, die als Schutz außen drüber ist, zu entfernen ist laut den Kommentaren wohl nicht allem klar. Bevor du Kette machen kannst, muss der Reifen erst auf seine „Arbeitsfläche“ eingefahren werden. Auf den ersten 50-100km ist ja logisch, das der etwas schmiert.
Für alle normalen Fahrer, die gerne mal sportlich fahren und keine 5000km im Jahr haben und nicht auf der Rennstrecke unterwegs sind, ist der PRS top.
Natürlich hat jeder (Fahrzeug und Fahrstil bedingt) andere wünsche an einem Reifen. Der PRS ist aber (meiner Meinung nach) in seinem Segment einer der besten.
Für den sportlichen Fahrer auf den öffentlichen Straßen ist der PRS vollkommen ausreichend und bietet ein super Feedback in Schräglage. Durch die andere krümmung des Reifens, ist der PRS für SuMos vorbildlich.
Ich werde den PRS immer wieder auf meine 690er Duke packen. Endlich ein Reifen, der auch ordentlich vertrauen an den Fahrer liefert.

Beiträge: 13 775

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

170

Mittwoch, 10. Januar 2018, 08:33

---

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »off-road-biker« (2. Mai 2018, 12:27)


171

Mittwoch, 10. Januar 2018, 08:51

Hab meinen aktuellen Satz selber erst ca 500 km drauf. Würde den dann gerne erst wegbraten :wheelie:

Beiträge: 50

Vorname: Daniel

Wohnort: (.de) SI

KTM: 690 Duke 5 R

  • Private Nachricht senden

172

Dienstag, 22. Mai 2018, 15:38

Test Michelin Power RS auf der Duke

https://www.heise.de/autos/artikel/Fahrb…-R-4051329.html
Vernünftig ist wie tot, nur vorher! :wheelie: