Du bist nicht angemeldet.


 


41

Mittwoch, 29. August 2018, 15:43

Meinst du das HELLE Klickern?
Also wenn Du die 100%ig SICHER bist, dass du das Ventilspiel auf max 0,10 eingestellt hast – hast nach Einbau der Shims das Hinterrad VOR der Ventilspeilmessung noch 1-2x komplett durchgedeht? – , dann kannst mal folgendes machen:
Nein hab ich nicht gemacht , davon wusste ich nichts. Inwiefern verändert das etwas ?

Shims setzen sich.

Also nochmal Kopf auf, dann kannst auch prüfen, ob die Steuerkette Spannung hat.
Wenn Spannung, dann max. ½ Umdrehung die Steuerkettenspanner-Schraube raus und wieder reindrehen. Zusammenbauen, testen.

PS: Ölwechsel und Magnetschraube/Ölsieben hast auf Abrieb geprüft? Ist ja schnell gemacht.
Hab auf Abrieb geprüft , da ist mir nix massives aufgefallen.

Okay dann werd ich den Deckel und alles nochmal abbauen und überprüfen , ich hatte aber ja die alten gemessen nachdem sie gelaufen war. danach hab ich ja erst die neuen shims bestellt müsste also eigentlich so oder so passen.

Beiträge: 14 605

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

42

Mittwoch, 29. August 2018, 15:53

Grds. schon, aber der Teufel sitzt im Detail.
Lieber nochmal genau schauen.

Nutz die Chance, Dir alles andere genauestens nochmal anzuschauen bei richtig Licht!
Leuchte auch von oben in "die Tiefe" beim Kopf + insbes. Steuerkettenschacht, ob Dir dort etwas auffällt.

Viel Erfolg!

43

Donnerstag, 6. September 2018, 14:28

Eben noch Einmal den Deckel abgenommen und ventilspiel überprüft , passt (leider ) alles .
Auslass beide etwa um bei 0.10 , also im Prinzip perfekt, Einlass um bei 0.13 , zwar obere Grenze aber ich kann mir kaum vorstellen das sie dadurch so laut klappern würde .
Den Trick mit der Steuerkettenspannung gab es noch, aber ich muss ehrlich sagen das macht glaube ich keinen Sinn auszuprobieren , da ich mir die Kette und ihre Spannung angeschaut habe und das ehrlich gesagt bestens aussah. War nicht locker sondern schön straff .

Mein Vater vermutet weiterhin entweder etwas mit dem Autodeko Kram oder was er fast glaubt vom Geräusch her das es das obere Pleuelauge sei .
Wenn es das wäre , würde das für mich ziemlich sicher heißen Verkauf, da mir das an Kosten und Aufwand dann einfach zu hoch geht.

P.s was ich jetzt nochmal machen werde , ist die shims einfach nochmal um auch ganz auf Nummer sicher zu gehen durch 0.05 größere zu ersetzen, das auch das Einlassspiel nochmal auf etwa 0.08 sinkt und wenn es dann immer noch klappert ist klar damit hat es nix zu tun

So noch ein Nachtrag .
Hat nix gebracht .

Dachte mit aus Hoffnung ich probier den Trick mit dem Steuerkettenspanner doch aus , geht jedoch nicht da ich erst nachdem ich den Spanner mehrere milimeter(nicht umdrehungen) rausgedreht hatte es das erste mal klickte. Was auch immer das bedeutet so starte ich die Maschine nicht, dann könnte die Spannung der Kette viel zu hoch sein , daher Bau ich den Spanner jetzt aus, verriegel ihn und entriegeln ihn erneut .

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »DerUnentschlossene« (6. September 2018, 15:58)


Beiträge: 18

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 Duke 3

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 6. September 2018, 18:12

Hallo,
Ich hab so ziemlich genau das selbe Problem mit meiner Duke 3 aus 2008. Ich habe die Kipphebel gewechselt, den Kettenspanner ebenso.. das Ventilspiel passt.. die Kette ist straff. Sie klickert wenn sie warm wird ab 3000 U/min erheblich lauter als man es kennt. Ich hab keine Ahnung woher es kommt. Ich kann deine Verzweiflung verstehen. Das nervt mich auch richtig. Meine hat auch ein super Kerzenbild und keinen Leistungsverlust.. nur dieses derbe klickern..

Gruß Dirk

45

Donnerstag, 6. September 2018, 19:22

Hallo,
Ich hab so ziemlich genau das selbe Problem mit meiner Duke 3 aus 2008. Ich habe die Kipphebel gewechselt, den Kettenspanner ebenso.. das Ventilspiel passt.. die Kette ist straff. Sie klickert wenn sie warm wird ab 3000 U/min erheblich lauter als man es kennt. Ich hab keine Ahnung woher es kommt. Ich kann deine Verzweiflung verstehen. Das nervt mich auch richtig. Meine hat auch ein super Kerzenbild und keinen Leistungsverlust.. nur dieses derbe klickern..

Gruß Dirk
Da haben wir glaube ich dann aber ein anderes Problem , bei mir ist es nämlich nicht temperaturabhängig . Auch im kalten Zustand schon deutlich hörbar.
Aber ansonsten genau die gleichen Dinge , kein Leistungsverlust o.Ä.

46

Freitag, 7. September 2018, 20:02

Kann mir hier jemand verraten was es für eine nicht vollkommen blöde Person zeitlich und kostentechnisch bedeutet Kopf und Zylinder abzunehmen .
Bzw den Motor soweit zu zerlegen das man das pleuel in der Hand hat ?

Beiträge: 78

Vorname: Joachim

Wohnort: (.de) HD

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 7. September 2018, 20:53

Hi,

warum glaubst du das es das Pleuel ist ?

Gruss
Joachim

48

Samstag, 8. September 2018, 12:34

Ich glaube nicht das es das Pleuel ist , sondern mein Vater (der mittlerweile über 50 jahre schraubererfahrung hat) meint es hört sich wie Kolbenkippen an oder als wenn das obere Pleuelauge zu großes Spiel hat . Und um das auszumessen und vielleicht sogar auszutauschen müsste ich ja wahrscheinlich das Pleuel ausbauen.

Bzw. Kann mir jemand sagen ob oben im pleuel ein Lager eingepresst ist ?

Beiträge: 14 605

Vorname: zio Kay, dottore dei motociclisti

Wohnort: (.de) EN

KTM: 690 Duke 4 R

  • Private Nachricht senden

49

Montag, 10. September 2018, 07:19

Probiert das mal aus:

Kurbelwellenlager/Pleuellager prüfen
  • Motor 1. Gang mit gezogener Kupplung
  • Bremse ziehen und Kupplung leicht kommen lassen
  • wird das Geräusch leiser sind die KW-Lager oder Pleuellager defekt 
(unter Belastung verschwindet das Spiel, das die Klappergeräusche verursacht)


Kupplungslager/Kupplungskorb prüfen
  • Motor im Leerlauf ohne Gang
  • Kupplung ziehen
  • Geräusche müssen abnehmen, wenn nicht Kupplungskorblager defekt

50

Montag, 10. September 2018, 08:02

Probiert das mal aus:

Kurbelwellenlager/Pleuellager prüfen
  • Motor 1. Gang mit gezogener Kupplung
  • Bremse ziehen und Kupplung leicht kommen lassen
  • wird das Geräusch leiser sind die KW-Lager oder Pleuellager defekt 
(unter Belastung verschwindet das Spiel, das die Klappergeräusche verursacht)


Kupplungslager/Kupplungskorb prüfen
  • Motor im Leerlauf ohne Gang
  • Kupplung ziehen
  • Geräusche müssen abnehmen, wenn nicht Kupplungskorblager defekt
Klingt sehr interessant .
Ne der Kupplungskorb ist es nicht , hab ich schon überprüft und das Geräusch bzw. wie ich mittlerweile glaube die beiden Geräusche kommen eher aus der Region des Zylinders bzw. des Zylinderkopfes.
Vermutung ist Kolbenkippen und wie schon gesagt Pleuellager.


Deinen Versuch werd ich nachher direkt ausprobieren. Danke für den Tipp



Ich glaube aber auch das beim Fahren unter Last das Klickern verschwindet , würde ja dafür sprechen, bin mir aber nicht sicher.
Daher wird mir dein Test ja Gewissheit geben :ja:

51

Montag, 10. September 2018, 16:09

Muss ich bei dem Test des Pleuellagers Gas geben oder nur die Kupplung kommen lassen ?

Beiträge: 78

Vorname: Joachim

Wohnort: (.de) HD

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

52

Montag, 10. September 2018, 18:33

Hi,
also ich hab das Youtube Video noch paarmal angehört.
Falls Du das helle tickern meinst - das sind die Ventile.
Kuck nochmal - oder lass es nochmal von jemand anderem checken.

Manchmal hilfst.

Gruss

53

Montag, 10. September 2018, 18:54

Hi,
also ich hab das Youtube Video noch paarmal angehört.
Falls Du das helle tickern meinst - das sind die Ventile.
Kuck nochmal - oder lass es nochmal von jemand anderem checken.

Manchmal hilfst.

Gruss
Was genau meinst du denn mit Ventilen? Das Ventilspiel oder die Ventile an sich(wenn ja was genau klappert dann?)

Gruss



P.s nochmal ne Frage allgemein . Man geht mal davon aus das es wirklich unter anderem ein Kolbenkippen ist(nicht das klackern, sondern ein gewisses scheppern was man auf dem Video aber nicht wirklich hört) , müsste ich dann nicht mehr Ölverbrauch haben ?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DerUnentschlossene« (11. September 2018, 06:36)


Beiträge: 78

Vorname: Joachim

Wohnort: (.de) HD

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

54

Dienstag, 11. September 2018, 18:19

Hi,

entweder das Ventilspiel oder die Ventile auf den Ventilsitz.

Ventilspiel kannst ja nochmal nach Vorschrift kontrollieren. OT einstellen und so...
Ich hatte das gleiche Geräusch auch schon mal als ich neue Auslassventile eingebaut hatte und die nicht
mit Schleifpaste auf die alten Ventilsitze eingeschliffen hatte.
Vielleicht Kohleablagerungen auf den Ventilen bei dir?

Falls du den Kopf runter machst würd ich danach kucken.
Wenn du einen neuen Kolben kaufst - bei den originalen ist der Kolbenbolzen DLC beschichtet, nur zur Info.

Gruss
Joachim

55

Dienstag, 11. September 2018, 19:19

Moin.

hast du eigentlich mal eine andere Lc4 probe gefahren und gehört? Ich würde an dem Motor gar nix machen, solange er noch gut läuft.

So hört sich meine an https://www.youtube.com/watch?v=YYeO0YZLM0Q. Zitat vom KTM Mechaniker "Alles top, selten so ein leisen Lc4 gehört". In einer anderen Werkstatt wurde mir das auch bestätigt..

56

Mittwoch, 12. September 2018, 08:08

Hi,

entweder das Ventilspiel oder die Ventile auf den Ventilsitz.

Ventilspiel kannst ja nochmal nach Vorschrift kontrollieren. OT einstellen und so...
Ich hatte das gleiche Geräusch auch schon mal als ich neue Auslassventile eingebaut hatte und die nicht
mit Schleifpaste auf die alten Ventilsitze eingeschliffen hatte.
Vielleicht Kohleablagerungen auf den Ventilen bei dir?

Falls du den Kopf runter machst würd ich danach kucken.
Wenn du einen neuen Kolben kaufst - bei den originalen ist der Kolbenbolzen DLC beschichtet, nur zur Info.

Gruss
Joachim
Ventilspiel ist es wie gesagt nicht , habe ich jetzt mehrmals kontrolliert und auf etwa 0.08-0.09 eingestellt.


Wenn ich den Kopf abnehme im Winter werd ich mir die Ventile unter anderem anschauen . Werd dann Meldung machen nochmal.


57

Mittwoch, 12. September 2018, 08:14

Moin.

hast du eigentlich mal eine andere Lc4 probe gefahren und gehört? Ich würde an dem Motor gar nix machen, solange er noch gut läuft.

So hört sich meine an https://www.youtube.com/watch?v=YYeO0YZLM0Q. Zitat vom KTM Mechaniker "Alles top, selten so ein leisen Lc4 gehört". In einer anderen Werkstatt wurde mir das auch bestätigt..
Ich bin mal ne 690 smc r gefahren von dem Kollegen Aber das ist schon einige Zeit her. Da kann ich mich nicht mehr so genau an die Motorgeräusche erinnern.

Okay auf dem Video klingt deine fast noch lauter wie meine und man hört das selbe Geräusch wie bei meiner.

Würd dir da ja 100% Vertrauen aber da bleibt halt einfach die Tatsache das ich den Karren schon 10000 km gefahren bin und das Geräusch in der Zeit bis jetzt nie war.

Ich war deswegen auch schon bei nem Mechaniker der sich selbstständig gemacht hat und vorher 20 Jahre Mechaniker bei Ktm war. Er meinte "er hört nix , der Motor sei ziemlich leise für ne 690"

Dennoch war ich bei ner Menge Schraubern die ne Menge Ahnung haben (einer davon hat sein eigenes Motorrad samt Motor entworfen) und alle haben ebenfalls was gehört und hatten alle auch Vermutungen.

Also prinzipiell Aussage gehen Aussage :denk: :kapituliere: