Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 1 037

Vorname: Stefan

Wohnort: (.de) ES

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

241

Dienstag, 26. Dezember 2017, 21:53

Zitat

Zitat Hallo Leute,

ich habe nun auch versucht die SM Räder der 701er in meine 690 Enduro R zu verbauen. Hinzen gab es keine Probleme. Vorne schleift das Rad an der Gabel und nun? Hat einer eine Idee? Conti SM in 120/70 sind drauf. Mir wird schlecht, wenn ich dran denke die Räder wieder verkaufen zu müssen.

Danke im Voraus! An der Gabel? Ich dachte das die Gabelschützer das Problem wären und man die ggf zuschneiden muss. Bei der EXC ist das z.B. auch ein Thema.

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Zitat

Hallo Leute,

ich habe nun auch versucht die SM Räder der 701er in meine 690 Enduro R zu verbauen. Hinzen gab es keine Probleme. Vorne schleift das Rad an der Gabel :staun: und nun? Hat einer eine Idee? Conti SM in 120/70 sind drauf. Mir wird schlecht, wenn ich dran denke die Räder wieder verkaufen zu müssen.

Danke im Voraus!
An der Gabel? Ich dachte das die Gabelschützer das Problem wären und man die ggf zuschneiden muss. Bei der EXC ist das z.B. auch ein Thema.

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Wenn das man nur die Gabelschützer wären, leider ist es die Gabel und somit sehe ich eigentlich keine Chance die auf SM umzurüsten. Sch...
Hmmmmm komisch. Soweit ich weiß bietet sogar KTM selber die benötigten Komponenten bis einschließlich Baujahr 2013 an. Das sind aber nur Felgen und Bremsanlage.

http://www.ktm-roadstar.de/index.php/umb…nduro-r-ab-2008

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

242

Dienstag, 26. Dezember 2017, 22:44

Welche Räder verwendest Du? Aus einer 701?
Die SMC hatte vorne eine Felge in der Größe 3,50x17". Welche Dimension hat Deine Felge?
Sprüht der Lenker Funken, bist du zu tief unten

Beiträge: 130

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

243

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 07:55

Ein wenig offtopic, aber wie aufwendig ist es andersrum. Von smcr bj.12 auf enduro.
Reicht es mit anderen Felgen und angepasster Übersetzung?
Passen die Felgen soweit ohne größerem umbau

244

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 09:12

@Svenni#5: Hast Du die richtigen Distanzhülsen verwendet? Die SMC Räder haben vorne andere Distanzhülsen als die Enduro.

@droas: Bei mir hat alles plug and play gepasst. 2011er SMC mit 2009er Enduro R Rädern. Man muss nur die vordere Distanzhülsen und die Bremsscheibendistanz von der SMC weiter verwenden. Das einzige Problem könnte sein, dass der Bremssattel an den Felgen schleift. Bei mir war das nicht der Fall. Abhilfe hat man entweder durch außermittiges Einspeichen der Vorderradfelge (aufwendig), oder indem man sich mit ungleichen Distanzhülsen links und rechts behilft (einfacher).

Siehe Video: https://www.youtube.com/watch?v=Ci1eyE-JCr8

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Phil Tonic« (27. Dezember 2017, 09:19)


Beiträge: 130

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 SMC-R

  • Private Nachricht senden

245

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 10:26

Danke!!!

246

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 12:59

@Phil: hast Du Deine Räder von Kauther? Denn dann wärs klar, warum sie bei Dir plug'n'play passten. Kauthers Vorderrad war schon einseitig gespeicht.
Sprüht der Lenker Funken, bist du zu tief unten

247

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 14:55

Habe gerade mal geforscht. Das war der Roger aus Mainz, galaxy2030 bei eBay. Gekauft Anfang März 2015.

Kauther heißt aber Julian.

Beiträge: 7

Vorname: Sven

Wohnort: (.de) BS

KTM: 690 Enduro-R

  • Private Nachricht senden

248

Freitag, 5. Januar 2018, 21:51

Problem gelöst

So, endlich. Es passt! Enduroräder raus, SMC Räder rein fertig. Aber halt, vorher noch die Gabelschützer ausschneiden und die Abstandhalter(Plastik)gegen Draht tauschen. Bremsleitung nach außen verlegen und schon ist alles gut. Endlich ballern!

Danke an euch und an Bräuer aus Hildesheim.

Beiträge: 7

Vorname: Blood

Wohnort: (.at) WU

KTM: 690 Enduro-R

  • Private Nachricht senden

249

Samstag, 6. Januar 2018, 23:45

Als Antwort bekam ich die Nachricht, dass dies nur bei Fahrzeugen ohne ABS möglich ist, da die Größe des ABS-Rings auf die Felgegröße abgestimmt und in der Elektronik hinterlegt ist.
Hallo,

Habe eine 690 Enduro R von 2014 auf SM umgebaut. ABS funktioniert mit originalen Sensorringen. Habe nach einem Jahr die Vorderbremse mit Moto Master Sattel/HC1 und 32er Scheiben an SM und Enduro Vorderrad aufgerüstet (Enduro Rad ebenfalls auf 32er Scheibe, dadurch einfacher Radwechsel ohne Bremsenumbau). Wie erwartet, ABS funktioniert mit beiden Rädern. Getestete SM Reifen: Goldspeed Precut, Heidenau Super Rain RSC, Heidenau K73 M+S SiO2, Avon Distanzia je nach Einsatzzweck. Einziges Problem, Lenkerpendeln ab 140-150 km/h besonders bei RSC und Distanzia. Nach sehr vielen Tests, Abstimmungen und Modifikationen dann doch zum Fahrwerkspezialisten mit KTM Erfahrung. Seitdem liegt das Fahrzeug stabil auch bei Höchstgeschwindigkeit.


Ich wurde ebenfalls gewarnt, dass bei einem SM Umbau einer 2014+ Enduro das ABS nicht funktioniert. Wie gesagt, bei mir gabs keine Probleme.

Grüße

Beiträge: 19

Vorname: Michi

Wohnort: (.de) F

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

250

Montag, 8. Januar 2018, 06:06

kanns ebenfalls nicht oft genug sagen. ABS funktioniert ohne probleme beim umbau :prost:

251

Dienstag, 9. Januar 2018, 15:54

kanns ebenfalls nicht oft genug sagen. ABS funktioniert ohne probleme beim umbau :prost:

Da habt ihr Glück, bei der 701 geht das nicht. Hier haben wir es nur über die Anpassung beider Ringe hinbekommen.

Habe eine 690 Enduro R von 2014 auf SM umgebaut. ABS funktioniert mit originalen Sensorringen. Habe nach einem Jahr die Vorderbremse mit Moto Master Sattel/HC1 und 32er Scheiben an SM und Enduro Vorderrad aufgerüstet (Enduro Rad ebenfalls auf 32er Scheibe, dadurch einfacher Radwechsel ohne Bremsenumbau). Wie erwartet, ABS funktioniert mit beiden Rädern. Getestete SM Reifen: Goldspeed Precut, Heidenau Super Rain RSC, Heidenau K73 M+S SiO2, Avon Distanzia je nach Einsatzzweck. Einziges Problem, Lenkerpendeln ab 140-150 km/h besonders bei RSC und Distanzia. Nach sehr vielen Tests, Abstimmungen und Modifikationen dann doch zum Fahrwerkspezialisten mit KTM Erfahrung. Seitdem liegt das Fahrzeug stabil auch bei Höchstgeschwindigkeit.

Kannst du die Bremse verlinken?

Beiträge: 7

Vorname: Blood

Wohnort: (.at) WU

KTM: 690 Enduro-R

  • Private Nachricht senden

252

Dienstag, 9. Januar 2018, 20:17

z.B. https://www.moto-master.com/product/moto…cing-kit-320mm/

Die grundlegenden Infos habe ich von dem sehr guten Thread „Bremsanlage aufrüsten“ (Dank speziell an Axie und auch ORB). Die Herausforderung war dann die Einbindung des ABS (Schrauben für Bremsscheibe stehen wegen Sensorring weiter heraus und schleifen/blockieren am Bremszangenträger) sowie die Verwendung von 17“ bzw. 21“ Vorderrad ohne Umbau der Bremsanlage (21“ Vorderrad - Speichen schleifen/blockieren am MM Bremssattel). Bei Interesse und Gelegenheit werde ich meine Lösung im oben genannten Thread beschreiben.

253

Mittwoch, 10. Januar 2018, 07:28

z.B. https://www.moto-master.com/product/moto…cing-kit-320mm/

Die grundlegenden Infos habe ich von dem sehr guten Thread „Bremsanlage aufrüsten“ (Dank speziell an Axie und auch ORB). Die Herausforderung war dann die Einbindung des ABS (Schrauben für Bremsscheibe stehen wegen Sensorring weiter heraus und schleifen/blockieren am Bremszangenträger) sowie die Verwendung von 17“ bzw. 21“ Vorderrad ohne Umbau der Bremsanlage (21“ Vorderrad - Speichen schleifen/blockieren am MM Bremssattel). Bei Interesse und Gelegenheit werde ich meine Lösung im oben genannten Thread beschreiben.


Dokumentieren wäre sehr cool!

Beiträge: 9

Vorname: Hans-Heinrich

Wohnort: (.de) MI

KTM: Freeride 350

  • Private Nachricht senden

254

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:09

Hat jemand schon mal 17 Zoll Räder in eine tiefergelegte Enduro gebaut?
Die Tieferlegung ist von WILBERS 6cm, funktioniert gut.
Kann ja sein das dann das Motorrad zu tief ist.
Vielen Dank Hans-H.

Beiträge: 197

Vorname: Tom

Wohnort: keine Angabe

KTM: 690 SMC

  • Private Nachricht senden

255

Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:16

Hallo

ich weiß das das Federbein der Enduro eine etwas weichere Feder hat als das der 654er smc .. beide schleppen aber ein Problem mit sich rum..die Zugstufe ist überdämpft..das heißt sie federt zu langsam aus

bei schnell aufeinander folgende Löcher oder Bodenwellen baut sich ein Problem auf..

der Enduro Dämpfer ist für die 654smc die bessere Wahl..Druckstufe 25 -30 % soften Zugstufe 30-35 % soften und es ist das beihnahe perfekte Federbein..mit großem und nun passenden Einstellbreich


die Feder passt von brutto 85kg bis open end.. mit Einzelperson.

mit dieser kleinen Änderung brauchts kein Öhlins mehr ..wir haben getestet

Gruß

tt

Beiträge: 7

Vorname: Sven

Wohnort: (.de) BS

KTM: 690 Enduro-R

  • Private Nachricht senden

256

Donnerstag, 11. Januar 2018, 20:32

Hat jemand schon mal 17 Zoll Räder in eine tiefergelegte Enduro gebaut?
Die Tieferlegung ist von WILBERS 6cm, funktioniert gut.
Kann ja sein das dann das Motorrad zu tief ist.
Vielen Dank Hans-H.



Ja,

der Ständer muss noch weiter gekürzt werden, wie sie fährt kann ich aber noch nicht sagen, ich hoffe die schleift nicht an jeder Ecke :staun:

Beiträge: 1

Vorname: Sven

Wohnort: (.de) DA

KTM: 690 Enduro-R

  • Private Nachricht senden

257

Samstag, 13. Januar 2018, 09:14

Moin zusammen,

ich bin seit letzter Woche nun auch endlich stolzer Besitzer einer 14er 690 Enduro R. Geiles Ding!
Der Umbau zur SuMo steht auch ganz oben auf meiner Liste.

Also nur um nochmal sicher zu gehen:

Ich brauche nicht zwangsweise Felgen der SMC-R mit ABS Sensorring, ich kann auch einfach die der SMC (ab 2011 wenn ich tubeless fahren will) nehmen und da meine 300er Scheibe mitsamt Sensorring von meiner Enduro nehmen und Plug&Play draufschrauben? Oder spricht da etwas dagegen?

Vielen Dank schonmal!

Beiträge: 1 037

Vorname: Stefan

Wohnort: (.de) ES

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

258

Samstag, 13. Januar 2018, 10:41

Hallo zusammen,

der Tacho muss ja beim Umbau auch angepasst werden da anderer Radumfang.
Gibt es eine Möglichkeit den Tacho "offen" zu lassen, damit man die Räder beliebig hin und her wechseln kann?
Ich würde die Bremsanlage mit vorne 320mm und hinten 240mm ausstatten, da die Bremsanlage der Enduro nicht für SM ausgelegt ist.
Also ich hab mal alles gelistet was ich so brauche inkl. Felgen und Reifen alles neu.
Da lande ich bei ~2000€ wenn ich es vernünftig machen will.
Ist das bei den 2014er Modellen eintragungs-/strassenzulassungsfähig?
Hab da unterschiedliche Aussagen und wenn man schon richtig Geld in die Hand nimmt sollte das passen sonst tanke ich lieber für die Kohle :wheelie:

Viele Grüße
Stefan

Gesendet von meinem SM-T580 mit Tapatalk

259

Samstag, 13. Januar 2018, 11:34

Für die Enduro gibt's ein Gutachten. Für SMC -> Enduro leider nicht.

260

Samstag, 13. Januar 2018, 13:08

der Tacho muss ja beim Umbau auch angepasst werden da anderer Radumfang.
Gibt es eine Möglichkeit den Tacho "offen" zu lassen, damit man die Räder beliebig hin und her wechseln kann?
Was meinst Du mit Tacho offen lassen? Du musst halt bei jedem Radwechsel mit den Knöpfen am Tacho den Radumfang einstellen. Geht aber fix.
Ist das bei den 2014er Modellen eintragungs-/strassenzulassungsfähig?
Bis 2013 ist das bei den Enduros kein Problem. Dafür gibt es ein Teilegutachten und Du bekommst es problemlos eingetragen. Ab 2014 hat es wohl der eine oder andere schon geschafft eine Eintragung mit einer Einzelabnahme zu bekommen. In der Regel ist der Blaukittel vom TÜV aber der Meinung, dass es wegen ABS nicht eintragungsfähig sei.
Sprüht der Lenker Funken, bist du zu tief unten