Du bist nicht angemeldet.


 


  • »SA1290« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) AÖ

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. November 2015, 22:49

Federbeinkontrolle

Hallo miteinander,

nachdem ich über das Forum mitbekam, dass der Service- und Sicherheits-Check wieder nutzbar ist (im Augenblick bei mir allerdings schon wieder nicht mehr), bekam ich nach Vorgabe meiner Daten folgende Meldung:

"Es existiert eine Recall/Sicherheitswarnung/Technische Information zu Ihrer VBK Nummer. Bitte kontaktieren Sie einen autorisierten KTM Händler."

Habe bei meinem Händler per Mail angefragt und die Antwort erhalten, dass das Federbein kontrolliert werden muss. :rolleyes:

Habt ihr davon schon etwas gehört?

Viele Grüße

Andreas

2

Mittwoch, 25. November 2015, 23:07

Bis jetzt noch nix. Haben die gesagt wegen was das Federbein kontrolliert werden muss?

  • »SA1290« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) AÖ

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. November 2015, 23:36

Die haben nur geschrieben, dass es kleiner Check sei, der 20-30 Minuten dauert (wahrscheinlich Gesamtaufenthaltsdauer beim FKTMH).

Beiträge: 1 352

Wohnort: (.de) WT

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. November 2015, 05:59

An der (roten) Steckverbindung der Zugstufe unten am Federbein wir kontrolliert ob Öl austritt.
Besoffen aufreissen ist wie hungrig einkaufen

Beiträge: 1 352

Wohnort: (.de) WT

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. November 2015, 05:59

An der (roten) Steckverbindung der Zugstufe unten am Federbein wir kontrolliert ob Öl austritt.
Besoffen aufreissen ist wie hungrig einkaufen

Beiträge: 465

Vorname: Thomas

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. November 2015, 13:59

Hallo miteinander,

nachdem ich über das Forum mitbekam, dass der Service- und Sicherheits-Check wieder nutzbar ist (im Augenblick bei mir allerdings schon wieder nicht mehr), bekam ich nach Vorgabe meiner Daten folgende Meldung:

"Es existiert eine Recall/Sicherheitswarnung/Technische Information zu Ihrer VBK Nummer. Bitte kontaktieren Sie einen autorisierten KTM Händler."

Habe bei meinem Händler per Mail angefragt und die Antwort erhalten, dass das Federbein kontrolliert werden muss. :rolleyes:

Habt ihr davon schon etwas gehört?

Viele Grüße

Andreas


Wurde bei meinem Bike im August kontrolliert:

Finde es weniger lustig, dass sie uns mit solchen Verdachtsfällen einfach herumfahren lassen.

Dokumentiert ist der Check nicht.
»Lebensfreude« hat folgende Datei angehängt:
Ein herzliches Servus aus Wien.
Thomas

Beiträge: 1 352

Wohnort: (.de) WT

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. November 2015, 14:06

Finde es weniger lustig, dass sie uns mit solchen Verdachtsfällen einfach herumfahren lassen.


Was meinst du was die Automobilindustrie heimlich beim Service so alles mit erledigt. Egal Propeller, Tattergreis Daimler oder Raudi und seine Brüder.

Ob das Ding Öl sifft sieht man relativ einfach, wenn man sein Motorrad gelegentlich pflegt. Wenn nicht dann an der TC oder wegrutschendem Hinterrad (dann ist aber vielleicht zu spät).
Besoffen aufreissen ist wie hungrig einkaufen

Beiträge: 465

Vorname: Thomas

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. November 2015, 14:18

Ich möchte ja nicht behaupten, dass ich der Überputzer bin, aber unter die Top 3 komme ich locker :ja:

Da steht schon gerchrieben:

"Der Ölverlust kann dabei so massiv werden, dass es im Inneren des Federbeins zu mechanischen Schäden kommt. Die Funktion des Federbeins kann dadurch beeinträchtigt werden."

Ein schadhaftes Federbein in Verbindung mit Öl vor dem Hinterreifen würde ich bei einem 160 PS Bike tendentiell lebensgefährlich bezeichen.

Und erst die Gefahr von Kratzern am Bike :staun:
Ein herzliches Servus aus Wien.
Thomas

9

Freitag, 27. November 2015, 09:01

......viel interssanter wäre doch zu wissen wo der Fehler liegt ....ein fehlerhaftes Bauteil oder fehlerhafte Montage ? In beiden Fällen stellt sich mir die Frage ob ich nun regelmässig den Stecker kontrollieren muss weil ein Ölaustritt vorkommen kann ?!

Da wäre wohl eher eine Austausch angebracht......denn wenn man es merkt ist es wahrscheinlich schon zu spät (.....s. Rückruf 2014/15 BMW GS undichter Getriebeölsimmering).....

Beiträge: 1 352

Wohnort: (.de) WT

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 27. November 2015, 10:46

Der Austausch wird dann angebracht sein wenn das Federbein auch undicht ist. Deshalb sollte ja auch der Händler diese TI erledigen.

Wenn alle Federbeine betroffen wären, würde sicherlich nicht nur eine Sichtprüfung erfolgen. Wenn undicht dann vermutlich von Anfang an und aufgrund fehlerhafter Dichtungen/Zusammenbau.
Besoffen aufreissen ist wie hungrig einkaufen

11

Freitag, 27. November 2015, 13:02

....ich glaube bei allg. Rückrufen und damit verbundenen Austausch sind niemals alle Fahrzeuge betroffen und trotzdem erhalten alle vorsorglich den Tausch.... eine Vermutung ist doch etwas wage - und weiss der Händler denn ob der Defekt nach 1000 oder 5000 oder 15000 km auftritt ?
Er kontrolliert heute und danach ists "wurscht" -> TI erledigt. Und wenn es Teile einer bestimmten Charge sind die betroffen sind kann man diese ja auch gezielt tauschen - oder weiss man bei KTM nicht mehr wer was verbaut hat......

Mein :arsch: hat bei der SA aber nicht viel um sich rum und wenn es techn. Auffälligkeiten gibt die die Sicherheit betreffen , will ich es nicht nur wissen sondern einen Tausch der defekten Baugruppe - aber das ist Wunschdenken - ich weiss :Daumen runter:

Beiträge: 1 018

Vorname: Peter

Wohnort: (.de) IN

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 27. November 2015, 14:30

....ich glaube bei allg. Rückrufen und damit verbundenen Austausch sind niemals alle Fahrzeuge betroffen und trotzdem erhalten alle vorsorglich den Tausch.... eine Vermutung ist doch etwas wage - und weiss der Händler denn ob der Defekt nach 1000 oder 5000 oder 15000 km auftritt ?
Er kontrolliert heute und danach ists "wurscht" -> TI erledigt. Und wenn es Teile einer bestimmten Charge sind die betroffen sind kann man diese ja auch gezielt tauschen - oder weiss man bei KTM nicht mehr wer was verbaut hat......

Mein :arsch: hat bei der SA aber nicht viel um sich rum und wenn es techn. Auffälligkeiten gibt die die Sicherheit betreffen , will ich es nicht nur wissen sondern einen Tausch der defekten Baugruppe - aber das ist Wunschdenken - ich weiss :Daumen runter:


Warum so pessimistisch ?

KTM ist wie jeder größere Hersteller DIN ISO Zertifiziert. Und du kannst mir glauben die Hersteller wissen bei jeden Fahrzeug welche Komponenten von welchen Hersteller aus welcher Lieferung eingebaut wurden. EDV sei dank ist das heute Standard und so kann man recht schnell reagieren falls in Nachhinein Fehler bei bestimmten Teilen festgestellt werden. Stichwort Bremsscheiben :zwinker: Einige bekommen sofort kostenlos neue andere überhaupt nicht oder erst nach einer gewissen Leidensgeschichte. An Willkür glaube ich nicht bei solchen Fällen. An Insiderwissen welche Marge eben nicht so toll war aber trotzdem verbaut wurden schon eher. :kapituliere:

Tippe auch das es sich beim Rückruf um einen eventuellen Montage Fehler im Werk handelt. Gab anscheinend vermehrt Reklamationen und bei der Überprüffug wurden halt gewisse Defizite festgestellt.
Gruß Peter

13

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 09:07

Haben scho paar leute mehr post von der orangenen fraktion bekommen? Hab bis jetz noch nix gehört. Bzw wegen i welchen updates bézüglich 1290 SA

14

Montag, 13. Juni 2016, 13:20

Massiver Ölverlust auf Schottlandfahrt

Hallo allerseits!
Sitze gerade in Newcastle und warte auf die Fähre retour aufs Festland. Ich komme von einem Kurztrip nach Schottland zurück, den ich 2,5 Tage früher abbrechen musste. Habe in Ullapool festgestellt, dass die Gute ne Leckage hat. Das Federbein verlor massiv Flüssigkeit. Habe dann entschieden, Rtg. KTM-Vertretung in Perth zu fahren. War Samstag Nachmittag. Wusste nicht, was mich auf der Fahrt erwarten würde. Ging aber recht gut. Habe dann entschieden, bis zur Fähre am Montag Nachmittag weiter zu fahren. Jetzt sitze ich hier im Lokal und warte auf den Check in. Bislang ließ sich die Dicke ganz gut fahren. Laut Händler, den ich vor der Tour kontaktiert hatte, wurde ne Kontrolle des Federbeins durchgeführt. Alles i.O. Soviel dazu! Wie wollen die feststellen, wann das Material schwächelt? Bei mir war es nun ärgerlicherweise mitten in der Tour so. Shit!!!
Mal sehen, was er sagt, wenn ich wieder in good old Germany bin. Habe dem defekten Teil dann gut 1000 km zugemutet!
Ich ärgere mich um die verlorene Zeit der eh kurzen Tour!

LG aus Newcastle

Thomas

Beiträge: 465

Vorname: Thomas

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 13. Juni 2016, 13:44

Hallo allerseits!
Sitze gerade in Newcastle und warte auf die Fähre retour aufs Festland. Ich komme von einem Kurztrip nach Schottland zurück, den ich 2,5 Tage früher abbrechen musste. Habe in Ullapool festgestellt, dass die Gute ne Leckage hat. Das Federbein verlor massiv Flüssigkeit. Habe dann entschieden, Rtg. KTM-Vertretung in Perth zu fahren. War Samstag Nachmittag. Wusste nicht, was mich auf der Fahrt erwarten würde. Ging aber recht gut. Habe dann entschieden, bis zur Fähre am Montag Nachmittag weiter zu fahren. Jetzt sitze ich hier im Lokal und warte auf den Check in. Bislang ließ sich die Dicke ganz gut fahren. Laut Händler, den ich vor der Tour kontaktiert hatte, wurde ne Kontrolle des Federbeins durchgeführt. Alles i.O. Soviel dazu! Wie wollen die feststellen, wann das Material schwächelt? Bei mir war es nun ärgerlicherweise mitten in der Tour so. Shit!!!
Mal sehen, was er sagt, wenn ich wieder in good old Germany bin. Habe dem defekten Teil dann gut 1000 km zugemutet!
Ich ärgere mich um die verlorene Zeit der eh kurzen Tour!

LG aus Newcastle

Thomas


Hast du keinen Brief von KTM bekommen?
Es gibt seit Wochen einen Rückruf wegen dieser Sache. [1290] Recall/Sicherheitswarnung/Technische Information Super @

Hauptsache ist, dass dir nichts passiert ist.
Ein herzliches Servus aus Wien.
Thomas

16

Montag, 13. Juni 2016, 14:27

@HausThomas : Köntest Du bitte mal ein Foto posten vom Federbei wo das Öl austritt ? Drücke Dir die Daumen das Du die Werkstatt gut erreichst.....

Lt. Händler handelt es sich um einen Montagefehler - entweder ist es leckt unmittelbar oder nicht da nicht falsch montiert.........soweit die Theorie :denk:

Meins wurde auch 2 mal kontrolliert bei KM Stand 6000 und 14000 - trocken - aber stellst sich die Frage ob mir diese "Prüfung" etwas bringt....und ich dann irgendwo im Ausland mit leckenden ( :lautlach: ) Federbein da steh.....

Beiträge: 248

Vorname: Johannes

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 14. Juni 2016, 08:42

Federbein-Software

Also war mit meiner 1290 ADV am 18.05.2016 neue Reifen aufziehen und da wurde auch das Federbein zum zweiten Mal kontrolliert und die neue Software aufgespielt. bin seit dem über 2000km gefahren und muß feststellen das die neue Software keine Verbesserung darstellt. Hatte davor keine Probleme und undicht war das Federbein auch nicht. Jetzt ist es teilweise so, wenn man auf schlechten Straßen unterwegs ist federt es spürbar ein und dann hat man das Gefühl wie wenn sich das Heck kurz hebt und auf block geht. Hat man auf der Straße öfters so richtige Wellen drin, im Waldviertel keine Seltenheit dann ist das schon sehr gewöhnungsbedürftig, man hat das Gefühl wie wenn die Federung nicht mehr funkt.

Also für mich ist die neue Software kein Gewinn, was Stabilität im Fahrwerk bringen sollte.

Grüße JS :Daumen hoch:

18

Dienstag, 14. Juni 2016, 20:37

Gut angekommen

Guten Abend!
Ich bin heute von meinem Trip gut und planmäßig zuhause angekommen.
Zur Frage, ob ich keinen Brief bekommen habe: Nein. Vermutlich deshalb, weil die Kontrolle bereits durchgeführt wurde. Ich habe die SA im Januar mit 290 km als Vorführer bekommen. Sie ist EZ 03/15, also eine der ersten ausgelieferten.
Bei der 1000er Inspektion im März wurde mir berichtet, dass aller verfügbaren Updates bzw. Rückrufe erledigt wurden, darunter die Kontrolle des Federbeins.
Jetzt hat die Gute fast 5000 km runter. Das Federbein ging bei etwa 4000 km Laufleistung kaputt.

Zur Frage nach dem Foto: Es ist kein Schaden zu erkennen. Es tropfte einfach vom Stecker. Als ich diesen abzog, lief ein kleiner Schwall Flüssigkeit aus. Die Leckage muss also im Inneren, nahe dem Steckkontakt sein.

Nur so als allgemeine Information zu Fahrbarkeit des Moppeds mit defektem Federbein. Entgegen meinen Befürchtungen lag die SA im Grunde wie ein Brett auf der Straße. Ich bin allerdings ausschließlich Bundesstraßen ähnliche Straßen sowie Autobahn gefahren. War also keine besondere Herausforderung für das Fahrwerk. Sie federte allerdings (logischerweise) deutlich mehr auf und ab. Es gab aber bis max 130 km/h kein Pendeln, Aufschaukeln o.ä.
Bevor es böse Stimmen über die Geschwindigkeit gibt: Ich habe 1000 km Testfahrt mit anfänglich 50, dann 70 und 100 km/h gehabt. Also kein Leichtsinn, denke ich.
Wenn das Wetter mitspielt, werde ich morgen mal meinen Freundlichen aufsuchen. Bin gespannt, was er dazu sagt!!

Ich denke, WP bzw. KTM müssen sämtliche Federbeine der betroffenen Serie austauschen bzw. reparieren. Eine Sichtkontrolle zu den Werkstattaufenthalten (wenn sie auch überdurchschnittlich oft vorkommen ;-) ) wird nur feststellen können, dass der Schaden eingetreten ist, nicht, ob das Federbein fehlerfrei ist. Aber das ist nur aus meinem laienhaften Verstand heraus meine Meinung.



LG
Thomas :winke: