Du bist nicht angemeldet.


 


  • »Lebensfreude« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Vorname: Thomas

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 26. September 2017, 10:58

Antriebsritzel locker?

Nach meiner Balkanreise hieß es heute Moped putzen.

Da ist mir eine lockere Mutter beim Ritzel aufgefallen.



Normal ist das aber nicht? Oder?
Ein herzliches Servus aus Wien.
Thomas

Beiträge: 67

Vorname: Jürgen

Wohnort: (.de) ST

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 26. September 2017, 11:17

Nee , das ist nicht normal , bei manchen Motorrädern gibts da noch ein Sicherungsblech, da passiert sowas dann gar nicht !

Beiträge: 1 903

Vorname: Alexander 83.000km-04/2013

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 26. September 2017, 11:26

Nee , das ist nicht normal , bei manchen Motorrädern gibts da noch ein Sicherungsblech, da passiert sowas dann gar nicht !
Sicherungsblech ist in dem Video zu sehen!

@Lebensfreude:
Kannst Du die Mutter mit den angegebenen NM anziehen? Würde ich versuchen und dann nach einigen km nochmal überprüfen....
Die Farb-Markierung stimmt noch, also hat sich nix verdreht..........

Beiträge: 1 903

Vorname: Alexander 83.000km-04/2013

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 26. September 2017, 11:37

Loctite 243!!!!
»Kreta« hat folgende Datei angehängt:

Beiträge: 71

Vorname: Gerald

Wohnort: (.de) ED

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 26. September 2017, 12:08

das hatte ich mal bei einer 900er Triumph. da hatte nur das Sicherungsblech den Abflug der Mutter verhindert - die Mutter war quasi lose.


DerGerry

Beiträge: 27

Vorname: Biagio

Wohnort: (.de) A

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 26. September 2017, 12:21

Erstmal festziehen, wenn es sich festziehen lässt. Sonst könnte evtl. Schraube oder Gewinde beschädigt sein. :staun:

  • »Lebensfreude« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Vorname: Thomas

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 26. September 2017, 12:53

Das ist noch das Originale!
Übermorgen wird der Antriebssatz getauscht (36.000 km).
Dann werde ich sehen, was der Freundliche sagt!
Beruhigend ist anders.....
Ein herzliches Servus aus Wien.
Thomas

Beiträge: 76

Vorname: Klaus-Dieter

Wohnort: (.de) RU

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 26. September 2017, 13:09

Hallo Thomas,

das war bei mir auch schon mal :tröst:
Ist nicht dramatisch, das Sicherungsblech sorgt dafür das die Mutter bleibt wo sie hingehört.
Wenn der Kettensatz getauscht wird zieht dein :grins: alles wieder schön fest und gut is :zwinker:

Gruß Brauni

Beiträge: 1 903

Vorname: Alexander 83.000km-04/2013

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 26. September 2017, 15:07

...............
Beruhigend ist anders.....
Wieso???? Solange das Sicherungsblech drinnen ist, aufgebogen ist, so wie das bei Dir der Fall ist, hast Du gar nix zu befürchten, selbst auch wenn sich die Mutter gelöst hat! Deshalb wird ja das Sicherungsblech verwendet, nur deshalb......
Was anderes wird Dir der Mechaniker auch nicht sagen. Kannst ihn ja auf die Betriebsanleitung aufmerksam machen, dass er Loctite verwendet.....

10

Dienstag, 26. September 2017, 15:07

War bei meiner 1290 Sdr auch, passiert ist nix aber man fragt sich schon wie das zustande kommt
Ich trinke auf Gute Freunde

  • »Lebensfreude« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Vorname: Thomas

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 26. September 2017, 15:08

Hallo Thomas,

das war bei mir auch schon mal :tröst:
Ist nicht dramatisch, das Sicherungsblech sorgt dafür das die Mutter bleibt wo sie hingehört.
Wenn der Kettensatz getauscht wird zieht dein :grins: alles wieder schön fest und gut is :zwinker:

Gruß Brauni


Sosehr ich dieses Bike liebe und nicht missen möchte, finde ich solche Kleinigkeiten lästig.
Wie einen lockeren Hauptständer....

Freu mich schon auf den neuen Kettensatz mit einem 16er Ritzel!
Ein herzliches Servus aus Wien.
Thomas

Beiträge: 1 903

Vorname: Alexander 83.000km-04/2013

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 26. September 2017, 15:14

War bei meiner 1290 Sdr auch, passiert ist nix aber man fragt sich schon wie das zustande kommt
Na ja, es könnte sein dass das Ritzel durch das permanente Anreißen die Mutter lösen kann, wenn kein Loctite verwendet wird. Abhilfe könnte möglich sein, wenn man, außer der wichtigen Verwendung von Loctite, zwischen Ritzel/ Sicherungsblech und Mutter gut und dick flüssigkeitsbeständiges Fett "reinpackt". Dann ist weniger mechanische Reibung vorhanden. Vibration sollte keine Rolle spielen.....denke ich mal.

13

Dienstag, 26. September 2017, 15:19

Oder einfach nicht gescheit angezogen im Werk...
Ich trinke auf Gute Freunde

Beiträge: 1 903

Vorname: Alexander 83.000km-04/2013

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 26. September 2017, 15:21

Oder einfach nicht gescheit angezogen im Werk...
Klar, möglich! Ich selber hatte noch nie ne lockere Mutter.......außer die im Kopf :grins: ....

15

Dienstag, 26. September 2017, 15:42

"Muttern" im Kopf mehrere sind
Ich trinke auf Gute Freunde

  • »Lebensfreude« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 464

Vorname: Thomas

Wohnort: (.at) W

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 26. September 2017, 17:42

Oder einfach nicht gescheit angezogen im Werk...


Ich möchte keinen Elefant aus einer Maus machen.
Aber es ist das werkseitig montierte Zahnrad!
Auch bin ich sicher kein permanent Anreißer.
Ich wollte euch nur sensibleren.
Dank eurer Hinweise bemerkte ich auch meinen lockeren Hsuptständer.
Ein herzliches Servus aus Wien.
Thomas

Beiträge: 1 228

Vorname: Harald

Wohnort: (.de) N

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 26. September 2017, 18:21

Meistens ist diese Sch... Mutter ZU fest.
Gruß vom Harald
"S. Auerteig"
KTM ADV1190/R´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

18

Mittwoch, 27. September 2017, 22:22

Lass auf jeden Fall auch die Welle anschauen. Das Ritzel hat minimales Spiel auf der Welle, wenn die Mutter lose ist, kann es sein, dass sich das Ritzel in die Welle einarbeitet. Dann wird es teuer

Beiträge: 67

Vorname: Jürgen

Wohnort: (.de) ST

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 29. September 2017, 11:51

Nee , das ist nicht normal , bei manchen Motorrädern gibts da noch ein Sicherungsblech, da passiert sowas dann gar nicht !
Sicherungsblech ist in dem Video zu sehen!

@Lebensfreude:
Kannst Du die Mutter mit den angegebenen NM anziehen? Würde ich versuchen und dann nach einigen km nochmal überprüfen....
Die Farb-Markierung stimmt noch, also hat sich nix verdreht..........
Nee , das ist nicht normal , bei manchen Motorrädern gibts da noch ein Sicherungsblech, da passiert sowas dann gar nicht !
Sicherungsblech ist in dem Video zu sehen!

@Lebensfreude:
Kannst Du die Mutter mit den angegebenen NM anziehen? Würde ich versuchen und dann nach einigen km nochmal überprüfen....
Die Farb-Markierung stimmt noch, also hat sich nix verdreht..........
Stimmt hab ich übersehen , aber dann war die Mutter von Anfang an nicht fest , da das Blech ja hochgebogen ist , wie sollte sich die Mutter sonst lösen ?

20

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 16:13

Mein Ritzel war ebenfalls locker :Daumen runter: , bin schon mit den großen Ratschenschlüssel drauf gegangen und dann konnte ich sie locker mit einer Hand lösen :denk: . Da hätte der kleine Schlüssel auch gereicht :ja: