Du bist nicht angemeldet.


 


  • »KTM2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Vorname: Bernd

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:09

Adventure 1290 S nach 26.500 Km in 7 Monaten nach 7 Touren

Nachdem am letzten Sonntag die letzte von 7 großen Touren beendet wurde, ziehe ich hier mal eine kurze Bilanz nach 26.500 km.

Im Frühjahr bekam ich meine 1290 S mit als einer der ersten ausgeliefert.
Letztes Jahr fuhr ich mit der 1190er 31.000 Km ohne Probleme.
Die Erwartungen an die Neue waren hoch und wurden eher übertroffen, habe den Wechsel nicht bereut.
Inzwischen möchte ich den Schaltautomat, den Tempomat, das Kurven-ABS, das Handyfach, das Dashboard, die Mehrleistung, den geringeren Spritverbrauch, das tolle Licht, erst recht das Kurvenlicht und den Funkschlüssel nicht mehr missen.
Mit dem Zubehör, wie auf den Bildern im Anhang zu sehen, ist sie komplett für große Touren, hat sich bewährt.
Im Frühjahr hatte bei rund 4500 km die Batterie, Knopfzelle 2032, im Funkschlüssel den Geist frühzeitig aufgegeben. Neue Batterie rein, alles i.O.
Die original Bereifung hielt jeweils gut 13.000 Km. Habe heute einen neuen Satz montieren lassen. Brutto mit Bremsbelägen hinten für 350,-€.
Im gesamten Zeitraum, bis auf einen Plattfuß, selbst geflickt, keine weiteren Werkstattbesuche.
Kein Kettenspannen, kein knacken in der Gabel, keine undichten Gabelholme, nichts....
Motoröl und Kühlwasser bei jeweils ca. 10.000 Km minimal (Schnapsglasmenge) ergänzt.
Der Spritverbrauch liegt je nach Fahrweise zwischen 4,5 bis 6 Liter/100 Km. Auch auf der Autobahn bei 150-200 km/h geht nicht mehr durch wie 6 Liter.
Die Koffer sind stabil, kein wackeln, über 200 km/h, wie oft fährt man die ?! muss man sich leicht auf den Tankrucksack legen, dann geht auch das.
Ich kann wirklich nicht klagen. Fühle mich bei meinem KTM-Händler in Binningen gut aufgehoben.
Werde sie weiterfahren, mal nicht wie die letzten Jahren austauschen.
Freue mich noch auf ein paar schöne Ausfahrten in den nächsten Tagen.
Für Fragen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung.
Wünsche euch allen noch eine gute Zeit und weiterhin viel Spaß bei unserem tollen Hobby.
Gruß
Bernd
Anbei neue Bilder vom geänderten Navi-Halter. Dadurch ist das Navi näher an der Scheibe, ein wenig höher gerückt, wackelfrei, immer noch in der Neigung verstellbar. Die Scheibe ist in der untersten Stellung.
»KTM2016« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »KTM2016« (1. November 2017, 19:19) aus folgendem Grund: Anbei neue Bilder der Anbauteile und vom Zubehör. Der Tankrucksack mit Tankring von Givi sitzt Bombenfest, verkratzt nicht den Tank, ist schnell abzunehmen. Die Platte von SW-Motech unter dem Seitenständer ist selbstverständlich. Ohne Koffer ist sie hinten rum sehr schmal, kein Elchgeweih. Die linke hintere Fußraste habe ich höher gelegt, so habe ich mehr Platz für den Fuß auf den Hauptständer zu stellen. Der Navi-Halter besteht zur Masse aus orginalteilen, ist nur etwas näher an der Scheibe und gut einen Zentimeter höher, dadurch wird in der untersten Stellung das Dashboard nicht verdeckt. Eine Fremdstart- Batterieerhaltungsdose links direckt nahe an der Batterie hat schon mehrmals gute Dienste geleistet. Anbei neue Bilder vom geänderten Navi-Halter. Dadurch ist das Navi näher an der Scheibe, ein wenig höher gerückt, wackelfrei, immer noch in der Neigung verstellbar. Die Scheibe ist in der untersten Stellung.


Beiträge: 148

Vorname: Erwin

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:41

Hallo Bernd!
Schön auch mal positive Erfahrungsberichte zu lesen und nicht nur Beiträge genervter KTM-Besitzer mit allerlei Problemen!
Wie schon oft erwähnt - natürlich schreiben Leute mit Problemen häufiger bzgl Hilfestellung oder Lösungsvorschlägen. Wer keine Sorgen mit seiner Kathi hat ist natürlich rundum zufrieden und wird dies nicht immer im Forum kundtun.
Ich hab seit Juli einen "Eisberg" und bin bis jetzt auch sorglos glücklich mit ihm. Ich hoffe das bleibt auch so! :knie nieder:
Wünsche dir auch weiterhin viele problemlose und unfallfreie Kilometer!
Gruß - Erwin :wheelie:

Beiträge: 199

Vorname: Peter

Wohnort: (.de) SR

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:51

Ich kann nach 21000 km in diesen Jahr auf meiner 2016er auch nicht meckern!
Vorderrad zentriert, ein Gabelsimmering erneuert, linke Schalterarmatur erneuert!

Wurde alles beim KD erledigt also kein Problem!

Hab den Kauf nicht bereut!

Welche Koffer sind das auf den Bildern?

Holan?
Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

  • »KTM2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Vorname: Bernd

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:37

Die Koffer sind von RMS, www.rms-metalwork.de, vor fast 2 Jahren für 1400,-€.
Aber klasse, dicht, stabil und mit 75 Liter Inhalt zusammen doch sehr schmal, 82 cm außen, geht halt kein Helm rein, weil von oben beladen...

Sorry ich vergaß, bei der 15t Inspektion wurden die Armaturen links auf Garantie erneuert, die Oberfläche der Cursertasten löste sich ab.

Beiträge: 14

Vorname: Siggi

Wohnort: (.de) OAL

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 19:27

Servus Bernd,
schöner Vortrag. Die Freizeit, um die km-Leistung runter zu spulen möchte ich auch haben.

Meine 1290s verbraucht 5,1 - 6 l .
1.Vorderreifen gewechselt bei 5000km. Kein Profil mehr. 1. Hinterreifen bei 7700km 1,2mm Profil.
2. Vorderreifen gewechselt bei 9650 km 1mm Profil. 2. Hinterreifen bei 13600km 2mm Profil. Immer Scorpion Trail II. Der beste Reifen für die Strasse.
Ansonsten keine Probleme.
nur dies eine: ( Dashboard macht den Tag zur Nachtansicht ) nach belieben

6

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 21:51

Hallo Bernd,
Super Bericht. Du wirst zumindest mit-schuld sein falls ich meiner geliebten 1050 untreu werden sollte.
Das mit den Koffern von RMS kann ich nur voll und ganz bestätigen. Habe sie seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden. Auch der Service von Kevin Guhr ist über alle Zweifel erhaben. Umsonst gibt's so eine Massanfertigung natürlich nicht. Gut zu wissen, dass man die Koffer samt Halter einfach von 1050/1190/1290 T auf 1290 S übernehmen kann.
Manfred

Beiträge: 1

Vorname: alfred

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 14. Oktober 2017, 01:36

hallo leute
da mich Bernd bestärkte, ich war zwischen einer 1190 r und einer 1290 t, werde ich mir nächste Woche doch die 1290 t kaufen müssen :D
danke.

Ps. ich muss aber trotzdem was los werden. ich war Ktm Fahrer, 2x die 990, wurde aber von KTM voll beschissen, bin da von der zentrale so im regen stehen lassen das ich nie wieder KTM hören wollte.
Kurzer Bericht: KTM gekauft, ausserhalb der Garantie platzte mir in Sardinien im stehen der tank, Benzin spritze aus einer gerissenen naht rechts vorne vom tank auf den Auspuff. was denkt ihr wie oft ich Ktm geschrieben und angerufen hatte bis entlich nach Wochen eine Antwort vom Pressesprecher gekommen ist, der mir die Hilfe angeboten hat aber dann selbst angeblich verzweifelte, weil keiner mich anruft obwohl er einigen mein leid vorgetragen hatte....das nenne ich Service und der Kunde ist wichtig...sch...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »alf23« (14. Oktober 2017, 11:27) aus folgendem Grund: Zusatz


8

Samstag, 14. Oktober 2017, 11:22

Cool 26Tausend :thumbup:
Ich habe jetzt 14000 runter und ich sage immer, die 1290@S ist das beste Moped, wo ich bis jetzt hatte.

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
Gruß Werner

Beiträge: 7

Vorname: Lars

Wohnort: (.de) MI

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 16. Oktober 2017, 09:28

Hallo in die Runde,
ich möchte jetzt auch mal eine Lobhudelei auf die 1290 Adventure R abgeben. Nach ca 9000km macht mir das Ding jedesmal mehr und mehr Spaß. War ich anfangs noch skeptisch und trauerte zugegebenermaßen meiner 990 Adventure noch etwas nach, so bin ich gerade gestern eine Tagestour durchs heimische Weserbergland gefahren. Ja es hat mal so richtig großen Spaß gemacht. Ja- es gibt Schwachstellen, wie z.B. die Bremse. Die könnte kräftiger zupacken. Das Display...ja das Display....
Aber wurscht...ich liebe dieses Moped...jeden Tag mehr und hoffe auf eine lange, pannen- und unfallfreie Zeit...denn mir macht die R einfach großen Spass!!!

Mehr will ich gar nicht erzählen :rolleyes:

10

Montag, 16. Oktober 2017, 09:51

na bumm

da hast aber ordentlich km gemacht dieses jahr :peace:

schön dass alles so gut funktioniert. ich habe mit meiner ktm auch keine problem und bin in den letzten 2 saisonen 30.300 km gefahren, und ein bisserl was noch mit meiner triumph TE.

  • »KTM2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Vorname: Bernd

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 16. Oktober 2017, 17:46

da hast aber ordentlich km gemacht dieses jahr :peace:

schön dass alles so gut funktioniert. ich habe mit meiner ktm auch keine problem und bin in den letzten 2 saisonen 30.300 km gefahren, und ein bisserl was noch mit meiner triumph TE.
Normal sind um die 30.000 Km, hatte sie 2x im Transporter auf dem Weg zum und vom Basishotel.
Die hohe Laufleistung war auch bisher der Grund alle Jahre zu wechseln.
Meistens gingen sie auch gut weg. Das Berechnen war nicht so einfach weil es im www nichts vergleichbares gab.
Aber die neuen Besitzer sind bis heute hoch zufrieden.

Beiträge: 105

Vorname: Goran

Wohnort: (.de) DA

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 10:39

Ich will deinen Navihalter haben! :grins: Gut gebaut, schön weit hinten an der Scheibe :knie nieder:

:wheelie:
D7

1290 Super Adventure S

  • »KTM2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Vorname: Bernd

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 16:54

Ich will deinen Navihalter haben! :grins: Gut gebaut, schön weit hinten an der Scheibe :knie nieder:

:wheelie:
Alle Teile aus dem Baumarkt. Profile aus Alu (Alfter), sowohl die lange Verbindungsstebe als auch die Winkelbleche. War eine meterstange Winkelprofil. Werde nur beim nächsten mal die Winkel breiter bauten, zumindest dort wo die orginal Klemmung / Verstellung ist, da drückt sich der Gummi raus. Also etwas breiter und ruhig noch mal 1cm höher, dafür 1cm kürzer = noch dichter an der Scheibe ran, ohne diese zu berühren, und wahrscheinlich noch stabiler.

Beiträge: 18

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. Oktober 2017, 19:57

Danke für deine Info's :knie nieder:<span=&quot;)" no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; border: medium none;">Merken

Beiträge: 105

Vorname: Goran

Wohnort: (.de) DA

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 20. Oktober 2017, 07:43

Ich will deinen Navihalter haben! :grins: Gut gebaut, schön weit hinten an der Scheibe :knie nieder:

:wheelie:
Alle Teile aus dem Baumarkt. Profile aus Alu (Alfter), sowohl die lange Verbindungsstebe als auch die Winkelbleche. War eine meterstange Winkelprofil. Werde nur beim nächsten mal die Winkel breiter bauten, zumindest dort wo die orginal Klemmung / Verstellung ist, da drückt sich der Gummi raus. Also etwas breiter und ruhig noch mal 1cm höher, dafür 1cm kürzer = noch dichter an der Scheibe ran, ohne diese zu berühren, und wahrscheinlich noch stabiler.
Danke Bernd, falls du da irgendwann was neues fertig hast oder es aufs Papier bringst, würd ich mich über ein Bild etc. freuen.

:wheelie:
D7

1290 Super Adventure S

  • »KTM2016« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Vorname: Bernd

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 1. November 2017, 19:22

Ich will deinen Navihalter haben! :grins: Gut gebaut, schön weit hinten an der Scheibe :knie nieder:

:wheelie:
Alle Teile aus dem Baumarkt. Profile aus Alu (Alfter), sowohl die lange Verbindungsstebe als auch die Winkelbleche. War eine meterstange Winkelprofil. Werde nur beim nächsten mal die Winkel breiter bauten, zumindest dort wo die orginal Klemmung / Verstellung ist, da drückt sich der Gummi raus. Also etwas breiter und ruhig noch mal 1cm höher, dafür 1cm kürzer = noch dichter an der Scheibe ran, ohne diese zu berühren, und wahrscheinlich noch stabiler.
Habe heute den Halter erneut umgebaut und anschl. ausgiebig getestet. Bin fertig, voller Erfolg. Aktuelle Bilder und Text siehe ganz oben. Gruß Bernd

Beiträge: 283

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) B

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 1. November 2017, 19:47

:Daumen hoch: schöner Erfahrungsbericht ……
:grins: der Name ist Programm......