Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »otzelot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 29. September 2017, 10:04

17 Zoll Vorderrad in 1290 SAS?

Hallo zusammen.
ich hätte gerne ein 17 Zoll Vorderrad in meiner SAS.

weiß jemand ob da eines aus der Modellpalette von KTM passen würde?
1001 Dank!

Beiträge: 425

Vorname: Carsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 29. September 2017, 12:49

So aus dem Bauch heraus würde ich das VR der Super Duke ausprobieren.

Der Gabelfuß beider Motorräder sieht sich schon seeehr ähnlich. Und da die Felgen gleich breit sind... :denk:
Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

  • »otzelot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 30. September 2017, 09:16

Wie ist das mit dem abs? erkennt das den anderen Rad Umfang?

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

4

Samstag, 30. September 2017, 09:56

Wenn der Sensor / Rechner schnell genug reagieren würde ich sagen ja.

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
:zwinker: SPEED :zunge:

  • »otzelot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 30. September 2017, 10:17

laut Auskunft meines freundlichen hat es bei einem 2015er modell (superadventure) nicht geklappt

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Beiträge: 169

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 30. September 2017, 11:41

Das Superduke Rad passt nicht so leicht da die Bremsscheibenabstände anders sind (evtl. mit Adapter aber ich weiß nicht ob die Scheiben ein Unter- oder Übermaß haben). Nein das System erkennt den Radumfang nicht und zeigt dir so eine Geschwindigkeit an die ca. 10 -15 km/h zu schnell ist. Lösung ist ein anderer Zahnkranz für das ABS. Es gibt Räder der Marke Kineo mit 17" für vorne und hinten mit Gutachten (auf jedenfall für die 1190 Adventure).

  • »otzelot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 30. September 2017, 15:38

Das wäre schonmal was. Danke für den Tipp!

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Beiträge: 688

Vorname: Karlheinz

Wohnort: (.de) RT

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 30. September 2017, 16:43

Ich habe beide Fahrzeuge in der Garage und habe schon versucht
das SDR Vorderrad in die SAS zu bauen, passt definitiv nicht.
Bleibt nur Kineo, das Gutachten für die 1290 sollte Acewell mittlerweile
fertig haben. Ich werde den Umbau dieses Mal aber nicht machen.
Die 1290 SAS ist deutlich agiler als meine 1190 er damals, deshalb brauche ich das
nicht, obwohl die Kineos schon geil waren.

Grüßle

Kalle

  • »otzelot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 30. September 2017, 17:42

Hmmmm...... schade. Aber speichenräder wollte ich eigentlich nicht..... Muss ich mal schauen. Vielen Dank!

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Beiträge: 169

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 30. September 2017, 21:55

Eventuell würden die Räder der 990er Baureihe passen

Beiträge: 296

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 1. Oktober 2017, 17:15

Hmmmm...... schade. Aber speichenräder wollte ich eigentlich nicht..... Muss ich mal schauen. Vielen Dank!

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Möchtest Du den Umbau rein wegen der Optik machen oder hat es auch noch andere Gründe?

  • »otzelot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 1. Oktober 2017, 18:57

hauptsächlich wegen der fahrdynamik. Ich erhoffe mir von 17" vorne weniger pendeln. Ab 190 isses nicht mehr schön.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  • »otzelot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 14:16

So. Zumindest das Problem mit dem ABS konnte ich denke ich lösen.
In Australien gibt es (forumsbekannt) einen netten Menschen , der ABS-Ringe gegen die Tachovoreilung anbietet.
44 anstatt 48 Schlitze. Wenn man nun den Abrollumfang eines 19" mit dem eines 17" über einen Dreisatz mit den 48 Schlitzen umrechnet , was kommt dann dabei raus? Richtig: 44 Schlitze.
So sollte das dann auch mit dem ABS klappen. Nun brauch ich nur noch ein passendes Vorderrad......

Beiträge: 195

Vorname: Achim

Wohnort: Spanien

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 15:32

Hi Otzelot,

Warum sich die Neigung zum Pendeln mit einem kleineren Vorderrad verringern soll erschließt sich mir nicht. Du gewinnst etwas an Agilität durch die geringeren Kreiselkräfte und die steiler stehende Gabel aber genau das erscheint mir im Bezug auf Pendeln kontraproduktiv. Oder liege ich da falsch?

Gruß Achim

  • »otzelot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 15:55

Hallo Achim. Ich dachte , durch die höhere Raddrehzahl (bei gleicher wegstrecke) erhalte ich höhere Kreiselkräfte und dadurch bei höheren Geschwindigkeiten mehr Stabilität. Das mit der steiler stehenden Gabel hab ich nicht berücksichtigt. Ist allerdings auch nicht zu vernachlässigen.
Ich kann mich natürlich irren , was meine Theorie angeht. Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrungswerte , bzw fundiertes Wissen zu dem Thema. Ich habe leider beides nicht.

Beiträge: 195

Vorname: Achim

Wohnort: Spanien

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 16:02

Ich auch nicht. Ist nur eine Vermutung. Aber hier im Forum gibt's bestimmt jemanden der das genau weiss. Bin mal gespannt

Beiträge: 425

Vorname: Carsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 16:54

Ich würde eher vermuten, dass die 17"-Felge der SDR leichter ist, incl. kleinerer Umfang... dadurch eher geringere Kreiselkräfte... Hebelwirkung und so..
Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

18

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 21:20

Hallo Achim. Ich dachte , durch die höhere Raddrehzahl (bei gleicher wegstrecke) erhalte ich höhere Kreiselkräfte und dadurch bei höheren Geschwindigkeiten mehr Stabilität. Das mit der steiler stehenden Gabel hab ich nicht berücksichtigt. Ist allerdings auch nicht zu vernachlässigen.
Ich kann mich natürlich irren , was meine Theorie angeht. Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrungswerte , bzw fundiertes Wissen zu dem Thema. Ich habe leider beides nicht.
Leider nicht, die Kreiselkräfte sind bei der 21“ Felge grösser, damit ist der Geradeauslauf stabiler!

Mit dem kleineren Rad wird die Kiste etwas Agiler.
Ja nee schon klar!

  • »otzelot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) SÜW

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 06:04

Das wäre dann in der Tat kontraproduktiv.... weil agil genug ist sie ja. Mist. Wieder nix.
Danke an alle.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Beiträge: 156

Vorname: Achim

Wohnort: (.de) MK

KTM: 1290 GT

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 11:38

Ich habe seinerzeit alle meine GSen auf vorne 17" umgestellt.

Und an allen habe ich hinterher einen LKD verbaut!

An Geländemaschinen fährt man ja gerade wegen der höheren Kreiselkräfte und des besseren Geradeauslaufs die 19 - 21" Vorderräder!

Die Lösung Deines Problems wäre also ein einstellbarer LKD!
Gruß Achim