Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Warhol68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Juni 2018, 07:16

Wer hat ähnliche Erfahrungen? Gibt es überhaupt Lösungen? Windschild Original, Givi und das kleine R

Hallo,

es ist leider ein ewiges Thema und es gibt ja auch schon einiges Threads.
Leider spielen so viele Faktoren zum Thema Windschild eine Rolle, dass es schwer ist, seine persönliche Größe und Ausstattung auf die Ergebnisse im Thread zu übertragen.

Daher möchte ich den Weg einmal anders herum versuchen.

Beim Original-Windschild der 1090 fühle ich mich ab ~100 wie im Schleudergang bei 1400 Umdrehungen (damit meine ich Verwirbelungen - sogar die Sicht verwackelt!).
Habe dann das "kleine Schwarze" der R auf unterster Einstellung. Das ist soweit OK, taugt aber nicht für lange Strecken mit Autobahnetappen.

Habe dann auf Grund der zahlreichen positiven Meldungen das GIVI D7703ST Windschild besorgt.
ABER LEIDER fühlt es sich auch hier auf unterster Position wie im Schleudergang bei 600 Umdrehungen. Also ein wenig besser, aber nicht tourentauglich.
Auf höchster Position wird es ein wenig besser, aber a) sieht es dann nicht mehr gut aus und b) hätte ich mir mehr erwartet.

Daher suche ich Fahrer, die die gleichen Erfahrungen wie ich gemacht haben, da wir dann ja offensichtlich die gleichen Körperproportionen besitzen.

Hat hier irgendjemand eine tourentaugliche Lösung gefunden?
Für die kleine Runde ist die dunkle Scheibe der "R" OK (und sieht dazu noch gut aus!)

Meine bisherige Erkenntnis: Die Größe der Scheibe müsste fast egal sein. Es kommt wohl eher auf die geschickte Form an, damit der Winddruck entsprechend gelenkt wird.
Für lange Strecke nehme ich Stöpsel ins Ohr.

Ich freue mich Über jeden Tipp!

Grüße
Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Warhol68« (14. Juni 2018, 09:11)


Beiträge: 29

Vorname: Jan

Wohnort: (.de) K

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:56

Hallo Oliver,
ich habe bei meiner 'R' und einer Körpergröße von 1,97m den Originalwindschild in die höchste Position und ganz nach vorne gestellt. Damit komme ich ganz gut zurecht, da ich mit dem Ding hohe AB-Geschwindigkeiten sowieso nicht fahre - aber klar, es wirbelt schon etwas im Helmbereich. Andere Scheiben möchte ich aus optischen Gründen nicht (Geschmacksfrage).
Ggfs. würde ich mal versuchen, für längere Strecken einen abnehmbaren Windschildaufsatz zu montieren.
Viele Grüße
Jan

  • »Warhol68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Juni 2018, 11:28

Hallo Oliver,
ich habe bei meiner 'R' und einer Körpergröße von 1,97m den Originalwindschild in die höchste Position und ganz nach vorne gestellt. Damit komme ich ganz gut zurecht, da ich mit dem Ding hohe AB-Geschwindigkeiten sowieso nicht fahre - aber klar, es wirbelt schon etwas im Helmbereich. Andere Scheiben möchte ich aus optischen Gründen nicht (Geschmacksfrage).
Ggfs. würde ich mal versuchen, für längere Strecken einen abnehmbaren Windschildaufsatz zu montieren.
Viele Grüße
Jan
Hallo Jan,

da bin ich ja mal schlappe 12cm kleiner :-)

Aber danke für die Idee mit dem Aufsatz. Ist allerdings schwer aus der Menge an Angeboten eine vernünftige Lösung zu finden.
Man kann schlecht 5 Windschilde und 8 Aufsätze kaufen.

Gibt es hier vielleicht irgendjemanden, der bei einer Größe von ca. 1,85 einen Aufsatz beim Originalschild verwendet?
Oder natürlich eine andere Idee / Vorschlag hat (siehe ursprüngliche Frage)

Grüße :winke:
Oliver

Beiträge: 82

Vorname: Biagio

Wohnort: (.de) A

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Juni 2018, 11:35

Ich habe alle probiert,es gibt kein Windschild das die Windgeräusche wirklich fernhält. Bei mir ist es ohne Windschild und mit Schuberth C3 am besten. Ein wirkliches Windschild wäre wie auf einer alten Guzzi California,der ist so groß das man kein Wind spürt. Bin 180 cm groß.

Beiträge: 4

Vorname: Rüdiger

Wohnort: (.de) PI

KTM: 690 Enduro-R

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Juni 2018, 11:53

Moin Oliver,

ich hatte(!!) ein ähnliches Problem mit meiner 1090ADV R...

Mit Schuberth C3 ein Gedröhne und Windschlagen auf den Helm und nach einigen Kilometern kamen die Kopfschmerzen, egal in welcher Position ich das original Windschild stellte.

Dann habe ich mir das TT Windschild (small) angebaut und....keine Verbesserung, dazu kam noch, dass das Visier automatisch schloss. Nun am C3 die Visiermechanik gewechselt und das Visier blieb oben und das Windschlagen war etwas weniger (ich nehme an, dass das Visier über die ausgelutschte Visiermechanik den Helm mit Kopf geschüttelt hat. Das Gedröhne konnte ich dann durch schließen der Helmbelüftung am Kinnbügel minimieren, war aber noch immer nicht okay, und bei den z.Z. hochsommerlichen Temperaturen in N-Deutschland auch nicht wirklich angenehm.

Ich habe mir den Adv-Helm meines Sohnes ausgeliehen und mal eine Probefahrt (mit TT Windschild) gemacht. Schon besser! Kein schlagen auf den Helm und das Gedröhne ist fast weg.
Das original kleine schwarze Windschild wieder montiert und mit meinem (!!) neuen ADV-Helm Klim Krios /Nishua eine Probefahrt gemacht:

- in der untersten Windschildstellung bis ca. 125km/h kann ich mit offenem Visier fahren, über 125km/h geht auch, aber dann muss ich den Kopf/ Helm leicht nach vorne neigen.

- das Gedröhne ist ganz weg

- ich hatte Bedenken, dass das Helmschild wieder ein Schlagen auf den Helm und Kopf überträgt, aber nix da!


Ich bin ca. 178cm groß und fahre mit der originalen Sitzbank. Ich bin der gleichen Meinung wie Du Oliver, dass das ganze Problem eine Sache der "geschickten Form" ist. Kombination Windschild, Helmform, Körpergröße, Spiegel, Tankrucksack etc etc. und hier (leider) jeder seine eigene Lösung erarbeiten muss....

Grüße, Rüdiger

Beiträge: 20

Vorname: Charly

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Juni 2018, 12:55

Also ich habe den Umbau auf das Windschild der 1290 aus 2016 gemacht, wie an anderer Stelle sehr ausführlich beschrieben, incl Maske. Das ist für mich eine sehr akzeptable Lösung. Leiser wird es wohl nicht gehen, es sei denn man bleibt stehen.

Ich bin übrigens 180 cm und habe die Powerparts-Sitzbank montiert.

Gruß Charly

Beiträge: 32

Vorname: Sebastian

Wohnort: (.de) BC

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Juni 2018, 14:12

Habe die Puig Vario drauf.
Deutlich angenehmer als original.
Die meisten verwirbelungen kommen jetzt von Handschuh und den Spiegeln

Beiträge: 433

Vorname: André

Wohnort: (.de) SÖM

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Juni 2018, 14:45

Verstehe zwar nicht ganz warum man den 10.Windschild-fred eröffnen muss, weil in den anderen bereits alles steht, aber: zusammenfassend aus den anderen kann man wohl allgemein festhalten, dass viele User mit "ohne Windschild" zufrieden sind weil ein laminarer Luftstrom anliegt.
Die neue(!) PUIG tourenscheibe soll auch gut sein.

Ich schwöre, wie viele andere User dieser Scheibe auf unterschiedlichen Bikes, auf die Givi Airflow. Seit dem ist Ruhe. Und zwar richtig Ruhe. Optik hin oder her. Aber so schlecht sieht sie nun nicht aus. Und ist mir tausend mal lieber als Tinitus oder Ohrstöpsel! Kleiner Nachteil ist die beschnittene Belüftung des Helmes. Aber dafür kannst du locker bis über 100 mit offenem Visier fahren ! Insekten auf dem Visier hast du mit der airflow ebenfalls nicht mehr ... nicht ganz billig das Ding aber lohnt sich.

Ps: ich hab an meiner 1190 die Maske inkl.Verstellmechanismus der 1290 T gebaut. Damit steht die Scheibe steiler als mit der original 1190/1090 Verstellung, wodurch die airflow im Vergleich zur airflow an der normalen 1190maske meines Kumpels nochmals besser funktioniert ;-) Kann man aber Sicher mit Distanzen ebenfalls regeln

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
Grüße
André :wheelie:

  • »Warhol68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Juni 2018, 15:54

"@Alle"Zunächst einmal danke für eure Antworten und Anregungen.
Es bleibt also ein Glückspiel bzw. ein zeitaufwendiges "Vergnügen" die persönlich richtige Kombination zu finden.

@Banditfighter
Ich kenne die Diskussionen.....seitenweise....
Ich hatte gehofft, jemanden zu finden, der das gleiche Mopped und die gleichen Scheiben mit identischer Erfahrung probiert hat und evtl. doch eine Lösung für längere Touren gefunden hat.

Jeder hat einen anderen Oberkörper, eine andere Haltung (durch die Armlänge und Lenkerposition bedingt), andere Helme.......das macht es ja so schwierig und die Ergebnisse in den Foren wenig übertragbar.

Aber du hast Recht. Ein kleines Schild scheint die beste Lösung zu sein. Werde aber mal einen Blick auf deinen Tipp "neue(!) PUIG tourenscheibe" werfen.


Grüße
Oliver

Beiträge: 169

Vorname: Hermann

Wohnort: (.de) E

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. Juni 2018, 18:31

Die GIVI-Airflow hatte ich an meiner V-Strom 650 montiert, da die Originalscheibe eine Katastrophe war. Die Airflow ist wirklich die beste Scheibe hinter der ich auf einem Moped gesessen habe - leise, keine Verwirbelungen und sehr variabel in der Einstellung. Da ich nicht wieder soviel Geld ausgeben wollte, bin ich bei meiner 1050 einen anderne Weg gegangen, der mich nur wenige Euro gekostet hat. Die Scheibe steht auf oberster Stelle, ist nach vorne geneigt und an den Befestigungspunkten mit Gummipuffern unterlegt, so das sie steiler steht. Das Ergebnis ist nicht ideal, aber um Welten besser als die Originalkonfiguration. Ich bin damit sehr zufrieden.

Beiträge: 47

Vorname: Brian

Wohnort: (.de) LB

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. Juni 2018, 05:47

Moin,

186 cm gross. Power Parts Sitzbank.

KTM rauchgraube PP Touring Scheibe drauf. Einstellung oben kurz vor der Biegung in der Aluführung.
Helm: Shoei Neotec 2017.

BAB bis 200 mit tollen Windschutz. Reisegeschwindigkeit 160 ist perfekt.

Klapphelm kann bis 130 ohne Probleme offen bleiben. Keine Verwirbelungen.

Geräusche: ja: Ohrstöpsel.

Wer keine Geräusche haben will soll Auto fahren, oder stehen bleiben...

Gruss

Brian

Beiträge: 229

Vorname: Michael

Wohnort: (.at) ZE

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. Juni 2018, 07:49

bin auch selbst immer noch am probieren.
derzeit gekürzte R-scheibe. (nur 173cm)

immer noch nicht perfekt.
Bin (war) auch der meinung dass die recht hoch stehden originalspiegel einen einfluss auf die geräuschkulisse haben
und habe mir deswegen die Highsider-Spiegel von tante louise bestellt.
Diese lassen sich nämlich auch "flacher" einstellen, so das sie nicht mehr so hoch vom lenker und damit nicht mehr im unmittelbaren kopfpfhöhe stehen.
ergebnis: Bei mir eine spur besser, aber viel hat es nicht gebracht.
bin derzeit allerdings noch am testen mit verschiedenen Scheiben (Original, kurze TT-Scheibe, gekürzte R).

Beiträge: 40

Vorname: Zipfelzorsch

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. Juni 2018, 20:21

Tach zusammen,

Schon erstaunlich wie viele über das Problem mit dem Wind Schild klagen.
Ich hab eine 1190 T und fand das originale Wind Schild auch schrecklich. Nun hatte ich mir ein puig touring Scheibe gekauft was etwas besser war. Diese dann noch mit Distanz Hülsen steiler gestellt was noch etwas besser war.
Dann neuen helm gekauft (schuberth e1) welcher deutlich leiser ist und enger sitzt als mein alter hjc.
Nun bin ich Brillen Träger und leider ist es so, dass der Helm so eng Sitz das er am Brillen Gestell anliegt und jede noch so kleine verwirbelung auf die Brille übertragen wird. Nach einer Stunde Autobahn war ich föllig im Delirium.
Geht also gar nicht für lange Autobahn strecken.
Das givi airflow was hier viel gepriesen wird wäre meine nächste Überlegung. Aber ich wollte nicht schon wieder 100 + € ausgeben.
Also bin ich zu obi und hab mir eine Platte Acrylglas gekauft und mir eine Aufsatz für das puig Schild gebaut. Leider Krieg ich mit dem Handy das Bild gerade nicht klein genug um es hochzuladen

Mal sehen ob ich das morgen am Rechner machen kann.


Besten Grußedit: 15.06.2018 "Bild Eigenbauaufsatz" auf PUIG Touring Scheibe hochgeladen

leider ist das Acrylglas relativ spröde und es hat sich schon ein Riss gebildet an einer Schraube
Der Windschutz ist damit um welte besser aber man merkt selbst mit diesem Riesenaufsatz noch Wind welcher vermutlich am unteren schmaleren Teil der Scheibe vorbeiströmt.

Aber für lange Autobahnetappen ist es deutlich angenehmer...
Mal sehen ob ich es so lasse (spätestens vor dem TÜV muss es runter ;) )
»Zipfelzorsch« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Zipfelzorsch« (15. Juni 2018, 12:43)


Beiträge: 567

Vorname: Carsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 16. Juni 2018, 07:17

Urks... es gibt Sachen, deren Optik einfach nicht durch Nutzen wettgemacht werden kann.

Fahr mal testweise ganz ohne Windschild!
Windschutz wird eh überbewertet.
Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

Beiträge: 32

Vorname: Peter

Wohnort: (.de) GM

KTM: 390 Duke

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 16. Juni 2018, 08:16

also Acryl ist dafür auch völligst ungeeignet,nimm Polycarbonat (Makrolon).Hab ich im Auto.

Beiträge: 433

Vorname: André

Wohnort: (.de) SÖM

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 16. Juni 2018, 10:36

Wegen deiner bedenken des Kaufs einer Airflow: dann fahr doch zu jemandem im Forum der die hat und fahre dort Probe. Ich wohne in Thüringen. Ein Treffen im Harz wäre auch möglich. Gibt sicher noch andere Nutzer... ne Frage ist ja keine Klage;-)

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
Grüße
André :wheelie:

Beiträge: 35

Vorname: Sebastian

Wohnort: (.de) BB

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 17. Juni 2018, 08:09

Schau dir mal das Teil hier an

Puig Scheibe Windschild


Durch den "Spoiler" Aufsatz wird der Wind gekämmt.....
Es wird also in ein gerade Bahn gelenkt und soll gezielter und ruhiger über und den helm und zwecks Belüftung an den Helm

Die Scheibe ist auch größer als die Standard

Beiträge: 32

Vorname: Sebastian

Wohnort: (.de) BC

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 17. Juni 2018, 22:05

Die Scheibe aus dem vorherigen Kommentar fahre ich. Bei 193cm kommt der Wind oberhalb des Visiers auf den Helm. Deutlich angenehmer als vorher. Landstraße kann ich das Visier offen lassen, mit ein bisschen Wind in den Augen. Bereue den Kauf definitiv nicht und im Vergleich zur R Scheibe davor liegen Welten dazwischen

  • »Warhol68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 18. Juni 2018, 10:19

Nachdem die GIVI Spoilerscheibe für mich keine Lösung war, halte ich nun den MRA Variospoiler VSA-A in der Hand. Ich werden ihn auf die Originalscheibe der 1090 setzen. Da ja auch die Airflow-Scheibe nach dem Muster funktioniert, hoffe ich mal auf ein akzeptables Ergebnis. Ich werde euch berichten.

Hat hier jemand mit 1,85 Größe die Originalscheibe der 1090 mit dem MRA Vario-Spoiler?

Beiträge: 134

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 18. Juni 2018, 21:02

Bei der 1090 hatte ich auf der Originalen Scheibe den MRA Sportspoiler war für mich am besten