Du bist nicht angemeldet.


 


  • »tschut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Vorname: Andreas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Mai 2018, 10:20

1090 Adventure R die ersten 2000km

Hallo,

vielleicht interresiert es ja jemanden wie es mir auf den ersten 2000km mit der Kati gegangen ist.

Ich bin von einer SDR 1290 umgestiegen,habe aber auch eine alte TT 600 gehabt und bin halt fast lieber mit der alten Yamsen gefahren,
also ned das die Duke ned geil war so ist es ned war eines der besten Bikes die ich je bewegt habe.

Mit der Zeit hab ich halt mehr Spass gehabt einfach irgendwo hinfahren egal wie die Strasse ist,ich bin jetzt überhaupt ned der begnadete Offroader also bezieht sich das schon eher auf Feld und Schotterwege und ab und zu mal a bissi mehr Offroad aber nichts super schweres!

Aber jetzt zum neuen Motorrad Ich bin echt restlos begeistert!!!ist eigentlich noch viel geiler als Ich gehofft habe.

Ich fahre das Bike komplett im Serienzustand,das einzige was ich nicht gewohnt werde ist das Windschild da werde ich wohl das höhere von KTM montieren bin 197cm groß da wird das dann passen ansosnsten gibts meinerseits ned wirklich was zu kritisieren.

Die ersten Kilometer waren schon etwas gewöhnungsbedürftig,mit dem TKC80 hatte Ich null erfahrung finde ich bis jetzt auch wirklich eine gute Mischung für Strasse und Offroad bin Ich neugierig wie weit ich mit den hinteren komme,er ist jetzt zur hälfte runter wenn er noch mal 2000km hält werde Ich den Reifen wieder montieren.

Zum Motor kann ich auch nur sagen taugt ma vollgas,hängt pipifein am Gas,Leistung auch mehr als genug und die Fahrmodi passen auch richtig gut!

Fahrwerk hab ich laut der Bedienungsanleitung recht sportlich eingestellt muss Ich noch ein wenig experementieren könnte auf unbefestigten Wegen weicher sein.....Ich hab auch irgendwie das Gefühl dem Motorrad wärs auch lieber a bissi weicher also Offroad prellt das ab und zu schon richtig andererseits passts auf der Strasse so halt ziemlich gut...wie ist eure Meinung dazu?

Das 1000er Service hab Ich selbst gemacht war auch überhaupt kein Problem......hätte Ich bei meinen Ducatis nie gemacht die waren generell ned so wie die KTM's kann Ich mir aber auch einbilden,ist ja auch ganz viel kopfsache das Motorrad fahren,bei der 1090 hab Ich das erste mal das Gefühl für mich das perfekte Bike zu haben also definitiv für mehr als 2 Saisonen.Perfekt waren sie mehr oder weniger e alle.

Danke für die Aufmerksamkeit!

Beiträge: 32

Vorname: Sebastian

Wohnort: (.de) BC

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Mai 2018, 11:19

Habe meine 1090R erst seit letzter Woche und auch erst 500km drauf.
Fühle mich auf ihr mir 192 m auch recht wohl.
Habe mir jetzt aber noch die powerparts Bank sowie die SW Lenkererhöhung bestellt.
Berichte mal wenn du die hohe Scheibe hast.
Die originale sorgt egal on welcher Position für maximale Verwirbelung und Lautstärke am Helm

  • »tschut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Vorname: Andreas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Mai 2018, 11:22

...ist bei mir auch so voll laut und starke Verwirbelungen......ich bin noch am überlegen wegen der Scheibe aussehen tut die kleine ja richtig gut......

Beiträge: 32

Vorname: Sebastian

Wohnort: (.de) BC

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Mai 2018, 13:26

Ja, muss mal schauen ob die Racing Scheibe da nicht eventuell auch ginge.

Beiträge: 21

Wohnort: (.de) AA

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 4. Mai 2018, 23:32

Bei mir ist es die Standard-1090 Adventure ohne R. Seit März sind inzwischen fast 4.000km auf der Uhr. Samt und sonders auf Landstrassen abgespult. Die KTM ist dermaßen leicht und unstrapaziös zu fahren, die Kilometer sind schneller zurückgelegt als mit jeder anderen Maschine vorher. Ein leichtes Konstantfahrruckeln im Stadtbetrieb läßt sich durch leichtes am Gas bleiben eingrenzen. Bislang habe ich die Schwarzorange lediglich bis 6.000 Umdrehungen getrieben, aber selbst das reicht für's Glücklichsein aus. Die Kurvenlage reicht fast an die R1200GS heran, die Österreicherin liegt absolut stabil und läßt sich durch nichts beeindrucken. Zum Vormotorrad F800GS ein Unterschied wie Tag und Nacht! Die KTM ist keine Sänfte wie die 800er BMW, schluckt aber eifrig vieles weg. Ein paar schotterige Baustellen zeigten auch bei der Standard-1090er beeindruckende Fähigkeiten. Einzig der Lenker ist für intensivere Ausflüge dieser Art zu niedrig. Der Schwerpunkt liegt so günstig, daß keine Balance-Akte bei niedrigstem Tempo nötig sind. Mit einem Verbrauch von 5 Litern auf 100 ist sie immer noch genügsam genug. Die Reichweitenanzeige ist allerdings mit zuviel Voreilung versehen. Beim Tanken stelle ich regelmäßig fest, daß noch an die 5 Liter im Tank sind, obwohl die Tankanzeige schon rebelliert.

Beiträge: 45

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 11. Mai 2018, 09:44

Hallo,
dann möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben.
Bin vor drei Wochen von meiner Monster 1200 R auf die 1090 R Adventure gewechselt.
Beweggründe waren die fehlende Reisetauglichkeit und die fehlende Möglichkeit über Schotter zu fahren.

Ich habe bewusst zur Adventure 1090 R gegriffen, da mir die techn. Spielereien, die Leistung und auch Optik der SA 1290 R nicht gefielen bzw. für meinen zukünftigen Einsatzzweck nicht angebracht erschienen waren.

Habe nun 1700km mit der KTM runter, Windschutz und Geräusche sind für mich mit 1,90 der beste Kompriss aus beiden im Reiseendurosegment, hatte schon einige Bikes aus der Schublade.
Die Leistung gerade im Vergleich zur Monster untenrum etwas dünn, aber ausreichend gerade wenn man auch Schotter fährt. Im Sportmodus aber generell i.O.
Zu den Reifen, das ist mit dem §36 echt beschissen geworden. Schau mer mal wie das weitergeht, überrascht bin ich von dem TKC 80 gript echt gut für nen Stollenreifen allerdings ist er mit ca. 3500km am Ende.

Sitzposition ist ok. Sitzkomfort, na ja nach 300km zwickt es schon :)
Spritverbrauch ultra sparsam, komme mit nem Tank fast 400km.
Sound na ja, wenn man von der Duc mit Remus kommt, ist mir aber für die Reise nicht wichtig.

Finde das Bike im Vergleich zu den anderen Reiseenduro gerade bei langsamer Gangart megahandlich, was noch fehlt ist eine Lenkererhöhung.
Vom Fahrwerk bin ich positiv überrascht worden, auch bei flotter Gangart sehr gut.

Preis Leistung passt hier absolut (habe mir ein 2017 Modell geholt)

Gruß

Boris

Beiträge: 25

Vorname: Jan

Wohnort: (.de) K

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 11. Mai 2018, 14:59

Habe die 1090 R seit November und damit jetzt ca. 2300 Km abgespult. Bisheriges Fazit: tolles Teil, der reiner Spaßbringer :grins: . Ich kann die bisherigen Kommentare nur bestätigen:

- Leistung hat sie mehr als genug - was die Endgeschwindigkeit angeht, werde ich sie mit Sicherheit nicht ausfahren.

- Den Serien-Windschild lasse ich aus optischen Gründen dran, obwohl er mir einen Tick zu kurz ist. Ich schaffe mir aber ebenfalls noch die Lenkererhöhung und ggfs eine andere Sitzbank an - nach einigen 100 Km merkt man das Original-Teil schon....

- Die originalen TKC 80 hatte ich direkt beim Kauf durch die Contis ersetzen lassen - die TKCs werden dann für den Urlaub draufgezogen.

- Bis knapp oberhalb von 2000 Umdrehungen ruckelt sie etwas.

- Die Beobachtung zur Tankanzeige kann ich bestätigen - die warnt zu früh (oder der Tank ist kleiner als angegeben). Der Verbrauch beträgt bei vorsichtiger bis moderater Fahrweise 5,2 Liter.

Viele Grüße

Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TerryX« (11. Mai 2018, 16:22)


Beiträge: 103

Vorname: Christian

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 11. Mai 2018, 15:13

Servus,
hab eine 1050er gehabt und mir eine MRA-Scheibe montiert - sehr zufrieden damit !
Grüße
Christian
»smaug« hat folgende Datei angehängt:
  • DSCN4882.jpg (88,05 kB - 74 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. September 2018, 03:26)

  • »tschut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Vorname: Andreas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 14. Mai 2018, 09:11

.....ich hab gestern die origanal Touring montiert......werd ich berichten wie es mir mit der Scheibe geht.

Wie ist es bei euren Mopeds mit dem Kühlflüssigkeitsverbrauch?

Ich habe Kühlflüssigkeit auf max. aufgefüllt und nach denke Ich 500km ist der Stand wieder auf minimum.....undicht oder lockere Schellen dürfte nicht der Fall sein.

Ich werde heute Abend nochmal auffüllen und das beobachten irgendwo hab ich gelesen das Luft im system ist und Kühlflüssigkeit nachgefüllt wird bis auch der Kühler voll ist.

Hab ich bis jetzt bei keinem meiner Mopeds kontrolliert.......i

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 14. Mai 2018, 09:24

...............................
Wie ist es bei euren Mopeds mit dem Kühlflüssigkeitsverbrauch?

Ich habe Kühlflüssigkeit auf max. aufgefüllt und nach denke Ich 500km ist der Stand wieder auf minimum.....undicht oder lockere Schellen dürfte nicht der Fall sein.
.............................
https://www.ktmforum.eu/forum3/wbb/790-950-990-1050-1090-1190-1290-adventure-superenduro/1050-1090-1190-1290-adventure-technik/96533-k%C3%BChlmittelverbrauch/

Beiträge: 25

Vorname: Jan

Wohnort: (.de) K

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 14. Mai 2018, 09:26

Kühlflüssigkeit ist bei mir konstant...

  • »tschut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Vorname: Andreas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 14. Mai 2018, 09:30

@Kreta....ich hab nach "kühlflüssigkeit" nicht "Kühlmittel" gesucht...

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 14. Mai 2018, 10:02

Um was geht es, denkst Du, in dem von mir verlinkten Thread? Du kannst Kühlmittel oder Kühlflüssigkeit in den Ausgleichsbehälter nachschütten....ganz nach Gusto..... :zwinker:

  • »tschut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Vorname: Andreas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 14. Mai 2018, 10:14

es war nur eine Frage wie es den anderen geht......in der suche hab ich nichts gefunden weil ich "flüssigkeit" und nicht "mittel" in der Suche verwendet habe.

Der link ist spitze.......

15

Montag, 14. Mai 2018, 19:15

...............................
Wie ist es bei euren Mopeds mit dem Kühlflüssigkeitsverbrauch?

Ich habe Kühlflüssigkeit auf max. aufgefüllt und nach denke Ich 500km ist der Stand wieder auf minimum.....undicht oder lockere Schellen dürfte nicht der Fall sein.
.............................
https://www.ktmforum.eu/forum3/wbb/790-950-990-1050-1090-1190-1290-adventure-superenduro/1050-1090-1190-1290-adventure-technik/96533-k%C3%BChlmittelverbrauch/
Der Link funktioniert bei mir nicht!!!!

Beiträge: 193

Vorname: Jens

Wohnort: (.de) SK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 14. Mai 2018, 19:30

...............................
Wie ist es bei euren Mopeds mit dem Kühlflüssigkeitsverbrauch?

Ich habe Kühlflüssigkeit auf max. aufgefüllt und nach denke Ich 500km ist der Stand wieder auf minimum.....undicht oder lockere Schellen dürfte nicht der Fall sein.
.............................
https://www.ktmforum.eu/forum3/wbb/790-950-990-1050-1090-1190-1290-adventure-superenduro/1050-1090-1190-1290-adventure-technik/96533-k%C3%BChlmittelverbrauch/
Der Link funktioniert bei mir nicht!!!!
Markieren, kopieren, in Browser einfügen und Enter drücken... :ja:

  • »tschut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Vorname: Andreas

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1090 Adventure R

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 28. Mai 2018, 08:23

so jetzt bin ich um die 500km mit der Touringscheibe gefahren......also vom Windschutz und den Verwirbelungen ist die Scheibe für mich eigentlich komplett gleich wie die originale......was mir aufgefallen ist das die Kati mit der großen Scheibe so ab 140 zum Lenkerpendeln neigt......das kann jetzt auch der Reifen sein.....hab wieder die kleine Scheibe montiert........