Du bist nicht angemeldet.


 


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: www.ktmforum.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Moppedfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) HAL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 14. Juli 2018, 08:08

Beratung Kauf / Vergleich 1190<---->1290

Sodele,
leider bringt Lesen nicht nur Erhellung, sondern auch ...... Unklarheit.
Also eigentlich war ja die 1190 angepeilt. Die eher strassenorientierte Version mit semiaktiven Fahrwerk.
Dann mal die Verkaufsanzeigen durchforstet.
Hm, die 1290er ist ja teilweise nicht groß / gleichauf teuer mit der 1190. In der Nähe gäbe es eine 1190 aus 16 für 11500, etwas weiter weg eine 1290 mit Koffern aus 15 für 12000......

Und hier hätte ich gern Rat:

- Handlichkeit / Gewicht im Vergleich ? Ich würde das handlichere Teil bevorzugen, die 10PS mehr sind egal.

- Koffer sollten sein. Welche empfehlt ihr ? Mag eigentlich kein Rohrverhau hintenrum, also die KTM-Kofferträger. Passen da Helme rein ?
WOran erkenne ich die "schwingenden" Aufhängungen, wenn keine Koffer dran / dazu sind ? Wie werden Koffer gebraucht /neu ca. gehandelt ?

- Motor - komme ja vom Vielzillinder :grins: . Die 1190 lief gut und passt, konnte bis auf 2000 u/min runter und beschleunigen, ohne hacken. Das ist ok.
Ist die 1290 da nochmal deutlich besser ?

- die 1290 hätte noch den Tempomaten, und evtl das LDC-Display.......was wär noch deutlich besser oder "muss" man haben ?
Tempomat hab ich jetzt auch an der FJR, ist mir aber nicht wichtig, da kein Bahnbrenner.

- Bei der 1290 schau ich nicht ganz durch, welche 17" Vorderrad haben.....das 21" brauch ich nicht, und macht lt. Testbericht die Moppete etwas....steifer..?
Also egal wie, das strassentauglichere ist gewünscht. Nur wie erkennen? Haben die 1290er der ersten Baujahre immer Speiche, oder auch Gussfelgen?

Das finde ich auf der KTM-Seite nicht so recht raus, genau wie in den Anzeigen, da stehen diese Feinheiten ncht drin. Gibt es eindeuteige Erkennungsmerkmale, woran ich auf Bildern das erkennen kann ?Danke

Steffen

Beiträge: 227

Vorname: Goran

Wohnort: (.de) DA

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 14. Juli 2018, 08:52

Uff, viele Fragen, ich versuchs :

1290er und 1190er haben gleichen Rahmen/Aufbau - wenn da was "grösser" oder "schwerer" ist , ist es eine Plastikverkleidung vieleicht an der Schnauze (weil Anders durch anderen Scheinwerfer)

.
1290er ist sau handlich und perfekt für die Strasse, 234kg vollgetankt sagen schon viel aus (hab die 1190er nie gefahren). Motor ist super homogen und ist genauso von unten raus (~2000u/min) zu beschleunigen ohne probleme. 4ter Gang mit 50 in der Stadt oder z.b. 5ter Gang für kompletten bereich von 60-160km/h für Strassenräubern - absolut kein Problem. der 1290er Motor in der SAS ist ein Gedicht, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
.

Koffer empfehle ich Original, habe die "alten" eckigen. Die neuen touring koffer sind deutlich kleiner mit den Innentaschen (Kumpel hat die, wir hatten direkten Vergleich im Urlaub). Optisch sind die neuen Tourig Koffer filigraner und besser was schliessen/aufmachen angeht. Die alten haben deutlich mehr Volumen. In keinen von beiden passt ein Helm rein, auch nicht in das Topcase. Gebrauchte Koffer werden um 500-700€ gehandelt, wenn du kein Zeitdruck hast, schau immer wieder in die bekanten Verkaufsplattformen und schreib eventuell einen oder anderen an der Komplettmoped mit Koffern verkauft. So habe ich meine für 500€ gekriegt da der Verkäufer sie einzeln verkaufen wollten nach unserer Unterhaltung. Schwingende Halterung erkennst du wenn die Koffer montiert sind durch das ziehen/drücken am Koffern, sie schwingen beide nach und bewegen sich durch dein Krafteinfluss. Sind nicht starr und sollen quasi mitschwingen beim fahren. Kommst du mit dem Volumen von neuen Koffern zurecht, nimm die neuen. Willst du mehr Volumen und eventuell ein niedrigeren Anschaffungspreis - nimm die alten.

.
1290er hat Quickschifter - ich glaub das hat die 1190er nicht (nicht schlagen wenn es nicht stimmt) das ist für mich, mitlerweile , ein muss. LCD Display ist makelos und sehr geil. Es ist kein muss aber genauso ein geiles feature wie das LED licht mit Kurvenlicht von der 1290er - was wiederrum für mich ein "muss" ist. Nachtfahrten sind deutlich besser wie mit meinen anderen Moped.

.Die 1290er Super Adventure S hat immer Gussräder und 17 zoll vorne. Die 1290er Super Adventure R hat immer Speichenräder und 21 Zoll vorne. Da du eh Strassenorientiert bist, kommen für dich Gussräder und 17 Zoll theoretisch nur in Frage - also ne S. Die R ist etwas mehr Offroad orientiert, wofur auch die Speichenräder besser geeignet sind.

.Fahr die 1290er probe. Wenn der Preisunterschied dir nix ausmacht würde ich zu 1290er greifen. Es ist defeinitiv eine Steigerung in der Modelpflege, ob jetzt ne grosse oder kleine, dies sieht jeder anders. Meine 1290er hat einige Features (LED, Display, Quickschifter, Kurven ABS, MSR) auf die würde ich nicht verzichten wollen. Zumal mir das "Gesicht" sau gut gefällt - was ich bei der 1190er nicht behaupten kann.
:wheelie:
D7

1290 Super Adventure S

Beiträge: 1 409

Vorname: OLLI

Wohnort: (.de) SO

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 14. Juli 2018, 09:08

es gibt keine (originale) 1190 oder 1290 mit einem 17" Vorderrad.
Die "Strassenversionen" haben 19" - die R Varianten 21"
Gruß
der OLLI

P.S.: Immer erst anhalten bevor ihr absteigt :sehe sterne:

Beiträge: 171

Vorname: Jan-Gerd

Wohnort: (.de) HD

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 14. Juli 2018, 09:15

Wenn das Baujahr 2015 ist, kann es keine SA S sein. Die gibt es erst ab 2017!!
Dann ist es die T mit dem großen Tank und altem Display.
:Kürbis: :Kürbis: :Kürbis: :Kürbis:
Ist denn schon wieder Halloween?
Gruß
Jan-Gerd

  • »Moppedfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) HAL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 14. Juli 2018, 09:36

:Daumen hoch:

Geht ja fix hier, super und danke schonmal !

Ja, bin momentan eher auf eine Gebrauchte um 12000 aus- von der 1190 gibt es ja da reichlich, aber eben auch (erstaunlicherweise )von der 1290 ein paar.
Reicht für meine Ansprüche, daher hatte ich die 2015er als 1290, oder eben die 1190 im Focus. Die T hat dann also 19" Vorderrad ? Und nur, wenn "R" dransteht, 21"er ?

Ok, Helm passt nicht rein....dann reichen auch die alten.
Display....wäre schön, aber kein muss. Kurven-ABS sollte sein.

Gruß
Steffen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moppedfan« (14. Juli 2018, 10:23)


Beiträge: 1 409

Vorname: OLLI

Wohnort: (.de) SO

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 14. Juli 2018, 10:10

ich gib ausreichend gebrauchte und gepflegte 1190@T aus 1. Hand mit wenig KM für unter 10.000€
Wenn Dir die 1190 zusagt würde ich da mal schauen.
Kurven ABS haben die auch....

Meiner Meinung nach sollte man die Entscheidung vom Budget abhängig machen.
Bis 10.000€ → 1190@T
Bis 15.000€ → 1290SAS also das aktuelle Modell
Gruß
der OLLI

P.S.: Immer erst anhalten bevor ihr absteigt :sehe sterne:

Beiträge: 1 967

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 14. Juli 2018, 10:15

1290 T ist der weiße Wal mit 30 Liter Tank, ab 2017 gibts die 1290 S mit Tablet-Display, geht hier etwas durcheinander.
beware of the mantis

Beiträge: 215

Vorname: Jens

Wohnort: (.de) SK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 14. Juli 2018, 16:53

Ne 18er SAS mit 1700km steht gerade für ne 13490,- bei Kleinanzeigen.
Ist etwas mehr als 12, aber mit fast kompl. Garantie und evtl. ne Überlegung wert...

Beiträge: 234

Wohnort: (.de) GL

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 14. Juli 2018, 20:57

Am Besten testen... Ich gehe davon aus das Du die Superadventure 1290 T = weisser Wal mit der 1190 T vergleichst. Sonst reden wir über andere Preisdifferenzen.
Mir baut die zu breit & schwer mit 30 l Tank.
Brauche keine + 500 km Reichweite, keinen Tempomaten u.ä. Killefit.
Der 1190 Motor gefällt mir pers. besser gerade wegen der Charakteristik. Ansonsten ist echt die GS besser, da Du die locker bis Standgas runternudeln kannst und ohne Probs einfach das Gas aufziehen kannst.
Gruss bricoleur

Beiträge: 1 967

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 14. Juli 2018, 21:38

Wer mit Standgas rumfahren will sollte sich keine KTM kaufen.
beware of the mantis

11

Sonntag, 15. Juli 2018, 06:03

Wann werdet ihr es endlich kapieren, es gibt keine 1190T :sehe sterne:

Beiträge: 49

Vorname: Walter

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1090 Adventure

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 15. Juli 2018, 07:41

Vergiss es ! Hier gibt man oft nur mit Halbwissen seinen Senf dazu, aber wenn's um Fakten geht hat keiner einen Plan.
Allerdings sollte man KTM-Motorräder nicht nach dem Forum hier bewerten ..... sonst müsste man was anderes fahren. :arsch:

Beiträge: 234

Wohnort: (.de) GL

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 15. Juli 2018, 07:53

Ja, ja...
Daher schrieb ich ja auch am Besten testen...
Meine die 1190 Adventure mit EDS & TPMS & Hauptständer, daneben gab es noch eine Basisversion mit manuell verstellbaren Fahrwerk. Diese wird meist 1k€ unter der EDS Variante gehandelt.
Gruss bricoleur

  • »Moppedfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) HAL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 15. Juli 2018, 09:03

1290 T ist der weiße Wal mit 30 Liter Tank, ab 2017 gibts die 1290 S mit Tablet-Display, geht hier etwas durcheinander.

Also, zum Verständnis:
- 1290---> ../2017 mit 30L-Tank, "altem" Display/Scheinwerfermaske. Ab../2017 dann 23L-Tank, neue Maske. Und ADV-S-Modell. Korrekt ?
Was den technischen Schickschnack - el. Fahrwerk/ Motorabstimmung, Kurven-ABS, MSC und so - ist 1190 -und 1290 gleich, oder ?
Wie gesagt, auf Tempomat kann ich verzichten.

Macht sich das 30-L-Fass im Handling sehr bemerkbar, oder ist es eher die "schwangere-Kuh-Optik" :grins:, die kritisiert wird ?
So eine könnte ich mir in der Nähe angucken und evtl. auch Probe fahren. Gucke ich diese Woche. Ist zwar mit Koffern, soll aber 13,5k kosten.

Wobei natürlich, von 12.000€ für Bj2015, wie die teilweise angeboten werden, bis 13500 für neu auch nicht mehr weit ist.
Schwierig, schwierig.
Um die Ecke hätte ich eine 1190 mit 10000km, NSW,Sturzbügel, Akra für 11500 aus 2016. Kann man sicher auch nix falsch machen. Mal schauen, wenn da noch ein Kofferset rauszuholen wäre.....


Sind die Sitzheizungen bei 1290 Serie ? Also, die elektrischen....
Standgasfahren: Geht bei der Vstrom bei 1500 u/min gut :ja: ist aber nicht Hauptanforderung. Die probegefahrene 1190 ließ sich bei 2000u/min sachte hochbeschleunigen, das ist ok, mache ich aber nicht ständig. Gibt aber bissel Aufschluß über die Abstimmung. Wenns garnicht unter 3000 ginge, wäre es nicht so meins.
Gruß
Steffen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moppedfan« (15. Juli 2018, 09:08)


Beiträge: 325

Vorname: Günther

Wohnort: (.de) MZ

KTM: 1290 SD-R

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 15. Juli 2018, 09:29

Hallo Moppedfan,
bei den 'alten' 1290er Modellen wurde mir von verschiedenen Besitzern auf einer gemeinsamen Ausfahrt berichtet, daß der Motor im direkten Vergleich zur 1190er elastischer ist bzw. mehr Punch habe.

Aus eigener Erfahrung: Wir haben eine 1190er @ und eine 1290er SD-R. Da gebe ich vom Motor ganz klar der SD-R den Vorzug, der drückt einfach besser, was natürlich auch den 30kg Gewichtsunterschied liegt. Geht nicht um Endgeschwindigkeit, sondern um subjektives Fahrgefühl. Allerdings ist das gerade Jammern auf sehr hohem Niveau. Wenn Du Gelegenheit hast, mach mal mit beiden eine Probefahrt (am besten am gleichen Tag) und laß Deinen Bauch entscheiden. Von den technischen Eckdaten geben sich beide Maschinen nicht viel. Mit Akraprovic Auspuff hast Du vermutlich einen etwas höheren Verbrauch (rund 1 Liter auf 100km) im Vergleich zur Serienanlage, zumindest wenn man die Erfahrungsberichte hier im Forum so liest.

Doofe Frage: wenn Du Dich im Preisbereich um die 12k€ bewegst, hast Du schon einmal die aktuelle 1090er gefahren? Die hatte ich im direkten Vergleich zur 1190er als Ersatzmopped zum Heimfahren - da konnte ich erst ab 7000 U/min einen Unterschied feststellen, da kommt bei der 1190er noch etwas mehr. Die hat zwar kein aktives Fahrwerk, ist aber ab Werk recht gut abgestimmt.
nice greetinx
hellsguenni

Aprilia Dorsoduro 750
Aprilia Dorsoduro 1200
KTM SD-R 1290 2016

Beiträge: 61

Vorname: André

Wohnort: (.de) WES

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 15. Juli 2018, 09:58

1290 T ist der weiße Wal mit 30 Liter Tank, ab 2017 gibts die 1290 S mit Tablet-Display, geht hier etwas durcheinander.





Wenn ich nicht irre wird die 1290 T als Eisberg bezeichnet.

Und nein Moppedfan sie ist absolut nicht unhandlich und hat eine Gute Reichweite bei dem Tankvolumen.

Sitzheizung nur bei der 1290 T Serie

Hab meine im August 3 Jahre und 45 tausend runter.

Macht immer noch Spass

Gruß André
Immer eine Handbreit Platz zum Vordermann :wheelie:

Beiträge: 234

Wohnort: (.de) GL

KTM: 990 SM-R 12-14

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 15. Juli 2018, 12:49

Zu deiner Frage bzgl. der techn. Ausstattung sind 1190 & 1290 gleich.
Unter 3000 U/min geht ohne Probleme, 2000 U/min sind das Minimum.
Gruss bricoleur

  • »Moppedfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) HAL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 15. Juli 2018, 13:07

@Hellsguenni: danke für den Vergleich. Endgeschwindigkeit: nicht wichtig. Beide schnell genug. Akrapovic muss nicht, nehm auch gern die originale. Oder tausche den gegen Koffer :ja:

1090 nicht gefahren, weil - semiaktives Fahrwerk gewünscht. Also nur die beiden großen. Da viel mit Sozia, ist mir mehr Hubraum=mehr Druck lieber.
Ich weis, für 12k gibts ne neue 1090. Hab bisher immer junge Gebrauchte gekauft, nie ins Klo gegriffen, von daher nehm ich gern die Ersparnis mit....
Probefahrt mit beiden leider schwierig, weil eben nicht beide bei einem Händler stehen. Werd das aber probieren.

@GS Treiber & bricoleur: In weiss gefällt sie auch meiner Holden :ja: :ja: , orange geht nich :Daumen runter: . Sacht die beste aller Sozias :sensationell: . GS so lala, und V-Strom in Gelb auch nie nicht.


Ich komm von der FJR ( will die nicht schlechtreden, auch ein schönes und zuverlässiges Teil, war sehr lange damit zufrieden, aber so gesehen möchte ich mehr das leichtere Handling der Enduros, sowie deren entspannteren Kniewinkel, bin 1,86 ), im diekten Vergleich nacheinander gefahren ist die Kati um Welten handlicher, das werden das 30er Spritfass nicht reissen. Bleibt mir die Probefahrerei.....

.

Gruß
Steffen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moppedfan« (15. Juli 2018, 14:15)


Beiträge: 1 967

Vorname: Hartmut

Wohnort: (.de) B

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 15. Juli 2018, 14:13

Semiaktives Fahrwerk hat erst die 1290 ab 2017, die anderen werden nur elektrisch verstellt.
beware of the mantis

Beiträge: 20

Vorname: Ralf

Wohnort: (.de) DÜW

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 15. Juli 2018, 14:48

Moin, ging es mit dem semi- aktiven Fahrwerk nicht schon 2015/2016, bei der 1290T also der weißen Adventure, mit dem 1290er Motor und dem 30 L Tank, los?
Gruss, Ralf