Du bist nicht angemeldet.


 


  • »mth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 453

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. März 2018, 16:38

Seitenständer - seitliches Spiel

Hallo :Kürbis: -Freunde!

Hab zum WE gemerkt, dass der Seitenständer meiner @990 im ausgeklappten Zustand seitliches Spiel hat.
Damit meine ich nicht in Fahrtrichtung, sonder genau quer dazu, also 90° zum Möp.

Ich kann den dann am unteren Ende etwa gut 10-12mm hin- und herbewegen (oder vll. sind´s auch nur 8mm oder so).
Verschraubung scheint zu passen - kommt mir jedenfalls etwas seltsam vor. :denk:

Bei der GT ist da Null Spiel zu bemerken.

Könnte das bitte mal einer der 990er-Kollegen bei seinem Kürbis nachgucken - ob ja oder nein?

Wenn das net so normal ist (wovon ich ausgehe), muss ein neuer Seitenständer her (oder halt reparieren), nicht dass mir die Kathi mal über dem Ständer wegbricht ... :grins:


Besten Dank für Eure Bemühungen !
:winke:
Grüßle Marie

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. März 2018, 18:32

Iss normal! Sollte aber wieder durch Federgegendruck in Grundstellung zurück gehen!?

  • »mth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 453

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. März 2018, 18:39

Ja, es gibt so eine Art "Grundstellung" - von da kann man den Ständer ein wenig anheben bzw. runterdrücken, danach geht der Stànder wieder zurück....
Denk mir nur es könnte etwas ausgeschlagen oder verbogen sein.
:winke:
Grüßle Marie

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. März 2018, 19:26

Ja, es gibt so eine Art "Grundstellung" - von da kann man den Ständer ein wenig anheben bzw. runterdrücken, danach geht der Stànder wieder zurück....
Denk mir nur es könnte etwas ausgeschlagen oder verbogen sein.
Paßt so...haben die 9X0iger und auch die 1190iger...."R"....bei der "T" weiß ich das nicht........auch nicht von den 1290igern.....

  • »mth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 453

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. März 2018, 18:29

Danke Alex....

Werde den Seitenständer am WE trotzdem mal abschrauben und inspizieren.... :grins:
:winke:
Grüßle Marie

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. März 2018, 19:44

Ich glaube die Feder, # 6 in der Zeichnung, holt nicht nur den Ständer zurück in Grundstellung, sondern auch die Bewegung nach innen und außen. Diese Bewegung, so meine Interpretation, ist nötig, da durch die längeren Federwege der Gabel und des Federbeins unterschiedliche Fahrzeug-Höhen entstehen (in etwa bei Beladung) und so ein Kippen ausgeschlossen werden soll. Diese langen Federwege hast Du auf Deiner 1290 SD nicht, deshalb muß der Ständer auch nicht flexibel sein, in der Bewegung vorne nach hinten und umgekehrt.........aber wie geschrieben, das iss nur eine Vermutung meinerseits, warum man bei den Adventures diese Bewegung möglicherweise geschaffen hat.
»Kreta« hat folgende Datei angehängt:

7

Mittwoch, 14. März 2018, 19:56

brauchst nix abschrauben, des passt schon so wie es ist
und die erklärung vom alex passt auch :grins: :grins:
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

  • »mth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 453

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. März 2018, 16:48

OK - na dann.... :grins:

Merci !
:winke:
Grüßle Marie