Du bist nicht angemeldet.


 


  • »Tobi_990Adv« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Vorname: Tobias

Wohnort: (.at) MI

KTM: 990 Adventure

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Mai 2018, 20:22

FI Lampe springt dauernd an und Drehzahl schlägt verrückt nach oben aus

Hallo liebe Forumsmitglieder!

Bin auf dem Weg ans Nordkap und meine KTM 990 Adventure BJ 2008 macht Probleme.

Heute Morgen ist sie nicht angesprungen, deshalb wurde sie mit Starthilfe zum Laufen gebracht. Bei der Fahr fiel mir auf, dass die FI-Leuchte in unregelmäßigen Abständen Angesprungen ist. Außerdem ist der Tourenzäler manchmal wie verrückt nach oben gesprungen, aber danach wieder zurück auf die eigentliche Drehzahl. Vom Motor konnte ich dabei keine wirkliche Veränderung in der Laufruhe spüren.

Der KTM-Händler konnte mit dem Auslesegerät keinen Fehler feststellen, gab mir aber den Tip mit, dass es an der Batterie liegen könnte (könnte schon sehr alt sein, habe sie noch nicht kontrolliert).

Batterie wird jetzt über Nacht geladen. Allerdings bin ich verwundert, da ca. nach einer Stunde das Laden der Batterie laut Ladegerät (CTEK MXS) schonwieder fast abgeschlossen ist (vorletzter Schritt).

Ich hoffe auf hilfreiche Tips/Erfahrungen, möchte meine Reise nämlich nicht schon in Schweden abbrechen müssen.

L.G. Tobias

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Mai 2018, 06:10

Miß mal die Reglerspannung.......! Auch den Ohmwert des Generators......Masseschluß...? Ggf. neuer Regler und Batterie...?
Wie alt ist die Batterie?
»Kreta« hat folgende Dateien angehängt:

3

Mittwoch, 16. Mai 2018, 08:32

die üblichen verdächtigen wie bereits genannt
batt. regler und masseverbindungen; sieh dir aber auch gleich noch das hauptrelais an und dessen kontakte;
eventuell auch noch das zündschloss "fluten"; ansonsten keine panik;
nachsatz: wenn eine leere batt. nach so kurzer zeit bereits wieder als voll .... gezeigt wird was denkst man sich dann?????
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Mai 2018, 12:58

.........................
nachsatz: wenn eine leere batt. nach so kurzer zeit bereits wieder als voll .... gezeigt wird was denkst man sich dann?????
.... :denk: , die hoit sichalich no a poar Joahr, oda :lol: .......

Beiträge: 198

Vorname: Wolfgang

Wohnort: (.de) SHA

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:53

Nee :nein: , die ist am Ende und hat nur noch wenig Kapazität. Das bisschen, was noch reinpasst ist schnell aufgefüllt :gute besserung: sprich neue Batterie.

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. Mai 2018, 15:35

.........................
nachsatz: wenn eine leere batt. nach so kurzer zeit bereits wieder als voll .... gezeigt wird was denkst man sich dann?????
.... :denk: , die hoit sichalich no a poar Joahr, oda :lol: .......
........´hab ich so gemeint: :achtung ironie:

  • »Tobi_990Adv« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Vorname: Tobias

Wohnort: (.at) MI

KTM: 990 Adventure

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:24

Vielen Dank für die Ratschläge und Aufmunterungen! :Daumen hoch:

Lieber Kreta, ein Messgerät hatte ich leider nicht dabei. Habe nur die Stecker kontrolliert. Aber vielen Dank für die Auszüge aus der Anleitung :knie nieder:

Habe eine neue Batterie verpflanzt und schon läuft sie wieder einwandfrei.

8

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:27

hauptsache sie läuft wieder und macht freude :grins: :grins:

good luck
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:30

....................................
Lieber Kreta, ein Messgerät hatte ich leider nicht dabei. Habe nur die Stecker kontrolliert. Aber vielen Dank für die Auszüge aus der Anleitung :knie nieder:

Habe eine neue Batterie verpflanzt und schon läuft sie wieder einwandfrei.
VOOOORSICHT!!!!!! Sollte der Regler kaputt sein und die Batterie wird überladen, dann mußt Du übermorgen wieder eine Batterie kaufen. Oder ggf. Masseschluß auf einer LM-Wicklung. Wenn Du unterwegs bist, würde ich ne Werkstatt anfahren, die haben sicherlich ein Meßgerät. Ich will keine Panik machen, aber ich hatte 2mal Reglerschaden!!!!!!

10

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:58

da muss ich dem kreta recht geben :staun: :staun:
eine zu hohe ladespannung kocht die batterie ab;
ergo check wieviel v anliegen nicht unter 13,8 und nicht über 14,4 dann sollte es passen;

:winke: :winke:
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »v2lover« (18. Mai 2018, 13:07)


  • »Tobi_990Adv« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Vorname: Tobias

Wohnort: (.at) MI

KTM: 990 Adventure

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Mai 2018, 17:34

Vielen Dank noch einmal für die hilfreichen Beiträge.

Die neue Batterie hat die Tour problemlos überstanden, aber ich werde sicherheitshalber zu Hause noch einmal alles kontrollieren.