Du bist nicht angemeldet.


 


  • »twood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Vorname: Thomas

Wohnort: (.de) WÜ

KTM: 990 Adventure

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. Juni 2017, 13:40

Hilfe benötigt – keine/schlechte Gasannahme bei 4.500 Umdrehungen

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum, da ich seit einer Saison wieder ne KTM hab und ich damit aktuell ein Problem habe und Hilfe brauche. Das Moped ist eine KTM Adventure 990 EFI mit ca. 17tkm, Bj.08.

Das Problem ist, zwischen 4.000 und 5.000 Umdrehungen wird beim leichten bis normalen Beschleunigen das Gas nicht/schlecht angenommen. Beim Herausbeschleunigen aus diesem Drehzahlbereich mit Vollgas, gibt es kein Problem.

Das bedeutet, wenn man mit gleichbleibender Geschwindigkeit in diesem Drehzahlbereich fährt und langsam beschleunigen möchte, wird das Gas erst nicht angenommen. Wenn man dann langsam immer mehr Gas gibt, tuts irgendwann nen Ruck und das bisher gedrehte Stück am Gasgriff kommt auf einmal.

Dies macht das Mopedfahren mit gleichbleibender Geschwindigkeit in diesem Bereich sehr unangenehm und in Kurven auch gefährlich.

Weiterhin ist komisch, wenn man in diesem Drehzahlbereich mit der schlechten Gasannahme auskuppelt und die Drehzahl ganz abfallen lässt, geht der Motor aus.

Ich war auch schon mal bei zwei Vertragswerkstätten und habe das Problem geschildert. Es wurde zwar deutlich bestätigt, dass das nicht normal ist, aber leider hatten beide keine eindeutige Idee, was das Problem sein könnte.

Tut mir leid für die lange Problembeschreibung, aber ich wollte möglichst viel Details mit reinpacken. Vielleicht kann mir ja jemand behilflich sein, bei der Fehlersuche.

Ich würde mich sehr freuen,
mit freundlichen Grüßen,
Thomas

Beiträge: 1 425

Wohnort: (.de) WT

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Juni 2017, 14:30

Ich würde als erstes mal den Initiatorlauf durchführen. Das heisst kalten Motor starten und OHNE Gas zu geben 15 Minuten laufen lassen. Nicht weniger, aber auch keine 16 min.

Wenns nichts bringt mal nachsehen, ob an den Droselklappen ein Potentiometer sitzt und diesen mit einem Multimeter (Ohm) durchmessen ob da eine Stelle mit Unterbruch ist.
Bei der Gelegenheit, weil eh das halbe Motorrad zerlegt ist, nachsehen ob alle Schläuche gut sitzen und auch dicht sind (Falschluft)
Besoffen aufreissen ist wie hungrig einkaufen

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. Juni 2017, 18:48

Also, wenn das Vertragswerkstätten nicht lösen können......das ist armselig! Würde in einer "fähigen" KTM-Werksatt das Mapping löschen und wieder aufspielen lassen. Dann genau das, was silliwilly auch schon geschrieben hat......Initialisierungslauf.....kaltes Mopped 15 Minuten laufen lassen (ziemlich genau 15 Minuten!), mit nix eingreifen, kein Gas geben etc.....außerdem vorher auch die 5 mm Leerlaufstellung des Gasgriffes beachten (ggf justieren!)....der Gasgriff muß (!) Spiel haben, da die Drosselklappenmotoren am Seil ziehen (Abgleichung).
Sollte es dann nicht erledigt sein.....tja, die Drosselklappenstellung selber....das wäre teuer und ärgerlich.....

4

Donnerstag, 22. Juni 2017, 16:15

hast im anderen forum eine pn dazu :winke: :winke:
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

  • »twood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Vorname: Thomas

Wohnort: (.de) WÜ

KTM: 990 Adventure

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 23. Juni 2017, 11:08

Hi und schon mal vielen Dank für die Rückmeldungen,

@v2lover
Es gibt doch leute, die in zwei Foren unterwegs sind... :grins: :Daumen hoch:


@Kreta
Vertragswerkstätten können das vielleicht schon lösen. Allerdings wollte ich nicht sofort zig € für Fehlersuche ausgeben mit der letztendlichen Auskunft: Neuer Drosselklappenkörper! Ich wollte mich erst mal hier bei den versierten Kollegen erkundigen, ob das Problem schon öfters aufgetreten ist und man es vielleicht selbst günstiger lösen kann.
Das mit dem Spiel am Gasgriff ist ein guter Hinweis, das prüf ich nochmal.


@silliwilly
Ini-Lauf hab ich schon mal gemacht => keine Veränderung...
Allerdings habe ich vorher nicht mit tune ECU zurückgesetzt. Muss man vor dem Ini-Lauf irgendwas besonderes tun oder nur Kaltstart und genau 15 min im Standgas laufen lassen?
Es ist an beiden Drosselklappen ein Drosselklappensensor verbaut. Hast du ne detaillierte Hilfestellung wie ich den mit nem Multimeter prüfen kann?
Nach geknickten oder undichten Schläuchen halte ich die Augen schon offen.


mfg
Thomas

6

Freitag, 23. Juni 2017, 11:58

@v2lover
Es gibt doch leute, die in zwei Foren unterwegs sind...
na du bist mir aber ein umtriebiger :denk: :denk:
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 23. Juni 2017, 12:13

..........Das mit dem Spiel am Gasgriff ist ein guter Hinweis, das prüf ich nochmal.

....solltest Du unbedingt (siehe im Anhang aus der Betriebsanleitung...)!

Was Du noch versuchen kannst: die Batterie abklemmen.....ein wenig warten und wieder anklemmen, dann nochmals den Initialisierungslauf.......
»Kreta« hat folgende Dateien angehängt:

Beiträge: 1 425

Wohnort: (.de) WT

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 23. Juni 2017, 12:15

Hast du ne detaillierte Hilfestellung wie ich den mit nem Multimeter prüfen kann


Detailliert leider nicht, aber im Internet sollte es schon was dazu geben. Jedenfalls mit dem Ohmmeter an den (Stecker abgezogenen) Kontakten messen, ob die Anzeige irgendwo zusammenbricht. 1 im Digitaldisplay heisst Endlos und damit unterbrochen. Der Wert sollte bei zunehmender Gasstellung ab- oder zunehmen, je nach dem auf welcher Seite man die Messung am Schleifring beginnt.

Ini Lauf nur kalt starten und genau 15 min ohne irgend etwas rumzupfriemeln laufen lassen.
Besoffen aufreissen ist wie hungrig einkaufen

  • »twood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Vorname: Thomas

Wohnort: (.de) WÜ

KTM: 990 Adventure

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Juli 2017, 18:30

update - Problem besteht weiterhin...

So, update...

Hab gestern einen anderen, gebrauchten Drosselklappenkörper (stammt aus einer 2012er Supermoto die aufgrund eines Seitenrutschers ausgeschlachtet wurde), den ich auf ebay gekauft habe, eingebaut.
=> Probefahrt: Problem tritt nach wie vor auf. :nein:

Heute hab ich nochmal nen Inilauf gemacht. Hab auch mit Tune Ecu die Einstellungen zurückgesetzt.
=> Probefahrt: Problem tritt immernoch auf. :kotz:

Da ich den Luftfilterkasten nun schon runter hatte, hab ich auch gleich neue Zündkerzen und neue Zündspulen reingemacht.
Dabei hat sich gezeigt, dass die Kerze im vorderen Zylinder relativ schwarz war.=> siehe Foto
https://picload.org/view/rpcwccai/zuendkerzen.jpg.html

Und wie schon erwähnt, der Spritverbrauch ist relativ hoch.

Hat noch jemand nen Rat?

Gruß, Thomas
»twood« hat folgende Datei angehängt:
  • Zündkerzen 2.jpg (87,64 kB - 40 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. September 2018, 13:07)

Beiträge: 6 528

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Juli 2017, 19:51

Der vordere Zylinder läuft zu fett! Fehlerhaftes Gemisch.


Frage: Sind beide Zündkerzen vom Typ identisch? (Wärmewert Kennzahl?)

Bade :denk:

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Juli 2017, 22:00

Ich würde eher sagen der Zündzeitpunkt stimmt nicht....aber warum? ECU ??

Stecker der Zündspule mal prüfen? Oxidation? Kommt ein guter Zündfunken vorne? Kriechstrom?
»Kreta« hat folgende Datei angehängt:

  • »twood« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Vorname: Thomas

Wohnort: (.de) WÜ

KTM: 990 Adventure

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 14. Juli 2017, 21:10

Zündspulen und Zündkerzen hab ich gerade erst erneuert.
Zündkerzen sind die originalen vom KTM-Händler drin. => NGK DCPR8E
An der ECU bzw. dem Mapping hab ich bisher noch nicht rumgespielt. Es ist aktuell das Mapping KM601AK0704501 aufgespielt, in Verbindung mit Akrapovicendtöpfen. Ich denke, das ist noch das originale.


Aber Bade hat schon recht, der vordere Zylinder läuft zu fett.

Woran kann das liegen, dass ein Zylinder (der vordere) zu fett läuft?

Gruß,
Thomas

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 15. Juli 2017, 10:10

Ich meine möglicherweise Kriechstrom an dem vorderen Stecker zur Zündspule....hatte ich mal an einem Yamaha Außenboarder (auch ein 2 Zylinder, ähnliche negative Reaktion)......monatelang den Fehler gesucht, optisch war nix zu erkennen...... :zorn: :kotz: . ´Riech mal in dem Bereich des Steckers, ob es da verbrannt riecht! Gleich dann WD 40 (Öl ist ein Isolator) oder ähnlich gut drübersprayen.......ein Versuch isses auf jeden Fall wert........

Ich würde das normale Mapping drauf lassen, denn das Akra Mapping machts ja noch fetter. Ich hatte auf meiner damaligen 990 "R" das Akra Mapping und der Motor wollte das gar nicht....zig mal abgestorben. Beim Wechsel auf das KTM Mapping vortan null Probleme mehr...............

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kreta« (15. Juli 2017, 10:16)


Beiträge: 181

Wohnort: (.de) AÖ

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 15. Juli 2017, 11:15

Vielleicht doch ein ´zerschossenes` Mapping? Wie Kreta oben schon angeregt hat: Runter mit dem jetzigen (auch wenn es das orginale ist) und nochmals neu installieren (lassen). Wird schon nicht die Welt kosten... und wenn es dann nicht funzt kannst den Dealer ja noch immer auf die Fehlersuche ansetzen, natürlich mit den Hinweisen was du selber schon alles gemacht hast um Abhilfe zu schaffen... Viel Glück!

Beiträge: 227

Vorname: Goran

Wohnort: (.de) DA

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 17. Juli 2017, 09:34

Woran kann das liegen, dass ein Zylinder (der vordere) zu fett läuft?

Gruß,
Thomas
z.b. Lambdasonde
D7

1290 Super Adventure S

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 17. Juli 2017, 10:03

...Nightwolf...???? Goran!!! Bist Du der Goran den ich schon lange kenne (sinclair) aus dem LC8 Forum??? Wenn ja, herzlich willkommen hier!!!!!! Falls nicht, natürlich auch willkommen :Daumen hoch: !

Beiträge: 6 528

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 17. Juli 2017, 10:10

z.b. Lambdasonde
Das könnte der/ein Grund für den Fehler sein! (muß nicht als FI-Fehler angezeigt werden)

Bade :ja:

Beiträge: 6 528

Wohnort: keine Angabe

KTM: 990 SD 05-06

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 17. Juli 2017, 10:21

....schau mal nach ob die Zündkabel am Rahmen anliegen. Bei einen Treffen hatte ein Teilnehmer ähnliche Symptome! ...haben die Karre auf Scheuerstellen bzgl. aller Kabel gecheckt und dabei die Kerzenstecker/Zündsspulen so gedreht das die Kabel nicht am Rahmen anliegen. Das Symptom war weg! ...vielleicht war das damals nur Zufall. Doch es könnte auch für dich ein Anhaltspunkt sein.

Bade :ja:

Beiträge: 227

Vorname: Goran

Wohnort: (.de) DA

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 17. Juli 2017, 10:57

...Nightwolf...???? Goran!!! Bist Du der Goran den ich schon lange kenne (sinclair) aus dem LC8 Forum??? Wenn ja, herzlich willkommen hier!!!!!! Falls nicht, natürlich auch willkommen :Daumen hoch: !
Hey Alex,

leider war ich nie im LC8 Forum, bzw. bin anscheinend nicht der den du kennst :nein: Nicht desto trotz, kann alles noch werden :prost:
D7

1290 Super Adventure S

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 17. Juli 2017, 12:00

....schau mal nach ob die Zündkabel am Rahmen anliegen. Bei einen Treffen hatte ein Teilnehmer ähnliche Symptome! ...haben die Karre auf Scheuerstellen bzgl. aller Kabel gecheckt und dabei die Kerzenstecker/Zündsspulen so gedreht das die Kabel nicht am Rahmen anliegen. Das Symptom war weg! ...vielleicht war das damals nur Zufall. Doch es könnte auch für dich ein Anhaltspunkt sein.

Bade :ja:
..... :Daumen hoch: auch gut möglich! Das sind ziemlich fiese Fehler, aber sie passieren nun mal, ab und an..... :motzki: