Du bist nicht angemeldet.


 


  • »mth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. Oktober 2017, 19:38

Ölwechsel 990 ADV - "Verlängerung" der Ölablassschraube Öltank nach unten ?

Hallo guten Abend,

mal eine Frage, da ich jetzt mal wieder bei meiner 990er einen Ölwechsel machen werde (schon wieder 7500km abgespult).

Gibt es eine Möglichkeit, bzw. hat das schon mal jemand versucht, quasi die Ölablassschraube vom Öltank per Schlauch so weit nach unten zu verlängern, dass man beim Ölwechsel nicht unbedingt die linke Tankhälfte abbauen muss?
Zu allen anderen Öffnungen (Ölablassschraube Ölwanne, Ölsieb Kupplung, Ölfilter) kommt man ja so recht einfach dazu. Aber Tank abbauen heißt auch Sturzbügel ab, Zusatzscheinwerfer ab, obere Abdeckung vor der Sitzbank ab - ist halt ein doch nicht unbeträchtlicher Aufwand. Das Öl aus dem Öltank auch unten ablassen können wär ja da eine feine Sache. Und wenn man das Ölsieb im Öltank nur alle 15tkm tauscht - müsste ja auch gehen - oder?

Falls dazu jemand Erfahrungen hat - sei es auch davon abzuraten - dann bitte sehr gerne her damit :grins:

DANKE !
:winke:
Grüßle Marie

2

Samstag, 7. Oktober 2017, 08:32

hi,

also die idee an sich klingt verlockend nur hast du damit nichts gewonnen, denn zum hinteren sieb am oeltank
da wo die saugleitung mit dem kugelventil angebracht ist kommst du ohne abbau der von dir genannten teile nicht drann
und exakt dieses sieb sowie besonders das ventil müssen arbeiten;
ergo ist es egal ob man vorne eine verlängerung drann bastelt oder nicht; und häufig beginnen derartige "sonderlösungen"
irgendwann undicht zu werden.
also :nein: :nein: :nein:


lg
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

  • »mth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 7. Oktober 2017, 09:46

Danke für Deinen Input.

Mir ginge es ja darum nur alle 15tkm alles abzubauen wegen dem Ölsieb im Tank....

Dann würde die Verlängerung schon Sinn machen - die Frage ist allerdings ob das eine gute Idee ist das Sieb nur alle 15tkm zu wechseln und das Ventil zu kontrollieren.

So wie es dzt. aussieht im Jahr 2 oder gar 3 mal alles abzubauen ist nicht gerade prickelnd, zumal das ab- und anbauen die Sachen alle nicht besser macht.

Jetzt muss ich das sowieso machen, aber so eine Schlauchverlängerung könnte ich sicher im ansässigen Hydraulikshop machen lassen (und dann sollte das auch dicht sein) und der nächste Ölwechsel könnte fix und flott vollzogen werden.

Beim letzten Ölwechsel war jedenfalls in dem Sieb vom Öltank genau nix drinnen - sah aus wie neu aus der Schachtel, auch an den Ölablassschrauben keine Fremdkörper, Ölverbrauch jetzt über 7500km minimalst bzw. absolut zu vernachlässigen - also Motor soweit OK.
Somit denke ich könnte der Siebtausch im Öltank nur alle 15tkm ausreichen ...?
:winke:
Grüßle Marie

4

Samstag, 7. Oktober 2017, 11:39

hi,

geb dir grundsätzlich recht, nur geht es hauptsächlich um das ventil; das sieb muss nicht einmal getauscht werden
sondern es genügt es zu reinigen da es sich dabei ohnehin um ein metallsieb handelt und der dazugehörige dichtring
ganz ganz selten undicht wird;
kritsch ist wie gesagt das ventil, vor allem wenn es nicht ordentlich öffnet oder gar hängen bleibt;
ein erstes anzeichen dafür sind zusammengefallene oelfilter, und wenn das ventil dann noch immer nicht geöffnet hat dann
gibts ordentlich "kleinholz" im motor, egal wieviel oder wie wenig oel davor der motor verbraucht hat;
und dein mopperl bedarf eben deiner vollen zuwendung :zwinker: :zwinker:
ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

  • »mth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 7. Oktober 2017, 12:19

Hello,

das Argument mit dem Ventil hat natürlich was ... :denk:

Obgleich das ja auch 1000km nach oder vor dem Ölwechsel passieren kann.
Die Ölsiebe tausch ich aus, obgleich reinigen sicher auch ausreicht, aber in dem Ölfilterset ist das ganze Zeugs für glaub ich 25 oder 30 Euro ja drinnen....

Zuwendung bekommt die Kati zweifelsohne und in vollem Umfang :grins: - ich weiß aber auch, dass man eben manche Dinge auch "kaputtschrauben" kann.
Beim letzten Mal Ölwechsel hat sich bspw. einer der Benzinhähne aufgelöst, entsprechende Benzinsauerei am Boden. :motzki:

Werde jedenfalls mal betreffend Verlängerungsleitung mal im Hydraulikshop fragen ....
:winke:
Grüßle Marie

  • »mth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Vorname: Marie

Wohnort: (.at) KS

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 10. November 2017, 16:13

Zur Info falls es jemanden interessiert:

Hab die Idee mit der Schlauchverlängerung wieder verworfen - weil mir dann doch die Kontrolle vom Öltankventil und dem Ölsieb von selbigem wichtiger ist.
In unserem ansässigen Hydraulikshop hätten die das aber machen können, jedoch wäre das im Verhältnis auch nicht billig geworden und auch die Platzverhältnisse wären im Anschlussbereich recht knapp geworden.
Beim nächsten Ölwechsel muss ja sowieso wegen den Ventilen wieder alles ab - also auch schon egal .....
:winke:
Grüßle Marie