Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 1 546

Vorname: Harald

Wohnort: (.de) N

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

1 641

Mittwoch, 14. März 2018, 16:11

Ich erinnere mich noch, wie KTM am beschi... Startverhalten "rummurkste". Alles wurde in Betracht gezogen, bis Kunden (auch übern Deich) von selbst den Anlasser der Sdk einbauten. Der Fehler war jedem bekannt, aber KTM spielte immer noch eine andere Software auf, wechselte Batterien und was weiß ich noch... (Pin einstellen), nix brachte Erfolg!
Jedesmal war erst mit Wechsel des Anlassers Ruhe im Gebälk.
Ich behaupte: Jeder mit altem Anlasser hat Startprobleme bei Frost und Draußen.

Dauer der Einsicht seitens KTM? M. M. 3 Jahre(!).

Edit: Die 82 Seiten kommen nicht von ungefähr.
Gruß vom Harald
"S. Auerteig"
KTM ADV1190/R´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

Beiträge: 127

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

1 642

Mittwoch, 14. März 2018, 16:29

OK, wenn mit kalten Temp Frost mit 0° oder weniger gemeint ist, dann kommen wirklich schon wieder sehr wenig in den Fall der Fälle. Da fahre ich in keinem Fall. Obwohl ich auch schon Glatteiswarnung auf dem Display hatte. Und wirklich "schlecht" angesprungen ist sie bisher nur 2 oder 3 mal, mit schlecht meine ich nicht gar nicht aber eben nicht beim ersten mal. Am We ist sie auch direkt angesprungen nach dem Winter und die Maschine war recht kalt aus der Garage, der Motor war beschlagen. Aber ich glaube die Batterie spielt auch eine wichtige Rolle, hatte meine mal leer bekommen, als ich den Tank runter hatte und auch die Pumpe ausgebaut. Bis da wieder Sprit im Brennraum war, war die Batterie leer. Das heißt sie war auch nicht so voll.


Danke für die Antwort/Infos Harald und Ruhri!

Nochmal eine Frage, da ich das nicht eindeutig raus lesen konnte bei Kreta. Welche Kennung hat der alte bzw. der neuere Anlasser?

Beiträge: 1 546

Vorname: Harald

Wohnort: (.de) N

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

1 643

Mittwoch, 14. März 2018, 16:35

Alt SM17, neu SM13 und sichtbare Zuganker (siehe Bild von Kreta).
Gruß vom Harald
"S. Auerteig"
KTM ADV1190/R´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

Beiträge: 67

Vorname: Stefan

Wohnort: (.de) OB

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

1 644

Mittwoch, 14. März 2018, 20:17

Den Anlasser kann ich ausschließen, da ist der SM13 verbaut. Bleibt als Fehlerquelle wohl noch meine Batterie. Ich werde sie jetzt mal ordentlich durchladen und spätestens nächste Woche wird sich rausstellen, obs daran lag. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass eine Batterie, die 3 Jahre alt und 2 Jahre davon in Betrieb ist, schon sowas von in die Knie geht das nahezu nichts mehr geht... :nein:
Nicht immer online - auch gerne mal offline

Beiträge: 230

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) TR

  • Private Nachricht senden

1 645

Mittwoch, 14. März 2018, 20:47

Ist aber das Wahrscheinlichste. Die 1050er war bisher bei dem Anlasserthema völlig unauffällig. Ich habe meine heute nach 4,5 Monaten Pause aus der Garage geholt, einmal auf den Knopf gedrückt - und lief.

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

1 646

Mittwoch, 14. März 2018, 20:55

................ Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass eine Batterie, die 3 Jahre alt und 2 Jahre davon in Betrieb ist, schon sowas von in die Knie geht das nahezu nichts mehr geht... :nein:
Doch, meine war auch nach 3 Jahren so schwach, dass ich sie getauscht habe. Wenn Deine Batterie von 3 Jahren 1 Jahr nicht gearbeitet hat, so wie Du schreibst......sie davor schon ziemlich leer war....dann kann sie auch durch eine Standzeit Schaden genommen haben...... elektrisch entleert.....das killt eine Batterie auch.
Ich tippe auf die Batterie. Wenn Du den SM 13 eingebaut hast, müßte sie problemlos starten. Möglicherweise hilft ein Laden nicht mehr....probieren!

Beiträge: 67

Vorname: Stefan

Wohnort: (.de) OB

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

1 647

Mittwoch, 14. März 2018, 21:44

Die Batterie wurde gefertigt in kw14/2015, das Moped ist im Januar 2016 zugelassen worden und wurde seitdem auch 10.000 km gefahren. Maximale Standzeit zwischendurch in den Wintermonaten ca 8 Wochen.
Danke schonmal für eure Tipps :Daumen hoch:
Nicht immer online - auch gerne mal offline

Beiträge: 1 546

Vorname: Harald

Wohnort: (.de) N

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

1 648

Donnerstag, 15. März 2018, 06:35

Ich werde sie jetzt mal ordentlich durchladen
Viel Spaß... :titten:
Gruß vom Harald
"S. Auerteig"
KTM ADV1190/R´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

Beiträge: 34

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) H

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

1 649

Donnerstag, 15. März 2018, 07:25

Moin, also ich scheine mit meiner 1190R Ez 14 (jetzt 44000km) richtig
Glück zu haben. Erste Batterie, alter Anlasser und sie läuft.
Hatte vor 2 Wochen das erste und einzige Mal leichte Probleme
beim Starten. Meine Batterie wurde bis zum heutigen Tag einmal
an ein Ladegerät (für 12 Stunden) gehangen. Klar ist es etwas zäher bei 0°,
aber sie springt an.
Ich muss allerdings dazu sagen, dass sie eigentlich nie länger als
2-3 Wochen steht und das auch eher selten.

Beiträge: 364

Vorname: Manfred

Wohnort: (.at) GF

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

1 650

Donnerstag, 15. März 2018, 07:54

Hallo ev ist das ein wenig OFFTOPIC
Ich habe eine 1190ADV Bj 2013 und von anfang an leichte Probleme mit dem anspringen .
Leider waren die ersten Händler nicht wirklich kooperativ bezüglich Startertausch.
Als ich letzten Oktober bei den ersten kühleren Nächten um 23 uhr bei meiner Arbeit stand , und die beste wiedermal den Dienst verweigerte , hab ich sie mal in die Werkstadt gestellt und eine neue Batterie bekommen.
ca zwei Montate später das selbe Spiel , springt nicht an , Spannung bricht nach 3 Startversuchen unter 9V ein.
Ich bin zu der ZEeit aber sicher noch 3 mal in der Woche so ca 70 km damit unterwegs gewesen , also am laden dürfts ja ned liegen
Alle Ladeversuche der Batterie brachten keine Änderung der Situation , also Anfang Februar die Adv mit dem Hänger wieder zum Händler um den Starter tauschen zu lassen .
Da bekam ich dann nach ca 1 Woche den Anruf, Ventile kaputt , deshalb keine Kompression , daher springt sie nicht an.
Angeblich hat sie Sand , Staub oder ähnlichen Schmutz angesaugt , was zu diesem Schaden führte. Nur fahre ich nicht mal Schotterstrassen.
Er meinte das daher der Starter ev gar nicht getauscht werden müßte.
Der Händler hat dann Kontakt mit KTM aufgenommen , da sie sich nicht erklären und sehen können wie der Dreck in den Motor kam.
Der Schaden läßt sich noch nicht beziffern und kann erst nach weiteren Arbeiten und Rückmeldung von KTM genau fest gelegt werden.
Der Bereich sei aber zw 4500 und 6000€
Seit fast 6 Wochen steht sie nun beim Händler , seit 3 Wochen gibt es aber keine Rückmeldung von KTM.
Na ich kann jetzt nur mal warten uund lass mich mal überraschen ob KTM da irgendwas der Kosten übernimmt
weer rächtschreipveler viended tarf sie pehaalten :Daumen hoch:
KTM = Komm Tritt Mit :kotz:

Beiträge: 178

Vorname: Tim

Wohnort: (.de) B

KTM: 1050 Adventure

  • Private Nachricht senden

1 651

Donnerstag, 15. März 2018, 08:05

Den Anlasser kann ich ausschließen, da ist der SM13 verbaut. Bleibt als Fehlerquelle wohl noch meine Batterie. Ich werde sie jetzt mal ordentlich durchladen und spätestens nächste Woche wird sich rausstellen, obs daran lag. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass eine Batterie, die 3 Jahre alt und 2 Jahre davon in Betrieb ist, schon sowas von in die Knie geht das nahezu nichts mehr geht... :nein:
Seitdem ich wieder den originalen ESD an der 1050 fahre, gibts auch wieder Probleme beim Start. Mit dem Remus hatte ich auf 2000m Höhe und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunktmal ein Hüsterli beim starten, mit dem originalen reichen dafür gleiche Temperaturen und ein Tiefgaragenplatz in Berlin. Hin & wieder muss man orgeln und mehrere Versuche unternehmen, obwohl die Batterie über 12 V anlegt. Bin daher momentan hin und her gerissen den originalen ESD umbauen zu lassen (kein neustopfen...) oder wieder einen Zubehör-ESD anzubauen (der Remus ist mir leider um die Ohren geflogen).
Daelim Roadwin 125 , Duke IV 690, Adventure 1050, MZ ES 150

Beiträge: 816

Vorname: Volker

Wohnort: (.de) BM

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

1 652

Donnerstag, 15. März 2018, 08:48


Der Händler hat dann Kontakt mit KTM aufgenommen , da sie sich nicht erklären und sehen können wie der Dreck in den Motor kam.


2013 weist doch auf das Thema Luftfilterkasten hin.
Grüße

Volker

Beiträge: 230

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) TR

  • Private Nachricht senden

1 653

Donnerstag, 15. März 2018, 09:48

obwohl die Batterie über 12 V anlegt
Es ist trotzdem die Batterie. Die 1050er springen an, egal mit welchem Auspuff. ;-))

Beiträge: 379

Vorname: André

Wohnort: (.de) SÖM

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

1 654

Donnerstag, 15. März 2018, 11:38

@Suderer: das ist ja übel! Bei wie viel km? Und hattest du noch den original lufikasten? Aber selbst der sollte ja nicht so viel Dreck durchlassen dass was mit den Ventilen kaputt geht :-(

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
Grüße
André :wheelie:

Beiträge: 2 549

Wohnort: (.de) REG

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

1 655

Donnerstag, 15. März 2018, 16:28


Der Händler hat dann Kontakt mit KTM aufgenommen , da sie sich nicht erklären und sehen können wie der Dreck in den Motor kam.


2013 weist doch auf das Thema Luftfilterkasten hin.
Das meine ich auch! Der LuFi-Kasten muß getauscht werden. Kannst Du KTM nicht auf den Thread aufmerksam machen.....selbst im Ami-Forum....überall war klar das der 2013er Kasten raus muß, weil der Dreck an dem LuFi vorbei in den Ansaugtrack gewirbelt wird. Deshalb haben so viele von uns den UNI Filter (Australien) auch zuerst eingebaut. Das gibts doch nicht das sich KTM immer noch quer stellt......unglaublich, für mich nicht tollerierbar...nix!
http://1190adv.travelbikes.net/Wiki/index.php/Luftfilter
Auch das immmer noch "rumtun" mit dem Starter........miserabel! Ich habe meinen in 2015 getauscht bekommen....Fotos von der 2013er Airbox....den Dreck......
»Kreta« hat folgende Dateien angehängt:
  • 03.03.15g.JPG (61,3 kB - 83 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juni 2018, 19:36)
  • 03.03.15h.JPG (58,44 kB - 75 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juni 2018, 19:36)
  • 03.03.15i.JPG (93,51 kB - 79 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Juni 2018, 19:36)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kreta« (15. März 2018, 16:43)


Beiträge: 364

Vorname: Manfred

Wohnort: (.at) GF

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

1 656

Freitag, 16. März 2018, 06:03

Hallo
also km sind jetzt ca 35000 auf der Uhr.
meine Händler kennt die Problematik der Luftkästen , hat mir dies auch bestättigt .
Das einzige Problem ist , das sich Mattinghofen anscheinend gerade etwas tot stellt , auch ihm gegenüber .
weer rächtschreipveler viended tarf sie pehaalten :Daumen hoch:
KTM = Komm Tritt Mit :kotz: