Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 1 060

Vorname: Siegfried

Wohnort: (.de) LA

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 16. Februar 2018, 14:04

Mein Senf dazu:
Beide(!) Ansichten haben etwas für sich:
Warum muss ein modernes Moped lauter oder auch nur "bassiger" sein, als mit dem Serienauspuff oder einem legalen Zubehörauspuff? Wir Mopedfahrer sind nicht allein auf dieser schönen Welt. Da muss man doch seinen Mitmenschen nicht mehr auf die Nerven gehen, als erforderlich, oder?
Andererseits fahren viele Fahrzeuge mit legalen(!) Klappen-Auspuffanlagen herum, insbesondere Sportwagen.
Wie kommt`s? Die maßgeblichen Vorschriften sind schuld: Es muss eben nur bei einer bestimmten Motordrehzahl ein bestimmter Geräuschpegel eingehalten werden. Was außerhalb dieses Drehzahlbereiches für ein Lärm gemacht wird ist egal -und legal! Erstaunlich und natürlich auch unsinnig, aber so ist es halt nun mal.
Es ist deshalb sehr wohl möglich, mit einer legalen(!) Klappen-Auspuffanlage die Hauptuntersuchung zu bestehen.
Wenn das bei anderen Fahrzeugen mittlerweile gang und gäbe ist, weshalb sollte man das dann bei einem Moped nicht auch tun dürfen?
Zwei Herzen schlagen ach in meiner Brust ...
Ich bin grundsätzlich für Toleranz und Liberalität: Wenn der Klappen-Auspuff legal ist und jemand unbedingt so was haben möchte, ja warum denn dann nicht?! :zwinker:

22

Freitag, 16. Februar 2018, 16:21

manchmal ist es heut zu Tage ( aus Gesundheitsgründen ) sehr gefährlich überhört zu werden. :zwinker:



Ist das so? Oder ist es nicht einfach die dümmste Ausrede der Welt? :denk:
.

Ist es nicht, und da kann ich dir ein gutes Beispiel geben:

Ich bin mit meiner 640er SM fast ausschließlich auf Wirtschaftswegen unterwegs, und da kommen mir reichlich Fußgänger oder Radfahrer in die Quere. Mein Dämpfer ist 'ein wenig' :grins: modifiziert, und das ist gut so, denn ich werde ab ca. 100- 150m von denen gehört und die machen sofort Platz.

Als ich mal den normalen Dämpfer wegen bevorstehendem TÜV drin hatte, war da absolut nix mehr mit 'Huch, da kommt was von hinten'. Selbst bei 20m Abstand sind die immer noch nebeneinander her geradelt und haben mich nicht gehört.

Außerdem habe ich absolut keine Angst, dass mir mal ein Hase oder Reh in die Karre läuft. Die kriegen Schiss, wenn Kati kommt. :grins:



:nein: ...60 Jahre und kein bisschen weise... :nein:

Beiträge: 433

Vorname: Carsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 17. Februar 2018, 06:58

Ich misch' mich bei solchen Diskussionen ja normalerweise nicht ein, aber:

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du "legal" in Ausübung Deines landwirtschaftlichen oder forstwirtschaftlichen Berufs auf diesen Wegen unterwegs bist. (Is' klar, neh..?)

Aber die Wanderer/Fußgänger auf den Wirtschaftswegen haben bestimmt jedes mal Beifall geklatscht, wenn Du mit dem extralauten Eintopf 2m entfernt vorbei geballert bist. :nein:
Hat auch total mit Sicherheit zu tun, dass sie, aus Angst überfahren zu werden Platz machen, sobald das Gewitter anrollt.

Ach nee stimmt ja... Mit dem Mopped hat man ja Vorrechte auf den Feldwegen, im Gegensatz zu den Fußgängern und Radfahrern, die da nix zu suchen haben. :lautlach:

Wie schnell bist Du denn unterwegs, wenn die Leute 100-150m "Reaktionszeit" brauchen um Platz zu machen?
Ich wette, dass klappt auch ganz wunderbar mit Serientröte und angepasster Geschwindigkeit... nennt sich rücksichtsvolles Verhalten. Das gilt zufällig nicht nur für die anderen, sondern für beide Seiten.

So'n Spruch wie: "Seit ich 'laut' fahre ist mir in der Stadt keiner mehr blind vor's Mopped gerannt" wäre ja noch irgendwie nachvollziehbar gewesen.
Aber das? Sorry, kein gutes Argument für laute Auspuffanlagen.
Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Weltenfresser« (17. Februar 2018, 07:43)


Beiträge: 3

Vorname: Burkhart

Wohnort: (.de) UL

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 17. Februar 2018, 10:01

Kann mann diese j and h anlage selbst montieren oder geht das nur beim Händler? :sensationell:
Kannst Du nicht. J&H liefert nur an den Händler und er muss montieren. Hintergrund: Du hast damit 2 Jahre Garantie...

25

Samstag, 17. Februar 2018, 20:30

Ich misch' mich bei solchen Diskussionen ja normalerweise nicht ein, aber:

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du "legal" in Ausübung Deines landwirtschaftlichen oder forstwirtschaftlichen Berufs auf diesen Wegen unterwegs bist. (Is' klar, neh..?)

Aber die Wanderer/Fußgänger auf den Wirtschaftswegen haben bestimmt jedes mal Beifall geklatscht, wenn Du mit dem extralauten Eintopf 2m entfernt vorbei geballert bist. :nein:
Hat auch total mit Sicherheit zu tun, dass sie, aus Angst überfahren zu werden Platz machen, sobald das Gewitter anrollt.

Ach nee stimmt ja... Mit dem Mopped hat man ja Vorrechte auf den Feldwegen, im Gegensatz zu den Fußgängern und Radfahrern, die da nix zu suchen haben. :lautlach:

Wie schnell bist Du denn unterwegs, wenn die Leute 100-150m "Reaktionszeit" brauchen um Platz zu machen?
Ich wette, dass klappt auch ganz wunderbar mit Serientröte und angepasster Geschwindigkeit... nennt sich rücksichtsvolles Verhalten. Das gilt zufällig nicht nur für die anderen, sondern für beide Seiten.

So'n Spruch wie: "Seit ich 'laut' fahre ist mir in der Stadt keiner mehr blind vor's Mopped gerannt" wäre ja noch irgendwie nachvollziehbar gewesen.
Aber das? Sorry, kein gutes Argument für laute Auspuffanlagen.



Es war mir so was von klar, dass sich wieder irgend so ein Schlaubi- Schlumpf dazu äußern würde. Meinen allerhöchsten Respekt; du scheinst der Kaiser von ihnen zu sein. :knie nieder:


1. Dir scheint der Unterschied zwischen Forstwegen und Wirtschaftswegen mal so gar nicht bewusst sein. Ich erkläre es dir: erstere sind meist unbefestigte Wege, deren Befahren natürlich verboten ist. Und letztere sind schmale, durchweg asphaltierte Straßen, die der Bewirtschaftung von Feldern und Co. dienen. Nun überleg erst mal grob, welche Straßen ich denn wohl mit einer Sumo befahren werde. Rattert schon was in deinem Kopf? Falls ja, hast du meinen höchsten :respekt:

Und jetzt halt dich mal so richtig fest auf deinem hohen Ross:: (nur für dich jetzt extra hervorgehoben) zu 99,9% ist das Befahren dieser Wege absolut legal; sie sind in der Regel nur für LKWs (entsprechendes Schild praktisch an jedem Weg) verboten. Ich muss also nun wirklich keinen landwirtschaftlichen Beruf ausüben, um dort unterwegs sein zu dürfen.



2. Was hast du vor deiner Schreiberei eingeworfen? Oder hattest du Ärger mit deiner Frau oder Eltern oder wem auch immer? Woher um Himmels Willen willst du wissen, wie ich mein Mopped dort bewege?

Nur für dich - damit du heute noch richtig ruhig schlafen kannst..................ich bezeichne mich als !!! ÄUSSERST !!! rücksichtsvollen Fahrer. nähern sich irgendwelche Radfahrer oder Spaziergänger, so verlangsame ich mein Tempo und fahre mit ausreichend Abstand vorbei. Treffe ich auf Ross und Reiter (kommt ebenfalls häufig vor), so schalte ich rechtzeitig den Motor aus und rolle lautlos vorbei, damit das Pferd nicht nervös wird. Es gäbe noch genug Beispiele, aber das sollte selbst für dich reichen.



3. Der 'extralaute Topf' ist mit Sicherheit lauter als normal, das aber auch wieder nicht übermäßig. Halt so, dass man mich wie oben beschrieben in ausreichendem Abstand hören kann. Du könne bissle vorstelle ??

Ich habe mit meinen beiden 640ern mittlerweile mehr als 200.000 km zurückgelegt - davon mindestens 80% auf eben diesen Wirtschaftswegen mit Tagestouren im Umkreis von ~150km. Ich komme dabei (legal !!!!!) häufig sehr nahe an bzw. auch mitten durch Bauernhöfe. Deren Bewohner - im Volksmund Bauern genannt - kennen mich aufgrund der Häufigkeit mittlerweile zu einem großen Teil und haben mir trotz meines - deiner Meinung nach rücksichtslosen Verhaltens und Supertröte - noch keine Mistgabel nachgeworfen. Noch frivoler, sie grüßen sogar ab und an. Wahrscheinlich wegen ihrer Kinder, die immer unter Muttis Kittel kriechen, wenn ich mich nähere. :achtung ironie:



4.Noch was von wegen 'Ballern'............................mein Höchsttempo auf diesen Wegen liegt an übersichtlichen Stellen bei 80- max. 100 km/h. Mehr ist wegen der Enge und des eventuellen Drecks gar nicht drin. Nähert sich jemand/ etwas....................siehe Punkt 2. Man kann - was dir bei deinen wahrscheinlich häufigen Ausfahrten zur 2km entfernten Eisdiele und schnell wieder zurück zu Mutti gar nicht bewusst ist - das Moppedfahren auch bei diesem Tempo genießen und sich ein wenig an der umliegenden Natur erfreuen. Guggst du bitte mal auf meine Signatur: ich bin mittlerweile noch ein wenig älter als da drin steht und weiß ganz gut, was machbar ist. Letzteres gilt übrigens auch für saubere, kurvige Strecken.



Weisst du was?............................es sind genau die Leute wie du, die mir so richtig auf den Sack gehen. Ist schon seltsam, wie sich hier die Gutmenschen angesammelt haben und ewig ihr allheiliges Wissen rauslassen müssen, ohne die geringste Ahnung zu haben. Sobald das Thema Lautstärke bzw. Geschwindigkeit im Forum auftaucht, stürzt ihr euch auf die Verfasser und prügelt auf sie ein, ohne zu wissen, was wirklich Sache ist. Schon mal was von 'leben und leben lassen' gehört? Wohl eher nicht, gelle ??? Ohmann, lasst doch den Frust und die Unzufriedenheit über euer armseliges Leben nicht immer an anderen aus.


Ich habe fertig und klinke mich aus diesem Thema aus - nicht jedoch ohne einigen hier eine :gute besserung: gewünscht zu haben.



P.S. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die F.........................estplatte vom Compi ausgeschaltet lassen. :winke:
:nein: ...60 Jahre und kein bisschen weise... :nein:

Beiträge: 115

Vorname: Jens

Wohnort: (.de) SK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 17. Februar 2018, 21:09

Getroffene Hunde bellen...!
Allein schon Deine Art verrät so einiges!
Das mit den Schildern und deren Bedeutung solltest Du Dir nochmal erklären lassen (Landwirtschaftlicher Verkehr frei...!)
Ich wohne genau an solchen asphaltierten „Wirtschaftswegen“ mit entsprechender Beschilderung - zwischen vielen Feldern, direkt an einer stillgelegten Kiesgrube, welche auch Landschaftsschutzgebiet ist - hier nerven genau solche Typen wie Du...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hallenser« (17. Februar 2018, 21:25)


Beiträge: 11

Wohnort: (.de) PI

KTM: 1190 Adventure R

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 17. Februar 2018, 21:27

Danke Jens!

Beiträge: 23

Vorname: Ricky

Wohnort: (.ch) ZH

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 18. Februar 2018, 07:23

Sehe ich es richtig, das ist ein Technik-Forum, oder? Möchte man sich über Ethikthemen unterhalten, gäbe es sicher bessere Orte dafür. Warum bleiben wir also nicht alle etwas sachlicher? Manchmal scheint es mir, es würden gewisse Leute nach einem Ventil für ihren Frust suchen. Mir hat dieses Forum schon mehrmals auf fachlicher Ebene geholfen, man muss sich aber teilweise durch mehrere Gefühlduseleien durchwühlen, bis man das Relevante gefunden hat. Das ist schade.

Beiträge: 46

Vorname: André

Wohnort: (.de) WES

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 18. Februar 2018, 09:18

So und nun gehen die guten in die Kirche und die Bösen in den Biergarten :kapituliere:
Immer eine Handbreit Platz zum Vordermann :wheelie:

Beiträge: 765

Vorname: Volker

Wohnort: (.de) BM

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:58

Respekt für deine äußerst eloquente, sachliche, und überhaupt nicht beleidigende Gegenmeinung.



3. Der 'extralaute Topf' ist mit Sicherheit lauter als normal, das aber auch wieder nicht übermäßig. Halt so, dass man mich wie oben beschrieben in ausreichendem Abstand hören kann. Du könne bissle vorstelle ??



Und weil dein Topf ja nur ein wenig lauter ist als der Serientopf, wirst du mit dem Serientopf überhört und mit deinem anderen springen die Leute schon bei 150 Metern vom Wirtschaftsweg?

Wie sehr muss man sich selbst belügen, um das tatsächlich für Wahr zu halten?

Beiträge: 433

Vorname: Carsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:12




1. Dir scheint der Unterschied zwischen Forstwegen und Wirtschaftswegen mal so gar nicht bewusst sein. Ich erkläre es dir: erstere sind meist unbefestigte Wege, deren Befahren natürlich verboten ist. Und letztere sind schmale, durchweg asphaltierte Straßen, die der Bewirtschaftung von Feldern und Co. dienen. Nun überleg erst mal grob, welche Straßen ich denn wohl mit einer Sumo befahren werde. Rattert schon was in deinem Kopf? Falls ja, hast du meinen höchsten :respekt:

Und jetzt halt dich mal so richtig fest auf deinem hohen Ross:: (nur für dich jetzt extra hervorgehoben) zu 99,9% ist das Befahren dieser Wege absolut legal; sie sind in der Regel nur für LKWs (entsprechendes Schild praktisch an jedem Weg) verboten. Ich muss also nun wirklich keinen landwirtschaftlichen Beruf ausüben, um dort unterwegs sein zu dürfen.


Auch wenn Fusselhirnchen sich ausgeklinkt hat:

Es gibt keinen "Unterschied" zwischen Forstwegen und Wirtschaftswegen.
Letzteres ist nämlich der Überbegriff für Forst- und Feldwege. Eben weil Sie zur "Bewirtschaftung" des Forsts und der Felder gedacht sind.
Das Feldwege immer asphaltiert sind stimmt auch nicht. Wir haben hier Feld-/Wirtschaftswege ohne Ende, die nur aus festgefahrener Erde bestehen.

Wenn diese Wege nur für LKW (mit oder ohne Gewichtsangabe) gesperrt sind und nicht für allgemeinen Verkehr (Schild:Roter Kreis mit nix drin), dann sind das öffentliche "Gemeindestraßen" und keine Wirtschaftswege.
Dort darf man tatsächlich vollkommen legal fahren.
"Richtige" Forst- und Feldwege dürfen nicht einfach so befahren werden, auch wenn kein Schild oder eine Schranke darauf hinweist.

Und "vorbei bAllern" hab ich wohl unglücklich formuliert. "Vorbei bOllern" wäre passender, des sich auf den "etwas modifizierten" Auspuff bezieht.


Zum Rest brauch' ich ja nix mehr sagen, die Reaktion spricht schon Bände...
Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Weltenfresser« (18. Februar 2018, 17:26)


Beiträge: 779

Wohnort: (.de) MS

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 18. Februar 2018, 17:44

Ich wohne auf so einem Bauerhof ...... und bin kein Bauer. Da gibt es einen besch... Golfplatz an unserer Straße und den einen oder anderen Porschefahrer mit Klappenauspuff. Was meint ihr wohl, ab wann man diese "Klappen-Porsche" hört? Ein "Winke, Winke" gibt es von uns sicherlich nicht; die Mistgabel ist mir für diese Schwachköpfe einfach zu schade.

Aber manche sind halt nicht nur intollerant, sondern besitzen so viel Arroganz, dass sie meinen, dass sie alles richtig machen.

Nun denn .... :rolleyes:
Gruß
Maikel-MS

Beiträge: 59

Vorname: Sascha

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

33

Sonntag, 18. Februar 2018, 22:05

Konnte ihr preisgeben was ihr bezahlt habt für die J und h Anlage habe heute ne email rausgeschickt an meinen freundlichen.
Bmw 650 gs
Ktm 990 smt
Bmw 1200 gs adventure
Ktm 1290 super adventure s

Beiträge: 23

Vorname: Ricky

Wohnort: (.ch) ZH

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 22. Februar 2018, 09:58

Konnte ihr preisgeben was ihr bezahlt habt für die J und h Anlage habe heute ne email rausgeschickt an meinen freundlichen.
In der Schweiz: Anlage 2000 Euro, Arbeit 200 Euro