Du bist nicht angemeldet.


 


Beiträge: 1

Vorname: Gunter

Wohnort: (.de) NE

KTM: 1290 Super Adventure R

  • Private Nachricht senden

41

Mittwoch, 31. Januar 2018, 16:26

Softwareprobleme mit meiner neuen SA-R

Hallo Zusammen,
Ich kann auch über diverse, laut KTM einzigartige oder noch nie vorgekommende Probleme, berichten.
1. Tempomat schaltet nach Softwareabdate nicht von gelb auf grün.
Händler: " brauchst Du doch eh nicht im Winter, machen wir bei der nächsten (2.) Inspektion."
2. Heizsitzbank der SA-S läßt sich bei mir hinten nicht einschalten, Systemfehler, auch wenn ich die beiden vertausche zeigt er
wieder hinten den Fehler an, und vorne wirds immer heiß.
Händler :" Die Bank wurde nicht bei Ihm gekauft also kanner keine Garantie über KTM einforden."
trotz Aufklebern der Orginalteilenummer KTM mit Herstellungsdatum unter dem Sitz.
Ich bin mir sicher das da irgendein Sicherung oder Ähnliches im Steuergerät die hintere Bank blockiert.
3.fiese Geräusche beim Starten wenn ein Gang eingelegt ist, verschwiendet beim erneuten Versuch im Leerlauf.Schätze die Reibung
an der Kupplung ist so hoch das der Motor nicht richtig Durchdreht. Seitdem vermeide ich das Starten mit eingelegten Gang.
4. Gleich zu Anfang hatte ich den SuperGAU mit dem Lenkradschloss.
Bei dem Versuch mein Kati abzuschliessen klemmte der Riegel und die Elektrik verabschiedete sich auf niemmerwiedersehen.
Kein Starten des Displays oder sonst irgendetwas war mehr möglich. Da Sie gerade flammneu war (300 Km) wollte ich Sie
nicht alleine ohne Lenkradschloss abstellen. Also bei einem Bekannten(2KM) abgestellt, und am nächsten morgen 8.00h die
Ktmhotline angerufen. Um 13.00 wurde sie dann zum Freundlichen gefahren und der wusste erst mal auch nicht weiter.
Nach einer Woche hatte man den Fehler entdeckt. Lenkschloss wurde aufwendig erneuert. Der alte Bölzen war ordentlich verformt.
Wenn der stecken bleibt schaltet das System wg Diebstahlschutz auf´aus´ um. wen der wieder zurück geschoben wird springt
sie wieder an. Der Lenker muß immer nach links eingeschlagen und losgelassen werden wenn der Ausschaltknopf länger
gedrückt wird. So einfach ist.
Viele Grüße
Gunter

Beiträge: 183

Vorname: Steffen

Wohnort: (.de) TR

  • Private Nachricht senden

42

Mittwoch, 31. Januar 2018, 16:57

Ich glaube eher, Du hast ein Problem mit Deinem Händler. Sorry, aber

1. Das hätte er bei mir sofort machen dürfen.
2. Das kann er selbstverständlich bei KTM als Garantieantrag einreichen UND ER WIRD DAFÜR AUCH NOCH VON KTM BEZAHLT!
3. Das kann normal sein. Ist kalt draußen. Das Öl ist alles andere als warm. Die meisten hier werfen Ihre Moppeds nur im Leerlauf an. Aber ich kenne Dein Geräusch auch nicht näher.;-))
4. Nie und nimmer verbiegt sich der Bolzen, wenn der Lenker nicht ganz nach links eingeschlagen ist. Da hat jemand im abgeschlossenen Zustand dran rum geruppt. Aber egal. Ist ja jetzt behoben.

Beiträge: 124

Vorname: Gerald

Wohnort: (.de) ED

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 31. Januar 2018, 17:02

Ich glaube eher, Du hast ein Problem mit Deinem Händler. Sorry, aber

1. Das hätte er bei mir sofort machen dürfen.
2. Das kann er selbstverständlich bei KTM als Garantieantrag einreichen UND ER WIRD DAFÜR AUCH NOCH VON KTM BEZAHLT!
3. Das kann normal sein. Ist kalt draußen. Das Öl ist alles andere als warm. Die meisten hier werfen Ihre Moppeds nur im Leerlauf an. Aber ich kenne Dein Geräusch auch nicht näher.;-))
4. Nie und nimmer verbiegt sich der Bolzen, wenn der Lenker nicht ganz nach links eingeschlagen ist. Da hat jemand im abgeschlossenen Zustand dran rum geruppt. Aber egal. Ist ja jetzt behoben.



genauso ist es -
Anlassen im Leerlauf empfiehlt sich eigentlich immer.....

DerGerry

Beiträge: 9

Wohnort: keine Angabe

KTM: keine Angabe

  • Private Nachricht senden

44

Montag, 12. Februar 2018, 17:55

Wenn ich das hier so lese wird mir anders. Ich habe zwar noch keine SAS, möchte mir aber eine kaufen.
Leider ist der nächste Händler knapp 30 km von mir entfernt und schlecht zu erreichen.
Eine neue kaufen und die eventuellen Krankheiten dann beim Händler mit viel Aufwand beseitigen lassen, oder doch lieber eine Gebrauchte oder Vorführer? In der Hoffnung das da schon alles gemacht ist.
Auweia. Ich war mir so sicher eine KTM zu kaufen, obwohl der nächste BMW Händler fast um die Ecke ist.

Beiträge: 770

Wohnort: (.de) MS

KTM: 1190 Adventure T

  • Private Nachricht senden

45

Montag, 12. Februar 2018, 18:37

obwohl der nächste BMW Händler fast um die Ecke ist
Dann lese mal in den entsprechenden Foren, was es alles so an "Problemen" mit der Propeller-Marke gibt. Da wird es dir auch Angst und Bange. :rolleyes:
Gruß
Maikel-MS

Beiträge: 11

Vorname: Bernd

Wohnort: (.de) AC

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

46

Montag, 12. Februar 2018, 21:23

Wenn ich das hier so lese wird mir anders.


Wenn es da soviele Probleme geben würde, dann wäre dieser Thread in den letzten 7 Monaten sicher länger geworden und es hätten mehr als 5 Leute von ihren Problemen berichtet...

Beiträge: 150

Vorname: Dieter

Wohnort: (.de) SEL

KTM: 1290 Super Adventure T

  • Private Nachricht senden

47

Dienstag, 13. Februar 2018, 06:30

1. So würde ich mich nicht abspeisen lassen :nein:
2. Wie meine Vorredner auch sagten, das spielt gar keine Rolle wo du den Sitz gekauft hast aber ich denke eine Kaufnachweis wäre schon hilfreich.
Auch wenn ein Datum auf dem Sitz ist. Wenn du von privat gekauft hast, wird derjenige vermutlich auch noch den Kaufbeleg haben.
Zeugt aber nicht gerade von Servicefreundlichkeit.
3. Meine hatte das ganz neu auch. Es ist als ob die Kupplung nicht richtig trennt, das gibt sich aber ganz schnell.
Scheint normal zu sein.

Beiträge: 43

Vorname: Biagio

Wohnort: (.de) A

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

48

Mittwoch, 14. Februar 2018, 05:14

Ich kann nur sagen,zwar nur 3500 KM mit meiner SAS gefahren zu sein. Aber keines der defekte aufgetreten. Lediglich die Benzinpumpe wurde bezüglich Rückrufaktion getauscht. :wheelie:

Beiträge: 2

Vorname: Florian

Wohnort: keine Angabe

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

49

Mittwoch, 14. Februar 2018, 06:03

Habe auch eine SAS und keine Probleme! Bin absolut begeistert! :sensationell:

Beiträge: 14

Vorname: Andreas

Wohnort: (.de) HOM

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

50

Mittwoch, 14. Februar 2018, 09:31

Keine Panik

Wenn ich das hier so lese wird mir anders. Ich habe zwar noch keine SAS, möchte mir aber eine kaufen.
Leider ist der nächste Händler knapp 30 km von mir entfernt und schlecht zu erreichen.
Eine neue kaufen und die eventuellen Krankheiten dann beim Händler mit viel Aufwand beseitigen lassen, oder doch lieber eine Gebrauchte oder Vorführer? In der Hoffnung das da schon alles gemacht ist.
Auweia. Ich war mir so sicher eine KTM zu kaufen, obwohl der nächste BMW Händler fast um die Ecke ist.


Mein KTM Händler ist sogar 41km weit entfernt. Mein "Freundlicher" bietet i auch einen kostenlosen Hol und Bring Service an.
Wie 1290er SAS basiert auf dem schon seit Jahren auf dem Markt befindlichen und bewährten 1290er LC8 Motor wie er in der SuperDuke und in der Superadventure T schon seit Jahren seinen Dienst tut.
Die "Kinderkrankheiten" werden sich wenn dann wohl auf das Display und Software beschränken.
Softwareprobleme lassen sich in der Regel mit einem einfachen Update beheben, Stecker rein, Update einspielen, Zeit 10 min. Ist also kein Aufwand.
BMW hat erst mit den Modelljahr 2018 die BMW Motorrad Connectivity eingeführt. KTM hat da ein Jahr Vorsprung.
Ich habe bisher 4400Km und keinerlei Probleme, bis auf das Grinsen im meinem Gesicht immer wenn ich mit ihr fahre.

Die 1200 GS ist ein super Motorrad aber eher Langweilig.
Die S1000XR na ja, ix Halbes und nix Ganzes.

Die KTM SAS kann alles und das richtig, gemütlich Cruisen, im Gelände und Matsch spielen, große Touren, fast jedes Sportbike stehen lassen.
Sogar Supermotofeeling auf Steroide geht mit der SAS.
Die eierlegende Wollmilchsau.

Wenn Du die SAS probe gefahren bist und es passt, dann meine Empfehlung:
KEINE PANIK ....KAUFEN! :wheelie:

Beiträge: 309

Vorname: Carsten

Wohnort: (.de) MKK

KTM: 1290 Super Adventure S

  • Private Nachricht senden

51

Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:57

7.000km ohne Probleme.*
Nur einmal hat's ca. 15 Versuche gebraucht, bis das Ding "hochgefahren" ist. Wollte den Schlüssel nicht erkennen.
Aber wer weiß, was es im Schiffsfrachtraum (Fähre) für Störquellen gibt...

*Ist allerdings kein Maßstab (für mich).
Meine GS hat 130.000km mit nur einem nennenswerten Problem mitgemacht.
Ist aber auch noch ne gute Luftgekühlte... :zwinker:
Eine LC würde ich mir auch nicht kaufen...
Wofür eigentlich 4-Zylindermotoren? Am Motorrad 2 zu viel und im Auto 2 zu wenig....